Pfeil rechts
214

Angsthäsin73
Hallo, zusammen...

ICh habe schon länger Stress mit meinem Ehemann. Wir sind nun seit 10 Jahren zusammen und seit fast 10 Jahren auch verheiratet. 1 Kind.
ICh bin finanziell und auch so anhängig von ihm, da ich Verlassensängste habe und auch so Panikattacken hatte und gewisse Angststörungen.
Ich bin komplett alleine. Meine Familie..sprich meine Eltern..helfen mir nicht. Sie hören wohl zu, aber das war es auch.
Ich weiss nicht mehr weiter, denn mein Mann meckert immer nur noch herum. Selbst unser Kind sagt das schon, bevor er nach HAuse kommt, dass er keine Lust auf das Gemecker vom Papa hat!
Vor 4 Tagen ist es mal wieder bei uns eskaliert!
Wir haben uns heftigst angebrüllt, denn ich bin eigentlich doch stark.
Nun will er sich wieder scheiden lassen, schiebt mir ALLES in die Schuhe. Macht mich runter. ICh sei zu nichts in der Lage, sollte meine schei. Angst endlich ablegen, wäre schuld, dass unser Kind nicht gut in der Schule ist...würde nichts im Haushalt machen (was überhaupt nicht stimmt)!... hätte nur meine Interessen im Kopf (was ebenfalls nicht stimmt, denn wenn es so wäre, wäre ja alles gut;-)
Letztens, als wir uns stritten rief er wieder seine Eltern an, sie sollten kommen und ihn unterstützen gegen mich. Da bekam ich Panik. Ich schrie und weinte. ICh stieg aus dem Auto aus, wollte unser ind auch raus nehmen, da fährt er los, wo ich halb im Auto hänge. Der Kleine bekam eine riesen Angst und ich auch. Da rief ich die Polizei. Als die kamen, kamen auch zeitgleich seine Eltern! Natürlich war ich nun wieder die Schlimme, in den Augen meiner Schwiegereltern, weil ich die Polizei rief, was sollten die Nachbarn denken!?
Die Polizei musste meinen MAnn mehrfach ermahnen, weil er so aufbrausend war. Selbst meine Schwiegermutter stellte sich einmal vor ihn, weil er so auf mich zu kam, als wolle er mir einen knallen!
Schlimm!

Er hatte mich vor Wochen betrogen, da war er auch so! Genauso!
Er sagte mir, dass das vorbei sei und auch sexuell nichts lief, was ich NATÜRLICH nicht glaube!
Jedoch konnte ich ihm ja nichts gegenteiliges beweisen. Mir war es wichtig dass es wieder wird und ich musste ihm glauben, sonst hätte ich gleich gehen müssen.
Dann war es immer besser mit uns. Jeden Tag sagte er dass er mich lieb hat und er nahm sich öfter mal frei (er ist sein eigener Chef). ..er unternahm was mit uns. Wir näherten uns sogar auch wieder körperlich.

Und dann, hatte er wieder weniger Einnahmen im Geschäft, ich sagte dass ich Heimweh habe und er ging hoch! Richtig hoch!
: Geh arbeiten! Du bist eine faule Sau! Liegst mir nur auf der Tasche rum! Kostest mich nur Geld! ICh will mir auch was kaufen und nicht alles für euch ausgeben! Ich will auch mal in meiner Freizeit machen was ich will! Immer muss ich mit ech was machen! (dazu muss ich sagen, dass er 3 mal die Woche 14 Stunden am Tag weg ist und jedes WE Nachmittags bis spät Abends..die anderen 2 Tage dann bis 16 Uhr. Aber er arbeitet auch sehr unregelmäßig!)

Weiss auchnciht, ob da wieder was mit der Andere geht?

Aufgrund meiner Angsstörung fahre ich auch mit dem Auto nicht alleine weitere Strecken. Das stört ihn!
ICh soll abends kein fern mehr sehen..soll billigeres Wasser kaufen..
Seine Mutter sagte ihm, dass unsere Wohnung auch zu teuer sei. Er will aber nicht umziehen.
Mein Pferd muss weg, dann hätte er wieder Geld für sich. Sagt er. Das Pferd habe ich damals gekauft..er war einverstanden..und es war klar, dass ich die nächsten Jahre nicht arbeiten kann.
Ich habe ihm angeboten 2 Mal die Woche in seinem Laden zu helfen. Morgens, damit ich NAchmittags wieder für unser Kind da sein kann. Er war einverstanden. Dann fragte ich, ob es ihm hilft finanziell. Er verneinte und sagte, aber ich könnte ihm helfen, dass er mehr Zeit hat für die Vorbereitungen. OK. Am nächsten Tag sagte er plötzlich, ich bräuchte ihm nicht helfen! Ich fragte ihn warum? Er sagte: er wolle es nicht mehr. Mh.
Nicht unter diesen Vorraussetzungen, also sprich Streit den wir hatten. Ok, dachte ich, dann nicht.
Dann meinte er, dass ich von ausserhalb Geld reinbringen sollte. Das ist aber nicht einfach. Habe es ja versucht und keine Anstellung gefunden. Zudem hatte ich 4 Bandscheibenvorfälle und Arthrose in den Wirbeln...kann mich manchmal kaum rühren. Und das weiss er..Ist ihm egal!Er meint das seien Ausreden, ich sei nur zu faul!

