» »

201508.07




152
56
«  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 998  »
Ich kopier heute mal einfach einen Songtext zu "Tanz" von Stoppok, denn ich hab das Gefühl hier drehen sich ganz viele im Kreis, nutzen das Forum als Wahrsager-Schüttel-Rüttel-Kugel, stellen jeden Morgen die gleiche Frage und hoffen das heute eine befriedigerende Antwort kommt als gestern...

Die andere Sprache der andere Stil
Die andere Meinung das andere Gefühl
Die endlose Wüste das ewige Eis
Das Streben nach Macht um jeden Preis

Alles hat mindestens zwei Seiten
Auf einen Erfolg koommen tausend Pleiten
Du machst auf cool und suchst nach Wärme
Du bist nah dran doch du schaust in die Ferne

Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise

Aufgaben lösen oder nicht
Keine Frage von Cleverness eher der Sicht
Hält die Welt dich gefangen oder gibt sie dir Halt
Interressiert dich dein Nachbar oder läßt er dich kalt
Wie das meiste was dir auf dem Bildschirm erscheint
Und du nur reagierst weil irgendwer meint
Das man Dieses oder Jenes jetzt gut finden muß
Und du dir das reinziehst bis zum Schluß
Dann da sitzt völlig gelähmt
Wie ein Tiger im Zirkus endgültig gezähmt

Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise
Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise

Erzähl was von dir was dich wirklich berührt
Und dem der dir zuhört nicht die Kehle zuschnürt
Denn wenn um dich rum alles erstickt
Kriegst du auch keine Luft mehr...
Die Angst vor der Blösse, die Angst vor dem Tod
Reicht für 'n Leben als verklemmter Idiot

Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise
Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise
Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise
Beweg dein Herz zum Hirn
Schick beide auf die Reise
Tanz tanz tanz aber dreh dich nicht
Dreh dich nicht im Kreise

Auf das Thema antworten


409
79
  08.07.2015 08:31  
Eleyna, das ist ja ein cooler Text! Dankeschön! So was mag ich gerne!

So, jetzt principessa-baby,
Herrgott! Also, ich gehe so langsam davon aus, dass wir fast alle eine enorme innere Verunsicherung erfahren haben. Irgendeine Festigkeit ging uns in den letzten Monaten verloren. Vielleicht sind viele von uns eh schon mit generellen lebensunsucherheiten gebeutelt, haben auch andere Ängste, sind labil, ambivalent, ....
Ich gehe davon aus, dass uns durch diese innere Instabilität so ziemlich alles was Liebe und Partnerschaft betrifft verunsichert und unklar geworden ist und jeder pfurz in dem Thema uns ins wackeln bringt.
Du.siehst einen attraktiven Mann, bumm! Dein Kopf wackelt, rattert, bäng.
Das haben wir doch schon so oft thematisiert! Steig aus dem Karussell aus!
Und bitte komm jetzt nicht mit, ja aber.....
Sag einfach dann Stopp oder irgendwas....diese Hypothesen im Kopf bringen gerade nix.

Danke1xDanke


216
108
  08.07.2015 09:13  
Hey hey ich gebe auch mal einen Senf ab.
@Principessa:ich kenne das und habe das ständig.ich habe das Gefühl,dass dies so ein großes Gefühl und Thema wird,weil du/ich uns verbieten jemanden attraktiv zu finden oder etwas an ihm toll zu finden.Wir verbieten uns das und fühlen uns schuldig.Du musst dir sagen,dass es völlig nornal ist jemanden attraktiv zu finden,vllt sogar die ein oder andere Fantasie zu haben.Jeder Mensch hat das,aber weil wir uns das verbieten und es eigentlich schon als Betrug gegenüber unserem Freund bewertet wird,straft dich dein Hirn mit Gedanken wie du bist verliebt in ihn und willst lieber ihn als dein Freund etc.Kenn ich in und auswendig..ich kann mit keinem Mann reden ohne das dies alles aufkommt.Erst letzte Woche hat mich das fast zerrissen,weil ich an nichts anderes denken konnte,als das ich in den besten Freund meines Freundes verliebt bin...ich kann keinen Abend wenn ich weggehe frei von solchen Gedanken sein...in einer Phase,in der ich dann aber "frei"war und viel Nähe und Liebe empfunden habe und mir meiner Attraktivität zu meinem Freund sicher war,habe ich auch gedacht,ja der Kumpel ist auch attraktiv und ich hab es nicht verurteilt,weil ich irgendwie freier war und mein Kopf lies das Thema liegen.Es wurde nicht groß und nahm keine ZG Form an.
Du musst dirselbst das OK geben,es ist völlig normal und in Ordnung sexuelle Fantasien oder Attraktuvität für andere zu haben,das hat reingar nichts mit Liebe zu tun.Das hat auch alles mein Th.gesagt.Niemand redet drüber und jeder hat's und wer dir erzählen will,dass er nie solche Gedanken hat (die werden nicht bewertet und nicht weiter gespinnt),der lügt einfach...weil das in unserem biologischen Dasein so angelegt ist und die Liebe,die ist in unserem menschlischen Teil,in dem wir uns entscheiden können und Vernunft und Verstand,Herz besitzen.

Danke3xDanke


216
108
  08.07.2015 09:23  
Ich schreib das alles weil ich an den meisten Tagen eben selber nicht So gut damit umgehen kann.Aber durch dein inneres Verbot wird du es überhaupt so ein Thema!

@Ra:Ich kann verstehen,dass dich diese Beiträge verunsichern und genau aus dem Grund,find ich das Forum in dem Sinn nicht mehr hilfreich und meide es.
Liebe ist individuell und ganz ehrlich,ich liebe sicher nicht jeden Zentimeter meines Freundes und ich bin wirklich freier geworden von den permanenten ZG,aber diese Ambivalenz kommt immer wieder.Grade fühle ich so eine Distanz und alles was mein Freund tut,ist mir irgendwie zu viel.Ich kann seine Liebe nicht empfangen...und ich glaube,dass du es auch nicht wirklich kannst.
Außerdem habe ich in meiner Therapie gelernt,dass diese romantischen Vorstellungen einfach überhaupt nichts mit wahrer Liebe zu tun haben...und ich kann dir versichern,dass ich an manchen Tagen überhaupt nicht weiß ob ich mich mit meinem Freund in 10 Jahren sehe.Ich will dass es so ist,aber mir macht das auch Angst.Und an manchen Tagen kann ich mir das super vorstellen,wenn es mir gut geht und ich frei bin und an den schlechten engt mich diese Vorstellung ein. :(
Du schaffst es und du verdienst es zu lieben und geliebt zu werden!Es ist ein langer schwieriger Lernprozess,weil unser inneres Kind das alles boykottieren möchte.
Ich hoffe es hilft dir zu wissen,dass du nicht der einzige bist,der so empfindet...
Ich rate dir aber,das Forum deshalb auch mal zu meiden,weil genau diese Aussagen mich oft zurück auf das Karussell werfen.

Danke2xDanke


346
49
  08.07.2015 10:56  
@Mondscheintarif Danke für die Antwort. Das klingt sehr logisch und beruhigt mich sehr! Ich hoffe ich kann meinem Gehirn das klar machen. :)



216
108
  08.07.2015 11:37  
Gut dass es hilft:)
Bei mir isgerade wieder Distanz und dann kommen die Zweifel...aber ich geh besser mit um,wobei das "gelassene"mich auch beunruhigt :(
Ich hab ein Praktikum in Neuseeland bekommen für 2016 gehe ich 5 Wochen.
Und nach der ersten Freude,hab ich jetzt Angst Männer kennenzulernen und mich in jemand zu verlieben...jetzt freu ich mich nicht mehr wirklich.Außerdem frei ich mich dass ich so was endlich alleine mache und selbstständig bin (von Eltern) und dann tritt das Schuldgefühl ein,dass ich es alleine machen will und mein Freund nicht unbedingt dabei haben will...ich hab mich so entwickelt und bin unabhängiger von meinen Eltern geworden und denke dass es gut für mich ist so etwas mal alleine durchzuziehen.mein Kopf sagt dann,sagt das nicht alles,ich würde ihn dann nicht genug lieben...usw.
Ich akzeptiere die Gedanken aber ich fühle mich dauernd Schuldig...gegenüber meinem Freund und meinen Eltern...



