» »

201508.07




409
79
«  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 992  »
Landi, meinst du dieses uberprüfen, checken seiner Gefühle?

Oh je, das mach ich leider auch sehr oft noch.....

Auf das Thema antworten


492
3
97
  08.07.2015 21:41  


Kenne dieses Checken auch, es ist diese extreme Verkopfung so nenne ich das!

@Anni75 ja es ist eine Konditionierung mit dem Destruktivem und Negativem. Das ist mir JETZT bewusst!

@Landi Achja diese Gehirnwichse. Wie man die Gehirnwichserei abstellt oder so ähnlich heißt das Buch von diesem Spanischen Uni-Professor, der das Buch für seinen 15-Jährigen Sohn geschrieben hat, was?! Das habe ich damals gelesen, das ist schon einige Zeit her, liegt hier noch irgendwo herum, glaube ich bin dafür jetzt empfänglicher und sollte es nochmal lesen ;)



492
3
97
  08.07.2015 21:53  
wow jetzt habe ich vom gleichen Autor ein neueres Buch gefunden, das muss ich mir glaube ich besorgen:

Gedankenmedizin für Schisser: Wie wir unseren Zweifeln die Macht nehmen Taschenbuch – 21. Oktober 2013
von Giulio Cesare Giacobbe

http://www.amazon.de/Gedankenmedizin-f% ... EW17P71SAS



409
79
  08.07.2015 22:16  
Ra87 hat geschrieben:
wow jetzt habe ich vom gleichen Autor ein neueres Buch gefunden, das muss ich mir glaube ich besorgen:

Gedankenmedizin für Schisser: Wie wir unseren Zweifeln die Macht nehmen Taschenbuch – 21. Oktober 2013
von Giulio Cesare Giacobbe

http://www.amazon.de/Gedankenmedizin-f% ... EW17P71SAS


Oh, eine süße Buchbeschreibung!
Meine Schwester meinte letztens ich soll mal den Film Der ja-sager anschauen.



492
3
97
  08.07.2015 22:27  
Kann ich jedem nur empfehlen! :)

@Anni75 interessant nicht?! " Aber die liebevolle Begegnung mit dem inneren Kind und die Stärkung unserer Erwachsenen-Souveränität ist der Weg, auf dem sich unnötige Ängste dauerhaft auflösen. " :selbsthilfegruppe:

Ja-Sager mit Jim Carrey? Der ist aber schon etwas älter, aber durchaus zu empfehlen!

Danke1xDanke


346
49
  09.07.2015 06:27  
Guten Morgen an alle. :)
Es ist immernoch schwer nicht daran zu denken und zu versuchen dieses realistische Gefühl zu ignorieren. Zudem kommt mir immer dann der Gedanke "Eigentlich willst du nicht mehr. Selbst wenn der Troll weg ist du willst einfach nicht mehr" und das macht mir grade wieder etwas Angst.
Ich hoffe es wird die nächsten Tage besser.. :/



890
1
157
  09.07.2015 07:41  
Muss wohl ein bißchen ausholen, was die Überprüfung angeht.

Also da wäre ein Gefühl - dann ist die Frage - entsteht das Gefühl zuerst oder der Gedanke.. Der Gedanke löst das Gefühl aus und darauf hin noch mehr Gedanken, unbewußt haben wir oft Gedanken die Gefühle produzieren ohne das wir es merken..
Ich bin auch oft mit dem Gefühl aufgewacht in der Früh: "Es ist einfach vorbei".. und dieses "Ich will einfach nicht mehr".. hab ich auch oft (gehabt). Dann fragt man sich, warum man nicht mehr will und darauf hab ich keine Antwort weil - Bilbos Werteorientiere Beziehung ist gegeben. Also denke ich mir: mir egal, ich will aber doch verliebt sein und es soll toll sein. Überprüfung: wie realistisch ist dieser Wunsch ? Wird er jemals auf Dauer erfüllt ? NEIN, wird er nicht..Also besinnt man sich auf die werteorientierte Beziehung.. Und wenn man dieses bescheuerte Romantikwunschgebilde loslässt, hab ich festgestellt das ich ganz oft Freude empfinde, weil mein Freund so ist wie er ist. Wie soll ich das nennen, es fühlt sich an als würde man erwachsen werden.. reifer einfach.

@ Principessa: Schau Du kannst auch Deine Gedanken/Gefühle überprüfen. Du sagst einerseits: Du hast das Gefühl, Du willst nicht mehr, freust Dich aber auf Deinen Freund.. Wie passt das zusammen ? Gar nicht, und anstatt Dich jetzt zu fragen wieso Du so einen Schrott denkst frag Dich einfach ob Dir der Gedanke hilft eine gute Beziehung zu führen.. NEIN ? Na dann klöpp ihn in die Tonne...Liebe ist in aller erster Linie eine Sache der Entscheidung, hat Frau Dr. Wolf in Ihrem Buch geschrieben.
Abgesehen davon: Gefühle sprechen nicht immer die Wahrheit. Frag mal einen Menschen mit einer Panikattacke ob er der Meinung ist das sein Gefühl zu sterben real ist.. Der wird das bejahen, aber ist es auch die Wahrheit ? Nein es fühlt sich nur so an. Menschen mit Todesangst glauben zu wissen das sie sterben weil es sich so wahr anfühlt - aber ist es das auch ? NEIN. Unser Gehirn gaukelt es uns vor, das ist alles.

Ich hatte schon Phasen da wollte ich meinen Freund an einem Tag heiraten und zwei Wochen später hab ich gewusst das ich nicht mehr will (weil es sich so anfühlte)... Ich bin aber immer noch da und inzwischen hatte ich xmal das Gefühl das ich ihn liebe, dann wieder das ich ihn nicht liebe...Was stimmt nun ? Ich glaube alles stimmt. Mir gefällt der Teil mit der Liebe natürlich besser, aber muss ich ihn denn immer jeden Tag lieben damit es eine gute Beziehung ist ? Nein, muß ich nicht. Die Liebe ist mal mehr und mal weniger spürbar, manchmal ist sie gar nicht spürbar weil uns andere Gefühle überfordern.. Und das ist okay so.. Deswegen ist die Liebe trotzdem da, nur ist sie in dem Moment überdeckt..
Stell Dir vor Du liebst Deinen Partner und dann reißt Dir jemand ohne Betäubung einen Zahn raus, meinst Du Du spürtst dan noch die Liebe ? Mit Sicherheit nicht.
Und genauso sind wir nicht in der Lage Liebe zu spüren wenn es uns schlecht geht, das geht anatomisch biochemisch einfach nicht, weil da gerade andere Hirnareale aktiv sind..

Also ich glaube nicht allen Gefühlen und ich glaube auch nicht allen Gedanken und das solltet Ihr auch nicht tun. Erhebt euch über eure Gedanken und Gefühle. Es ist einfach ein wenig Arbeit und man braucht ein paar Erfolge um zu kapieren das man Herr über sein Denken und Fühlen ist.. ..Dazu gibt es ein supertolles Buch:

"Das Buch er Meister und seine Erben" von Emil Stejnar. Ich hab das gleich zweimal im Schrank, weil eines meins ist und das andere leih ich immer mal wieder jemand aus..

Danke3xDanke


67
8
  09.07.2015 07:54  
Guten Morgen, alle miteinander
@landi , dein Beitrag hat mir echt geholfen. So denke ich nämlich auch, wenn ich mal eine klare Phase hab, die nicht von Panik überdeckt wird. Ich bin mir sicher, jeder hier hat sein Päckchen zu tragen, was nichts mit dem Partner zu tun hat und das macht es uns eben schwer. Mir fällt auch auf, dass ich meinen Freund besonders liebe, bzw garnicht Ans Schluss machen denke, wenn er total glücklich ist. Kann es nicht sein, dass ich mich für seine schlechte Laune verantwortlich machen will? Ich hab oft das Gefühl, ich bin an allem schuld.

Heute Nacht hatte ich einen ganz schlimmen Traum, mein Freund hat mit mir Schluss gemacht, weil er meine Gedanken nicht mehr aushielt. Ich bin weinend aufgewacht und hab ihn gleich wachgemacht und gefragt ob er mit mir Schluss machen will. Er meinte nein und in dem Moment kam wieder dieser Troll, wie ihr ihn nennt. Im Traum hab ich wenigstens Panik gespürt..



890
1
157
  09.07.2015 08:02  
Sehr interessant, ja wir sind das Problem nicht der Partner.

Stell Dir mal vor, Du glaubst das Du für die schlechte Laune verantwortlich bist - was ist das für ein riesen Druck den Du Dir da auferlegst, was macht ein schlaues Unterbewußtsein ? Es sagt: "Ich will nicht für seine Laune verantwortlich sein".. dann wird die Lösung präsentiert: HIRN an Herz: "mach Schluss, das ist die Lösung, dann bist Du nicht mehr verantwortlich und kannst Dich gut fühlen"...so einfach ist das. Anstatt sich zu fragen: stimmt es eigentlich das ich für seine Laune verantwortlich bin? Nein es stimmt nicht, klar haben wir Einfluss, aber ob der andere wegen uns schlechte oder gute Laune hat - das liegt in seinem Ermessen. Ich kann mich über meinen Partner ärgern oder auch nicht. Oft regt uns der Partner ja schon auf obwohl er überhaupt nichts macht.. Wer hat also das Problem ? Wohl wir selber...

Schöner Traum - schön im Sinne von: Du merkst das er Dir doch sehr am Herzen liegt!





1555
19
Schweiz
342
  09.07.2015 08:10  
es steht IMMER der Gedanke zuerst. Ob man diesen jetzt bewusst wahrnimmt sei dahingestellt.
Ich merke auch immer mehr wie ich erwachsen werde und meine güte es fühlt sich gut an :-)

Vorallem auch Diskussionen, erwachsen führen, nicht sich der Emotion hingeben. Verletzt fühlen, schmollen, Unwohlsein, wütend...in den meisten Fällen hat das gar nichts mit der aktuellen Situation zu tun. Das sind alles EIGENE Baustellen, die man bearbeiten sollte. Fangt an eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen und nicht in der unterwerfenden Position. Das machen viele hier....das bedarf ein wenig Arbeit am Selbstwertgefühl...nein nicht wenig, sondern viel....

...und iiirgendwann wird es besser und man merkt das man so viel hat im Leben....schei. auf Verliebtheit...

« Stuhlgang, unangenehm wenn der freund zu hause ist Weniger intim ist automatisch weniger Liebe? » 

Auf das Thema antworten  9917 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 992  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Beziehungsängste & Bindungsängste



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst den Partner nicht mehr zu lieben

» Beziehungsängste & Bindungsängste

13503

845685

07.07.2015

Angst den Partner nicht mehr zu lieben

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

26

961

29.11.2016

Angst meinen Partner nicht mehr zu lieben :'-((

» Beziehungsängste & Bindungsängste

4

3126

02.06.2013

HILFE - Angst ich könnte meinen Partner nicht mehr lieben

» Beziehungsängste & Bindungsängste

4

3276

03.10.2014

Hi ihr Lieben ICH BIN DIE ANGST wollt ihr mir was sagen ?

» Agoraphobie & Panikattacken

77

6544

17.10.2014




Partnerschaft & Liebe Forum