Pfeil rechts

Insel der Hoffnung
Was muss ich physisch bei einem reizdarm zun, seit Samstag sind die Beschwerden weg und glaube jetzt kommt langsam Verstopfung.
Muss ich meinen Körper "nein "sagen, sodass ich zu ihm sage "du hast keine schmerzen" oder was muss ich tun? Was muss man essen? Darf ich Sport machen? Ich habe Angst das es wieder schlimmer wird wenn ich Sport machen. Ich habe keine Diagnose reizdarm, da ich erst nächste Woche nen termin gastroentrologen habe, aber ich gehe von aus das ich es habe, bei den Symptome

16.11.2015 12:47 • 16.11.2015 #1


4 Antworten ↓


PsychoZwerg92
Hey was hast Du denn genau für Beschwerden?
Mach dich erstmal nicht verrückt. Ich kann dir leider dazu wenig sagen ._. habe zwar auch so meine Beschwerden aber auch wenig Erfahrung mit sowas... ich denke aber das Sport machen garnicht so verkehrt ist wichtig ist das Du dich erstmal nicht so sehr darauf fixierst, Ängste und Stress können es meistens noch verschlimmern. Also erstmal positiv denken

16.11.2015 12:59 • #2



Wie physisch reizdarm behandeln

x 3


Insel der Hoffnung
Hallo
Ich habe seit 2011 angst und panikattaken. Die hab ich Dank Hilfe gut im Griff bekommen...Nun geht es mir seit 5 Wochen schlecht, angefangen hat es 2 Wochen vor dem Urlaub. Habe mir wahnsinnigen Stress gemacht mit.Katastrophendenken,es.begann dann Magen-darm Probleme, dann barbarische blasenschmerzen, wo der urologe nix gefunden hat und meinte ist psyche,meine blase weint. Nach 2 Tagen war es.Weg...Dann war ich im Urlaub ne Woche, Am ersten Tag habe ich mich 2 mal übergeben, dann ging und ich konnte es geniessen, dann sind wir vor 2 Wochen Sonntag angekommen und tada... Mir ging es sofort schlecht, Antriebslosigleit, leere, Traurigkeit, keeeeeine Lust zu nix.... Seit Sonntag hab ich jetzt wieder darm Probleme, ich renne morgrn mit Krämpfe auf klo,.Habe normalem Stuhlgang, aber dann 2-3 mal so am Vormittag, jetzt liege ich im Bett und mir geht es von Stunde zu Stunde mieser....noch mehr Bauchschmerzen, Sodbrennen,.Galle kommt hoch (hatte schon magenschleimhautentzündung 2013 durch stress ). Nun weiss ich nicht ob das alles wieder die ******* Psyche ist...Ich war heut wieder beim Therapeuten und der meinte solle mich mal durch Checken lassen, es sei keine Psyche.Aber wäre es organisch dann wäre doch der Stuhl dünner. Habe einen schwerkranken Sohn, er hat therapien und charite und Rehas und und und...kennt das jemand mit dem darm? Ich verzweifel langsam. Habe natürlich angst vor internisten, habe Ende November Termin.Habe angst das er darmspiegelung macht...Habe Angst vor Medikamente. Seit.Gestern nachmittag ist es schlimmer geworden... Ich glaube sofern ich dran denke.bekomm ich schmerzen,.druck als wenn ich müsste, hab kein Durchfall aber renne.Oft auf klo

16.11.2015 14:20 • #3


PsychoZwerg92
Erstens solltest du versuchen dich etwas zu beruhigen, ich habe derzeit auch Magendarm Probleme , oft kommt es vor das bei zu viel stress der Magen und Darm trakt sehr darunter leidet da er eng verbunden ist mit den Nerven...
Es muss nichts schlimmes sein, wahrscheinlich meldet sich dein Körper aus Überforderung.
Das Gehirn steuert alles, und sobald wir auf irgendetwas gereizt reagieren oder unter Überforderung leiden, ist es bei UNSEREM ZUSTAND *Normal* dass es irgendwo Warnsignale sendet ,deshalb mach dir keine sorgen.

Da du Angst hast vor einer Magendarm Untersuchung und auch vor dem Gang zum Arzt ist es klar das Du stärkere Beschwerden hast.
Versuche dich erstmal zu entspannen vielleicht hilft es dir ja. du bist auf keinen fall allein mit der Situation ) Es wird nichts schlimmes sein. Alles ist gut!

16.11.2015 14:59 • #4


Insel der Hoffnung
Danke

16.11.2015 17:14 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag