Pfeil rechts

Hallo, ich bin neu hier bei euch.

Es geht darum dass ich mittlerweile selbst einsehe dass ich ein problem habe mit meiner Eifersucht, um aber alles möglichst gut zu erklären muss ich etwas weiter ausholen was meine Beziehung angeht. Ich bin 25, Sie ist 22, Ihr Kind (nicht von mir) wird 5. Ich kenne Sie flüchtig seit 3 Jahren bin fest mit ihr zusammen seit ca. 9 Monaten, ich liebe sie und den kleinen über alles wir sind mittlerweile eine richtige familie, dem kleinen tut das besonders gut weil der leibliche dad sich um nichts kümmert.

Die ersten Monate waren sehr schön, sie war liebevoll einfach ein Traum von Frau ich hatte keine Ängste gar nichts, dann gabs eine sehr turbulente Zeit, sehr viel streit, sehr viel stress, mann mus dazu sagen dass sie eine schwierige, sehr schwierige Kindheit hatte und daher schon probleme hat gefühle richtig zu zulassen. Eltern/Verwandschaft, sind so wie sich es die meisten wahrscheinlich nicht wünschen würden, aber ich bin da eben drin jetzt, ich liebe sie trotzdem über alles, es gab sehr harte zeiten für mich, sie hat auch mit ihrer psyche zu kämpfen. Ich war oft nachts wach gelegen und wusste nicht warum sie so ist - kalt. Jetzt kommen wir mal langsam der Sache näher, sie hat eine Abneigung gegen Männer weil eben früher sehr viel passiert ist was sie nicht wollte (ich will nicht näher ins detail gehen.) Sie lernt aber immer mehr mir gefühle zu zeigen das konnte sie anfangs sehr schlecht und ihre fortschritte sind bewundernswert und sie konnte das in keiner beziehung, selbst in der wo das kind entstand hatte sie nie so gefühle wie jetzt bzw. war keine beziehung so intensiv wie jetzt. Wir unternehmen sehr viel, reden über alles, planen unsere zukunft und unser leben, das schaffte bis jetzt niemand bei ihr, ich glaube ein stück weit hab ich ihre harte schale geknackt.

Jetzt kommen wir zu meinem Problem, ich bin ein sehr eifersüchtiger mensch wie ich mittlerweile selbst erkennen muss, warum das jetzt so extrem kommt weiß ich nicht. es ist meine erste richtige Beziehung überhaupt. Sie hat wie gesagt eine abneigung gegen männer braucht sehr lange um überhaupt vertrauen aufzubauen, es hat auch bei uns sehr lange gedauert aber sie bekommt alle zeit der welt von mir, sie wollte eig. nach etlichen enttäuschungen keine beziehung mehr, ich bin trotzdem glücklich dass sie es mit mir probiert hat und sie ist es auch sehr, sie sagt immer so jemanden wie mich gibt es nicht mehr.

Womit ich ein problem habe ist dass sie zu anderen Männern so nett ist, wenn an der Kasse im geschäft oder egal irgendwo, kommt das hallo zu einem Mann ganz anders rüber als zu einer Frau. Wenn wir ab und zu bei ihrer mutter sind (ich schau dass es möglichst wenig ist, weil sie ihr nicht so gut tut, es ist schwer klar will sie eine bindung das ist das normalste der welt, aber es ist gefährlich) dann sind wir in der gegend wo sie aufgewachsen ist und sie kennt so viele typen, die einfach das letzte sind, Knast, kein job, keine zukunft, 1000 kinder in die welt gesetzt. Mich widert das so an, sie sagt immer schatz ich kann doch nichts dafür dass ich da aufgewachsen bin, ich kenne die halt, ich hatte mit keinem was laufen.

Ich hab in letzter zeit so angst dass ich sie verliere, sie sagt es mir ja immer selbst dass das was ich investiert habe, vor allem an nerven und geduld, kein 2. mitmachen würde das schätzt sie so sehr an mir. Trotzdem wenn wir irgendwo sind es grüßt sie jemand kommt immer ein freundliches Hallo von Ihr. Vorhin hab ich sie kurz getroffen in meiner mittagspause da sagte sie mir dass sie weggeht zu ihrer mom und tante, ich so okay, sie sagte ich brauch mir keine sorgen machen, es ist ja wirklich kein kerl da. Schon ging mein Kopfkino los ;( Sie sagte nur schatz du kannst mich vor der männerwelt net wegsperren, ich könnte überall jemanden kennen lernen, (bei dem Satz war meine Laune im Keller), sie sagte nur ich weiß dass ich zu dir gehöre und zu niemand anderen.

Klar gibt sie mir keinen Anlass, keinen grund. Ich glaube aber ich kenn ein stück weit mein problem, da sie eh psychisch vorbelastet ist, ne menge mitmachen musste, nie liebe bekam ist sie öfter mal Labil, weint oft oder ist auch oft sehr schnell aufbrausend, ich stehe ihr dann immer zur seite und bau sie auf oder beruhige sie. Ich habe angst dass sie emotional schwach ist wenn sie mal jemand anspricht und sie nachgibt..

Glaubt ihr es ist eine art selbstschutz nach außen hin zur männerwelt?

Bei Ihrer Arbeit wurde sie am 2. Tag von 3 Kollegen in Facebook geaddet. Ich fühlte mich so schlecht, sie bestätigte mir dass sie diese nur angenommen hat und da nicht mehr ist und das stimmt auch.

Bitte kommt mir nicht mit, dann sperr sie doch ein etc.. ich erkenn es selber langsam dass ich sie oft damit nerve und die beziehung belaste, ich will einfach nur tipps damit ich es lockerer sehe. Ich denke mir manchmal wenn sie wirklich mal fremdgeht ist sie eh selber schuld weil sie so jemanden nicht wieder findet und sie wird es bestimmt sehr bereuen, das klingt krasss aber es beruhigt mich selbst ein bisschen..

Wir haben so viel durchgemacht, es war niemand für unsere Beziehung und wir haben trotzdem durchgehalten ich frage mcih warum ich seit ca. 1 - 2 Monaten diese Angst habe wo ich doch schon 9 monate mit ihr zusammen bin.

Sie hat eine Abneigung gegen männer ist aber extrem freundlich zu ihnen und das beste beispiel mit ihrer arbeit sie nimmt die anfragen gleich an.

Ich habe so viel investiert musste so viel mitmachen, es gab so viele momente wo ich mich schlecht fühlte weil sie wieder ihre phase hatte und ich habe alles durchgestanden, jetzt habe ich angst dass jemand anderes kommt der ihr den kopf verdreht und alle mühe war umsonst, es gibt ja eig. echt keinen anlass aber ich habe angst dass wenn sie schwach wird der typ die chance ergreift.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Tausend dank schonmal (:

14.03.2014 14:12 • 14.05.2014 #1


15 Antworten ↓


Hallo eazy,

willkommen im Forum!

Mir hat es gefallen, wie du eure und deine Beziehung und Problematik beschrieben hast. Ich bin leider keine Expertin für Beziehungs- und Eifersuchtsfragen. Deswegen kann ich dir dazu kaum etwas sagen und hoffe, dass sich dafür bessere finden.

Ich verstehe es aber gut, dass du es bei ihr als unstimmig empfindest, dass sie auf Männer so freudig-einladend reagiert und andererseits behauptet, sie hätte eine Abneigung gegen Männer. Hast du sie schon mal darauf angesprochen? Was sie fühlt, wenn ein Mann sie anspricht?

Ich glaube aber, dass das bei vielen Frauen mit früheren schlechten Erfahrungen - v.a. mit ihren Vätern - so ist, dass sie einerseits eine stete, unerfüllte Sehnsucht nach dem Mann = eigentlich dem Vater fühlen und spontan immer so reagieren, als würde gerade der geliebte Vater auf sie zukommen,
aber andererseits natürlich ein großes Näheproblem mit Männern haben, eben aufgrund der früheren schlechten Erfahrungen. Also gleichzeitig Freude und Erschrecken.

Und: Was wäre denn, wenn sie wirklich mal schwach würde, wie du meinst? Würdest du dann eure Beziehung einfach fallen lassen? Und meinst du, sie würde eure Beziehung so einfach fallen lassen?

Und was hast du für frühe Erfahrungen mit einer Frau/Mutter/Schwester/Großmutter/Freundin gemacht, dass du so plötzlich eine solche Verlustangst entwickelst? Oder meinst du, da eure Beziehung jetzt auf einem gewissen ruhigen Level angekommen ist, dass ihr diese dann langweilig werden könnte?

21.03.2014 21:14 • #2



Wie meine starke Eifersucht in den Griff bekommen?

x 3


Dubist
Also ich bin auch immer nett zu anderen Männern und sage freundlich hallo.
Das hat aber gar nicht zu heissen, ich komme oft mit Männern einfach besser aus.
die sind oft nicht so heimtückisch und gemein wie manche Frauen, leider ist so.
ich glaube auch, das sie wirklich nichts macht, wie auch, sie hat Angst.
Das Freundliche finde ich sogar gut.
Das zeigt das sie ein freundlicher Mensch ist.
Wie ist denn deine Freundin gekleidet?
Wenn sei sehr aufreizend herumrrennt. Könnte das eine Deutung sein, das sie weil sie als Kind keine wertschätzung bekommen hat sich sexualisiert ´zur schau stellt um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen die ihr vielleicht vertraut war.
Aber wenn sie eher bescheiden herumrennt sagt ihre Freundlichkeit gar nichts negatives aus.
Ich finde es schade, das Kindhheitstraumatisierte Frauen leider oft zu nett sind.
so wünsche dir einen schönen Tag.

22.03.2014 10:42 • #3


Hi,

vielen Dank für eure Antworten.

Die Sache ist extrem kompliziert, es ist für mich manchmal so schwer. Sie kleidet sich schon normal, dass sie im sommer bei 30 ° nicht komplett eingepackt unterwegs ist, ist klar, aber auch im winter, Jeans, Pullover, normale Schuhe, ganz normal eben. Was mich halt so nervt ist, dass ich sehr oft ihre schlechten Launen kassiere und dann macht es mich natürlich noch wütender wenn ein wildfremder ein kurzes Lächeln bekommt und ich nicht, das hab ich ihr schon oft gesagt und jedes mal war sie sauer, ohhh hälst du mir das schon wieder vor usw... (ich weiß dass das nicht richtig war von mir).

Also was die Sex. betrifft, ist sie zurückhaltend, wir haben uns von anfang an gesagt dass es für uns beide nicht das wichtigste ist, es braucht sie nur einer anfassen und sie tickt aus.

Sie bekommt so viel Aufmerksamkeit von mir, Meine Eltern unterstützen sie und den kleinen voll, die sind so aktiv das waren sie net mal bei mir . Also hat sie doch einige Anhaltspunkte, Menschen denen Sie was bedeutet und ich mache wirklich so viel ich will ihr alle wünsche erfüllen, massiere sie wenns ihr schlecht geht, helfe im haushalt mit wo es geht, bin einfach für sie da, spiele mit dem kleinen oft.

Ich weiß selber nicht warum das jetzt gerade so ist. Ihre Vergangenheit kommt so oft hoch in mir, sie war früher ganz unten, kannte leute, die man besser nicht kennen lernen sollte. Heute auch hat sie mir wieder einen teil davon erzählt, fragt mich nicht wie wir da drauf gekommen sind.. und mein fehler war wieder, hattest du was mit dem am laufen? sie nein ich bohrte weiter usw... dann sagte sie nur: Schatz ich weiß dass ich mit dem nicht im bett war und wenn du das nicht glaubst kann ich auch nichts dafür. Im nachhinein tuts mir ja leid dass ich so genervt habe.

Ich habe manchmal das gefühl nicht mehr so viel wert zu sein wie früher und deshalb angst sie zu verlieren.

gerade dass sie ein problem hat gefühle und zärtlichkeiten zu zeigen und noch oft so handelt wie wenn sie alleine wäre (sie war ihr ganzes leben lang auf sich gestellt, klar dass man sich das aneignet.) das ,macht es mir so schwer. Sie sagte mir offen und ehrlich dass die anfangszeit wo alles so super lief, nicht ihr wirkliches Ich war, sie ist froh dass sie jetzt so sein kann wie sie ist und vorher nie sein durfte, dass es mich verletzt weiß sie und sie bemüht sich auch wo es nur geht.

Ich setze sie zu arg unter druck ich verlange jeden tag mehr sagte sie und mir kann man es nicht recht machen, so was tut weh weil ich mich mittlerweile über jede kleinigkeit freue.

es ist so wahnsinnig passiert, klar sollte einem die vergangenheit des partners egal sein, aber es sind dinge passiert, die mich so zerfressen, wie man einem jungen mädchen sowas antun kann, bzw. auch mit 15, 16, wie man so abrutschen kann, falsche kreise etc.. Ihr Kind war der Wendepunkt in ihrem leben, das sagt sie selber ab da ist sie aufgestanden, ohne Kind wüsste sie selber nicht wo sie jetzt ist. Mir tut das so verdammt weh, ich hab eh weng den beschützer-instinkt und male mir die dümmsten sachen aus.

Sie ist so hilfsbereit, wir müssen selber kämpfen aber sie versucht trotzdem, freundinnen, familie, jedem zu helfen.

Ich und ihre beste freundin haben ihr so oft gesagt wie falsch das ist, dass diese hilfe niemals gedankt wird und nichts bringt, sie sieht es auch ein, aber sie will trotzdem immer helfen.

Ich habe angst dass wenn einer ankommt der notbedürftig ist sie das gleiche macht und vllt. schwach wird und er das dann ausnutzt. Klar kann man das nicht vergleichen, Familie und wildfremde Leute.

Jedes mal wenn sie aus ihrer vergangenheit erzählt, mittlerweile weiß ich alles, also ich bin mir zu 100 % sicher, kommt so ein hass in mir vor. Sie hatte sehr sehr früh ihr 1. mal aber nicht gewollt, mehr muss ich nicht sagen, das zerreist mich innerlich so.

Ich weiß dass ein weicher kern in ihr steckt, aber das was sie durchlebt hat, sie hat sich eine verdammt harte schale um ihr herz bauen lassen und die spüre ich manchmal.

Ich war paar tage im KH und da hat sie sich so liebevoll um mich gekümmert, haben abends immer noch telefoniert und sie brach weinend am telefon zusammen dass ich heimkommen solle.

Letztens gabs wieder streit weil sie aus ihrer familie wieder jemanden helfen wollte wo es eh keinen sinn mehr macht, wir haben uns gestritten, wegen problemen anderer. Sie sagte nur (sie war richtig geladen). wenn ihr mich vor die wahl stellen würdet für wen ich mich entscheiden müsste (Mom oder beziehung) würd ich mich für niemanden entscheiden. Dann war ich stock sauer sagte ihr ich komm mir vor wie ein stück dreck wenn du dich net mal für mich entscheidest. Später bereuhte sie das so und meinte natürlich dass ich immer die 1. entscheidung bin und bat mich um noch eine chance.

Es ist manchmal so verdammt schwierig. Sie ist kompliziert und geprägt das weiß ich, merk ich, spür ich und haben mir auch schon einige bestätigt die viel mit ihr zu tun haben.

Wenn die zärtlichkeiten und gefühle wieder so wären wie zu beginn, glaub ich wäre ich gar nicht so eifersüchtig. Angefangen hat es als sie mir von ihrem vorherigen leben erzählte.

Ich denke mir immer wer so was mitgemacht hat, der hat doch alles mit sich machen lassen... und dann leute .... geht mein kopfkino los.

Sie war ganz unten das sagt sie selber, aber billig hergegeben hat sie sich deswegen nie.

Danke euch

ps: einige bekannte haben schlecht über sie geredet, dass ich eh nicht lange glücklich sein werde mit ihr und dass sie mich eh betrügt, diese leute wechseln ihre meinung täglich das ist mir so oft aufgefallen, die haben sich schon so oft verplappert mit gerüchten etc.. Ich habe denen von anfang an 0 wertschätzung gegeben. Es waren so viele gegen die beziehung, sie weint oft und sagt mir warum sagt jeder dass ich dich ausnutzen will... bin ich wirklich so schlimm?

Ich lege 0 wert auf solche aussagen von bekannten, weil ihre komplette verwandschaft aus lügen und gerüchten besteht, es ist schon so oft gelogen worden, bei dem ich das gegenteil wusste, ich glaube wir sind die 1. intakte beziehung in ihrem kreis und das vertragen einige nicht. Sie ist schwierig, aber die einzige die das leben real sieht und in keiner scheinwelt leben wie der rest der familie. Sie fragt sich selber immer warum sie so ist und nichts von denen hat.

Es ist manchmal schwer, ich hoffe dass sie sich irgendwann komplett öffnet und sich fallen lässt. Ich wär der letzte der ihr in irgendeiner Form weh tun würde.

23.03.2014 23:12 • #4


zu der einen frage noch, wg. schwach werden.

Also es gibt tage da ist sie so richtig anhänglich und dann gibts tage wo halt alles normal ist, eher cool, da is auch mit zärtlichkeiten nicht viel drin. Dass sie an mir hängt weiß ich, dass sie mich liebt auch, sie kann es nciht so zeigen (sie schenkte mir mal eine marmortafel wo drauf steht, versteh mich nicht, liebe mich einfach).

Wir haben so viel durch, ich glaube schon dass sie weiß was sie an mir hat und sie weiß auch was sie aufs spiel setzt. Die Tage als ich im KH war und es mir richtig besch... ging, da merkte man dass ich ihr wirklich fehlte. Klar war sie an dem einen tag stinksauer, obwohl ich mich rießig gefreut habe dass sie mich besucht, war sie extrem schlecht drauf, grund war weil meine entlassung schon 2 tage aufgeschoben wurde und ich noch nicht heim konnte und deshalb war sie sauer, sie schrieb mir abends immer sie und der kleine brauchen mich so sehr..

Als sie mich und ihre bekannte abholten, fehlte wieder das freudige lächeln, ihre bekannte sagte die 2 haben im auto nur von dir geredet und dich so vermisst, aber so ein dolles lächeln das hab ich vermisst..

Verlange ich doch zu viel?

23.03.2014 23:18 • #5


Ich bin echt begeistert, dass du sie so untersützt und sie nicht aufgibst. Und das sie so verschlossen ist kenn ich von mir selber. Ich denke, dass du sie nicht unter Druck setzen darfst, sag ihr nicht Erzähl mir das und das sondern sowas wie Ich würde mir das gerne anhören, wenn du es mir erzählen möchtest und bereit dazu bist, dann bin ich da ist jetzt aber eher auf das Allgemeine bezogen, so Sätze lassen sie spüren, dass du da bist und das du dich dafür interessierst und setzt sie so weniger unter Druck. Dieses Aufbrausende ist glaube noch so aus reinem Selbstschutz, bei mir ist das zumindest so, dass ich früher immer andere Menschen nicht anders von mir fernhalten konnte, ich dachte, dass sie mich dann nicht wieder verletzen können. Sie wird niemals so leben können, als wäre ihre Vergangenheit nicht da, aber eure Beziehung wird sich mit der Zeit so zurrecht schieben, dass ihr beide wisst wie ihr in welcher Situation reagieren müsst, dass es für euch beide leichter ist. Und es wird leichter!

Und diese Wut bzw dieser Hass, den du verspürst, wenn du über all das nachdenkst, kenn ich sehr gut. Also eher gesagt kenne ich das von meinem besten Freund, er war immer so sauer, nicht auf mich, sondern darauf das ich mich zB verletzen lassen habe oder sowas. Und ich kenne diese Wut selber auch, dass ist normal, wenn man einem Menschen sehr Nahe steht und einem etwas bedeutet.

Und das mit dem netten Hallo sagen, ist wahrscheinlich nur aus reiner Höflichkeit und nicht mit bösen Hintergedanken.

Es gibt Menschen die sind noch eifersüchtiger als du und deine Freundin ist doch bestimmt auch eifersüchtig, nicht wahr? Sie sagt zu dir, dass da nichts ist und du hast trotzdem Angst. Und du sagst zu ihr, dass da nichts ist und sie hat trotzdem Angst, dass ist schon normal das es so ist. Aber ihr vertraut euch ja, also wird da nichts vorfallen.
Und die Menschen die in eurem Umfeld so schlecht reden und sie runter machen, kommen nur nicht damit klar, dass ihr etwas habt, was sie nicht haben! Und diese Leute kennen deine Freundin wohl nicht so gut wie du sie kennst. Sie gibt sich denen gegenüber sowieso ganz anders als dir, weil sie vertraut dir und kann so sein wie sie ist, dann ist sie viel verletzlicher und das sie sich schon so geöffnet hat ist echt ein großer Schritt!

23.03.2014 23:56 • #6


Dubist
Du schreibst wer sowas mitgemacht hat, hat doch alles mit sich machen lassen und dann geht dein Kopfkino los.
wie meinst du den Satz jetzt?
was löst das in dir aus.


du hast eine Freundin mit vielen Belastungsfaktoren in dein Leben gezogen.
Dafür kann sie aber nichts.
Aber du bist ein tragfähiger Mensch wie du hier zeigst.
Aber auch du scheinst hier manchmal zu kurz zu kommen.
Warum warst du denn im Krankenhaus?
Das ist aber schön, das sie dich da vermisst hat und gut um dich gekümmert hatte.
Ich habe das Gefühl, ich sage jetzt nicht das es stimmt.
Das du viel mehr gibst, als sie dir geben tut.
Wie ist dein Gefühl da?
Es sollte im Falle du gibst wirklich viele mehr als sie, mehr die Waage anzeigen.

24.03.2014 15:48 • #7


Danke an euch.

Also im KH lag ich wegen einer verschleppten entzündung, hat also gott sei dank nichts mit meiner psyche zu tun .

Sie ist auch eifersüchtig gibt es aber nicht zu, bzw. lässt es sich aber nicht anmerken, es gab 2 - 3 momente wo man es spüren konnte und wo sie auch bissl genervt war, obwohl ich keinen anlass dazu gegeben habe und das werde ich auch niemals tun.

Also es ist leider wahr, dass ich sehr viel gebe und auch viel fordere, aber es nur stückweise zurückbekomme, ich verlange zu viel sie braucht zeit das sagt sie selber.

Wenn sie ihre phase wieder hat, sagt sie selbst, du (also ich) mache so viel für mich und wenn ich überlege was ich für dich mache dann fällt mir immer nichts ein (und dann weint sie).

Das mit dem Satz, da dürft ihr mich nicht falsch verstehen, mit dem mit dass sie alles mit sich machen lässt.
Meine große Angst ist es dass sie damals mehr ausgenutzt wurde als ich es vermute, denke, sie hat falschen leuten geholfen, weil sie keine anderen hatte, weil sie dieses Umfeld damals hatte, das was jeder von uns meiden würde. Naja und ich male mir so schreckliche sachen aus, wenn sie jemand 2 - 3 mal bittet um irgendwas, sei dahingestellt jetzt, dass sie nachgegeben hat, weil sie kein selbstwertgefühl hatte und mein kopf sagt dass da damals bestimmt mehr gelaufen ist was sie nicht wollte, das meinte ich dass man mit ihr machen konnte was man wollte und das tut mir so verdammt weh, sie hat mir alles erzählt, mein kopf sagt dass da noch etwas ganz bestimmtes, schlimmes war.

Die paar leute zu denen sie ein normales verhältnis hat, die sie auch länger kennen die sagen alle dass sie durch mich offener wird, sich mehr zutraut, keine angst mehr hat, also ist die angst von mir aus eig. unbegründet, wenn ihr ein anderer schöne augen macht oder hilfsbedürftig ist (und das ausnutzt) und sie dann schwach wird.

Ich mein mit denen typen wo sie damals abhing, ich stelle mir das so schlimm vor, alle triebgesteuert, alle am ende ohne existenz ich denke mir dauernd dass da so viel passiert ist, sie bestätigt mir immer nur, dass sie halt damals mit denen abgehängt ist und sie würde ihre vergangenheit gern rückgängig machen aber das geht nunmal nicht.

Ich will sie einfach für immer bei mir haben und sie auch das verspricht sie mir, vorhin hab ich sie in arm genommen und nur positive sachen erzählt die von herzen kommen, dann meinte sie dass das schön ist aber sie überfordert ist dass das zu viel ist, dabei kullerte eine träne aus ihren augen.

Ich sagte ihr schatz ich weiß das ganz tief in dir drin ein weicher kern ist, der der du eig. sein willst und ich weiß auch dass ich die harte schale außenrum zerstören kann und hab ihr gesagt dass ich ihr zeit gebe, sich zu öffnen, zärtlichkeiten geben kann, weil ich eh für immer bei ihr bleibe und ich sagte noch, schatz wenn du dich öffnest, wirst du nur gewinnen du kannst nicht verlieren. Ich glaube das hat ihr gut getan.

Trotzdem ist es so verdammt schwer.

Ich hab so viel schlechte beziehungen um mir herum im freundeskreis, beziehungen wo ich weiß dass die männer nur wegen dem einen mit einem mädchen zusammen sind und sie fallen lassen würden wenn die nächste kommt. Das tut alles so weh, bin ich der einzigste der noch respekt und anstand hat ein mädchen richtig zu behandeln?

Ich habe angst dass irgendwann jemand besseres kommt der ihr die augen verdreht und sie dann fallen gelassen wird, es ist im mom trotz der ganzen probleme eine sehr schöne zeit.

Damals schrieb sie mir warum ich mir das antue, es gibt mädchen die mir viel mehr bieten könnten, die keine angekratze psyche haben, die eine normale verwandschaft haben, dann sagte ich nur schatz das ist mir egal ich will nur dich weil ich dich über alles liebe und über den rest stehe ich darüber.

Im moment ist sie so antriebslos, das zieht mich runter, ich will so oft kuscheln, brauche zuneigung bin ein romantiker und sie weißt mich oft ab, gestern kam sie zu mir schatz ich will kuscheln, das war für mich ziemlich neu, sowas kenne ich selten und das nach 9 monaten.

Ich will dem mädchen einfach nur gutes tun und sie endlich öffnen, sie muss nicht mehr leiden das hat sie schon ihr ganzes leben lang getan.

Ich muss auch meine angst bekämpfen weil ich merke dass es sie belastet. Ich hab manchmal extrem angst dass sie irgendeine dummheit tut die sie bereuht, die wir bereuen.

Klar würde ich mir wünschen dass sie so viel gibt wie ich auch, aber ich weiß dass das nicht geht, bzw. dass das zeit braucht und sie sagt ja selber dass es immer besser wird, ich merk das ja auch bloß ich verlange zu viel.

Danke euch fürs lesen

25.03.2014 23:33 • #8


sie hat mir schon schlimme sachen gesagt, sachen die mich sehr verletzt haben und ihr auch leid tun. Anfangszeiten, als es langsam los ging (mit der veränderung) fragte ich was ihr nicht passt, weil ich mich so sehr für sie interessiert habe und mich so um sie gekümmert habe.

dann sagte ich klipp und klar ob ihr das nicht gefällt und ob es besser wäre wenn ich wie jeder andere abends weg gehe, betrunken heim komme und fremdgehe.

Dann sagte sie (das hätte sie besser lassen sollen weil das ne tiefe wunde bei mir gezogen hat). Naja so nem typen müsste ich meine probleme nicht erzählen und könnte alles in mich hineinfressen da er sich eh nicht für mich interessiert, da war ich platt. Später entschuldigte sie sich, sie ist das nicht gewöhnt dass es jemanden interessiert wie es ihr geht.

Dann gabs wieder so ne Eifersuchtsattacke von mir, an dem tag war mein selbstwertgefühl anscheinend weg, wir diskutierten und dann fiel der satz, schatz ich könnte mit 100 leuten was anfangen aber ich will nur dich (sagte sie), dann fragte ich nur mit wem denn? darauf wusste sie nichts mehr.

Die 2 Geschichten sind aber locker schon 6 Monate her, anfangs war es sehr schlimm, sie hatte einen besten freund, mit dem nichts lief das weiß ich trotzdem las ich im handy mal als er mehr wollte, du ich habe leider einen freund schrieb sie, aber du findest bestimmt irgendwann die richtige (die er jetzt auch hat). Dieses LEIDER tat mir so weh. Wollte sie ihm nicht weh tun?

Das liegt alles lange zurück und sie ist nicht mehr so, zum glück, trotzdem schmerzte es sehr. Dieses Harte und Raue merkt man leider noch oft. Meine einzigste hoffnung ist echt dass die ZEIT alle wunden heilt, vor allem die bei ihr.

Damals war sie in einer Einrichtung und wollte nach 2 Wochen mit einem typen zusammen ziehen, der wiederum durch eine freundin von ihr verkuppelt werden sollte... ich fragte sie warum wolltest du sowas tun? sie nur: ich wollte nur aus der einrichtung raus und das geht nur mit festem partner, soweit ist es zum glück nicht gekommen und der kontakt war dann auch weg. Sowas ist naiv für mich. Sie schloss verträge ab, schrieb mit dem einen typen der ihr was verkaufen wollte (Vertrag), bis dann raus kam dass er ne frau hat. Da sprach ich sie drauf an als sie mir das erzählte, warum machst du sowas? Ne freundin von ihr die dabei war wollte den typen mit ihr verkuppeln.

versteht ihr das? mit mir konnte man machen was man wollte?

Wer gibt denn nen fremden typen seine nummer, sie schrieben nur harmlose sachen sagte sie, er wohnte auch extrem weit weg. Braucht sie echt so eine nähe?

Für mich sind das so naive sachen.

Ist man echt so? wenn man von jedem allein gelassen wird? sucht man auf so eine weise nähe?

Das alles liegt vor unserer zeit, sie sprach von sich aus darüber ohne druck von mir, aber ich habe gerade deswegen bedenken, einerseits hatte sie es so schwer, aber damals konnte sie relativ schnell kontakt aufbauen zu anderen.

Genau dieser zwiespalt macht es mir so schwer.

Es gibt logische erklärungen, mit der einrichtung dass sie ienfach nur raus wollte und auch das mit dem abo und der freundin, das weiß ich auch.

Aber mir gab das immer den eindruck das man nicht viel interesser zeigen muss um sie zu haben? versteht ihr meine sorgen?

Das lag wie gesagt lange zurück und menschen ändern sich das zweifel ich gar nicht an.

Sie ist anders, sicherer geworden das wurde mir so oft bestätigt, also denke ich mal dass das damals einfach nur naiv war und keiner an ihrer seite war der ihr sagte was richtig und falsch war.

Vllt. könnt ihr meine angst jetzt etwas besser nachvollziehen.

26.03.2014 00:00 • #9


Stooooooop mal. Irgendwie habe ich den Eindruck dass du weniger ein Problem mit deiner Freundin als vielmehr ein mit dir selbst hast.
Warum glaubst du dass sie die jemand anders wegnehmen könnte? Nur weil sie freundlich ist? Den Wurstverkäufer anlächelt oder den Typen der im Bus an die Seite geht und sie vorbei lässt? Menschen nicht durch Unhöflichkeit vor den Kopf stößt aber trotzdem ehrlich ist?
Warum kannst du nicht erkennen, dass sie der Welt eben nicht ihr wahres ICH zeigt sondern die freundliche Maske ( vielleicht sogar um Konflikte zu vermeiden ) sondern nur DU ihr echtes ICH sehen darfst mit allen Makeln, allen Fehlern und Ecken und Kanten. Bei dir muss sie nicht die freundliche Fassade aufrecht erhalten sondern darf sein wie sie ist mal fröhlich mal traurig, genervt und gefrustet eben WEIL du ihr Partner bist der sie annimmt wie sie ist eben weil sie dir nichts vorspielen muss sondern sein darf wie ist ist und nicht wie es irgendwer erwartet. Das ist eigentlich ein Riesen Kompliment an dich weil es ein Zeichen von Vertrauen ist sich so zu zeigen wie man wirklich ist im Kern seines Wesens und trotzdem sicher sein zu können dass man geliebt wird.

26.03.2014 12:32 • #10


Hi,

ja da kannst du schon recht haben dass es an mir liegt, das weiß ich auch, das problem ist dass sie mir einerseits, vorgestern, z.b. total zugänglich und liebevoll. Fragte sie mich unter tränen warum sie jemand überhaupt lieben kann. Dann baute ich sie auf, hab ihr gesagt dass ich dich natürlich über alles liebe. Sie sagte ich denke manchmal dass du nur da bist dass ich nicht abfalle. Dann meinte ich dass das völliger quatsch ist dass ich bei ihr bin und gerade die schlechten sachen die wir durchgestanden haben das ist doch der größte liebesbeweis den es gibt oder nicht? Eine Gut laufende Harmonische Beziehung kann jeder führen, wichtig ist es dass man bei problemen und konflikten zusammenhält.

Ich bestätigte ihr das dass ich sie wirklich über alles liebe und dann weinte sie und war mir so dankbar. Ich war echt gerührt. Das hat mir auch ein bisschen gefehlt ehrlich gesagt, weil ich sonst nur das coole kenne.

Naja heute gab es wieder meinungsverschiedenheiten. Wir telefonierten kurz ich tankte sagte also dass ich kurz nicht erreichbar bin und gleich wieder komme (handy war im auto). Normalerweise wenn sowas ist blieb sie immer am telefon und wartete von sich aus auch. Dann als ich kam war das gespräch schon weg. ich versuchte es ein paar mal aber sie telefonierte anscheinend. Danach fragte ich was das soll warum sie einfach auflegt. Dann sagte sie naja ich musste da schnell anrufen das war wichtig und die ist eh nur mittags erreichbar. Dann sagte ich nur wenn ich das machen würde wärst du tierisch sauer auf mich (war einmal der fall, seitdem mach sowas nicht mehr, weil sie sich aufregte). Darauf hin sagte sie nur, naja es kann immer was dazwischen kommen.

Ich verstehe das halt nicht. Einmal total liebevoll und dann wiederum weiß sie auf alles was, heut abend treffen wir uns bei ihrer mom, sie besorgt für alle essen, es kommt noch jemand vorbei den fragte sie ob er auch was will. Ich war so tierisch sauer weil sie immer alles machen muss. Sie als Antwort, Ja schatz das ist doch blöd wenn alle essen und der eine nichts hat.

DAs Problem ist ich weiß auf sowas nichts mehr, weils ja eig. stimmt aber mich macht das so wütend, sie weiß dass sie sich ausnutzen lässt unternimmt aber recht wenig und wenn ich mich einmische wird sie aggressiv, sieht aber später ein dass ich doch recht hatte.

Was das mit meiner eifersucht zu tun hat? Ihr seht ja wie schnell sie ihre meinung wechselt und da hab ich angst dass ich irgendwann nicht mehr wichtig für sie bin. Wenn wir schreiben weicht sie mir auch oft aus und ich darf bohren bis sie dann schlecht gelaunt ist. Warum sagt sie denn nicht gleich was sache ist.

Und dann eben diese anderen momente wie oben geschrieben, wo sie froh ist mich zu haben. Gestern fragte ich wollen wir noch ein bisschen weiterreden (ich will sie damit doch nur aufbauen). Nein ich will nicht so oft reden, wir haben doch erst darüber geredet (kalte seite).

Bitte sagt mir was ich machen soll.

Ich hab mich früher verrückt gemacht, wir haben richtig das streiten angefangen weil ich auch nicht locker ließ. Jetzt versuch ich immer möglichst schnell dass sich alles beruhigt und nicht eskaliert, weil ich mir die nerven net kaputt machen will.

Ich weiß dass es viel an mir liegt, auch weil ich so viel nachbohre.

Bei all dem was sie aber so macht, komme ich mir nicht mehr wichtig vor, nicht mehr als Nr. 1

auch wenn sie das ab und zu immer wieder sagt (wenn sie ihren tiefpunkt hat).

Hoffe ihr könnt mich verstehen.

28.03.2014 15:10 • #11


Hallo eazy,

ich gehe jetzt nur auf 2 Punkte ein:
Zitat von eazy:
Naja heute gab es wieder meinungsverschiedenheiten. Wir telefonierten kurz ich tankte sagte also dass ich kurz nicht erreichbar bin und gleich wieder komme (handy war im auto). Normalerweise wenn sowas ist blieb sie immer am telefon und wartete von sich aus auch. Dann als ich kam war das gespräch schon weg. ich versuchte es ein paar mal aber sie telefonierte anscheinend. Danach fragte ich was das soll warum sie einfach auflegt. Dann sagte sie naja ich musste da schnell anrufen das war wichtig und die ist eh nur mittags erreichbar. Dann sagte ich nur wenn ich das machen würde wärst du tierisch sauer auf mich (war einmal der fall, seitdem mach sowas nicht mehr, weil sie sich aufregte). Darauf hin sagte sie nur, naja es kann immer was dazwischen kommen.

Also, ich meine, wenn ihr SO etwas als Aufhänger für Streits verwendet, dann gute Nacht.

Natürlich kann man sich ein wenig enttäuscht fühlen, wenn der Gesprächspartner nach einer Pause weg ist, also aufgehängt hat. Aber dafür muss man doch VERSTÄNDNIS aufbringen können! Es kann wirklich immer was dazwischen kommen! Es kann plötzlich an der Tür klingeln, oder die Milch auf dem Herd kocht über, oder der Küchenwecker klingelt, weil man etwas im Ofen hat, oder man muss plötzlich dringend aufs Klo oder es fällt einem plötzlich ein, dass man dringend jemanden anrufen muss - da trotzdem weiter am schweigenden Telefon zu hängen, bloß damit der/die andere nicht sauer wird, wäre wirklich unvernünftig.

Wenn sie etwas Unvernünftiges von dir verlangt, solltest du dich auch nicht danach richten.

Zitat von eazy:
heut abend treffen wir uns bei ihrer mom, sie besorgt für alle essen, es kommt noch jemand vorbei den fragte sie ob er auch was will. Ich war so tierisch sauer weil sie immer alles machen muss. Sie als Antwort, Ja schatz das ist doch blöd wenn alle essen und der eine nichts hat..
Das verstehe ich überhaupt nicht, was du da geschrieben hast:
1) Wer ist sie - deine Freundin oder ihre Mutter?
2) Warum soll jemand, der gerade kommt, nicht auch etwas zu essen bekommen? Das fällt doch unter Gastfreundschaft und Höflichkeit. Wolltest du diese Person einfach bei eurem Essen zuschauen lassen?
3) Worüber warst du da sauer?
4) Was meinst du mit alles machen?
5) Inwiefern hat diese Geschichte etwas mit eurer Beziehung zu tun und damit, dass deine Freundin angelich mal so, mal so ist?

28.03.2014 15:56 • #12


Hi,

ihr habt euch bestimmt zu recht gedacht warum ich mich nicht mehr melde und nicht geantwortet habe, dafür erstmal ein rießen großes sorry.

also die situationen haben sich in letzter zeit alle etwas entschärft. Sie ist viel einsichtiger geworden, weiß dass sie so nicht weitermachen kann. In einem erneuten gespräch gestand sie, angst zu haben mich zu verlieren... Sie braucht zeit um gefühle zu zu lassen.

aber ich sage euch sie macht sich immer besser, mittlerweile fallen schon so sätze wie, ich bin glücklich mit dir, oder ich will mit dir kuscheln. Trotzdem gibt es halt noch manchmal tiefpunkte wo sie ziemlich schnell bockig wird.

Zu Ihrer Verwandschaft hat sie den Kontakt größtenteils abgebrochen und ihr geht es dadurch immer besser, ich hab es ihr nie verboten, aber es haben so viele gesagt dass der umgang sie kaputt macht und runterzieht. Ihr fehlt nichts im gegenteil ihr geht es umso besser.

sie schrieb mir in whattsapp dass sie mir dankbar ist, mich zu haben und dass sie ohne mich das alles gar nicht geschafft hätte den absprung.

Letztens als was nicht funktioniert hatte, meinte sie, dass sie gar nichts kann und dass das ihr ganzes leben lang jeder zu ihr gesagt hat, dass sie nichts kann und alles falsch macht. Wir sprachen darüber, als sie abends schlief hab ich in powerpoint an die 30 folien geschrieben mit bildern etc.. wie wertvoll sie mir ist und dass ich sie so akzeptiere wie sie ist.

Das was mir am besten eingefallen ist war:

Sie sagte mir damals, Schatz verstehe mich nicht, Liebe mich einfach.. Ich schrieb darunter: Schatz verstehe nicht warum dich einer liebt, genieße und erlebe es einfach, weil es echt ist und für immer da war sie gerührt.

Klar gibt es manchmal noch so tiefpunkte, am schlimmsten ist wenn sie müde ist, kopfweh hat, oder ihr langweilig ist dann fallen 1000 entscheidungen, aber keine ist gut genug.

Mittlerweile mache ich mir um mich mehr sorgen, ich habe tage wo ich die beziehung einfach als ganz normal ansehe, locker damit umgehe, mir keinen stress mache wenn ich auf arbeit bin. Mittlerweile hab ich wieder so eine phase, in der ich total angst um sie habe, sie verlieren zu können. das einzigste was sie nervt an mich ist meine eifersucht und das ewige nachfragen, wenn sie mal ne schlechte miene zieht, frage ich 1000 mal nach was los ist. Sie ist dann total genervt und sagt dass nichts ist...

das problem ist aber dass ich schon öfter meinen anschiss bekommen habe und abends im bett, erzählte sie mir dann was an den tagen los war, also wie soll ich ihr glauben das wirklich nix ist?

Heute hatte ich auch so ne phase ich könnte mich dafür würgen. Wir waren bei ihrer mom und unten war der nachbar und seine freundin, sie winkte ihm und lachte und seiner freundin glaub ich auch wenn ich mich net täusche, ich sagte dann aus dummheit mann ich bekomm nie so ein schönes lächeln von dir. Naja den rest könnt ihr euch dann denken.

Wie werde ich denn lockerer? ich muss zugeben ich fühle mich im moment nicht attraktiv sag ich ganz ehrlich. Ich verspreche ihr das so oft mich zu ändern und lockerer zu werden weil ich es echt einsehe und es klappt so gut, wenn doch nicht immer diese schei. durchhänger wären.

Um meine Freundin mach ich mir gar keine sorgen mehr, ich weiß dass sie mehr angst hat mich zu verlieren als umgekehrt. Mache mir aber selber so einen wahnsinnigen stress. Sie hat in letzter zeit viel im haushalt gemacht, da ich später heimkomme und in letzter zeit nimmer so viel mitgemacht habe weil wir abends nur erledigungen hatten. Ich hab so ein schlechtes gefühl dabei, ich sagte ihr schatz nicht dass du mal sagst (wie bei vielen anderen beziehungen bei uns im umkreis) dass mein mann nichts macht, denn so bin ich nicht. Dann sagt sie immer ich verspreche dir dass ich das nie sagen werde ich weiß was du machst und für uns tust und nur weil du jetzt mal 3 - 4 tage nichts gemacht hast (arbeite länger als sie) und einkaufen gehen wir meistens abends immer, brauch ich mir kein schlechtes gewissen machen...

ich denke immer dass ich ihr nicht mehr gut genug bin wenn ich mal nicht mithelfe. Ich kenne genug bei denen die frau alles macht, heute war ich so müde, sie sagte, leg dich hin schatz ich räum schon auf, entspann dich, ich konnte nicht obwohl ich so müde war, bin aufgestanden und hab ihr geholfen. sie sagte nur schatz des wär doch nicht schlimm, wie oft hab ich schon geschlafen wo du alleine aufgeräumt hast..

Schon komisch solche gefühle wo ich habe, ich denke wenn ich mal nichts mache bin ich nicht mehr gut genug. Wenn ich ihr das sage, zwickt sie mich und sagt ziemlich ernst dass ich das echt lassen soll..

Ich glaube ich erdrücke sie mit meiner liebe, all das was ich bemängelt habe an ihr, ändert sie stück für stück von sich aus! und ich bin dabei alles schlimmer zu machen. Manchmal weiß ich nicht was sie an mir liebt obwohl ich alles für sie mache, ich denke manchmal es reicht einfach nicht.

Wie kann ich das denn lockerer sehen? ich bin eig. ein selbstbewusster mensch, wenn sie mal auf meiner arbeit wäre wüsste sie wie gut ich zurecht komm und alles manage, aber daheim, hab ich immer schuldgefühle es ihr nicht recht zu machen, wobei sie ja nicht mal ansatzweise sagt und denkt.

Ich schwöre mir immer, lockerer zu lassen, sie nicht mehr 1000 mal zu fragen und es klappt tagelang aber dann kommt wieder so ne phase, so oft wie früher ist es nicht mehr, aber wenn es mal so ist, ist es schlimmer - aufdringlicher. Sie sagt mir dass niemand anders ihr so viel geben kann wie ich, grad durch ihre vergangenheit.

wir haben letztens nen film angeschaut da sagte jemand, ich will ne frau mit der ich mich unterhalten kann und nicht wie jeder andere gleich in die kiste hüpft, sie sagte das stimmt und ich dann: hey so bin ich auch.

sie dann: schatz das weiß ich doch, du beziehst immer alles auf uns.

Oder wenn wir mal frauentausch gucken und die männer ihre frauen mal wieder aufs übelste rumkommandieren, sage ich ihr immer schau mal sei froh dass du noch so jemanden gefunden hast. Mir haben auch schon freunde gesagt dass ich oft bestätigung brauche..

Ständig beziehe ich immer alles auf uns und das nervt sie.

sie schreibt mir auch schöne sachen oder hat letztens das bad dekoriert für uns, das kommt immer mehr solche sachen, sie wird immer lieber (hat klar ihre durchhänger) aber das gesamtpaket stimmt immer mehr.

Nur ich habe angst dass ich es jetzt kaputt mache, sie sagt sie hat angst mich zu verlieren, ich habe diese angst aber auch.

Wenn ich so selbstbewusst wäre wie früher oder wie ich es bei freunden oder auf der arbeit bin, das würde ihr glaube ich sehr helfen, ich habe immer so viel mut ich weiß dass ich es ändern und schaffen kann, aber wenn dann die realität eintrifft ich ihr unter der woche schreibe und sie nicht so liebevoll antwortet, eher normal, dann denk ich mir jedes mal es ist wieder was, ich frage sie aus, sie ist genervt.

ich willd as einfach abstellen.

wie soll ich mich in solchen situationen denn verhalten?

Bin euch echt dankbar dass ihr mir helft.

LG

11.05.2014 22:36 • #13


hallo,
ich versuch mich mal. vielleicht hilft es dir ein wenig.
du sagsg sehr oft, dass du nicht verstehst, warum deine freundin zu anderen so nett ist, obwohl sie doch eigentlich nicht nett sein muss ider die es nicht verdient haben. ich denke deine Freundin ist, trotzt all ihrer vergangenheit, einfach ein sehr hilfbereiter mensch. vielleicht hofft aie einfach auf besserung der Verhältnisse, der Menschen. vielleicht glaubt sie an das Gute im Menschen und kann deshalb nicht aufhören, zu versuchen zu helfwn. weißt du, was ich sagen will?
und das sie zu anderen, fast fremden freundluch ist, ist wahrscheinlich auch nur ihr selbstschutz, nur eine fassade, ein bild, dass sie nach außen hin zeigt, nicht sie selbst.
lg

14.05.2014 14:31 • #14


Hi,

ich verstehe dich schon, dass das eine Art Selbstschutz ist. ABer versteh mich mal bitte auch, warum ist sie zu anderen nett, die sie enttäuschen, ihr nichts geben (hab beweise genug) und zum Partner, sie sagt selber dass ich einzigartig bin und sie so jemanden nie mehr finden wird, also weiß sie ja anscheinend was sie an mir hat, warum krieg ich dann so viel ab?

Wisst ihr wenn ich sie schei. behandeln würde, würde ich es verstehen dass ich alles abbekomme, aber nein ich versuche immer freundlich und verständnisvoll zu sein, nur wenn ich dann sehe, wenn ihr ein wildfremder depp ihr die tür aufhält und sie sich total freundlich bedankt (ist ja auch ok) aber warum ist sie dann zu mir so, der alles für sie tut.

wir müssen für ihre mom wieder was erledigen und da gabs auch wieder zoff, ich sagte sie kann doch mal stolz sein dass ich dass für sie mache, ich mache das für SIE und nicht führ ihre mom, weil sie will die bindung trotzdem halten, ist auch ihr recht und ich mache halt mit weil ich das wie gesagt für SIE tu.

als antwort kam von ihrerseite, warum muss ich mich bedanken das machst du für meine mutter.

später dann entschuldigt sie sich immer bei mir und sagt halt dass das alles dauert und sie immer wieder bei 0 anfängt nach so einer diskussion..

hach schwierig

ich mein gemacht hat sie sich echt, aber manchmal gibts noch so durchhänger

ich verstehe es halt nicht, denke mir manchmal, ein anderes mädel, das wirklich schei. behandelt wird von ihrem typen, würde überglücklich sein, wenn sie so jemanden hätte

14.05.2014 15:36 • #15


hey,

die anderen Leute sieht sie nur kurz, hat keine Bindung zu ihnen, was bringt es da, sich zu zeigen wie man ist.
Ihr wahres Gesicht, ihre Verletzbarkeit, ihre Angst, bekommst eben nur du zu sehen. Weil sie dir vertraut,
weil du sie aufbaust, für sie da bist.

Wenn sie in einer Situation so zu dir ist und es im nachhinein bereut und sich entschuldigt, hat sie wahrscheinlich in ruhiger Minute nochmal
drüber nachgedacht und da ist ihr auch aufgefallen, dass sie sich dir gegenüber falsch verhalten hat. In manchen Momenten schaltet sich der Kopf aus, dann kommen alte Muster hoch oder wieder ihre Mauer (die harte Schale). In diesen Momenten sieht sie nur das, und im nachhinein, mit klarem Kopf, gesteht sie sich das wahrscheinlich auch ein..

14.05.2014 16:11 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag