Pfeil rechts

Hallo,

auf Facebook(&in der Schule) wurden jetzt schon in einem Jahr zwei meiner Freundinnen richtig schlimm gemobbt. Ich habe ihnen zwar geholfen, aber ich denke sie werden immer diese Erinnerungen haben. Deswegen möchte ich auch nicht,dass das nochmal in meinem Umfeld passiert.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps wie ich (oder wir) das verhindern können?
Es macht mich echt traurig, immer wenn so etwas passiert und ich möchte sehr gerne etwas dagegen unternehmen

19.10.2012 19:13 • 16.11.2012 #1


Hallo...wie genau wurde denn gemobbt? Habt ihr die Personen denn schon blockiert? LG

19.10.2012 19:20 • #2



Facebook-Mobbing

x 3


Also bei dem zweiten Fall (an den kann ich mich besser erinnern, da er erst 2-3 Wochen her ist) wurden viele Hatermails bei Facebook geschrieben. In einem stand z.B. " Keiner mag dich, du solltest dich am besten erhängen, dich will eh keiner hier haben!" Und es hat alles nur wegen einem kleinen Streit angefangen. Aber es wurde nicht nur bei Facebook sondern auch bei ask gemobbt (ich kenn mich nicht wirklich mit ask aus, weil ich dort nicht angemeldet bin). Bei ask kann man, soweit ich weiß, anonyme Fragen an den Nutzer stellen und dort wurde dann richtig fiese Sachen, die wirklich gar nicht mehr in Ordnung waren geschrieben. Außerdem wurde meine Freundin auch in der Schule (vor allen anderen) gemobbt. Allerdings soll die Mobberin wahrscheinlich einen Tadel und eine Schulkonfernz bekommen, was sie aber im Moment nocht nicht ganz davon abhält, weiter zu machen.. Also man weiß natürlich nicht genau ob sie es ist, weil schließlich "anonym" steht, aber da sehr viele Hatermails und das Schulmobbing von ihr aus kamen, gehen wir davon aus.

19.10.2012 19:26 • #3


Ja, bei dem Verein abmelden.

19.10.2012 19:27 • #4


Klingt ja echt fies. Dann wirklich abmelden...glaube auch das das am besten wäre..

19.10.2012 19:31 • #5


Auch etwas schlimmes, wenn du dich abmeldest wirst du eh noch mehr gemobbt, weil "du kein Facebook mehr hast". Das ist vielleicht nicht so begreiflich, aber das ist wirklich leider so .. Hab dies auch schon mitbekommen :/

19.10.2012 20:03 • #6


Just me ich bitte dich ! Was sollen das denn für Freunde sein bitte ?

19.10.2012 20:04 • #7


Zitat von Amy87:
Just me ich bitte dich ! Was sollen das denn für Freunde sein bitte ?


Wie meinen Sie das jetzt?

19.10.2012 20:09 • #8


Das mit den Freunden hab ich mich schon im ersten Beitrag gefragt,Just Me,das SIND keine Freunde....
ich glaub du bist da mit ziemlich miesen Früchtchen konfrontiert,die keinen guten Charakter haben,denn anständige Freunde tun sowas einfach nicht,auch nicht wenn man Streit hat.
Wenn ich du wäre,würde ich mich von denen echt fernhalten,ich glaub das wäre das Beste.

19.10.2012 20:13 • #9


Zitat von Me.Just.Me.:
Zitat von Amy87:
Just me ich bitte dich ! Was sollen das denn für Freunde sein bitte ?


Wie meinen Sie das jetzt?



Du kannst ruhig du sagen.


Leute die dich mobben, weil du dich bei Facebook abmeldest, sind keine Freunde. Leute die dich allgemein mobben sind auch keine Freunde und es lohnt sich auch nicht, darüber traurig zu sein. Du wirst in deinem leben noch oft genug enttäuscht werden.

19.10.2012 20:16 • #10


Zitat von Amy87:
Zitat von Me.Just.Me.:
Zitat von Amy87:
Just me ich bitte dich ! Was sollen das denn für Freunde sein bitte ?


Wie meinen Sie das jetzt?



Du kannst ruhig du sagen.


Leute die dich mobben, weil du dich bei Facebook abmeldest, sind keine Freunde. Leute die dich allgemein mobben sind auch keine Freunde und es lohnt sich auch nicht, darüber traurig zu sein. Du wirst in deinem leben noch oft genug enttäuscht werden.



Okay (:

Natürlich sind das keine Freunde, ich meine ja nur, dass das nur noch ein weiteres Ziel für die Mobber sein wird, wenn man sich dann Facebook abmeldet. Es ist ja nicht nur bei Facebook , sondern auch wirklich in der Schule..

19.10.2012 20:24 • #11


Am Besten auf mobbing nicht eingehen, wenn man darauf anspricht wird es nur schlimmer.
Die Leute die sowas machen haben nichts im Kopf.
Ich würde deren Nachrichten nicht mal lesen, einfach drüberweglesen und nur richtigen Freunden antworten.

Bist Du da mit Deinem richtigen Namen angemeldet? Kannst bei Facebook den Namen ja einmal ändern. Dann würde ich zur Not das machen, aber den Namen nur wirklich echten guten Freunden geben.

LG

19.10.2012 21:30 • #12


Zitat von Nachtschatten:
Am Besten auf mobbing nicht eingehen, wenn man darauf anspricht wird es nur schlimmer.
Die Leute die sowas machen haben nichts im Kopf.
Ich würde deren Nachrichten nicht mal lesen, einfach drüberweglesen und nur richtigen Freunden antworten.

Bist Du da mit Deinem richtigen Namen angemeldet? Kannst bei Facebook den Namen ja einmal ändern. Dann würde ich zur Not das machen, aber den Namen nur wirklich echten guten Freunden geben.

LG


Aber wenn du durch das Mobbing keine Freunde oder nur noch eine Freundin hast & dich alle in der Klasse hassen?

19.10.2012 21:52 • #13


Das ist sicher sehr schwer. Vielleicht hilft nur die Schule wechseln...

Das ist der Nachteil bei Facebook und so. Was sind das nur für Leute?

Ich wurde früher auch gemobbt, aber bei mir hat es gereicht die Klasse zu wechseln.

Wielange geht die Schule bei Dir noch? Irgendwann siehst Du die Leute nicht mehr wieder und der ganze Mist ist vorbei.

19.10.2012 22:04 • #14


Peppermint
Gibts keinen vertrauenslehrer ?

19.10.2012 22:07 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Das Internetmobbing darf man nicht unterschätzen.

Heute kam wieder eine Nachricht, dass eine kanadische Schülerin nach heftigem Mobbing Selbstmord begangen hat.

Dabei hatte sie noch 1-2 Wochen vorher im internet öffentlich um Hilfe gebeten. Anscheinend aber keine bekommen. Die Lehrer wussten es und hatten wohl beschlossen, irgendwie zu helfen, aber sie hat sich umgebracht, bevor irgendetwas Konkretes getan wurde.

http://createordie.de/cod/news/Video-vo ... 65143.html
http://www.fr-online.de/panorama/mobbin ... 61412.html

Hier ein anderer Fall:

Es sollte in einem solchen Mobbing-Fall sofort gehandelt werden. Wohl am besten mit Anzeige bei der Polizei und einem spezialisierten Anwalt oder Detektivbüro o.ä. Im Internet gibt es vermutlich entsprechende Erfahrungen und Tipps, wie man da vorgehen kann.

19.10.2012 22:17 • #16


*LittleAngel*
Hey ihr lieben

Ich finde das Thema derzeit sehr spannend, da ich von nem kumpel auf dieses video aufmerksam gemacht worden bin.

Einfach mal anschauen.

Natürlich ist es nicht direkt mit diesem Thema zu vergleichen da dieses Mädchen einen schlimmen Fehler gemacht hat indem sie gewisse bilder verschickt hatte und damit alles losging.
Aber die Mobbing Attacken sind ähnlich. Das Video soll jetzt nicht Angst machen, denn niemand muss es so weit kommen lassen.

Stärkt euer Selbstbewusstsein, sucht euch hilfe und redet, redet, redet! Mit Vertrauenslehrern, Eltern (auch denen der Mobbern), anderen Schülern, Freunden etc etc.

Es ist bewiesen, dass bei Facebook die Hemmschwelle sinkt und dadurch mal eben Aussagen getätigt werden wie: Du sollst sterben oder sowas...
Man steht der Person ja nicht direkt gegenüber.

Dass es auch in der Schule zu Mobbing kommt, kann man oft damit erklären, dass man sich in diese Opferrolle drücken lässt, mit gestärktem Selbstbewusstsein passiert das aber seltener.

Wie hier viele schon gesagt haben, sollten diese Kommentare, messages usw einfach ignoriert werden, wenn man anfängt darauf einzugehen, merken diese Gören dass ihre Masche zieht und dann sinkt die Schwelle auch im realen Leben. Es ist natürlich nicht die Lösung für alles, wenn man diejenigen ignoriert, aber oft ist es tatsächlich so dass diejenigen dann das interesse verlieren. Aber man muss es selbstbewusst ignorieren und nicht ängstlich, weil die sonst denken, dass du dich nicht traust etwas zu sagen. Zieh selbstbewusst und überzeugend dein ding durch, sowas zieht am besten. (so war es zb bei mir, erst war ich das typische opfer, dann habe ich irgendwann einfach mein ding durchgezogen und die ncht weiter beachtet, habe für meine Interessen engestanden (wie zb Vegetarismus) und meine Stärken zum Vorschein gebracht ( zb künstlerisches Talent), sodass es sogar so weit kam, dass sich die betreffenden Personen bei mir entschuldigt haben und sich heute super mit mir verstehen, wenn wir uns hin und wieder treffen, als Freunde würde ich die aber nach wie vor nicht bezeichnen)

Klar das muss nicht so funktionieren, vllt hatte ich auch einfach Glück, dass ich an nicht ganz so abgef**ckte Mobber geraten bin, die dann irgendwann mal erwachsen geworden sind. Aber nehmt es nicht hin, sondern tut was. Bei körperlichen Übergriffen direkt zur Anzeige!! Damit ist nicht zu spaßen und auch jugendliche können auf gewisse Art dafür belangt werden!

Naja halte uns mal auf dem Laufenden wie es weiter geht.....

hier das vid:

- ... u0cemUHTGA

LG,

19.10.2012 22:43 • #17


Sag es deinem Lehrer und bitte ihn mal eine Schulstunde zu Opfern um mit allen anwesenden dsrüber offen zu sprechen. Mails usw vorher ausdrucken als Beweise und am besten noch den Schuldirektor dazuholen.

19.10.2012 23:38 • #18


Hi,

meine Ratschläge wären:

1. Sprich mit deinen Eltern darüber.
2. Mach dein Profil NICHT öffentlich bzw. lass nur "Freunde" zu.
3. Überleg dir ganz genau, was du ins Internet stellst, denn hier geht nichts verloren.
4. Drucke dir alles aus, was du irgendwann mal als Beweis, sei es für Lehrer, Eltern oder Polizei gebrauchen kannst.

Das Wichtigste ist aber, glaube um Gottes Willen nicht, dass die Leute die du jetzt um dich hast, in deinem späteren Leben noch irgendeine Rolle spielen werden. Der ganze Mist, mit dem sich Teenies so beschäftigen und alles, was sie für so unglaublich wichtig halten, hat mit dem richtigen Leben, in das alle nach der Schule gestoßen werden NICHTS zu tun.

20.10.2012 00:31 • #19


Hallo,
danke erstmal für eure vielen Antworten

@Nachtschatten : Ja, Schule wechseln ist meistens denke ich eine gute Lösung. Ich finde es nur so unfair, dass die Mobber damit durchkommen. DIE sollten doch von der Schule fliegen oder sich verändern. Die Gemobbte oder der Gemobbte muss sich dann wieder in einer neuen Schule einfinden und neue Freunde suchen. Das ist auch noch mal neine neue Umstellung und da ist bestimmt auch immer die Angst, dass sie/er wieder gemobbt wird. Was auch schon vorgekommen ist..

@Peppermint : Doch klar, mit dem/ihr wurde auch geredet (aber auch nur, weil ich mich dafür eingesetzt habe. Irgendwie interessiert das einfach keinen. Ich hasse das, wenn das Thema Mobbing den anderen " nur am Ar. vorbei geht". Wir hatten auch schon mehrere Veranstaltungen über Mobbing und es waren schon viele Leute bei uns in der Klasse um uns zu erklären und sowas. In dem Moment sagen sie dann, dass sie das verstehen, sie werden nie wieder mobben, aber dann wenn die Leute weg sind, reden sie nur darüber wie die genervt haben und wie hässlich die waren. Die meisten kapieren einfach wirklich nicht, worum es wirklich geht..)
Aber die Vertrauenslehrerin mit der wir gesprochen haben, hat uns auch nur gesagt, was WIR tuen sollen. WIR mussten alles alleine regeln. Ja, dass ist ja auch schön und gut, dass wir mithelfen und so,aber sie hat uns immer nur unsere eigenen Sachen machen lassen. Ich hätte mir eigentlich gewünscht, dass sie mal was unternimmt, schließlich ist sie die Erwachsene & Pädagogin. Da war ich eigentlich an so einem Punkt, an dem ich nicht mehr wusste, was ich noch machen soll, und dann sagt sie mir, ich soll mir was ausdenken oder so. Echt hilfreich !

@GastB :Oh Gott, bei solchen Nachrichten schwirrt mir immer der Kopf. Das arme Mädchen. Deswegen sage ich ja auch, ich möchte etwas unternehmen, dass es nicht NOCH EINMAL vorkommt. Ich möchte die Leute schützen davor. Am besten mit einer Möglichkeit, nicht alle Facebook und Handy Sachen zu löschen, weil das wirklich trauriger (fast) unmöglich ist. Ich selbst habe das schon mal ein halbes Jahr durchgezogen, dass ist schwer, es geht zwar, aber damit machst du dir auch nicht gerade viele Freunde, obwohl man sich dann da ja wohl nicht sicher sein kann, ob das echte sind.
Und Dankeschön.
Bei meiner Mutter an der Schule (sie ist Lehrerin) schrieb ein Junge mit einem Mädchen auf Facebook (sie sind in der selben Klasse) und sie gestand ihm, dass sie in ihn verliebt ist. Er machte sie so heftig runter und dann postete er noch alles, was sie und er geschrieben hatten in seinem Facebook-Status, so dass jeder es lesen konnte. Das Mädchen ging aber am nächsten Tag mit ihrer besten Freundin völlig fertig zu meiner Mutter und erzählte ihr davon, dann durfte sie sich in ihren Facebook-Acount einloggen und der Status wurde ausgedruckt. Sie mussten 19! Seiten drucken, so lang war das. Natürlich wurde dann die Jugendpolizei gerufen .
Das ist ein Fall, der finde ich gut gelöst wurde und jetzt ist auch wieder alles okay, nur es gibt tausende Fälle in denen es leider nicht so verläuft.
Danke für die Info (:

@*LittleAngel* : Es freut mich wirklich sehr für dich, dass du das überstanden hast und das sich für dich anscheinend alles zum guten gewendet hat soweit ( zumindest in dem Fall, ich weiß ja nichts über dich). Das ist finde ich auch ein gutes Beispiel dafür, dass es auch anders gehen kann (:
Danke für die Informationen, dass mit dem Selbstbewusstsein ist so eine Sache. Zumindest bei einem Fall den ich kenne, war das Mädchen total selbstbewusst, wurde dann aber durch die Hatermails total runtergezogen und sie hat sich dadurch total verändert. Das ist so traurig..

@Amy87: Ich wünschte das würde funktionieren. Ich hoffe das funktioniert an anderen Schulen, aber an meiner wird sowas nie passieren


@batman : Die Ratschläge 2,3,4 finde ich gut, aber mit seinen Eltern darüber sprechen ist für die meisten oft eine Überwindung.. Vor allem wenn die Eltern eh sehr viel zu tun haben und viel Stress haben und man generell keine gute Beziehung zu den Eltern hat, dann traut man sich das nicht.

20.10.2012 11:19 • #20



x 4


Pfeil rechts