Pfeil rechts

Hat jemand Erfahrung mit Mobbing?

12.06.2009 22:21 • 05.07.2009 #1


168 Antworten ↓


Hallo Heidelinde

Ich kenne Mobbing (am Arbeitsplatz).

Ich habe 2001 einen Fall extremen Mobbings ertragen müssen.

Folge:
6 Monate psychosomatisches Krankenhaus und bis vor wenigen Wochen durchgehend arbeitslos/arbeitsunfähig.

Der Typ (mein damaliger Chef) ist sogar noch bei der Arbeitsgerichtsverhandlung auf den Richter losgegangen, das war alles ohne Worte damals, aber ein Trauma für mich.

Mein Rat:
Sehr früh etwas dagegen unternehmen, auf keinen Fall lange warten oder hoffen, die Sache würde sich von selber erledigen.

LG, omega

13.06.2009 09:25 • #2



Mobbing

x 3


Hallo Omegaman,

danke für deine Nachricht.

Gehs dir heute wieder besser hast du wieder einen Job gefunden?
Was ist eigentlich genau Mobbing, denke manchmal es liegt an mir,
wegen meiner Angsterkrankung etc.

Liebe Grüße

13.06.2009 09:37 • #3


Mobbing ist im Prinzip, dass sich der Mob zusammenrottet, um gegen eine schwächere Person vorzugehen, um Aggressionen abzulassen,

oder gegen eine unerwünschte Person vorzugehen, um sie loszuwerden.

http://www.google.de/search?hl=declien ... nct=title

13.06.2009 11:31 • #4


Hallo Heidelinde

Ja, mir geht es heute wieder besser und ich bin auch wieder in einem Arbeitsverhältnis. Aber es war ein langer und schwerer Rückweg dorthin.

Viel Mobbingopfer suchen die Schuld bei sich selbst, besonders wenn sie zusätzlich noch unter Ängsten leiden.
Die volle Schuld hat aber absolut der Mobber, und niemals der Gemobbte.

Es gibt hier vom PAL Verlag eine Seite zu diesem Thema, ich könnte mir vorstellen, dass sie dir helfen kann:

http://www.palverlag.de/Mobbing.html

LG, omega

13.06.2009 11:49 • #5


Schlafkappe
Hallo,
kurz zu meiner Mobbing-Erfahrung. Hab nach längerer Arbeitslosigkeit von heute auf morgen eine Krankheitsvertretung übernommen. Ging ca. 2 Monate gut, dann ging es los. Konnte nichts mehr recht machen, wurde nur noch angeschrieen. Hab dann mit Panik, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und Depressionen reagiert. Irgendwann hab ich mich krankschreiben lassen, aber noch 2 weitere Versuche gestartet. Dann ging gar nichts mehr (war aber nur noch der letzte Tropfen, der das Fass dann zum überlaufen gebracht hat). Meine Chefin, habe ich später erfahren, hat so was schon öfer gemacht. Die Kollegin, für die ich angefangen habe ist auch nicht mehr zurück gekommen. Hab das ein dreiviertel Jahr mitgemacht, zu lange, wie ich jetzt weiß. Hab eine lange Therapie gemacht. Da hab ich gelernt, dass es auch immer der gleiche Typ Mensch ist, der gemobbt wird, andere lassen sich das gar nicht gefallen. Hab das auch viel zu lange ausgehalten, laut Therapeuten. Inzwischen mach ich einen 1-€-Job. Bin das mit riesen Bammel hingegangen. Das Gefühl von Versagen ist auch noch nicht ganz weg. Aber wird schon, hoffentlich.
Kopf hoch!

13.06.2009 14:34 • #6


Hallo Schlafkappe

Bei mir ist die momentans Situation ähnlich.

Auch ich mache derzeit einen 1,50 Euro Job.
Mein direkter Vorgesetzter hat, welch Zufall, ein sehr ähnliches Verhalten wie mein Mobbingchef vor 8 Jahren. Abqualifizieren, Nötigen, Drohen und vor allen Dingen Beleidigen Du komst ja aus der Klapsmühle.

Die Geschäftsführung ist aber darüber informiert, sie kennt auch meine Vorgeschichte, und diese Person ist bekannt für sein Fehlverhalten Untergebenen gegenüber.

Ich sehe diese Sache aber nun als eine gute Möglichkeit, mein Mobbingtrauma von 2001 entgültig zu verarbeiten, und nun völlig anders, nämlich mit sofortiger (Gespräche und/oder Arbeits-und Strafrechtlich vernünftiger) Gegenwehr zu reagieren.

LG, omega

13.06.2009 15:58 • #7


1,50 euro

13.06.2009 17:40 • #8


Was soll das denn- un-freundlich.

13.06.2009 17:49 • #9


Hallo wild,

sehe ich genauso, mir ist das Thema ernst genug. Auf so blöde Scherze von freundlich kann man wirklich verzichten.

Vielen lieben Dank an die anderen für ihren informativen Nachrichten.

Liebe Grüße

13.06.2009 17:58 • #10


Es sind meistens diese Nichtsmenschen,die da mobben,weil sie glauben sich dadurch zu etwas Größerem zu machen.Davor sollte man eigentlich keine Angst haben-sondern eher Mitleid.

13.06.2009 18:04 • #11


Schlafkappe
Es tut ja erst mal wahnsinnig gut, dass es noch mehr Opfer gibt. Man hört ja immer nur davon und denkt, dass kann mir nicht passieren. Da macht man seinen Job jahrzehntelang hervorragend und dann so was. Wir haben uns Opfer ja nicht aufs Hirn geschrieben und wollen so auch nicht angesehen werden.
Omegaman, schick mal eine Portion Mut rüber. Was du machst find ich super. So was als Lernprozeß anzusehen, ist ja stark. Vor allem kannst deinem Vorgesetzten ja mal in den Hinter treten. Er kann dich nicht dafür verantwortlich machen (kommst ja aus der Klapsmühle). Dass man so jemanden auf andere losläßt ist eine Sauerei. Weiterhin viel Mut!

13.06.2009 18:37 • #12


Zitat von omegaman:

Ich sehe diese Sache aber nun als eine gute Möglichkeit, mein Mobbingtrauma von 2001 entgültig zu verarbeiten, und nun völlig anders, nämlich mit sofortiger (vernünftiger) Gegenwehr zu reagieren.

LG, omega


Das ist eine gute Idee Omegaman-im Privatleben kann es auch von Nutzen sein.Liebe Grüße

13.06.2009 18:47 • #13


Helpness ich weiß wie kaputt du bist!

13.06.2009 18:56 • #14


Zitat von freundlich:
Auch ich bin neu hier und freue mich sehr, mich hier vorstellen zu dürfen.


Die Motivation, mich hier anzumelden, war die Einsamkeit, die ich sehr stark empfinde. Ich dachte, vielleicht fühle ich mich durch den Austausch mit anderen etwas weniger einsam.

Ich bin oft (oder seit vielen Jahren?) depressiv.
Probleme habe ich viele, z. B. mit dem Essen, mit meinem Selbstwertgefühl, mit vielen und fremden Menschen, mit meiner Vergangenheit (in der viel Negatives passiert ist)...
Habe auch z. B. Verlustängste, Platzangst (bzw. Angst, keine Luft mehr zu bekommen), manchmal Panikattacken usw.

freundlich


Du un- freundlich Gott sei Dank nicht

13.06.2009 19:00 • #15


Hallo

Erst einmal danke an euch alle (fast alle ).

@Schlafkappe:
Es war ein weiter Weg dorthin, noch vor wenigen Monaten wäre ich einfach fortgelaufen und hätte mir damit alles, ohne Gegenwehr, kaputtgemacht.

@freundlich:
Auch für Menschen wie dich gibt es noch Hoffnung.
Einfach in der Tasche nach der Krankenversicherungskarte suchen und zum nächsten Therapeuten gehen.

LG, omega

13.06.2009 19:07 • #16


Solche Beschreibungen gibts tausende im Internet. Ich habe mehrere Login daher ist es mir ziemlich Banane.... @ wild du bist auch kaputt. Punkt.

13.06.2009 19:13 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Omega bist halt nur 1,50 euro wert. Mehr nicht

13.06.2009 19:16 • #18


Zitat von freundlich:
Ich habe heute Bescheid bekommen mein bericht umfasst 150 seiten. Ich glaube das war sehr schnell und nun habe ich mega viel zu regeln. Ich freue mich noch nicht vielleicht kommt das noch. Gruß freundlich


Ich hab nicht so viele Seiten/Nicks und da freu ich mich drüber,denn ich bin gesund

13.06.2009 19:16 • #19


Ihr zwei Pappnasen begreift einfach nicht das Foren nicht alles sind

13.06.2009 19:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag