Pfeil rechts

Hey, ihr Lieben!

Ich habe schon ein paar mal hier rein geschrieben und brauche mal wieder eure Hilfe!
Mein Freund chattet. Er sagt es sei "nur chatten"!
Mehr nicht. Er chattet mit Männern und Frauen sagt er.
Ich bin total eifersüchtig!
Wahrscheinlich aber auch, weil ich garnicht weiß was er mit den Frauen alles so schreibt.
Denn ich bin nie dabei wenn er es tut.
Ich muss meistens arbeiten.
Ich arbeite in Mittelschicht und er in Spätschicht.
Ist meine reaktion übertrieben?
Wie würdet ihr reagieren?

*Sternchen*

03.07.2009 14:21 • 28.09.2009 #1


32 Antworten ↓


Chatten ist die moderne Form des Redens.
Er tauscht sich also mit anderen Menschen aus und redet mit ihnen.
Worüber, weißt du nicht, aber das würdest du auch nicht wissen, wenn er sie zu sich einladen oder mit ihnen Essen oder einen Trinken gehen würde.
Ist also genau das Gleiche.
Und ich finde, Reden ist kein Grund, eifersüchtig zu sein

Liebe Grüße,
Pilongo

03.07.2009 15:47 • #2



Eifersüchtig wegen chatten

x 3


Du hast bestimmt Recht, aber ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass er sich sehr große Mühe gibt, damit ich nicht mit bekomme wann er chattet.

03.07.2009 16:14 • #3


Vielleicht möchte er einfach einen eigenen Freundeskreis haben, ein eigenes Hobby, etwas, wo Du nichts damit zu tun haben sollst?
Jeder Mensch braucht seine Geheimnisse und seinen Freiraum.
Und den muss man ihm dann auch gönnen.

Hast du ihn mal drauf angesprochen, dass du das Gefühl hast, er würde dir was verheimlichen?

03.07.2009 18:48 • #4


Danke Pilongo für deine Antworten!
Er meint, er würde mir nichts verheimlichen.
Er würde da nur schreiben.
Er sagt zwar, dass das immer die selben Leute sind, aber dass da nichts ist.
Aber woher soll ich denn wissen, ob er danicht mit den Mädels flirtet oder sich da ne andere sucht?
Vielleicht versteht er sich da ja mit einem Mädel auch so gut, dass die sich treffen oder so....

03.07.2009 21:42 • #5


Zitat von *Sternchen*:
Danke Pilongo für deine Antworten!
Er meint, er würde mir nichts verheimlichen.
Er würde da nur schreiben.
Er sagt zwar, dass das immer die selben Leute sind, aber dass da nichts ist.
Aber woher soll ich denn wissen, ob er danicht mit den Mädels flirtet oder sich da ne andere sucht?
Vielleicht versteht er sich da ja mit einem Mädel auch so gut, dass die sich treffen oder so....


Indem du ihm glaubst, und ihm das Vertrauen entgegen bringst, das er auch dir entgegen bringt
Wenn er sagt, dass da nichts ist, dann musst du ihm das auch glauben.

Oder gab es mal irgendeinen Anlass, wo er dich betrogen oder hintergangen hat, so dass deine Eifersucht jetzt gerechtfertigt ist?

03.07.2009 21:54 • #6


Hallo *Sternchen*

Pilongo hat absolut recht.
Jeder Mensch braucht ausserhalb seiner "Zweierbeziehung" noch einen Freundeskreis.
Das ist nicht nur für den Einzelen, sondern auch für die Beziehung selbst wichtig.

Frage deinen Mann doch einfach einmal, ob er dich nicht mit seinen Onlinefreunden bekannt machen kann. Er muss dir nicht anvertrauen über was er dort redet, aber du solltest wissen dürfen was das für Leute sind.

LG, omega

03.07.2009 21:55 • #7


Hey, ihr Beiden!
Vielen Dank für eure Hilfe!
Also es ist so:
Ich hatte ihn schonmal gefragt, ob er mich nicht mit denen bekannt machen kann, da hat er nur genervt die Augen gerollt. Vielleicht aber auch, weil ich seit einem Monat das Thema immer wieder aufrolle
Ist wie ein innerer Zwang.
Meine Eifersucht fing im März/ April ganz schlimm an, da eine aus dem Freundeskreis Interesse an ihm gezeigt hat.
Ich hab es gleich mit der Angst bekommen, dass mein Freund gleich wieder weg ist. So war es in der Vergangnheit immer bisher.
Auf jedenfall hat er dann angenfangen in öffentlichen Chats und Singlebörsen öfter zu chatten, was ich nur durch Zufall raus gefunden habe.
Gab dann riesen Theater von meiner Seite.
Er hat mir versprochen in Singlebörsen nicht mehr zu chatten. Er meinte, es ging nie darum Jemand anderes kennen zu lernen, sondern nur um schreiben.
Jedenfalls chattet er jetzt nur noch in öffentlichen Chats. Hat bei mir gedauert bis das Vertrauen wieder da war und so ganz wiederher gestellt ist es immernoch nicht.
Aber ich habe einfach Angst, dass er sich da mit irgendwelchen Mädels aus dem Internet trifft.
Er hat zwar gesagt, dass würde er nicht machen, denn er hätte doch mich...
Aber ihr müsst wissen, dass wir uns auch über so eine Singlebörse kennen gelernt haben.

03.07.2009 22:03 • #8


Huhu,

Wenn er dir sagt, dass da nichts isst, und er dir bisher noch nie einen Grund zum misstrauen gegeben hat, dann musst du ihm einfach vertrauen.
Indem du ihn ständig kontrollierst und nachhakst, was da ist, zeigst du ihm, dass du ihm misstraust -und das verletzt ihn bestimmt sehr.
Denn Vertrauen ist das A und O in einer Beziehung.

Wenn du bisher immer an die Falschen geraten bist, dann tut mir das Leid.
Aber das ist auch die Vergangenheit, deine jetzige Beziehung ist wieder eine ganz neue Chance, Vertrauen aufzubauen und glücklich zu werden!
Du darfst nicht zulassen, dass die Gespenster der Vergangenheit dir so anhaften und du dadurch deine jetzige Beziehung gefährdest.

Du musst ganz klar trennen:
ER hat dich nie hintergangen, Andere Männer haben dich sitzen gelassen.
Dafür kann er nichts und er hat damit nichts zu tun.
Also hast du auch keinen Grund, ihm zu misstrauen.

Alles Gute,
Pilongo

03.07.2009 22:12 • #9


Danke Pilongo, das ist eine große Hilfe!
Du hast bestimmt Recht!
Er hat mich allerdings 2x schon angelogen.
1x war es etwas banales wegen seiner Familie. Da konnte ich noch drüber hinweg sehen.
Und 1x wegen der Singlebörse. Da hatte er erst gesagt, dass er nur geguckt hätte und mit keiner geschrieben hätte. Und dann kam später heraus, dass er doch geschrieben hat, aber wollte mich nicht verletzen.
Aber er meint trotzdem es sei da nichts. Er würde total selten chatten.
Allerdings ist er ( auch noch vor meiner Zeit) auf wohl 30 Singlebörsen angemeldet. Aber er chattet da nicht. Er meint, das wäre noch aus all den letzten ganzen Jahren. Ich habe mir gewünscht, dass er sich da ausloggt.
Hat er bisher noch nicht gemacht.
Er meint, er wüsste aber auch nicht, wo er überall noch angemeldet ist, weil er sich da vor Ewigkeiten und von vor meiner Zeit da angeldet hat.
Bis auf die eine Singlebörse wo er geschrieben hat. Da hatte er sich angemeldet, da waren wir schon zusammen. Da haben wir ihn wieder ausgeloggt. Aber ich habe natürlich auch Angst, dass er da weiter heimlich noch chattet.
Er hat mir versprochen auf Singlebörsen nicht mehr zu chatten, sondern nur noch in öffentlichen Chats. Das will ich ihm auch glauben, aber trotzdem habe ich natürlich Angst, vor allem wenn er immer mit den selben Leuten/ Mädels chattet, dass sich da was entwickeln kann.

03.07.2009 22:23 • #10


Hallo *Sternchen*

Es ist natürlich sehr schwer, etwas genaues zu sagen.

Pilongo hat absolut recht wenn sie sagt, dass die Basis jeder Beziehung Vertrauen (ich füge noch gegenseitige Achtung hinzu) ist.
Wegen deiner Erlebnissen aus der Vergangenheit ist dein Vertrauen natürlich angeknackst.
Ob deine Eifersucht begründet ist, das liegt einzig und alleine darin, was dein Partner in diesen Chats für Ziele hat.

LG, omega

03.07.2009 22:41 • #11


Er sagt, er will nur schreiben!
Mehr nicht... Und er würde das auch nur so 1x im monat machen.

03.07.2009 22:45 • #12


Ich glaube, du hast entweder zu wenig Vertrauen in dich und darin, dass er bei dir bleiben wird, weil du eben toll bist, und zum anderen einfach in eure Beziehung, weil du früher enttäuscht wurdest.

Wenn er mit Anderen schreiben und reden will, dann ist das ok, und wenn da Frauen dabei sind, dann auch.
Ich hab auch zu 80% nur Kontakt mit Männern, und das ist für meinen Freund völlig in Ordnung, obwohl er keinen einzigen davon selber kennt.
Das ist eben mein Freundeskreis, mein eigener, und da hält er sich raus und ich find das auch gut so, denn jeder braucht auch Zeit und Freunde und Hobbies für sich in einer Beziehung.
Umgedreht hat er Freundinnen, die ich nicht kenne.
Mit der einen geht er regelmäßig essen, mit der Andren hat er mal zusammen Bikinis eingekauft und mit ner dritten telefoniert er jeden Morgen um 07:00, weil sie sich so gegenseitig zwingen, aufzustehen und für die Uni zu arbeiten
Würde dich sowas wahnsinnig machen, mal ehrlich?
Mir ist das nämlich ganz egal, ich freu mich, dass er so viele Kontakte hat, und ich hab überhaupt keine Angst, dass mir eine davon mal gefährlich werden würde.
Und wenn er doch mal ne Andre kennen lernt und mit mir Schluss macht -na dann bin ich selbermit Schuld und dann ist es eben so.
Dann lass ich ihm sein Glück und such mir ein Neues.

Wenn er dir beteuert, dass er da nur reden will, und dir bisher noch nie fremdgegangen ist (und seine beiden Lügen sind völlig harmlos meiner Meinung nach, er weiß wohl wie eifersüchtig du bist und verheimlicht dir deshalb, dass er auch mit Frauen redet, obwohl das total normal ist) dann glaub ihm und freu dich, dass er ein eignes Hobby hat und gönn es ihm

03.07.2009 23:46 • #13


DANKE Pilongo!
Das ist lieb!
Wahrscheinlich hast du Recht!
Ganz ehrlich, mich würde das wahnsinning machen!
Wäre es für dich in Ordnung, wenn dein Freund in Singlebörsen schreiben würde?
Gut, das macht er jetzt nicht mehr.
Aber dieser Chat ist auch so aufgebaut, dass man da Fotos von sich rein setzt mit eigenem Profil und so.
Und von mir steht da in seinem Profil nichts.
Und was ist wenn er da mit denen flirtet?

LG

04.07.2009 06:46 • #14


Und hättest du garkeine Angst, dass er sich vielleicht über eine Singlebörse eine andere Frau suchen würde?
Wenn er mit den Frauen nur redet ok, aber was wenn die garnicht wissen, dass es mich gibt und die mit ihm flirten?
Ist flirten für dich übers Netz ok?

04.07.2009 06:52 • #15


Flirten ist für ich übers Netz und in Echt total ok.
Ich und mein Freund sind uns einig, dass wir Beide flirten dürfen, wenn wir wollen. Flirten macht Spaß, stärkt das Selbstbewusstsein, und man weiß dann, dass man immer noch attraktiv ist.
Wir haben sogar mal einen Flirt-Wettbewerb gemacht, wer in einer Woche mehr Telefonnummern ergattern kann
Wir sehen das Beide sehr locker.
Weil wir wissen, was der jeweils Andre an uns hat, und wenn er das jemals nicht mehr schätzen würde, wär für mich Schluss.
Denn nen Freund, der mich nicht zu schätzen weiß, den brauch ich nicht.
So einfach ist das für mich, und so sieht er das auch
Mein Freund und ich flirten gerne und viel mit Anderen.
Meistens, wenn wir unterwegs sind.
Dann erzählen wir es uns am Abend und freuen uns gemeinsam darüber, dass wir beide so anziehend sind
An Flirten ist doch nichts dran, finde ich.
Das ist einfach ein kleiner Kick, da weiß man, dass man attraktiv ist, und es macht Spaß,ist unverfänglich. Solange man nicht weiter geht und fremd geht, ist das doch völlig in Ordnung.

Ich hab keine Angst, dass mein Freund sich in eine Andere verlieben könnte. Ich weiß, dass ich toll bin, und was er an mir schätzt.
Umgekehrt weiß er es genau so.
Wir haben Beide ein großes Selbstvertrauen und denken nicht, dass es irgendjemanden gibt, der besser zu de jeweils Anderen passen kann als wir selbst
Und wie gesagt: Wenn mein Freund doch mal zu ner anderen gehen will, dann lass ich ihn gehen und fang neu an.
Ich renn keinem hinterher, der mich nicht mehr zu schätzen weiß.
Wenn er meint, eine Andere sei besser, soll er gehen.
Dann such ich mir jemanden, der mich mehr schätzen kann

Ich kenn auch nur 4 seiner Freunde, und er kennt nicht einen einzigen meiner Freunde persönlich. (Er kann mit meinen Freunden auch nichts anfangen, er hat da gar kein Interesse daran.)
Er weiß also nicht, mit wem ich rede, und ich weiß kaum, ,it wem er sich so unterhält.
Und hab nicht das Gefühl, dass ich es wissen sollte oder mich das was angeht.
Wir haben beide unsren eigenen Freundeskreis, unsre eignen Hobbies, aber auch gemeinsame Vorlieben. Wir gehen z.B. gemeinsam Bogenschießen und haben da schon viele liebe Menschen kennen gelernt, das ist also dann unser gemeinsamer Freundeskreis
Aber jeder muss auch was Privates haben dürfen, trotz Beziehung.
Daher hat er wohl seinen Chat, denke ich.
Da sist sein Bereich, wo er für sich sein möchte.
Hast du Hobbies oder Freunde, die nur für dich sind?

Was ist denn für dich daran so schlimm, wenn er flirtet?
Weißt du überhaupt, OB er flirtet?
Ich glaube, er redet einfach dort mit anderen Leuten und das kannst du ihm nicht übel nehmen, das sollte er dürfen.
Solange er dir nicht fremd geht, ist das flirten doch völlig ok, oder nicht?
Flirten vergleich ich immer it einem viehmarkt, auf dem man seinen eigenen Marktwert testen kann. Man schlendert zwischen den Leuten hin und her, schaut sich einige genauer an, lässt sich selber genauer anschauen -und kehrt am abend zurück zu seiner Beziehung, weil es einem dort eh besser gefällt.
Finde es also völlig harmlos.

Ich glaube du musst einfach zwei Dinge lernen.
Einmal musst du ihm vertrauen lernen, dass er dich nicht anlügt, dass er die Wahrheit sagt, wenn er sagt, da sei nichts.
Und zu Anderen musst du lernen, dir selber zu vertrauen. Er wäre nicht mit dir zusammen, wenn er dich nicht lieben würde. Er hat seine Gründe, wieso er bei dir bleibt.
Du musst einfach darauf vertrauen lernen, dass du etwas hast, was Andere nicht haben, und, dass er dich nicht anlügt, sondern ehrlich mit dir ist

Alles Gute,
Pilongo

04.07.2009 09:37 • #16


Mist, hatte nen Brösel unterm "m" klemmen..
*verteilt noch ein paar fehlende "m"s im Text*

04.07.2009 09:39 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo *Sternchen*

Ich selber kann eigentlich aus meiner Lebenspraxis heraus nicht wirklich mitreden, ich habe weder eine Partnerbeziehung noch Freunde im "real Life" vor Ort.

Aber es gibt einen weiblichen Menschen, der mir besonders am Herzen liegt.
Dennoch chatte (und "flirte") ich im Internet (besonders in den Foren) sehr viel mit Frauen. Es tut mir (und hoffentlich auch ihnen) gut, bringt neuen Austausch, aber es hat nicht den geringsten Einfluss auf die Freundschaft zu dem Menschen, der mir am meisen bedeutet.

LG, omega

04.07.2009 11:29 • #18


Liebe Pilongo!

Obwohl es hier nicht um mich geht, möchte ich Dir für Deinen Beitrag danken. Deine Worte sind so herrlich erfrischend und tun einfach nur gut

Mein Freund ist nämlich dieses WE auf einem Junggesellenabschied auf Ibiza (sein bester Freund heiratet) und obwohl ich weiß, dass er mich über alles liebt (er schickt mir fast jede Stunde sms), geht es mir doch jetzt, nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, wesentlich besser

Das mit dem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl ist gerade ein ganz großes Thema für mich, damit beschäftige ich mich zur Zeit, denn mein Selbstwertgefühl ist in letzter Zeit in den Keller gesunken. Deine Worte klingen so schön selbstsicher und absolut zufrieden. So ruhig und cool wie Du möchte ich auch wieder werden. Es ist nur nicht ganz so einfach. Ich muss auch gerade sehr viel für die Uni tun oder aber arbeiten gehen, für Freizeit oder Freunde habe ich momentan einfach keine Zeit (bzw. sehr wenig) und da ist es nicht so einfach sein Selbstwertgefühl aufzubauen.

Du schreibst, man muss sein Selbstvertrauen stärken und dass Du und Dein Freund ein großen Selbstwertgefühl haben, darf ich fragen, wie ihr das macht? Und war das schon immer so bei Dir, oder hast Du es gelernt? Seid ihr schon lange zusammen? Hat er Dich jemals enttäuscht? (Du musst nicht auf diese Fragen antworten, wenn Du nicht möchtest, aber es wäre schön, denn ich glaube von Dir lernen zu können.)


@Sternchen
Du musst wirklich an Dir arbeiten, wie Du selbst schon sagst, hast Du ja schon mal den gleichen Faden aufgemacht, dort hast Du doch auch schon ganz viele Hilfestellungen bekommen. Und im Grunde sagen alle das Gleiche, genauso wie Pilongo: Lerne zu vertrauen, lerne POSITIV zu denken und stärkere Dein Selbstwertgefühl. Jetzt muss Pilongo uns nur noch verraten wie das geht

Ganz liebe Grüße,
Sevilla

04.07.2009 13:28 • #19


@Sevilla
Ich antworte dir gerne, ich hab ja nix zu verbergen.

Erstmal Danke für dein Lob, es stimmt mich ziemlich positiv und man hört sowas ja immer sehr gerne
Vielen lieben Dank also!

Zu deinen Fragen:
Ich und mein Freund sind seit 2 Jahren und 5 Monaten zusammen, also schon seit fast 2 1/2 Jahren.
Er hat mich noch nie enttäuscht, was daran liegt, dass ich auch nicht zu viel von ihm erwarte
Er arbeitet übrigens wie du auch sehr viel für die Uni, und er hat deshalb bloß einen oder zwei Tage die Woche Zeit für mich. Am anfang war es der Horror für mich, ich hab ihn oft vermisst und mich immer minderwertiger gefühlt wegen seiner Arbeit, also, als zöge er die Arbeit mir vor. Ich war davor immer ein Klammeraffe in meinen Beziehungen.
Irgendwann hab ich dann gemerkt, dass ich an mir arbeiten muss, um mit ihm glücklich zu werden. Ich hab mich dann gefragt, ob ich nicht genau so viel arbeiten würde wie er, und ich würde das ebenso machen.. Er ist ehrgeizig und ich bin es auch, also hab ich es geschafft, zu akzeptieren, dass er eben nicht ständig für mich Zeit haben kann, weil die uni sehr wichtig für ihn ist. Und dann hab ich begonnen, mir eigene Freunde, eigene Hobbies etc. zu suchen, um mich nicht mehr so abhängog von ihm zu fühlen. Und das war der erste Schritt in eine tolle gemeinsame Zukunft und Beziehung. Er hat noch immer nur 2 Tage die Woche Zeit, höchstens, im Moment wieder weniger, weil er seine Diplomarbeit schreibt, aber ich komm damit super klar. Ich hab ein eignes Leben und bin für mich selber glücklich, nicht mehr wie am Anfang von ihm abhängig. Wenn er mal sagt: "Hey, die Woche möcht ich lieber mal wieder was mit Kumpels machen als mit dir" kann ich das ohne Wenn und Aber akzeptieren. Als es bei mir mit Mathe gehakt hat, hat er sich mit mir hingehockt und mühsam den ganzen Stoff durchgekaut. Als mein Papa letzte weihnachten gestorben ist, war er immer für mich da, wenn ich ihn gebraucht hab. Da bin ich dann immer wichtiger als die Arbeit, und da merke ich, dass ich ihm vertrauen kann und er immer für mich da ist. Und seitdem ich das kapiert habe, finde ich es nicht mehr schlimm, dass er ansonsten wenig Zeit hat.
Du merkst schon, wir geben und nehmen sehr viel in der Beziehung, aber es hat jeder das Gefühl, dass er genügend bekommt, und dadurch klappt es auch so gut.
Wir planen auch nicht viel, so setzen wir uns nicht unter Druck.
Wir reden nicht von Zusammenziehen, von Kindenr, von Ehe.
Wir lassen es auf uns zukommen.
Falls wir uns mal bereit dafür fühlen, ok. Aber im Moment freuen wir uns einfach an unsrer Beziehung und sind glücklich, so, wie es ist.
Er zieht jetzt bald aus von Daheim und will mit seinem Kumpel in eine WG ziehen. Das freut mich total für ihn, dass er dann auf eignen Beinen stehen kann, dass er nicht mit mir zusammen ziehen möchte, weil ihm das Angst macht, verstehe und respektiere ich Traurig macht es mich überhaupt nicht. Kurzum, ich verstehe ihn und er versteht mich. Wir nehmen uns gegenseitig sehr ernst. Aber jeder hat seine Freiheiten, seinen Freiraum, und jeder darf seine Meinung und seine Gedanken frei äußern.
Und ich glaub das ist das Geheimnis.
Und eben unser enormes Selbstwertgefühl.
DAS hab ich erst durch ihn gelernt.
Mein Freund ist enorm selbstbewusst, und da sist die Quelle seines Erfolges. Er glaubt, dass er alles kann -drum kann er es auch.
Er findet sich selber toll, und diese Selbstliebe ist der Schlüssel zu Vertrauen. Ich hab es erst nach und nach gelernt. Ich hab z.B. gelernt, dass die Meinung anderer nichts daran ändert, wer ich bin, und dass ich nur vor mir selber gerade stehen muss. Also ist es wichtig, dass ich mich selber mag. Andere sind mir da erstmal egal. Als ich das kapiert hatte, ging es bergauf. Ich hab begonnen, zu sehen, was ich an mir selber mag und das zu lieben. Ich hab auch gelernt, meine Fehler einfach zu akzeptieren. Keiner ist perfekt, ich auch nicht, und ich leb einfach damit. Ich hab begonnen, mir öfter mal was für mich zu gönnen.
Hab begonnen, Gezicke oder Pöbeleien nicht mehr hinzunehmen.
Hab begonnen, meine Meinung zu äußern, Andere anzumaulen, wenn sie mir blöd kommen -und hatte Erfolg.
Und dieses Erlebnis, dass an einfach sieht, dass man sich wehren kann und beliebt sein kann, ganz ohne etwas auf die Meinung Anderer zu geben, das waren so viele Erfolgserlebnisse, das hat mein Selbstvertrauen total gepusht

Heute weiß ich, was ich kann, was Andere an mir schätzen, und, wieso ich fast überall schnell Freunde finde, mich überall eingliedern kann, und vor allem weiß ich, dass ich besonders bin.

Ich bin ein besonderer, toller Mensch, einfach, weil ich so bin, wie ich bin.
Es gibt Dinge, die mich von Anderen abheben, die mich besonders machen, die ich mag. Und diese Dinge schätzt mein Freund.
Aus diesem Ur-selbstvertrauen schöpf ich meine ganze Kraft und mein ganzes Vertrauen in Andere, besonders in meine Beziehung.
Ich weiß ja, was mich besonders macht, dass ich einzigartig bin und nicht mit anderen vergleichbar. Ich sag nicht, dass ich besser bin als alle Anderen -aber ich bin einzigartig und besonders, so wie jeder von uns einzigartig und besonders ist. Und das weiß ich, und mein Freund schätzt es. Und deshalb hab ich niemals Angst, dass er mich hintergehen oder enttäuschen könnte. Und wenn er doch mal eine Frau findet, die er besser findet als mich -dann würde ich ihn gehen lassen. Denn dann schätzt er mich ja nicht mehr und was soll ich dann noch bei ihm?
Deshalb stört es mich nicht (mehr), wenn er mit Freundinnen Essen geht, sie zu nem Cafe einlädt, mit ihnen zusammen Bikinis aussucht, jeden Morgen telefoniert -ich weiß doch, was er an mir mag, dass ich besonders bin, und dass er mich liebt.
Ich bin ja die, mit der er jeden abend telefoniert, egal, wie viel er noch zu tun hat, mit der er sich mindestens einmal die Woche trifft, der er Blumen schenkt und mit der er Sex hat.
Das ist doch der größte Beweis seiner Liebe, den er machen kann.

Ich weiß nicht, ob wir jetzt für immer zusammen bleiben, ob irgendwann ne Andere kommt und ihn mir wegshcnappt -und ich denk auch nicht darüber nach.
Ich leb im Hier und Jetzt, und da hab ich ne tolle Beziehung mit ihm und die genieße ich jeden Tag.
Wir sind auch immer noch so verliebt wie am ersten Tag
Er überrascht mich z.B. oft mit kleinen Geschenken, z.B.:
Er holt mich mit dem auto von der Arbeit ab, ich total gestresst und motzig, er: "Schau mal bitte ins Handschuhfach und hol meinen Ausweis raus?" Ich verdreh genervt die augen, schau rein -liegt ne gelbe Gerbera drin (für mich das Äquivalent zu einer roten Rose )
Oder ich war bei ihm, bin im Zug aufm Weg nach Hause, schlag mein Buch auf, das ich dabei hatte -liegt ein kleiner Zettel drin auf dem "Ich denk an Dich!" steht. Lauter so kleine Dinge, einfache Dinge, aber sie zeigen mir eben, dass er sichGedanken macht.
Ich bin für ihn trotz der 2 1/2 Jahre keine Selbstverständlichkeit, ich bin jeden Tag etwas Besonderes. Er sagt es mir und er zeigt es mir und ich fühl mich auch besonders. Und gleichzeitig ist auch er jeden Tag etwas Besonderes für mich. Ich überrasche ihn dann z.B., indem ich ihn zum Essen einlade, ihm was für sein Hobby spendiere, ihn mit ner klettertour überrasche oder sowas. Dinge, wo ich weiß, da kriegt er den Kopf frei von der Arbeit, denn das braucht er im Moment am Meisten.
Ich schätze ihn jeden Tag, an dem wir zusammen sind, und ich weiß, was für ein wahnsinns Glück ich hab, dass ich unter Milliarden von Menschen genau ihn gefunden hab.
Allein hier in Nürnberg leben über 500.000 Menschen.
Die chance, da genau einen zu finden, den man so liebt, ist 1:500.000, also eine Wahrscheinlichkeit von 0.000002.
Und das halt ich mir jeden Tag vor Augen, und er auch, und ich denk, deshalb, weil wir uns gegenseitig NIE als was Alltägliches sehen, funktioniert unsre Beziehung so gut.
Ich glaube nämlich, an dem Tag, wo man beginnt, seinen Partner als was Alltägliches zu sehen, da stirbt eine Beziehung.

So, langer Roman, aber vielleicht bringt er dir ja etwas

Frag ruhig nochmal nach, wenn du willst, dass ich weiter phylosophiere.
Generell denk ich:

Nur, wer sich selber total liebt, mit allen Fehlern und Schwächen, der kann auch andere lieben und vor Allem darauf vertrauen, dass er selber die Liebe Anderer verdient hat.
Und dann hat Eifersucht keine Chance

Liebe Grüße,
Pilongo

04.07.2009 15:21 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag