» »

201225.11




63
23
Nördlich von Magdeburg
3
1, 2  »
Hallo Leute

mein Name ist Tim und ich bin neu hier. | momentan bin ich 20 Jahre alt und arbeite
nun 2 jahre nach meinem Abitur bei einer großen Einzelhandelskette, zuvor habe ich
ein freiwilliges Jahr in verschiedenen Kindergarten- / Horteinrichtungen gemacht.

Mein Problem - die Emetophobie - habe ich seit ich 14 bin. Ich erinnere mich sogar
noch an das Datum. Es war der 07.07.2006! Der geburtstag meines Vaters.
Wir feierten und mein kleiner cousin (damals noch *nachrechnen* .. 5 oder 6 jahre alt)
machte seine ersten grillversuche. Das steak ist ihm ständig runtergefallen, auf den boden
und war am ende noch halbroh. | wie der zufall es so will, hat mutti dieses steak auf nen pappteller
gelegt .. ich (ich habe nicht wirklich mitgefeiert) habe abends nur gedacht "wow, mama hat mir
extra nen teller fertig gemacht?" und mach mir ordentlich viel ketchup drauf und aß es ..

Nächster Tag

ich aß mittag im wohnzimmer, musste jedoch plötzlich rauslaufen & würgen .. ich habe gezittert
am ganzen körper. ich lag von dort an ganze 4 tage nur im bett. | 3 tage davon konnte ich nichts mehr
essen. | ende des liedes - ich hatte eine zweijähriges essstörung. und meine emetophobie hat sich
dadurch auch entwickelt. | durch die essstörung war mir fast durchgehend immer schlecht.

ich lag im bett, hab gezittert, hatte extreme schweißausbrüche, herzrasen, extreme nervosität, welche in panik ausartete :/ .. echt doof!

ich nahm 10 kilogramm ab (was als teenie echt viel ist). ich wurde immer dünner .. und das essen
fiel mir schwer.

mit 16 habe ich die essstörung besiegt, die emetophobie hingegen noch nicht, bis heute!

mit 19 arbeitete ich in einem kindergarten wo die magendarmgrippe ausgebrochen
ist und ich habe mich natürlich direkt angesteckt .. von dort an, wurde die panik
wieder schlimmer, wobei ich vorher nur noch ganz ganz selten dran gedacht hab.

von dort an, war mir immer etwa einmal im zweiwöchigen takt, übel ..

ich hab jedoch meine MCPtropfen genommen, die auch sehr gut geholfen haben ...
bis vor 3 tagen. | am 23.11.2012! ich ging mit dem hund raus, weil mir ein wenig
komisch im bauch war .. und schon musste ich im wald 3 mal würgen, danach ging
es mir aber irgendwie besser. nicht übergeben, nur würgen!

jedenfalls habe ich jetzt angst, dass alles wieder von vorne losgeht.

was tut ihr um euch zu beruhigen?

GRÜßE, euer tim.

PS: es gäbe noch so viel mehr zu erzählen .. aber das würde viel zu lange dauern.

ich würde mich auch freuen, wenn ich hier jemanden zum schreiben finde. egal ob

junge oder mädel

Auf das Thema antworten


390
1
Berlin
  26.11.2012 09:02  
Hi,

du weißt ja sicher selber, dass Auslöser und Ursache verschiedene Dinge sind. Hast du denn eine Therapie gemacht?





63
23
Nördlich von Magdeburg
3
  26.11.2012 22:22  
Ich war heute erstmals nach 6 Jahren beim arzt & habe
über meine essstörung erzählt. | ich musste sogar heulen
während der untersuchung.

Es wurde bei mir folgendes festgestellt.

ich leide an einer depression & die ausläufer dieser depression
sind panikattacken (das gefühl mich übergeben zu müssen) ..
diese werden meist durch stress ausgelöst.

ich habe heute eingeleitet, dass ich in psychatrischer behandlung
gehe, wo mir hoffentlich gut geholfen werden kann. | ich habe
zwar angst davor, aber dennoch bin ich optimistisch.

vllt brauche ich einfach jemand professionelles mit dem ich über
meine vergangenheit sprechen kann ... einfach all meine probleme
teilen kann. um eine lösung zu finden.

.. dennoch komisch. ich war damals immer der, der sich die probleme
anderer angehört hat & überall geholfen hat wo er kann. nun brauch ich
die hilfe aller.

ICH HALTE EUCH AUF DEM LAUFENDEN!



1474
5
  26.11.2012 22:25  
Super, mach weiter so. Darfst auch mal weinen, ist doch gut. Das befreit .... Und reinigt die Seele..





63
23
Nördlich von Magdeburg
3
  09.12.2012 23:24  
Hallo Leute es gibt neuigkeiten!!

ich war vor knapp 2 wochen bei meiner Hausärztin und
habe ihr soein bisschen (sogar unter tränen) meine Lebensgeschichte
erzählt. | jedenfalls meinte sie dass ich immer schreckliche
panikattacken hab und da unser magen (bzw der verdauungstrakt)
direkt mit unseren 'paniksensoren' (nenn ich jetzt einfach mal so)
verbunden ist .. ich deshalb immer würgen musste, wenn ich panik
bekomme .. dass es garnicht an der übelkeit an sich liegt.

Jedenfalls habe ich einen Termin in der Psychosomatischen Abteilung
einer Psychatrie bei uns in der Nähe bekommen .. zu einem ersten
gespräch.

Wie ihr vllt merkt geht es mir relativ gut Das liegt nicht zuletzt
an Paroxetin, die ich jetzt einnehmen muss. seit knapp 12 Tagen.

Hatte anfangs mit starken Nebenwirkungen zu tun (extreme müdigkeit, ich
lag fast nur im bett .. hatte angst aufzustehen usw.) .. aber es hat sich gelohnt
und ich schaue zuversichtlich in die zukunft ..

ich will nicht übertreiben .. aber es hat mir echt geholfen aber
die volle wirkung soll ja erst nach ner weile eintreten .. denn ab
und zu hab ich noch ängstliche gedanken ^^ das legt sich hoffentlich
wieder denn bald ist weihnachten ..

PAROXETIN .. du hast mir das weihnachtsfest gerettet



1474
5
  09.12.2012 23:36  
Bei mir dachte ich ähnlich mein medi hat mir irgendwie mal dramatisch ausgedrückt, auch mein leben gerettet bzw wieder zurück gegeben. . Ein hoch auf die Pharmaindustrie .. Lach

Ich hoffe du machst weiter Fortschritte , wenn du psychologische Hilfe bekommst... Hört sich doch schon mal zuversichtlich an.





63
23
Nördlich von Magdeburg
3
  16.12.2012 10:37  
Hallo Leute

Heute nehme ich die Tablette (Paroxetin) seit 2 Wochen und 5 Tage!
Allerdings habe ich dummerweise vorgestern die Einnahme vergessen.
Ich glaube deshalb geht es mir gerade etwas komisch.
Mir ist wieder übel & dadurch bekomme ich Panik :/ also wie ganz am
Anfang der Einnahme. //

Momentan ärgere ich mich über mich selber warum ich so blöd war
und die Tablette vergessen konnte -.-' .. Dabei fing alles an wieder
Bergauf zu gehen.

Naja, wir werden sehen ob sich das wieder legt ..

Außerdem habe ich seit einigen Tagen totale Schlafprobleme! Ich werde
Nachts plötzlich hellwach. O.o legt sich das auch mit der Zeit?

Liebe Grüße, meine lieben





63
23
Nördlich von Magdeburg
3
  17.12.2012 10:46  
Hallo Leute

heute ist wieder ein komischer Tag. | morgen nehme ich die
Tabletten seit 3 Wochen & heute hab ich einen leichten pessimistischen
tag :/ .. ich frag mich die ganze zeit "wird das medikament wirklich
wirken?" oder "werde ich immer mit diesen panikattacken leben müssen?"

außerdem bin ich immer total aufgewühlt, nervös und übel ist mir auch.

gestern abend im bett, bevor ich eingeschlafen bin, war ich noch voller
zuversicht im bezug auf die zukunft .. und dachte mir "das haben schon
ganz andere geschafft .. opfer von vergewaltigung, krebskranke .. usw.
dann wirst du das auch schon irgendwie schaffen!" .. außerdem denke
ich mir .. wenn die psyche all diese symptome verursacht, wird es bestimmt
auch möglich sein, dass ich meine psyche so kontrollieren kann, dass sie
diese auch wieder los wird oder?

fortsetzung folgt



72
2
6
  29.12.2012 19:30  
Stell dir den Weg "zurück" in ein schönes Leben wie einen Weg mit viel Schnee vor- man kommt voran, aber manchmal ist es an einigen Stellen mühsamer als an anderen, ab und zu rutscht man aus und sitzt auf dem Hintern und hat mal einen blauen Fleck- aber eigentlich passiert einem nix schlimmes, solange man aufsteht und weitergeht!
Es geht nicht nur und ununterbrochen steil bergauf, ab und zu muss man mal verschnaufen, stolpert auch mal oder macht mal einen Schritt zurück (um Anlauf zu nehmen natürlich). Du machst das schon!





63
23
Nördlich von Magdeburg
3
  30.12.2012 16:29  
das hast du wirklich gut geschrieben. | das baut mich auf.

hast du auch mit panikattacken zu tun?

glg tim

« Stinke ich wirklich ? Essstörung durch Angst vor Nahrungsmittelallerg... » 

Auf das Thema antworten  13 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Spezifische Phobien & Zwänge



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Wie physisch reizdarm behandeln

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

4

910

16.11.2015

Panikattacken Statioär behandeln?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

628

19.09.2009

Toxoplasmose behandeln lassen?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

494

02.05.2016

Frauen behandeln mich wie Luft

» Einsamkeit & Alleinsein

62

5121

11.07.2010

Nahrungsmittelunverträglichkeitstest ELISA / Reizdarm behandeln

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

13

1827

11.09.2003




Phobien Forum