Pfeil rechts
3

P
Guten Morgen,

Eifersucht begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ich weiss, dass die Ursache mein geringes Selbstwertgefühl ist. Ich mache keine Szenen und leide still. Es ist unerträglich.
Nun bin ich seit 5 Jahren mit einem wunderbaren Mann zusammen. Er ist etwas älter als ich und lebt und arbeitet auf einem Naturistengelände, wo wir uns auch kennengelernt haben. Ich vertraue ihm und bin mir sicher, dass er offen und ehrlich ist. Soweit so gut. Da wo er lebt und auch grundsätzlich in seinem Freundeskreis oder seiner Bubble sind alle sehe offen, viele leben polyamor usw. Er selber war sehe lange verheiratet, monogam und treu, und hat danach, bis wir uns getroffen haben, einige Erfahrungen und Affairen und Geschichten gehabt. Unsere Beziehung ist auf unser beider Wunsch hin monogam. Ich hab am Anfang gedacht, ich kann aufgrund meiner Eifersucht, keine Beziehung mir ihm haben. Da lebte er nicht mit seiner polyamoren Expartnerin zusammen. Aber irgendwie ging es doch und es war für mich lehrreich und auch heilsam zu sehen, dass wenn er offen u d ehrlich ist, das schon geht. Aber dann hat seine Ex angefangen zu sagen, dass sie wieder mit ihm zusammensein möchte, wollte ausziehen, dann wieder nicht, ich hab dazu immer nett gelächelt und so getan als wär das kein Problem für mich.

Ich schäme mich ja so sehr für meine Eifersucht. Naja, sie leben schon lange nicht mehr zusammen aber die Ex ist immer noch sehr präsent in seinem Leben und weiterhin unklar. Seit diesem Winter wohnt sie nun auch auf dem Gelände wo er lebt, dh sie sehen sich ständig, teilen sich Küche, WC und Dusche und mir ist das einfach viel zu nah. Ich leide darunter. Aber er hat auch sonst sehr viel Kontakt hauptsächlich zu Frauen, die alle sehr toll sind: Künstlerinnen, Sängerinnen, einfach spezielle Menschen und ich fühl mich immer minderwertig und bin immer eifersüchtig weil ich mir denke, dass er doch besser so eine Freundin hätte als mich, die nix zu bieten hat. Ich ziehe mich immer mehr zurück, kann ihm das alles gar nicht erzählen, aus Scham. Wenn ich mal etwas gesagt hab, zb als seine Ex wieder bei ihm einziehen wollte für 2 Wochen und ich meinte, das wär für mich sehe unstimmig, weil ich denke sie ist unklar, hat er das mit ihr besprochen und mir dann eine Sprachnachricht von ihr weitergeleitet, wo sie sagt, sie habe keine anderen Absichten als ein Dach über dem Kopf zu haben. Oder als ich ihm mal sagte, dass ich es sehr unangenehm finde, wenn er sich mit einer Frau regelmässig trifft, von der er weiss sie möchte mehr von ihm als nur das gemeinsame Essen und Kartenspielen, hat er gemeint er sei ihr gegenüber klar, er habe eine Freundin. Mich verletzen solche Sachen leider sehr schnell und ich zweifle an mir. Letztes Wochenende hat er mir am Samstag gesagt, er gehe am Sonntag schon 3 Stunden eher von mir weg, weil obengenannte Frau ein Konzert gebe und er das sehen möchte. Ich weiss, es ist völlig in Ordnung, ernist ein freier Mensch, aber mir tut das weh. Ich hab das Gefühl, mit mir srimmt etwas nicht und ich würd gern anders fühlen. Kann ich mit über 40 lernen, nicht mehr eifersüchtig zu sein? Kann ich lernen grosszügig und entspannt zu sein und nicht mehr zu leiden? Oder bin ich vielleicht gar nicht beziehungsfähig? Ich wär froh um Austausch

22.03.2024 08:08 • 05.04.2024 #1


16 Antworten ↓


WayOut
@pia1981 für mich liest sich das ganz ehrlich so, als knallen da zwei völlig verschiedene Welten aufeinander. Fakt ist aber nun einmal, er kann dir keinen anderen Kopf aufsetzen und du ihm nicht. Wenn das seine Art und Weise zu leben ist und Umgang mit den Menschen um ihn herum zu pflegen ist, ist es ehrlich gesagt, dann leider an dir zu überlegen: kommst du damit klar oder nicht.
Was nicht heißt, dass deine oder seine Lebensweise falsch ist. Es liest sich nur in dieser Situation so, als wäre das halt einfach nicht passend. Du brauchst halt eher die Sicherheit, und er halt eher die Offenheit, trotz monogamie.
Als aller erstes liegt es aber zunächst einmal bei dir, ein offenes Gespräch mit ihm zu suchen und zu schauen, wo das hinführt. Vielleicht ist das auch alles überhaupt gar nicht so tragisch, er sieht es nur aus seiner Perspektive anders.
Auch das mit der Sprachnachricht klingt erst mal sehr seltsam, aber ich kenne auch jemanden, mit dem ich so einen Punkt mal hatte, allerdings auf freundschaftlicher Basis.
War für mich absolut nicht in Ordnung, Das über das, was wir besprochen haben, eher mit dritten spricht, er hat das Problem nicht verstanden.
Hier prallen dann halt einfach zwei Denkweisen aufeinander. Trotzdem kann man ja aber schauen, inwieweit man das mit Kompromissen geregelt kriegt. Man sollte nur sich wirklich überlegen: ist es mit Kompromissen getan? Oder muss die ganze Beziehung auf Kompromissen aufbauen, weil man doch an zu vielen Punkten zu verschieden ist.
Ich war auch schon mehrfach in meinem Leben an einem Punkt, wo ich leider feststellen musste, alle Liebe nützt nichts, wenn man vom Grund her verschieden ist, verschiedene Lebensziele hat, verschiedene Lebensweisen hat, verschiedene Vorstellungen vom Leben hat.
Da macht es dann tatsächlich mehr Sinn, tatsächlich getrennte Wege zu gehen und sich eventuell später auf freundschaftlicher wieder zu sehen, als auf biegen und brechen eine Beziehung zu versuchen, wo sich beide am Ende nur verbiegen und die Beziehung nur davon lebt, dass man eine Faust in der Tasche macht und die Klappe hält.
Aber, als aller erstes, musst du dir tatsächlich ein Herz fassen und mal ein offenes Gespräch Gespräch mit ihm suchen. Es bringt dir nichts, hier im Forum zu schreiben und dich mit Dritten auszutauschen, die nicht in dieser Beziehung stecken. Klar, wir können Tipps geben, aber am wichtigsten in einer Beziehung ist immer Kommunikation, insbesondere dann, wenn es nicht einfach ist.
Gehe auf ihn zu, suche mal wirklich bei einer Tasse Kakao oder Tee oder Kaffee ein ruhiges Gespräch Gespräch mit ihm, sag ihm, was dich stört, was deine Sorgen und Gedanken sind.
Versuch dabei, aber möglichst nicht auf eine vorwurfsvolle Art zu kommunizieren, sondern versuche es mit ich Botschaften, sage ihm, wie du dich fühlst und nicht, was er falsch macht.

22.03.2024 08:23 • x 1 #2


A


Eifersüchtig auf andere Frauen / polyamore Ex

x 3


P
ich weiss, dass du recht hast wayout, vielen Dank für deine Worte. Ich mach ihm keine Vorwürfe

22.03.2024 08:32 • #3


Patrick
Hallo Pia,

ich denke du wirst deine Eifersucht nicht in den Griff bekommen, so lange er dort lebt. Letztlich ist Eifersucht nichts anderes als Verlustangst und so lange er sich dir nicht selbst wegnimmt, kann das auch keine andere Frau. Er entscheidet, ob er es zulässt. So lange du ihn als wunderbar betrachtest und dich gleichzeitig als minderwertig im Vergleich zu Künstler- und Lebefrauen, wird deine Eifersucht bleiben und du wirst tolle Jahre deines Lebens vergeuden. Es ist zum Teil auch die Aufgabe des Partners die Eifersucht zu nehmen. Wenn er dich so will wie du ihn, würde es ihn auch stören, wenn du in diesem Camp lebst.

Ich würde dir einen anderen gedanklichen Weg vorschlagen. Willst du für deine Zukunft einen Mann, der in so einem Gelände lebt? Sicherlich sind das alles Freigeister aber für mich wäre es nichts und für dich wohl auch nicht. Säße dein Partner mit dir Abends in eurem gemeinsam Garten und würdet ihr zusammen leben, hättest du diese Sorge nicht. Es ist daher verständlich, dass du eifersüchtig bist, wenn er in diesem polyamoren Künstler Camp lebt.

Gehe in dich. Willst du so weiter machen? Sicher wirst du dich nicht trauen dich zu trennen vor der Sorge, niemals mehr so einen tollen Mann zu finden und sicher wird dieser toxische Mix dich auch lange gefangen halten aber die Uhr tickt.

Wenn du etwas selbstbewusstest tun möchtest, dann mache das. Ich würde es zumindest so machen.

Ich würde, falls du 81 geboren bist meiner Partnerin, die in so einem Gelände seit 5 Jahren lebt mitteilen, dass dies nicht mein Lebenskonzept ist. Ich würde ihr natürlich zugestehen, dass sie dort bleiben kann und ich mich freue, dass es ihr gut geht aber ich würde ein eigenes Heim wollen. Ich würde nichts von Eifersucht sagen oder der Konkurrenz zu anderen Frauen, in der du dich befindest. Ich würde sagen, dass ich ein gemeinsames Leben mit einem Partner anstrebe, der dauerhaft an meiner Seite ist. Sicherlich findest du ihn interessant, da er so frei, weltoffen und herzlich ist aber was ist das alles wert, wenn ihr räumlich so getrennt seid. Falls dieses Gelände natürlich auch deine Lebensphilosophie darstellt, dann ziehe dort hin. Will er dich so wie du ihn, dann freut er sich. Wenn nicht, warst du zuerst eifersüchtig.

Grüße

22.03.2024 10:50 • #4


Psychic-Team

P
hallo patrick
danke für deine Antwort. Ich glaub er würde sich freuen, wenn ich mit ihm da leben würde aber das geht nicht und ich würde es glaub ich auch nicht wollen. für mich ist naktsein ok aber ich hab nicht das bedürfnis ständig nakt zu sein. ich lebe mit meinem Kind eine halbe Stunde von dort weg und Schule und Arbeit sind nochmal in einer anderen Richtung. Wir sprechen manchmal übers Zusammenleben, das würde ich gerne, aber ich denk das wär noch scjwieriger, weil ich dann meine Eifersucht gar nicht mehr verbergen könnte. Er würd ja dort weiter arbeiten und viel Zeit verbringen und in seiner Freizeit die Freundschaften wie beschrieben pflegen. Das wär glaub ich noch schwieriger für mich.
Ich glaube, wenn ich diese negativen Gefühle nicht in den Griff bekomme, ist auf Dauer keine Beziehung möglich.

22.03.2024 11:02 • x 1 #6


Patrick
Ich wusste nicht, dass dort alle ohne Kleidung leben. Das macht es ja noch schlimmer. Somit ist die Sache doch eigentlich schon geklärt. Seine Art zu Leben passt nicht zu deiner Art und dadurch resultiert deine Eifersucht. Kein Tipp wird dir helfen, so lange er dort lebt.

Ich würde jedenfalls eine Partnerschaft mit einer Frau die in einem Nudistencamp lebt für mein Lebenskonzept gänzlich in Frage stellen.

Zitat von pia1981:
Ich glaube, wenn ich diese negativen Gefühle nicht in den Griff bekomme, ist auf Dauer keine Beziehung möglich.

Richtig und höre mal auf, die Schuld für deine Gefühle bei dir zu suchen. Deine Gefühle sind auch nicht negativ. Welcher liebender Partner hätte damit kein Problem? Es ist völlig in Ordnung wie du fühlst. Du engst ihn ja nicht ein und lässt ihn sein. Auf lange Sicht wird er mit einer Frau von dort zusammen sein. Du kannst nicht hin und er wird immer wieder dort sein, sei es um zu Arbeiten oder wegen der Freunde.

Pia, Liebe allein reicht nicht und eines sag ich dir, es kommen immer wieder Menschen in dein Leben. Er ist nicht der Nabel der Welt. Stehe zu deinen Gefühle und erkenne, dass euer Lebenskonzept nicht passt. Du hast nur dieses Leben. Irgendwann wirst du zurückblicken und dir sagen, mein Gott, was habe ich mir denn da angetan. Ich hätte viel früher gehen sollen. Naturcamp ... ich wünsche es dir.

22.03.2024 11:11 • #7


P
naja, ich weiss nicht, was du dir genau vorstellst unter dem naturistengelände. das ist kein ero. hippieort sonder schon ziemlich seriös. nur dass da eben sehr frei- und offendenkende menschen leben. er ist da eher rei gerutscht und ist ein sehr offener reflektierter mensch, ich glaube ihm, dass er treu ist und nicht rumflirtet, ich kann ihm eigentlich gar nix vorwerfen. dss problem bin ich: mir tun die sachen weh. ich fühl mich unwichtig, nicht liebenswert, einfach nicht gut genug und ich schäme mich, am allermeisten für die Eifersucht.
Aber wahrscheinlich hast du Recht mit dem was du sagst: es ist aussichtslos, wir können in der Beziehung nicht beide glücklich uns selber sein

22.03.2024 11:41 • #8


Patrick
Ich habe schon eine konkrete Vorstellung eines Naturistengeländes. Selbst wenn er nicht flirtet, bleibt er ein Mann welcher ständig anderen Frauen ohne Kleidung ausgesetzt ist. Früher oder später werden Gelegenheiten kommen und dies wirst du auch nicht erfahren, da von den freidenkenden Frauen sowieso keine Besitzansprüche erhoben werden.

Das du dich nicht genug und unwichtig fühlst spielt zwar in deine Eifersucht mit rein aber deine Konstellation macht es noch schlimmer. Ich lese aber schon heraus, du bist da zu schwach um dich zu lösen. Somit wirst du sicherlich viele Jahre in dieser Konstellation bleiben, bis er dich dann frei gibt.

22.03.2024 11:46 • #9


P
ich hoffe, dass du nicht recht hast

22.03.2024 12:03 • #10


WayOut
@pia1981 Das ist aber das, was ich meine. Du musst dir darüber klar werden, ob das ein Leben ist, was du dir dauerhaft vorstellen kannst oder nicht. Ändern wird sich an dieser Situation, so wie du es beschreibst, nichts mehr. Also würde ich mir mal ganz stark überlegen, ob ich das will oder ob ich mich dafür selber komplett aufgeben müsste, um das ertragen zu können.

22.03.2024 13:50 • #11


P
ja ich weiss
unabhängig davon frag ich mich aber ob meine gefühle normal sind oder ob ich völlig übertreibe

22.03.2024 14:04 • #12


Patrick
Zitat von pia1981:
ja ich weiss
unabhängig davon frag ich mich aber ob meine gefühle normal sind oder ob ich völlig übertreibe

Hallo Pia,

du übertreibst nicht. Deine Gefühle sind ganz normal. Vor allem in dieser Konstellation. Wer wäre da nicht eifersüchtig, wenn man den Menschen liebt?

Grüße

26.03.2024 18:30 • #13


P
ich weiss nicht, es gibt eben menschen, die sehr offen mit sowas umgehen und sich einfach für den partner/die partnerin freuen statt eifersüchtig zu sein.

mich macht nur schon eifersüchtig, dass er regelmässig mir einee frau zusammen an so kartrnspielabende geht, wo sie als paar/team auftreten. er sagt sie steht auf ihn, aber er sei sehr klar zu ihr, was ich ihm auch glaube. und trotzdem tut es mir weh, wenn ich dann daheim bin und ee mit ihr unterwegs ist

Gestern 08:58 • #14


S
Zitat von pia1981:
ich weiss nicht, es gibt eben menschen, die sehr offen mit sowas umgehen und sich einfach für den partner/die partnerin freuen statt eifersüchtig ...

Ich glaube 95% aller Menschen würde das wehtun.Alleine schon weil sie auf ihn steht und mit ihm da „abhängt“.Würde meine Partnerin mit jemanden unterwegs sein der auf sie steht,aber sie mir versichert das es andersrum nicht so ist,würde mich das auch nicht wirklich beruhigen.Obwohl ich ihr ebenfalls vertraue…

Gestern 09:08 • #15


P
ich glaub was mir am meisten weh tut, ist dass sie da wie als paar auftreten, auch immee zusammen ei geladen werden, da gibts noch nachtessen und dann fahren sie gemeinsam heim, jedee in seinen wohnwagen natürlich aber es ist doch für meine empfindung sehr intim

Gestern 09:14 • #16


K
Zitat von pia1981:
ich glaub was mir am meisten weh tut, ist dass sie da wie als paar auftreten, auch immee zusammen ei geladen werden, da gibts noch nachtessen und ...

Vielleicht ist er eifersüchtig auf dein Leben?

Ihr seid über vierzig und er hat sich immer noch nicht gefunden. Er ist immer noch in diesem Studentenmodus.

Du hingegen hast dir ein Leben mit Arbeit und Kind aufgebaut. Du hast schöpferisch mehr zur Welt beigetragen als diese Künstler, denn sie schöpfen nur Bilder und Töne, du hingegen hast den größten schöpferischen Beitrag geleistet, den eine Frau leisten kann: Schwangerschaft und Geburt.

Ihr seid ja so in unterschiedlichen Entwicklungen und trotzdem muss am anderen Lebenskonzept etwas Spannendes sein, das fasziniert.

Vielleicht fasziniert dich an ihm, dass er keine Verantwortung tragen muss?

Dann stellt sich die Frage:
Wo kann ich meine Verantwortung über mein Kind und in meiner Arbeit auf andere abgeben? Kann der Vater des Kindes das nächste mal mit dem Kind Schuhe einkaufen gehen? Kann mein Kollege einen Teil der Aufgabe übernehmen, da er es viel lieber macht und ich übernehme von ihm, was einfacheres?

Vor 20 Minuten • #17


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag