27

Domeniklink


28
4
4
Zitat von IsNichtWahr:
OK. Berichte mal weiter , ob sich in Sachen Wirkung ,oder auch Nebenwirkungen noch was tut .


Mache ich darf ich dir eine Freundes Anfrage schicken ? Und wie lange nimmst du den schon venlafaxin 75 mg und ab wann wirkt es ungefähr so ?

07.04.2019 18:59 • #81


IsNichtWahr


153
60
Hi klar kannst du machen. Ich nehme es jetzt seit 34 Tage. Mir geht es etwas besser. Aber es ist noch ne Menge Luft nach oben. Ich werde wohl bald auf 150 mg erhöhen

Zu den Nebenwirkungen. Ich habe generell bei AD`s dann Probleme mit dem schwitzen. Blieb auch dauerhaft. Andere Nebenwirkungen verschwanden nach 2 Wochen ( Orgasmusprobleme z.B) . Kalte Füße hatte ich auch, das hatte ich bei anderen AD`s nicht.
Was ich positiv finde, ist das ich etwas ruhiger geworden bin und mich im Moment nicht alles sofort auf die Palme bring

07.04.2019 21:08 • x 1 #82


Maluco86


5
2

Kribbeln am Kopf wie Gänsehaut

Hallo liebe Leute ,

Ich nehme seit knapp 12 Tagen Venlafaxin...

Ich habe mal eine Frage ich habe immer so ein kribbeln am Kopf wie gänsehaut fühlt sich das an
Schwindel hatte ich am Anfang extrem aber Solangdam lässt es nach.....

Ich habe angststörungen Angst schwer krank zu sein..... (Hirntumor etc....)

Wie sind eure Erfahrungen mit Venlafaxin

18.04.2019 14:55 • #83


Domeniklink


28
4
4

Antidepressiva für angststörung

Moin moin und zwar geht es darum ich nehme jetzt seit knapp 3 Wochen venlafaxin 75 mg (davor zum einschleichen 37,5mg 6 Wochen lang). Nehme es wegen angstsörung und damit verbundenen angst Gedanken. Wie lange dauert es bis es wirkt ? Weil die angstgedanken nerven mich noch extrem leider :/ gegen panikattacken hat es soweit geholfen und kleines bisschen besser geht es mir auch. Aber diese starken angstgedanken sind noch da :/ habe angst das es vllt gar nicht wirkt :/

30.04.2019 11:03 • #84


petrus57

petrus57


13651
156
7325
Ich hatte mal Venlafaxin ein halbes Jahr gegen Angststörungen genommen. Hat rein gar nichts gebracht.

Aber jeder Mensch reagiert ja anders auf AD. Aber wenn bei dir nach spätestens 5 Wochen keine signifikante Besserung eintritt, solltest du das Medikament wechseln.Dann kommt da auch nichts mehr. Oft tritt ja schon in den ersten Tagen eine Verbesserung ein.

30.04.2019 12:08 • #85


Plopp

Plopp


1373
2
1064
Bei mir hilft Venlafaxin gegen die körperliche Angst gut...sonst spinnt mein Kreislauf...Puls hoch, Blutdruck hoch oder zu tief Schwindel und Mattigkeit, Herzrasen.
Mit Venlafaxin ist es so als würden Stahlträger meinen Körper stützen...Körper ist dann ruhig und stabil
Zumindest ist das beim letzten Mal Venlafaxin si gewesen. Morgen fange ich wieder an mit 37,5 mg hoffe sehr, dass es wieder hilft gegen diese körperliche schwammigkeit und hoffe das es meinen Antrieb etwas erhöht!

23.05.2019 16:31 • x 1 #86


mattes75


109
4
16
ich nehm venlafaxin inzwischen ja schon "ewig".... mit Pausen, aber bin 3 mal wieder angefangen. immer max. Dosis 75 mg. inzwischen bin ich bei 37,5 pro Tag, wobei ich die auch schon mal 1-2 Tage vergesse zu nehmen. ich habe es aufgrund angststörung/Panikattacken. hilft mir echt "ich" zu sein. hat auch immer nach max. 3 Wochen die (volle) Wirkung gezeigt. in den ersten 10 Tagen meist mit einer leichten Verschlimmerung der Symptome.

23.05.2019 17:58 • x 1 #87


Plopp

Plopp


1373
2
1064
Ich finde Venlafaxin hat eine Sofortwirkung und erlebte maximal drei Tage Nebenwirkungen danach war alles paletti so stelle ich mir das morgen auch wieder vor ich hoffe ich werde nicht enttäuscht

Habe jetzt doch ein bisschen Bammel und mach mir Sorgen dass ich wieder so krass reagiere wie auf Sertralin :/

23.05.2019 20:33 • #88


mattes75


109
4
16
Zitat von Plopp:
Ich finde Venlafaxin hat eine Sofortwirkung und erlebte maximal drei Tage Nebenwirkungen danach war alles paletti so stelle ich mir das morgen auch wieder vor ich hoffe ich werde nicht enttäuscht

Habe jetzt doch ein bisschen Bammel und mach mir Sorgen dass ich wieder so krass reagiere wie auf Sertralin :/


mit wieviel mg sollst du denn wieder einsteigen?

23.05.2019 20:51 • #89


Plopp

Plopp


1373
2
1064
Ich steig morgen ein mit der Mini Dosis 37,5 jedoch wird das Paroxetin dazu Aus geschlichen und nehme statt 40 Milligramm Paroxetin morgen 20 mg und das Venlafaxin dazu

23.05.2019 21:16 • #90


Ladybird83

Ladybird83


109
4
62
Huhu

Ich hatte am Anfang mit 37,5mg angefangen und zwei Wochen später 75mg. Dies hat sich über 4 Wochen hingezogen bis ich auf 150mg war. Mir war in den 4 Wochen morgens speiübel und hing über der Toilette. Danach hatte ich keine Nebenwirkungen mehr.

25.05.2019 17:47 • #91


mattes75


109
4
16
Zitat von Plopp:
Ich steig morgen ein mit der Mini Dosis 37,5 jedoch wird das Paroxetin dazu Aus geschlichen und nehme statt 40 Milligramm Paroxetin morgen 20 mg und das Venlafaxin dazu

wie haste den Einstieg geschafft? alles gut?

25.05.2019 19:55 • #92


Ladybird83

Ladybird83


109
4
62
Mir ist noch eingefallen dass ich in denen 4 Wochen auch so aufgedreht war und nicht still sitzen konnte

25.05.2019 20:02 • #93


Plopp

Plopp


1373
2
1064
Zitat von mattes75:
Zitat von Plopp:
Ich steig morgen ein mit der Mini Dosis 37,5 jedoch wird das Paroxetin dazu Aus geschlichen und nehme statt 40 Milligramm Paroxetin morgen 20 mg und das Venlafaxin dazu

wie haste den Einstieg geschafft? alles gut?


Alles gut, ein bisschen gereizt und aufgedreht aber das verfliegt bestimmt morgen. Bin zuversichtlich.

26.05.2019 10:51 • #94


mattes75


109
4
16
Zitat von Plopp:
Zitat von mattes75:
wie haste den Einstieg geschafft? alles gut?


Alles gut, ein bisschen gereizt und aufgedreht aber das verfliegt bestimmt morgen. Bin zuversichtlich.

klingt doch gut. und wenn man so positiv dran geht klappts sowieso!

26.05.2019 11:15 • x 1 #95


Plopp

Plopp


1373
2
1064
Ich war heute doch ein bisschen aggressiv aber das kann vielleicht auch am Absetzen des Paroxetin liegen ich werde einfach weiter beobachten die 2Tage zuvor waren eigentlich relativ gut.

26.05.2019 21:53 • #96


Tommy1969


2
Hallo,
Nehme jetzt seit einer Woche 75 mg venlaflaxin,
habe vorher über Jahre citalopram genommen..
In der ersten Woche hatte ich so gut wie keine
Nebenwirkungen aber heute hatte ich so extremes
Herzrasen das ich zur Notaufnahme gefahren bin.
Ich hoffe die Nebenwirkungen gehen schnell weg,
habe das Gefühl durchzudrehen.

10.06.2019 10:50 • #97


Maussi

Maussi


110
6
16

Angst und Panik

Hallo ihr lieben. Nehme seid 3 tagen venlafaxin 37,5mg habe aber durchfall wie wasser kann das von der inneren unruhe kommen. Habe schon immer mit dem darm propleme reitzdarm es war vor 3wochen da hat alles angefangen vorher doxepin immer gut geholfen 10 jahre aber nicht gegen angst gehe nicht mehr raus fühle mich schlecht und müde wenn nur der durchfall besser würde lg maussi

10.06.2019 11:50 • #98


Mindhead

Mindhead


804
12
244
Es könnte auch vom Medikament kommen, oder vom Essen oder natürlich auch von der Psyche etc.
Am besten sprichst du mit deinem Psychiater oder Hausarzt. Wenn es nicht das richtige Medikament ist, solltest du dieses absetzen und ein anderes nehmen -sofern du möchtest.
Manchmal dauert es länger, bis man ein passendes Medikament findet (wenn es denn jetzt vom Medikament kommt). Wenn du diese seit drei Tagen nimmst und seit dem die Beschwerden hast, solltest du es natürlich auf jeden Fall ansprechen.

10.06.2019 12:33 • #99


hoffender


135
1
22
Hey ich nehme such venla 75 mg und naja würde mal sage zum Leben zu wenig zum sterben zu viel!
Hab zwar nen Antrieb aber weiterhin mit panikattacken und auch mit (wahrscheinlich)Nebenwirkungen zu kämpfen!
Bin absolut überempfindlich, also das Nervensystem völlig überreizt!
Bei jedem körpersymptom sofort panik, egal ob Bauchschmerz Übelkeit oder Husten! Zudem ein diffuser magendruck und das Gefühl dadurch ohnmächtig zu werden. Auch bei der Atmung bilde ich mir ein nicht genug luft zu bekommen und qualvoll ersticken zu müssen. Es entsteht dann so ein Gefühl gleich verrückt zu werden!
Weiß nicht ob das alles mit dem venla zu tun hat!?
Kennt das jemand?

11.06.2019 19:41 • #100




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag