20

Silver86
Hat jemand erfahrung, von einen auf den anderen Tag Medikamente wechseln von 75mg Venlafaxin auf Duloxetin ?
Muss man mit Absetzerscheinungen rechnen?

04.09.2019 17:07 • 05.09.2019 #1


15 Antworten ↓


Lottaluft
Zitat von Silver86:
Hat jemand erfahrung, von einen auf den anderen Tag Medikamente wechseln von 75mg Venlafaxin auf Duloxetin ?Muss man mit Absetzerscheinungen rechnen?



Beide sind aus der selben Wirkstoffgruppe was schonmal gut ist
Ich denke absetzerscheinungen sollten durch das gleichzeitige einschleichen nicht oder zumindest nicht krass sein

04.09.2019 17:55 • x 2 #2


Silver86
hast du das schon durchgemacht?

04.09.2019 17:59 • #3


Lottaluft
Nein deswegen habe ich auch geschrieben ich denke das

Wieso wechselst du denn überhaupt?

04.09.2019 18:06 • x 1 #4


Soulfighter
Lottaluft hat Recht beide gehören zu Gruppe der SSNRI du solltest keine Probleme bekommen.

04.09.2019 19:42 • x 2 #5


Silver86
Danke für eure Antworten.

weil venlafaxin eine zu starke Wirkung auf das Herz hat, laut meinen Neurologen.

Ich leide unter Sinustachykardien, d.h. einen Ruhepuls ohne Metoprolol von 120-130.

Da ich noch ein chronisches Schmerzsyndrom habe, meinte der Doc, für schmerzen sei das duloxetin auch sehr gut.

04.09.2019 19:48 • x 1 #6


Soulfighter
@Silver86
Ja das stimmt beides , jetzt verstehe ich den Wechsel

04.09.2019 19:52 • x 2 #7


Lottaluft
Ich kann dir auf jedenfall sagen das cymbalta für mich das beste Medikament war
Mit keinem habe ich mich so gut gefühlt
Leider habe ich es vor Jahren abgesetzt und Vertrage es jetzt nicht mehr sonst würde ich immer wieder darauf zurück greifen
Sehe bei dir aber keine Probleme da du ja auch das venla gut vertragen hast
Hoffe es hilft dir so gut wie mir damals

04.09.2019 19:55 • x 3 #8


DieAlex
Hallo

Solche Wechsel der gleichen Wirkstoffgruppe hatte ich in der Vergangenheit öfter.
Frag mich nicht,welche Medikamente es waren.
Das weiss ich nicht mehr.
Was mir aber in Erinnerung geblieben ist, dass ich keine Probleme damit hatte.

Duloxetin nehme ich aktuell übrigens auch und es hilft mir vor allem bei einer stabilen Stimmung.

Rauchst du?
Rauchen hat nämlich einen Einfluss auf die Menge vom Duloxetin.

04.09.2019 19:58 • x 2 #9


Silver86
Zitat von Soulfighter:
@Silver86 Ja das stimmt beides , jetzt verstehe ich den Wechsel


Ich hoffe es verträgt sich alles mit meinen anderen Medis

04.09.2019 20:02 • #10


Lottaluft
Zitat von Silver86:
Ich hoffe es verträgt sich alles mit meinen anderen Medis



Welche Medikamente nimmst du denn noch ?
Wegen dem Rauchen wird der Wirkstoff etwas schneller abgebaut wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe aber das kriegt man gut eingestellt
Rauche selbst auch

04.09.2019 20:05 • x 2 #11


DieAlex
Zitat von Silver86:
Ich hoffe es verträgt sich alles mit meinen anderen Medis


Schau mal
https://www.apotheken-umschau.de/Medika...kungscheck

Hier kannst du all deine Medikamente eingeben und es prüfen.
Ist vllt.auch für andere User interessant.

04.09.2019 20:06 • x 2 #12


NIEaufgeben
Ich nehme auch duloxetin 60 mg...sollte bei mir gegen die Schmerzen helfen ist aber leider nicht eingetreten....vielleicht sind 60 mg auch zu wenig

04.09.2019 20:07 • #13


Silver86
ich nehme folgendes ab Morgen...

Metoprolol Ratard 1x 95mg morgens, 47,5 abends
Duloxetin 30mg (neu dazugekommen)
Victoza Pen (Diabetes typ2) spritze
Medizinisches Canna. mit Thc
Medizinisches Canna. mit cbd
kalinor 600 retard 1-1-1
esomeprazol 20
Vitamin c 1-0-1
Magnesium 300mg

Antilia 5/10

04.09.2019 20:11 • #14


NIEaufgeben
Wow ne ganze Menge...hoffentlich hilfts auch

04.09.2019 20:14 • x 1 #15


Silver86
also 1 Tablette seit heute Morgen intus...

05.09.2019 16:42 • x 2 #16




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf