» »

201113.08




25
6
1, 2  »
Guten Morgen, ihr Lieben...

Ich hab da mal ne Frage.
Ich soll ab Montag Venlafaxin auf Grund Von Panikstörung nehmen.Ich würde gerne ein paar Erfahrungen von Euch bekommen.Hat Jemand Erfahrung mit den Nebenwirkungen oder sogar vielleicht mit dem Ausschleichen von Citalopram und dem gleichzeitigen "Einschleichen" von Venlafaxin?Würde mich über Antworten sehr freuen...

Liebe Grüße
MuckMuck

Auf das Thema antworten


  13.08.2011 10:31  
Nicht böse gemeint, aber gerade zu Venlafaxin/Trevilor, Citalopram oder Cipralex gibt es hier eine Masse an Themen. Allein 28, wo direkt nach Venlafaxin gefragt wird.



253
22
2
  13.08.2011 11:54  
also ich hatte vorer citalopram und dann cipralex und hab von heut auf morgen gewechselt zu venlafaxin ohne ausschleichen hatte mir meine psychologin gesagt soll das so machen.. gab keine probleme oder nebenwirkungen



7
2
  13.08.2011 19:49  
Ich habe selbst 2 Jahre lang Venlafaxin 75 mg eingenommen und muss sagen, dass es mir wirklich sehr gefholfen hat.
Allerdings fand ich den Einstieg sehr schlimm. Mir war ständig schlecht und ich konnte kaum was essen, was auch Nebenwirkungen waren als ich es abgesetzt habe.
Ich leide an einer sozialen Phobie und mir hat es dabei trotzdem sehr geholfen. Mittlerweile nehme ich Valdoxan, hat weniger Nebenwirkungen.
Alles Gute,
paddy



3
  13.08.2011 21:54  
Hallo,

ich nehme Venlafaxin seit Montag. Allerdings 37,5 mg. Soll erst später erhöhen. Habe vorher Paroxetin 15 mg genommen, allerdings nur ca. 1-2 Monate, davor Citalopram, dies habe ich ganz ausgeschlichen.

Ich habe mit dem Wechsel auf Venlafxin bisher keine schlimmen Probleme gehabt. Ich glaube nur die Dosis ist zu niedrig, aber ich soll ab der 3. Woche 75 mg nehmen. Mal sehen wie es dann wird.

Ich würd den Wechsel einfach probieren, ansonsten rufst du sofort bei deiner Ärztin an.

LG Magni



253
22
2
  13.08.2011 22:41  
also ich musste schon nach 1 woche auf 75mg und dann nochmal ne woche später auf 150mg...





25
6
  14.08.2011 10:55  
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten
Ich hab immer so Angst vor Nebenwirkungen...Aber letztendlich kann es ja auch nur besser werden.Ich nehm seit 4 Jahren Citalopram,anfangs haben sie auch super funktioniert,wurd dann aber schwanger und hab sie abgesetzt.Die letzten zwei Jahren hatten sie dann kaum noch eine Wirkung.Deshalb hat der Psychater mir Venlafaxin 75mg verschrieben.Findet ihr die Einstiegsdosis 75 mg zu hoch?Hab ein wenig Angst,weil er mir direkt die hohe Dosis verschrieben hat,anstatt 37,5mg.Vielleicht könnt ihr mir dazu noch was schreiben...Wäre ganz lieb:)

Liebe Grüße

MuckMuck



7
2
  14.08.2011 14:43  
Ich bin selbst auch mit 75 mg eingestiegen, wenn es zu hoch wäre, hätte mein Arzt mir das gesagt. Also ich denke nicht.
Hab keine Angst vor den Nebenwirkungen, die klingen meist nach einem Tag ab, dein Körper muss sich einfach erst dran gewöhnen.
Allerdings ist mir mit Venlafaxin etwas seltsames passiert. Ich sollte es morgens nehmen da ich immer so schlecht in die Gänge komme und heulen könnte, wenn mein Wecker klingelt.
Ich habe es also morgens genommen und wurde schläfrig. Ich war noch müder als sonst schon...
Deswegen habe ich es dann abends genommen und plötzlich waren auch meine Schlafprobleme weg. Nur als ich es abgesetzt oder wenn ich es vergessen habe, hatte ich Alpträume.
Fazit: Du musst selbst entscheiden zu welcher Tageszeit du Venlafaxin einnimmst, denn wenn du die perfekte gefunden hast, sind die Nebenwirkungen auch nicht so schlimm.
Venlafaxin ist bekanntlich der Cadillac unter den Antidepressiva

paddy





25
6
  14.08.2011 20:20  
Danke für deinen Beitrag paddy

Hast du es denn nur gegen Depressionen genommen?Oder hast du auch Erfahrungen damit,wie es sich gegen Ängste und Panikattacken wirkt?War die Übelkeit und Müdigkeit die einzigen Nebenwirkungen?Meine größte Angst ist einfach,dass sich meine Panikattacken anfangs verschlimmern...Aber wer nicht wagt,der nicht gewinnt...Muss morgen die erste Tablette nehmen...Bin mal gespannt!

Liebe Grüße...



28
1
1
  14.08.2011 21:10  
Venlafaxin wirkt schon gut gegen Ängste und PA. Anfangs war mein Appetit bei Null, unendlich müde und irgendwie das Gefühl neben mir zu stehen. das ganze hatte sich dann etwa nach einer Woche gelegt. Meine PA sind dadurch aber nicht schlimmer geworden. Durchhalten lohnt sich auf jeden Fall.

Alles Gute für Dich

LG Rio

Danke1xDanke
« Promethazin Erfahrungen 1x Escitalopram 20mg und schlimme Nebenwirkungen » 

Auf das Thema antworten  19 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Venlafaxin 37,5

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

53

22104

09.02.2016

Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

13

4796

17.02.2011

Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

11

3315

12.01.2013

Venlafaxin 37,5 mg

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

3303

14.02.2011

Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

1894

27.07.2012




Angst & Panikattacken Forum