Er weiss wie sehr ich an meinem Pferd hänge und es neben meinem Sohn das Einzige ist, was mich noch aufrecht hält und er spielt seine Macht so aus!
ICh habe schon mehrmals mit der Telefonseelsorge telefoniert, mit meiner Mutter, mit Freundinnen...keiner hilft mir.
Wie? Na, dass sie uns holen, damit mein Mann mal merkt dass er mist baut gerade. Dass er merkt wie es ist, wenn wir nicht da sind! Er weiss, leider, dass ich hier nicht weg komme! Und er spielt das voll aus!

Ich bekomme auch von ihm kein Geld. Nie ist das Konto gedeckt und an das Geschäftskonto kommt nur er und sein Vater dran. Er hat immer Geld und ich muss betteln und wenn ich frage, wird gefragt, wofür ich das brauche.
Schrecklich!

Weiss nicht mehr weiter! Unser Kind leidet auch sehr, er weint, er ist traurig. Das bricht mir das Herz und mein Mann ist wieder nicht hier. Wenn ich mit ihm reden will blockt er ab, schreit mich an und haut ab!

22.09.2015 14:45 • 21.05.2016 #1


471 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Liebe Angsthäsin,

das Problem, Du bist voll auf ihn angewiesen und er kann tun und walten wie er möchte und hat seine Familie auch noch hinter sich.

Was soll man Dir raten; zu gehen?! Was ist mit dem Kind, dem Pferd? Wie wäre es mit einer Paartherapie; würde er sowas mitmachen?

22.09.2015 14:50 • #2



Mobbing in der Ehe!?

x 3


Luna70
Ach Mensch, das tut mir leid, dass euer Konflikt sogar so eskaliert ist, dass du die Polizei holen musstest. Du hast doch vor ein paar Wochen schon ernsthaft über Trennung nachgedacht und wolltest zu Anwalt um dich zu informieren. Wie weit warst du denn damals gekommen? Hättest du denn die Möglichkeit, dir eine eigene Wohnung zu suchen?

22.09.2015 14:56 • #3


Angsthäsin73
Hallo...

Ich denke, dass er das nicht will. Paartherapie!

Er ist ja in Ordnung, ich bin ja die Böse, die die Familie kaputt macht. Nur weil ich für unser Kind da bin, den Haushalt schmeisse und sonst einsam und alleine auf ihn zu Hause warte und sage, dass ich Heimweh habe. Weil ich da mehr unternehmen könnte, auch alleine. Wir wohnen hier auf einem Dorf, weit ab vom Schuss! Fürs Pferd ist es toll ländlich, aber mehr auch nicht.
Er ist jeden Tag in der Stadt und hat seine eltern und seine Gäste um sich. Ihm gefällt unser zu Hause, ausser natürlich ich, weil ich ihn mit meinem Heimweh und meiner Krankheit nerve!
Ich habe angefangen mich selbst zu verletzen. Nicht ritzen, sondern in extremsituationen, also im Streit mit ihm, wenn ich nicht mehr raus komme, dann kneife ich mich, schlage mich, beisse mich oder kratze mich mit meinen Fingernägeln.
Dann sagt er wieder, ich sei eine Psychopathin und ich würde doch nicht glauben, dass ich ihn damit halten kann.
KAnn ich doch offensichtlich auch so nicht. Egal was ich mache!

Dann soll ich mich noch um Haushalt und Kind vernünftig kümmern, mit der Angst und Panik im Nacken wie es weiter gehen soll.
Er redet nicht mehr mit mir, sagt er will nciht mehr. Er will lieber alleine sein und das Geld für sich haben, er will sich einen neuen Mondeo kaufen und das Pferd stört dann eben.
ICh sagte ihm, dass es mir das Herz zerreisst, er sagte es sei ihm egal!

22.09.2015 15:03 • #4


Entwickler
Was ist denn das für ein Geschäft?

Hier ist es wirklich schwer, Rat zu geben. Es scheint bei ihm der Respekt verloren gegangen zu sein. Vielleicht lässt er seinen geschäftlichen Frust an dir aus.

22.09.2015 15:09 • #5


Entwickler
Zitat von Angsthäsin73:
ICh sagte ihm, dass es mir das Herz zerreisst, er sagte es sei ihm egal!

Das kann ihm doch gar nicht so egal sein. Wenn du dich trennst, hätte er noch viel mehr finanzielle Probleme. Ist dem das klar?

22.09.2015 15:11 • #6


Angsthäsin73
Hallo Luna,

Ja ich war beim Anwalt...habe gestern sogar mit ihm telefniert. ICh brauche nur sagen, dass ich mich JETZT trennen will, dann macht er das Schreiben fertig.
Aber ich habe Angst! Angst allein zu sein! Angst, dass unser Kind drunter leidet! Angst dass er mich weiter und anders tyrannisiert!
Jetzt soll ich auch noch seine Papiere sortieren, der knallt völlig durch!
Oh man!

22.09.2015 15:13 • #7


Bride
Hallo Angsthäsin,

ich hatte deine vorherigen Themen schon verfolgt und teils teils gelesen.
Es läuft also immer noch nicht gut und jetzt hat er dich auch noch betrogen.
Deine Heimat ist nur 80 km entfernt, da muss man nicht wegen heimweh hinziehen, du bist ihm dort hingezogen. Er hat seine Arbeit dort, er verdient das ganze Geld.
Ein bisschen muss ich deinem Mann schon recht geben. Es ist nicht leicht selbstständig zu sein und daheim eine Frau zu haben, die nur meckert.

Das einzige was du machen kannst ist.

1. Eine Arbeit finden. Selbst etwas verdienen und somit unabhängig zu sein.
2. Von deinem Ehemann trennen und in deine Heimat ziehen.
3. Das so hinzunehmen und weiterjammern.

Tut mir leid, wenn das keine tröstenden Worte waren, aber was willst du hören.

22.09.2015 15:14 • x 3 #8


Luna70
Zitat von Angsthäsin73:
Aber ich habe Angst! Angst allein zu sein! Angst, dass unser Kind drunter leidet! Angst dass er mich weiter und anders tyrannisiert!


Ich glaube, das ist der Punkt, oder? Du sprichst ja schon länger von Scheidung und bist unglücklich, aber für eine Trennung müsstest du dich eben um die nötigen Dinge wie Wohnung usw. kümmern. Schaffst du das irgendwie?

Wenn er handgreiflich wird und noch dazu Fremdgehen (ist das nur ein Verdacht von dir?) im Raum steht, hat sich die Situation doch ziemlich verschäft, finde ich. Mal ganz davon abgesehen, dass man sich in einer Ehe nicht als faule Sau beschimpfen sollte.

Was würden deine Eltern denn sagen, wenn du sie bittest ob du mit dem Kleinen mal für eine gewisse Zeit bei Ihnen wohnen kannst?

22.09.2015 15:28 • #9


Angsthäsin73
Entwickler...

Nein, das ist ihm nicht klar! Er meint, er muss für mich nichts zahlen und er hat dann mehr Geld. Er will sich den Mondeo kaufen, plötzlich auch noch einen Mustang...will in den Urlaub fahren, ins Kino gehen etc.
Er hat nie gesagt, dass er dann und dann ins Kino will, ausser mit unserem Kind zusammen in einen Kinderfilm.
Er hat immer gesagt, er will mal wegfahren, aber auch, dass wir das Geld und die Zeit nicht haben.

Verstehe ihn nicht. Er will nun auch dass seine Eltern ihn regelmäßig sehen ...
Ansich spricht da nix gegen..ich will nun nicht jetzt auch noch einen Terminplan dafür machen.

22.09.2015 15:39 • #10


Angsthäsin73
Hallo, Bride
Wenn ich mir hier arbeit suche, was ich ja schon versucht habe, dann kann ich auch nciht in meine Heimat ziehen, denn ich werde nie soviel verdienen und dann ahbe ich da wieder keinen Arbeit.

Luna...es ist kein Verdacht. Er war so dumm und fragte mich, ob ich auf seinem FB Account eine Stellenazeige für seinen Laden schreiben kann. ICh ging also bei ihm rein und sah einen Nachricht. Die öffnete ich und zack...es war ein Sexuelles Gespräch zwischen ihm und einer anderen Frau. Er gab es dann auch zu, aber er beteuerte, dass da kein Sex war. Also keine Geschlechstverkehr, sondern nur knutschen. ICh glaube es nicht, aber das ist einen andere Sache.
Ja, ich habe Angst, dass ich es nicht alleine schaffe, bzw. ich habe Angst vor der Anstrengung die es kosten wird!
ICh muss mein Pferd verkaufen, er ist mein Baby. Ich werde ihn aber nie selbst finanzieren können, da ich nie so viel verdienen kann. ICh kann ja auch nciht VZ arbeiten.
Und was ist wenn mein Rücken dann wieder ärger macht. Wenn ich hier zu Hause, die Wohnung durchsauge, habe ich am nächsten Tag immer heftige Schmerzen und bekomme meinen Socken nicht selbst an die Füße.
ICh komme einfach nicht runter ohne wahnsinnige Schmerzen!
Auch im Stall miste ich nicht mehr die Box und seitdem habe ich weniger Schmerzen.
ICh werde im Verauf nie wieder voll einsetzbar sein. Das sagte mir sogar der vom Arbeitsamt, dass ich mit meiner Diagnose nicht mehr meinen erlernten Beruf (Kauffrau im EH) ausüben kann.
Er und seine Eltern erwarten immer mehr von mir und ich bleibe immer mehr auf der Strecke. Habe keinerlei Selbstbewusstsein mehr, habe Blutdruckschwankungen vom feinsten, bin mehr krank als ich jemals war (Blasenentzündung, Pilz, Grippe, nun auch noch Haschimoto Syndrom und eben Rücken)...

ICh kann kaum schlafen. Werde wach und schlafe nicht mehr ein, grübel, weine..könnte mit dem Kopf durch die wand!
Verletze mich. Bin in Therapie, selbst mein Anwalt sagte mir, dass er es verstehen kann, dass ich so reagiere, wenn ich so in die Enge gedrängt werde.
Im Grunde weiss ich dass diese Ehe keinen Sinn mehr macht, aber da steht die Angst eben. Und meine Schwiegerfamilie will auch immer mehr von mir.
Sie wollen dass mein Mann noch mehr arbeitet, dass hat mir die Mutter letztens gesagt...und sein Vater sagte : Mein Mann sei Unternehmer und ich sagte dann: Ja, aber auch Familienvater.
Er bekommt Druck von seinem Vater, der auch ein Choleriker ist. Das sagt selbst mein MAnn ud die beiden haben sich viel in den HAaren.

Meine Mutter sagt ich kann nicht zu ihr, weil ich MAnn krank ist und er das auch nciht möchte. Mein Vater, zu dem habe ich nun 2 Mal wieder Kontakt gehabt nach 6 Jahren absolute Funkstille!
2 freundinnen von mir haben mir gesagt, dass ich zu ihnen kommen kann. Das beruhigt, aber letztentlich bin ich noch nicht so weit, weil ich mich nicht traue diesen Schritt zu gehen.
Ich habe wahnsinnige Angst vor einer Trennung, denn ich bin selbst ein Trennungskind!
Ich habe viel erlebt als kind und Jugendliche! Das will ich nicht für mein Kind!

22.09.2015 15:59 • x 1 #11


Angsthäsin73
Entwickler...

Er hat Gstronomie und Ja, der Gedanke kam mir auch schon ein paar Mal, dass er den Frust an uns raus lässt.

Wenn ich mit unserem ind Hausaufgaben mache und er kommt dann nach Hause, meckert er immer. Weil unser Kind auch länger braucht. Und nun ist es so, wenn er kommt, kauert unser Kind sich auf dem Stuhl zusammen und fängt an zu weinen. Wenn mein Mann dann im Bad ist, sagt mein Kind zu mir, dass Papa immer meckert und er Angst davor hat.
Super!
Aber ich mache alles falsch! In seinen Augen!
Ich habe ihm schon ein paar Mal gesagt, dass der Laden unsere familie und auch seine Eltern stark belastet, das haben diese selbst schon oft gesagt.
Die haben ihr ganzes Ersparte in den Laden gesteckt, natürlich bin ICh auch daran schuld!

Gestern war ich fast so weit, dass ich echt nicht mehr weiter wusste und habe gedacht: Warum schaffe ich es nicht vor einen Baum zu fahren!? Aber ehrlich, das wäre nicht ich

Aber der Gedanke kam und es hat mich erschreckt! Ich habe dann die Telefonseelsorge heute Morgen angerufen. Das tat auch gut.

22.09.2015 16:06 • #12


schnatterschnat
Hallo Angsthäsin,

Du musst entscheiden was auf Dauer das beste für Dich und das Kind ist. Ich glaube aber nicht, das es das beste ist, alles nur zu ertragen, weil du angst davor hast wie es weiter geht. Es gibt immer einen Weg.

