» »

201207.03




41
6
«  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  »
Ja ich habe dann auch extrastyolen Beklemmungsgefühle in der Brust, Herzstiche , schlecht luft bekommen, und Blähungen,es ist so wenn ihr zu viel Luft im Magen Darm habt, dann drückt das gegen das Zwergfell, und das drückt an die Herzspitze und schiebt es ein wenig hoch, und deswegen die extraschläge, was aber nicht schlimm ist, nur unangenehm eben

Auf das Thema antworten


5
  07.03.2012 13:18  
Glück auf,
grüße euch...
Also Ich habe nun meine Woche mit der pH Messung hinter mir.
Dreimal am Tag gemessen und das Ergebnis ist wie folgt:
Es gab nur eine Messung wo ich im guten Bereich war.
Besonders Morgens war ich zu sauer "Immer".
Mein HP meint es könnte ein Teil der Lösung oder Hilfe sein.
Also fange nun Base Tabletten Abends einzunehmen um zu sehen wie es sich verändert.
Danach starte ich mit "Urbitter" das soll den ganzen Magen und Zu- und Abläufe regulieren auf natürlich weise.
Step bye Step...

Lg
Robert



2
  20.03.2012 09:02  
Hallo!

Bin neu hier und irgendwie froh Euch gefunden zu haben, denn bisher dacht ich immer ich steh alleine mit diesem Herzstolpern da und bin bescheuert, weil die Ärzte nix finden.

Nun, ich hab manchmal wochenlang nix und dann geht es wieder los. Herzstolpern ohne Ende bis hin zu Herzrasen mit entsprechenden Angstgefühlen, es könnte nun stehen bleiben.... Organisch alles ok.

Nun hab ich hier im Internet zwei Ansätze gefunden, die ich verfolgen will:
Remhoeld
Muskelprobleme Schulter und Brustwirbel

Ich habe oft zwischen rechtem Schulterblatt und Wirbelsäule so nen Verspannungsknoten, der sich wegmassieren lässt und dann das Herzstolpern erstmal weg ist. Nun hab ich mir Termine beim Masseur geholt. Mal sehen was der sagt.

Wegen Remhoeld habe ich vieles ausprobiert.... Fencheltee hilft oder aber Kümmer. Ibogast und so hab ich ausprobiert, aber wenig Erfolg.
Naja, wenn es die Muskulatur sein sollte dann kann das ja nicht helfen.

Was ich nicht verstehe, ist, dass wenn so viele Menschen dieses Problem haben, warum unsere Ärzte da nicht drauf kommen. Die machen ihre Standarduntersuchungen und schicken dich o.B. heim weil alles i.O.
Klar ist es klasse zu wissen, dass das Herz organisch gesund ist (FREU ) Aber ich denke bzw erwarte von einem Kardiologen, dass er dann auch mal an fachübergreifende Möglichkeiten, wie Magen-Darm oder Muskeln/Wirbelsäule denkt und einen entsprechenden KollegenIn zu Rate holt. Ich eier hier im Internet rum und wir müssen uns selbst helfen.... Kann das sein....? Naja, vielleicht liest das ja mal so n Arzt....

Euch einen schönen Tag! Rob



2
  20.03.2012 11:11  
http://books.google.de/books?id=KOf85iR ... rn&f=false


Hier ist nachzulesen, was Muskelverhärtungen auslösen können....



2
  29.03.2012 17:56  
Hallo zusammen!
Das kommt mir alles so bekannt vor Habe Magnesium, Lefax Kalium Baldrian genommen hilft nix Werde jetzt Sap Simplex testen. Komme mir schon vor wie so ein Versuchs Karnickel.



1
  10.04.2012 10:46  
Guten Tag,

ich habe ähnliche Probleme. Gasansammlung verbunden mit Herzrasen. Überwiegend kurz nach dem Essen. Es verschlimmerte sich bis hin zu Angina Pectoris ähnlichen Symptomen.

Vielleicht hilft mein Lösungsansatz.

Ich habe lange - ca. 3 Jahre - verschiedene Ansätze ausprobiert. Beginnend mit schulmedizinischen Mitteln wie z.B. Enzymen. Hilfsmittel vom Heilpraktiker. Die psychosomatische Schiene habe ich für mich ausgeschlossen. Dies empfahl nämlich auch mein Hausarzt. Alles half nicht wirklich.

Nach dem ich nun eine Kombination von Magensäurehemmer und Tabletten gegen Motilitätsstörungen (gegen gestörte Darmbewegung) nehme, haben die Beschwerden etwas nachgelassen. Tatsächlich geholfen hat aber der Verzicht / deutliche Reduzierung von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln. Keine süßen oder stark gezuckerten Speisen! Auch Früchte enthalten natürlichen Zucker! Essen Sie Kohlenhydrate in deutlich reduzierten Mengen. Ja, das geliebte Brot fällt weg. Im Besonderen am Abend! Eiweiß oder fetthaltiges vertrage ich wesentlich besser. Gemüse ist auch in Maßen ok. Hier bitte auch auf den Anteil Kohlenhydrate achten. Nach 1-2 Tagen sollten Sie positive Veränderung spüren.

Ich hoffe, ich konnte mit meiner Erfahrung helfen.



84
2
Münsterland, NRW
  17.04.2012 14:45  
Ach jaaaa, das kenne ich doch alles . Das fängt an zu stolpern und hört gar nicht mehr auf. Dann fühlt man seinen Puls, weil man denkt, man hat es sich genau jetzt vielleicht eingebildet, und dann kommt es richtig doll! Panik!! Dann immer dieses ziehende und zuckende Gefühl links in der Brust. Ich wünsche das echt meinem schlimmsten Feind nicht. Ich hatte das ja noch nie so stark, habe mich wieder nun wieder total abgekapselt und bekomme schon bei den einfachsten Sachen Herzkloppen, weil ich ja auch NIX mehr mache, aus Angst, dass ich was mit dem Herzen habe. Ich bin in Therapie und ich hatte eigentlich schon das Gefühl, dass es so langsam bergauf geht mit den Ängsten und Beschwerden, aber jetzt gerade ist es ganz schlimm. Ich habe ja fast 2 Wochen nur auf der rechten Seite gelegen, weil ich da Entlastung hatte. Und außer mehrmals Treppe hoch und runter gehen und etwas Haushalt ist derzeit auch nicht drin. Schlimm ist derzeit die Angst vor Herzmuskelentzündung, weil ich ja auch ständig gesundheitlich angeschlagen bin. Habe ja auch netterweise Hashimoto und nehme Thyroxin, mit welchem diese Stolperei eigentlich erst angefangen hat. :/ 24-Std. EKG hatte viele ES gezeigt, die laut Kardiologe harmlos sind. Herz Echo, was mir ziemlich lang vorkam, erbrachte auch nix. Also er hat wohl schon gründlich geschaut. Leukozyten waren erhöht im letzten Blutbild, hatte da aber auch dicke Mandeln und Fieber, der Kreatinkinasewert war aber okay. Und natürlich einen zu schnellen Herzschlag, der wechselt sich immer ab mit normalem. Betablocker kann ich oft nicht nehmen, weil mein BD eh immer zu niedrig ist. Es ist echt zum Verzweifeln. Und das macht es dann ja noch schlimmer. Also versuche ich mich irgendwie abzulenken, aber dann kommen die Ängste wieder. Mir wurde ja eine Panikstörung attestiert vor bald 2 Jahren. Und ja, ich habe sicher oft Panik. Ist ja auch kein Wunder. Der Kardiologe sagt, mein Herz ist gesund, damit könne ich alles machen, ich solle doch tanzen gehen - woher dann diese Schwäche immer? Und das Ziehen in der Brust? Und das Stolpern? Ich habe nun nächste Woche einen Termin bei einem neuen Endokrinologen wegen meiner kaputten Schilddrüse, mal sehen, was der so sagt dazu. Habe so die dumpfe Ahnung, dass ich wieder in der Unterfunktion bin. Wobei ich viele der Beschwerden mit angeblich guten Wertem auch hatte. Aber das grad ist echt to much langsam.
Heute hatte ich Therapie und es war der HORROR. Ich schlug die Augen auf um 7.00 Uhr und dann ging es los, wie fast jeden Morgen. Herzrasen, Schwindel, Durchfall.nDa ich ja auch auch panische Angst vor Unterzucker und Diabetes habe, esse ich dann immer noch direkt am Bett was (Roggenknäcke). Manchmal denke ich schon, jetzt verlierst deinen Verstand vollends.



1
  14.10.2012 13:48  
Zitat:
mein Magen zuckt zusammen, so empfinde ich es jedenfalls- und auch das interpretiere ich als Herzstolperer und die Panik fängt wieder an. Ich habe keine Ahnung was ich noch machen soll. Ich bin ganztags berufstätig und mein Job ist recht anspruchsvoll, so dass ich mir Ausfälle oder Panik nicht leisten kann und mit Kollegen darüber zu reden geht leider gar nicht - . Stuhlgang wechselt mal von Verstopfung zu Durchfall- seltener normal und regelmässig- hat sich durch die Behandlung der HP allerdings etwas normalisiert. Ich habe kaum noch Lust etwas zu unternehmen, diese spontanen Herzhüpfer oder was immer das ist, haben meine Lebensqualität arg eingeschränkt. Kenne zwar das Roemheld Syndrom, doch sollte es das sein, gibt es ja wohl auch keine richtige Behandlungsmöglichkeit. Mein Hausarzt meint ich wäre zu sensibel. Nach herzlichen Dank- langsam werde ich wirklich pimperlich. Geht es wem ähnlich?


Hallo, ist das Forum über das Suchwort "Magenzucken" gefunden und einen Beitrag aus 2007 (von Godith ... s. o.), der genau das beschreibt, was ich seit Wochen oder sogar Monaten durchmache.
Es handelt sich bei mir eben auch nicht um ES, sondern um ein extrem unangenehmes Zucken im Magen, was bis in den Hals hochschlägt teilweise.
Manchmal ist es vom Essen abhängig, meistens stressabhängig.
Aber ich will mich einfach nicht damit abfinden und mir sagen lassen müssen, dass ich halt damit leben muss.
Kann kein Sport mehr machen, kann nichts Schweres heben, mich nicht anstrengen, nicht sitzen, wenn der Hosenknopf auf den Bauch drückt. Kann keinen Alkohol mehr trinken, kein Koffein, usw....
Die Liste ist unendlich lang.
Ein Langzeit-EKG zeigte trotz Beschwerden keine ES, also definitiv habe ich keine Herzprobleme.
Auch das Roemheld-Syndrom beschreibt ja, dass der Magen aufs Herz drückt und somit auch dort Probleme bereitet.
Wäre ja schon zufrieden, wenn das Ganze mal einen Namen hätte.
Mit meinen Beschreibungen beim Arzt, dass es in meiner Brust blubbert, komme ich mir schon doof vor. Gibt es inzwischen neue Erkenntnisse? Ich meine von Menschen, bei denen keine ES feststellbar waren oder sind?
Ach ja, bei mir helfen seltsamerweise MCP-Tropfen, meistens jedenfalls. Aber die kann ich ja auch nicht dauerhaft nehmen. So gesund sind die ja nun auch nicht.
Und Laktoseintollerant bin ich auch. Nahrunsmittelunverträglichkeiten sind durch einen Vita-Test festgestellt worden.
@Godith: Bist du hier noch aktiv? Hat sich dein Problem verändert, oder sogar verbessert?
Gruß
sofrei



1
  24.10.2012 14:40  
Hallo,

Luft im Bauch oder Blähungen können auch durch Darmbakterien wie Clostridien entstehen, dass sind Darmbakterien die Gase bilden und damit Luft im Darm die diese Herzstolperer auslösen können. Man sollte also nicht immer direkt ans Herz denken sondern auch an gefährliche Darmbakterien.

Eine Stuhlprobe auf Clostridien ist anzuraten, als rezeptfreies Medikament sollte man Ozovit probieren, es tötet die Clostridien ab dadurch das es im Darm Sauerstoff freisetzt, Clostridien sind anaerob was bedeutet das die Sauerstoff garnicht mögen

Nach einer Behandlung von 1 bis maximal 2 Wochen mit Ozovit sollte man mit einer probiotik start Kur seine Darmflora wieder aufbauen.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen

Achso Nebenwirkungen hat Ozovit bei einigen nur das es zu Durchfall kommen kann, aber das verschwindet nach der Behandlung wieder. Ozovit gibt es rezeptfrei in jeder Apotheke.



1
  19.11.2012 23:26  
HEY mir geht es genau so wie euch. ich leide seid mehr als 5 jahren an Panikattacken und kenn diese schrecklichen Symptome.l Bei mir kommt noch dazu das mir mal meine Lunge zusammen gefallen ist ( spontan Pneumotorax).
Heute bin ich um 20.00 uhr von der Arbeit heim gegangen weil ich wieder so ein Anfall hatte. Am Anfang hatte ich so ein drückendes gefühl in der MAgen gegend und dann hat die Panik angefangen. Kribbeln im kopf unterarm usw., schnelleren Puls und unsicherheit. Mein Vater meinte dann als ich daheim angekommen bin das es vom Magen kommen kann , wegen zu viel Gasen im Bauch. Er meinte noch er holt mir jetzt ein Paar halbe Bier das ich wieder runter komme und vll somit paar Gase ausstoßen könne.Jetzt habe ich grad das 3 te Bier getrunken und ich muss sagen mir geht es gut, kein stechen kein druckgefühl nix der gleichen.Vielleicht ist es ja eine Kombination aus Psychischer Belastung und reize in der Magen Darm Gegend.Ic h werde morgen mal zu meinem Hausarzt stiefeln und den fragen wegen dem Roemheld Syndrom... Ich hoff das es euch bald wieder gut geht und ich werde mich melden wenn ich was neues weiss, und immer dran zu denken ist : wir sind niemals allein


mfg andré

« Erfolg! Keine Darmgeräusche mehr! Reizmagen, Reizdarm, Lactose » 

Auf das Thema antworten  71 Beiträge  Zurück  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Reizmagen & Reizdarm Forum



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Heilige Nerven

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

11

943

21.07.2008

Am Ende mit den Nerven

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

6

644

11.08.2011

mit den Nerven am Ende

» Agoraphobie & Panikattacken

9

605

10.05.2014

bin mit den nerven am ende

» Angst vor Krankheiten

6

515

08.05.2009

Nerven am ende

» Einsamkeit & Alleinsein

4

311

15.06.2014


Krankheiten & Gesundheits Foren