409
79
  08.07.2015 11:57  
@Mondscheintarif, das sind schöne Worte für uns alle! Und gute Ideen und Tipps damit umzugehen. Ich komme auch immer mal wieder an diese Gedanken und mich irritieren sie auch. Ich hab manchmal auch Sorgen bestimmte Menschen zu treffen oder jemanden attraktiv oder "Beuteschema" passend zu finden. Obwohl ich es mittlerweile gut schaffe Gedanken durchziehen zu lassen.
Es gehört zu unserem problembild dazu und verbildlicht unsere Unsicherheit. Es gehört zum Problem! Das darf man nicht vergessen. So kann man das vielleicht auch etwas von sich halten.
Aber die Ansichten deiner therapeutin finde ich super! Real!



890
1
157
  08.07.2015 15:25  
Bilbo hat geschrieben:
Tip 1: Du bist nicht deine Gefühle, du spürst sie nur
Tip 2: Es gibt keine Lösung im Gehirn, denken macht krank
Tip 3: Versuchen bei einem schlechten Tag nicht den Partner zu beschuldigen oder gar die Beziehung
Tip 4: Transformiere die gefühlsorientierte Beziehung zu einer wertorientierten Beziehung


Den Ansatz find ich total gut, könnte man noch hinzufügen:
1. Gefühle sind nur Momentaufnahmen, sie können morgen ganz anders sein
2. Denken, Grübeln, Auseinanderfitzeln, Austesten, Analysieren - macht definitiv krank, denn es verbindet die Nervenbahnen im Gehirn und somit denkt es sich immer leichter negativ...
3. Ganz genau, Beziehungen haben AUF und ABs und wenn wir mal ehrlich sind, liegt das Problem in uns. Unsere Denkweise, wie eine Beziehung zu sein hat oder wie es sich anfühlen soll (Rosamunde-Pilcher-Syndrom)
4. guter Tipp, wollen wir aber nicht weil wir "RosaP." hinterherhecheln und das für normal halten was uns Funk und Fernsehen glauben machen wollen.... - Wertorientiert klingt völlig unromantisch, aber das Leben ist unromantisch, das ist Fakt.



890
1
157
  08.07.2015 15:34  
RA87: Du jammerst auf höchstem Niveau... und so langsam fühl ich mich verarscht. Was hab ich gesagt ? Du sollst Deine Texte auf Negativität überprüfen.. ! Das ist ein Befehl, ein gut gemeinter.. Wir können ganz sicher jeden einzigen Gedankengang auseinanderfitzeln und umschreiben, doch - das ist ein guter Tipp, der hat mir teilweise wirklich geholfen. Wenn Du schon grübeln musst und alles zerklaubst dann formuliere Deine Gedanken doch um, bzw. überprüf sie auf deren Wahrheitsgehalt

Mal ein paar allgemeine Beispiele:

1. "Ich finde Sie nicht jederzeit toll und attraktiv" - Überprüfung: ist es realistisch einen Menschen jederzeit toll und anziehen zu finden? Findest Du Dich jederzeit toll und attraktiv ? Frag mal ein altes Ehepaar ob die sich die ganzen Jahre über attraktiv und toll fanden...
2. "Ich vermisse Ihn nicht wenn er mal nicht da ist" Man darf froh sein mal alleine zu sein und mal für sich zu sein. Auch wenn es 5 Wochen sind! :-) - nebenbei Mondscheintarif: das ist doch ein großes aufregendes Projekt für Dich, und das willst Du alleine genießen, Dich der Herausforderung stellen und das finde ich völlig legitim. Da brauchst Du null Schuldgefühle haben.
3. "Ich darf keine anderen Männer toll finden" Überprüfung: Realistisch ja - nein ? Aus unserer Biologie sind wir so gestrickt das wir andere Menschen toll finden können. Das ist unsere Natur und nichts verwerfliches

Mir fällt gerade auf das ich lauter Sachen aufschreibe die der Amerikaner auf seiner Seite über ROCD schon genannt hat.. tststs.. könnt ja da weiterlesen :-)

Herzlichste Grüße von einer die Ihren Freund grad voll toll findet und glücklich ist..Vor zwei Tagen war das übrigens nicht so.. - was lernen wir daraus - ? Gefühle sind Momentaufnahmen. OLE! Habe fertig!



495
3
98
  08.07.2015 15:51  
@Mondscheintarif
Danke vom Herzen für deine lieben Worte! Es ist nunmal so, dass ich eben nicht soviel spüre außer viel Druck, Zwang, Kontrolle,... das meine ich mit dem, dass ich glaube ich bin hier falsch: Die meisten hier (können) lieben und haben einen RICHTIGEREN (oh man das ist iwie krank) Partner, den sie lieben, trotz der ganzen Schwierigkeiten und bei mir sehe ich das nicht so sehr gegeben.

@Anni75 wann hast du denn nun deinen Burzeltag? Oder willst du dies nicht kundtun? :D

@Landi @Bilbo muss man sich immer wieder vorhalten, vor allem 1-3 sind relativ konkret, Tip 4 finde ich etwas abstrakt, obwohl ich weiß was gemeint ist, ist es eine Folge der vorigen Punkte.

Attraktive Frauen, sexuelle Fantasien, Träume vom Fremdgehen, das wdarf man alles nicht so ernst nehmen Stichwort gefühlsorientiert (IST) => wertorientiert (SOLL)

Achja. Ich bin voll im Eckart Tolle und Thich Nhat Hanh Universum, verstehe es, nicke,... versuche im Hier und Jetzt zu sein, den Denkapparat zu kontrollieren und nicht umgekehrt. Da ist sehr viel Einsamkeit, Leere und Traurigkeit. Schwer zu akzeptieren, aber es ist so, weglaufen zwecklos!

@Landi du bist superklasse, das was du schreibst hilft mir sehr! :daumen: Ich bin mein größter Feind, wenn ich destruktivistisch alles in mir negativiere. Es fällt mir unheimlich schwer den Wahrheitsgehalt zu ermitteln, alles ist Sch***. Das ist ein Lernprozess, ich möchte das nicht (mehr) ! Drückt mir die Daumen, dass ich den Job kriege, muss beim 2. Vorstellungsgespräch noch die Leiterin überzeugen, muss mich noch vorbereiten und einfach ich sein. Dann kann ich mir die Wohnung suchen und hoffentlich wird mir mehr Struktur und Ordnung geben. Will lieber Angst davor haben was mich morgen auf der Arbeit erwarten wird, ob ich alles verstehe und mich nicht als Idiot entpuppe, der nichts kann. Vielleicht wird dadurch der Druck und Fokus auf die Beziehung abgeschwächt...

« Bin ich beziehungsunfähig oder nicht?  

Auf das Thema antworten  9973 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 998  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Beziehungsängste & Bindungsängste



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst den Partner nicht mehr zu lieben

» Beziehungsängste & Bindungsängste

13503

848047

07.07.2015

Angst den Partner nicht mehr zu lieben

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

26

990

29.11.2016

Angst meinen Partner nicht mehr zu lieben :'-((

» Beziehungsängste & Bindungsängste

4

3144

02.06.2013

HILFE - Angst ich könnte meinen Partner nicht mehr lieben

» Beziehungsängste & Bindungsängste

4

3298

03.10.2014

Hi ihr Lieben ICH BIN DIE ANGST wollt ihr mir was sagen ?

» Agoraphobie & Panikattacken

77

6614

17.10.2014




Partnerschaft & Liebe Forum