LG schnatterschnat

22.09.2015 16:11 • #13


Dubist
Bitte schau auf das was ihr geschafft habt, ihr habt euch wieder angenähert und er hat sich Zeit genommen.
Ist doch klar, daß ab nun nicht wieder alles in Butter sein kann.
Bitte schau darauf, daß ihr das wieder hinbekommt solche Auszeiten.
Klar denkt mancher die Ehe macht keinen Sinn mehr. Aber macht denn eine Trennung wirklich sinn, davonlaufen?
Ich weiß es nicht. IN manchen Fällen ist es vielleicht so.
Aber ihr habt euch wieder angenähert und es war möglich.
Darauf schaue!

22.09.2015 16:12 • #14


felice87
Tut mir alles leid für dich... für euch alle!
In glaube nicht, dass es ohne Paartherapie besser werden kann. Ihr seid in einer Abwärtsspirale. Meiner Meinung musst du versuchen auszusteigen. Mit allen Konsequenzen. Wenn du dich und dein Kind liebst dann musst du dich trennen. Sei stark, am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist ist es nicht das Ende.
Hab Vertrauen!

22.09.2015 16:14 • #15


Vergissmeinicht
Liebe Angsthäsin,

Deine Hilfeschreie höre ich bis hierin und letztlich fängst Du ja schon selber an Dich zu verletzen. Ich weiß nicht ob es Sinn macht wg. einem Pferd (habe auch Tiere) dies alles in Kauf zu nehmen. Ferner merkt ein Kind sehr wohl, das so einiges nicht in Ordnung ist.

Vielleicht gehst Du mal zu ProFamilia und lässt Dich beraten. Er muss für Dich und das Kind zahlen. Aus meiner Sicht ist eine Trennung der einzig richtige Weg für alle Beteiligten.

22.09.2015 16:17 • x 1 #16


Dubist
Bleiben oder gehen es kann dir keiner abnehmen. Mach aus Sorgen ein Gebet.

22.09.2015 16:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angsthäsin73
Hallo Dubist

Ja, wir haben uns angenähert und ich war super froh darüber...auch unser Kind hatte wieder Freude.
Mein Mann sagte mir orhin (am Telefon), dass seine Gefühle zu mir sehr wenig geworden sind.
Das tut mir weh und ich muss aber sagen, dass auchmeine Gefühle zu ihm nicht mehr sind wie sie es waren, denn ich bin verletzt und mein Vertrauen ist weg! Wenn sein Handy piept, dann geht mein Puls hoch, weil ich nicht weiss, ob SIE ihm wieder schreibt der eine Andere. Seine Mutter beteuerte IMMER , dass er nie fremd gehen würde. NIE! UND? Er tat es doch! Ich habe nie geglaubt, dass er so ist wie alle anderen Männer. Aber mittlerweile hat er ein Selbstbewusstsein entwickelt was zum Himmel schreit! Und bei mir wird das immer weniger!
Ich lebe nicht mehr so wie ich es mal tat. Man konnte mir nie was, ich konnte mich IMMER währen. Ich konnte mich immer durch setzen und ich konnte auch alleine Leben. Emotional nicht, aber finanziell kam ich klar!

ICh würde es auch jetzt schaffe...aber es wäre ein langer , harter Weg!

Ich liebe mein Pferd, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Wenn ich ein Tier addoptiere, dann mit Leib und Seele!

Selbst wenn es wieder besser mit uns wird, habe ich den Drang, doch zu organisieren, da ich nicht glücklich bin!

22.09.2015 16:27 • #18


Dubist
Was zu organisieren?

Gefühle können einschlafen, auch mal spürbar weg sein. Ob es so ist, vielleicht täuscht er sich. Vielleicht ist es nur gerade eben so. Vielleicht habt ihr euch auch erst gestritten und er war noch nicht in der Lage was Liebes zu sagen?
Kein Plan.
Selbst wenn ihm eine schreibt,. schreiben sollte.
Dich hat er geheiratet und ist es auch noch: Verheiratet.
ER macht sich schuldig, im FAlle er tut Böses!

22.09.2015 16:37 • #19


Vergissmeinicht
Liebe Angsthäsin,

zu erkennen, das man nicht glücklich ist, ist schonmal ein wichtiger Schritt. Kann mir auch nicht vorstellen, das sich Dein Mann ändern wird und das Mißtrauen bleibt auch.

Und ja, denke auch, das Du es alleine schaffen würdest; lass Dich beraten über Deine Rechte und Pflichten.

22.09.2015 16:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag