» »


201331.05




34
2
1
Hallo miteinander

Ich hatte schon mal hier rein geschrieben und hatte mir einigermaßen ziemlich geholfen.

Zu meinem Problem.


Ich glaube ich erzähl erstmal was von mir.
ich bin weiblich, 19 Jahre alt und Studentin.
In meiner Vergangenheit habe ich ziemlich vieles mit-(ab)bekommen .
- Gewalt, fremdgehen, betrügen, vertrauen gebrochen, falsche Freunde.

Eigentlich liebe ich es zu lachen und Spaß zu haben, aber ich bin ein sehr negativer Mensch, ich schätze das es mit meiner Vergangenheit zusammenhängt.

- ich rauche, trinke nicht.


Naja jetzt mal zu meinem eigentlichen Problem...

Es fing ungefähr vor 3wochen an.
Mein Freund und ich ( seit einem Jahr und 3 Monaten zusammen ) kamen ziemlich mies auseinander.. im Streit.

( zu meiner Beziehung : ich liebe ihn wirklich sehr, bin aber ein sehr eifersüchtiger Mensch, (was wohl damit zusammenhängt , das mein 1. Freund mir fremdgegangen war...)

Klar gab es sehr oft Stress, weil ich einfach ziemlich eifersüchtig und nicht so locker drauf bin.

Ein Tag nach dem Schluss war fing es an.

Ich vermisste ihn komischerweise nicht, und fühlte mich leer. Keine liebe, keine Eifersucht. Ich geriet in Panik ! Ein Tag auf den anderen Tag kann man sich doch unmöglich entlieben!


Dieser Gedanke hat mich fertig gemacht.
Er ist für mich der tollste junge, liebevoll , Beschützer.


Wir hatten bzw haben Kontakt. Und ich merke das ich ihn liebe.
Ich habe Eifersucht,
Und genieße seine Aufmerksamkeit, wärme..
Ich vermisse und denke an ihn oft wenn er nicht da ist.


Ich habe angst ihn nicht mehr zu lieben:-'(((((

Obwohl ich es doch tue !

Ich habe ziemlich viel rumgelesen und oft viel das Wort ,, zwangsgedanke" ?


Auch blieb mir dieser Satz im Kopf hängen,, allein die angst einen Menschen nicht mehr zu lieben, zeigt das man diesen Menschen liebt" .



In letzter zeit habe ich auch sehr sehr sehr viel Stress um die Ohren, und bin seitdem
auf den Nullpunkt, bin Dauermuede, Kopfschmerzen, aggressiv drauf.
Oft nehme ich meine Umwelt ziemlich komisch wahr.. als wäre ich eine hülle die nur sieht, aber nichts verspürt.

Es gibt Momente wo es mir für einen kleinen Augenblick gut geht, Bauchkribbeln habe und ganz genau weiß das ich ihn liebe. Doch dann stürze ich wieder in dieses loch und könnte nur noch heulen..

Wenn ihr wollt könnt ihr meinen anderen Beitrag den ich geschrieben habe auch lesen, den dort steht auch ziemlich vieles...


Ich weiß nicht was los ist! Ich könnte heulen, aber es geht nicht! Noch nicht mal weinen kann ich. Oft wenn ich diese liebe wieder spüre, könnt ich ihm umarmen und küssen, aber dann kommt der negative Gedanke, das ich es ja nur so tun würde.


Ahja was ich auch noch sagen koennte ist :

Er und hatten oft sehr oft gestritten ( er fängt nie ein Streit an! Es geht immer von mir aus. Ich bin einfach zu negativ, angst zu vertrauen , obwohl er mir nie einen Grund dafür gegeben hat). Dann hatten wir zum erstenmal Schluss.

Nach einiger zeit kamen wir zsm und wieder Schluss..

Ich versuche immer an meiner negativen persönlichkeit zu arbeiten, aber ich schaff es nicht!:-'(

Jz haben wir Kontakt und sind so gut zueinander, wie noch nie zuvor!
Es ist ehrlich gesagt neu für mich.

Ich flehe euch an bitte hilft mir!
Ich will unbeschwert lieben, fühlen, lachen.

Was ich auch gemerkt habe das die verliebtheit weg ist..
Ich weiß das verliebtheit und wahre liebe zwei welten sind .. aber mein Kopf will es nicht verstehen. Es Sucht nach Schmerz Oder nach verliebtheit.
Ich habe auch gelesen, das Menschen liebe mit Schmerz zuordnen?
Und bei uns läuft es ja so gut wie nie zuvor, und ich verspüre kein Schmerz.

Doch dann kommt wieder dieser Gedanke ,, du liebst ihn doch eh nicht, du machst dir nur einen vor"

Aber würde ich ihn wirklich nicht , würde dieser Gedanke mir doch nicht weh tun..



Bitte hilft mir ! Ich flehe euch an :-'((((((

Auch habe ich angst dass ich schizophren bin! Wie ich darauf komme? Meine Tante ist es..



Mein Kopf explodiert bald ! Aber es tut auch so gut hier alles raus zuschreiben ...

Auf das Thema antworten

9 Antworten ↓



  31.05.2013 22:39  
beziehungsaengste-bindungsaengste-f64/angst-den-partner-nicht-mehr-lieben-t24323-6620.html#p477892
Les mal hier und schreibe dort nochmal deine Geschichte!
Alles Liebe!



81
19
  01.06.2013 00:16  
Hey, ich selber bin erst 18 Jahre alt und kann mich gut in deine Lage hineinversetzen.
Bin eigentlich ein sehr veantwortungsvoller Mensch, trinke nicht, keine Partys. Ok rauchen aber bin dabei aufzuhören.
Ich hatte viele Beziehungen. Aber die meisten hielten leidglich genau drei Monate. Ich habe immer Schluss gemacht. Keiner hat mich betrogen oder so..ich liebte die Menschen, aber ich hatte Angst sie verlassen mich und habe mich immer getrennt und es dann bereut. Ich weiß nicht wie es bei dir in der Familie aussah, aber ich bin ohne Vater aufgewachsen und habe immer eine mänliche Bezugsperson gesucht. Glaub mir mein letzter Freund war genau wie bei dir von der falschen Sorte, falsche Leute, Folge--> Angststörung.

Mittlerweile habeich seit dem 1 Januar einen Freund, er ist 26 hat Arbeit und nebenbei Musiker, und am Morgen ist es ein halbes Jahr. Trotz neun Jahren altersunterschied, und glaub mir wir haben Wochen wo wir uns täglich anzoffen. Wo ich noch wegen Pille immer weine und er genervt ist (-: Aber stell dir vor wir wohnen sogar zusammen. Streit ist bei meiner ersten großen Liebe auch von mir immer ausgegangen aber er hat auf durchzug getan und ich hab mich dann beruhigt. Du bist wie ich damals eine DramaQueen (:

Und das ist nicht schlimm, denn ich denke dein Freund liebt dich auch noch oder?
Wie alt ist er?

Wenn er dich liebt, dann wird er das alles durchstehen, er wird genervt sein, wie meiner, aber er wird bei dir sein. Erzähl ihm von deiner Angst, deinen Gefühlen.

Ich weiß ich konnte dir nicht viele Tipps geben aber ich hoffe du fühlt dich weniger allein





34
2
1
  01.06.2013 00:40  
Iwona hat geschrieben:
Hey, ich selber bin erst 18 Jahre alt und kann mich gut in deine Lage hineinversetzen.
Bin eigentlich ein sehr veantwortungsvoller Mensch, trinke nicht, keine Partys. Ok rauchen aber bin dabei aufzuhören.
Ich hatte viele Beziehungen. Aber die meisten hielten leidglich genau drei Monate. Ich habe immer Schluss gemacht. Keiner hat mich betrogen oder so..ich liebte die Menschen, aber ich hatte Angst sie verlassen mich und habe mich immer getrennt und es dann bereut. Ich weiß nicht wie es bei dir in der Familie aussah, aber ich bin ohne Vater aufgewachsen und habe immer eine mänliche Bezugsperson gesucht. Glaub mir mein letzter Freund war genau wie bei dir von der falschen Sorte, falsche Leute, Folge--> Angststörung.

Mittlerweile habeich seit dem 1 Januar einen Freund, er ist 26 hat Arbeit und nebenbei Musiker, und am Morgen ist es ein halbes Jahr. Trotz neun Jahren altersunterschied, und glaub mir wir haben Wochen wo wir uns täglich anzoffen. Wo ich noch wegen Pille immer weine und er genervt ist (-: Aber stell dir vor wir wohnen sogar zusammen. Streit ist bei meiner ersten großen Liebe auch von mir immer ausgegangen aber er hat auf durchzug getan und ich hab mich dann beruhigt. Du bist wie ich damals eine DramaQueen (:

Und das ist nicht schlimm, denn ich denke dein Freund liebt dich auch noch oder?
Wie alt ist er?

Wenn er dich liebt, dann wird er das alles durchstehen, er wird genervt sein, wie meiner, aber er wird bei dir sein. Erzähl ihm von deiner Angst, deinen Gefühlen.

Ich weiß ich konnte dir nicht viele Tipps geben aber ich hoffe du fühlt dich weniger allein





Hey als allererstens freue ich mich für dich:-)


Mein freund liebt mich wirklich über alles!
Er ist das totale Gegenteil von meinem ex.
Treu! Er ist 20.


Ich wünschte ich wäre wieder glücklich.. könnte liebe und Glück spüren..





34
2
1
  02.06.2013 01:47  
mermaid hat geschrieben:
https://www.psychic.de/forum/beziehungsaengste-bindungsaengste-f64/angst-den-partner-nicht-mehr-lieben-t24323-6620.html#p477892
Les mal hier und schreibe dort nochmal deine Geschichte!
Alles Liebe!


mache ich, danke!



2
1
  18.06.2018 19:41  
Weißt du, ich will dir keine Angst machen, aber sich leer zu fühlen und jemamden nicht so unbeschwert lieben zu können, klingt nach depressiven Anteilen deiner Persönlichkeit. Hast du das mal in Erwägung gezogen? Therapien können da helfen.



2070
1
2268
  18.06.2018 19:43  
Das Thema ist von 2013 und die Verfasserin war auch zuletzt im Juni 2013 online...



194
2
93
  08.03.2019 13:13  
Oh man, das Karussell dreht sich hier aber immer weiter ...



2070
1
2268
  08.03.2019 14:44  
Hä? Ist doch ein altes Thema? Bzw nicht das "große" Thema dieser Art.



194
2
93
  08.03.2019 21:07  
Ich hab mich vertan



Dr. Reinhard Pichler

« Kein Vertrauen,Keine Freunde Wie mit traumatischer Vergangenheit umgehen? » 

Auf das Thema antworten  10 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Beziehungsängste & Bindungsängste


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst vor Unfällen meiner Lieben

» Spezifische Phobien & Zwänge

10

2320

22.07.2015

Angst zu lieben und geliebt zu werden! Furchtbar!

» Beziehungsängste & Bindungsängste

5

8505

15.10.2013

Angst die Partnerin nicht richtig zu lieben

» Agoraphobie & Panikattacken

30

918

24.03.2017

baldiger tod eines lieben menschen und wieder angst

» Agoraphobie & Panikattacken

20

1701

06.09.2011

Ex-Partner hasst neuen Partner

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

3

1067

08.06.2017


» Mehr ähnliche Fragen