Pfeil rechts
53

Maniac84
Hallöchen!
Ich muss meine Story einfach mal loswerden, sonst werde ich noch irre...

Leider muss ich etwas ausholen, damit man mich, eventuell, ansatzweise verstehen kann.

Ich habe mich verliebt, obwohl ich seit 5 Jahren in einer festen Partnerschaft bin, die auch glücklich ist. Das dachte ich jedenfalls bis vor 4 Wochen.
Aber diese Tatsache allein ist ja nicht das Drama, sondern es handelt sich um einen Mann, der ein städtisches Obdachlosenheim bewohnt, regelmäßig Alk. trinkt und Russe ist. PÄNG!
Ich betreue berufsbedingt diese Heime und ihre Bewohner, was ich schon lange mache, aber sowas ist mir nie passiert... ich stehe völlig neben mir!
Er ist 2 Jahre älter als ich und ein wirklich gutaussehender Mann. Einen Job hat er auch, ist aber durch andere Umstände aus seiner Wohnung geflogen und lebt nun seit ein paar Wochen in einer unserer Einrichtungen.

Es war von Anfang an eine gegenseitige, für mich völlig unerklärliche Sympathie da. Er redet ausschließlich mit mir, meine Kollegen/innen ignoriert er. Wir lachen viel zusammen und er sucht immer meine Nähe wenn ich da bin. Gestern hat er mich gefragt ob ich nicht nach Feierabend einen Kaffee mit ihm trinken gehen mag. Ich habe natürlich nein gesagt. Ich hatte bisher NIE Probleme berufliches und privates zu trennen. Auch meine Gefühle hatte ich immer gut im Griff. Aber nun ist alles anders... ich kann diesen Situationen auch nicht aus dem Weg gehen, da es nun mal mein Job ist. Ich sehe ihn ständig und er durchbohrt mich mit seinen riesigen braunen Augen.
Ich möchte diese Gefühle gar nicht und wünsche mir das es schnell aufhört, aber sowas habe ich noch NIE erlebt. Völlig bescheuert. Ich würde mich nie auf etwas einlassen mit ihm, aber was stimmt mit mir nicht das mir sowas passiert?
Völlig irrational...

Hat einer vielleicht mal etwas Ähnliches erlebt? Wie würdet ihr damit umgehen?


Liebe Grüße,

Maniac

01.12.2016 22:53 • 16.12.2016 #1


120 Antworten ↓


Hm. Schwierig.
Wenn einen die Hormone mal im Griff haben, dann hat die Vernunft leider Sendepause.

Wenn du mich persönlich fragst, wie ich damit umgehen würde: Ich würd schaun, daß ich mich fernhalte, weil ich mit Alk. nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Waren genug sehr nette und auch wirklich gute Menschen dabei, aber das ständige Auf und Ab macht einen auf Dauer kaputt.
Und wenn er auch noch Russe ist, also natürlich saufen nicht alle Russen pausenlos Wodk., aber wenn du schon sagst er trinkt regelmäßig Alk., also das klingt nicht gut.

Auch finde ich sein Verhalten gegenüber deinen Kolleginnen total daneben. Klar ist es für dich schmeichelhaft, wenn er nur mit dir redet, aber so geht es ja nicht. In einem Obdachlosenasyl müssen Regeln befolgt werden, und da muß er auch mal machen was deine Kolleginnen sagen, nicht nur dir schöne Augen.

Böse Zungen könnten gar mutmaßen, er wolle dich nur anmachen damit er bei dir einen Pennplatz kriegt und aus dem Heim rauskann.
Dann hast du ihn am Hals und er kann tun und lassen was er lustig ist. Du sagst zwar, du würdest dich nie auf was einlassen, aber der Mann ist offenbar auf dem besten Weg, dich rumzukriegen.

Was arbeitet er denn? Eintänzer? Zuhälter?

01.12.2016 23:10 • #2



Verliebt, aber glücklich in Beziehung. Bin ratlos

x 3


Maniac84
Hey Leseratte,

Danke für deine Antwort...
Naja, das mit dem Pennplatz ist ja schonmal ausgeschlossen, mein Freund, der natürlich von nix was weiß, würde mir da wohl was anderes erzählen, mal ganz davon abgesehen, dass ich NIE einen mit nach Hause nehmen würde.
Möglich ist es, dass er so denkt. Ich bin auch wirklich nicht drauf aus mir da was schön zu reden.

Genau wegen diesen Punkten, obdachlos, regelmäßiger Alk. (ob er wirklich Alk. ist weiß ich nicht, unter der Woche habe ich ihn nie trinken sehen.)
Er arbeitet auf dem Bau als Maurer.

Ich frage mich wie er es schaffen konnte mich so einzuwickeln, wie gesagt, sowas ist mir nie passiert. Habe immer eine gesunde Distanz zwischen den Leuten vom
Job und mir gelassen.

Wie soll ich der Situation aus dem Weg gehen? Wenn ich dran bin und hin muss, ist das halt so. Meist 3-4 x wöchentlich. Ich bin schon total nervös und möchte mir bei ihm absolut nichts anmerken lassen. Ich bin morgen und Samstag Abend dort.

Wirklich schwierig. Komme mir vor wie ein Teenie mit 1000 Schmetterlingen im Bauch.

Ich hoffe echt das er schnell wieder weg ist, damit ich ihn nicht mehr sehen muss. Oh man...

01.12.2016 23:24 • #3


Ach so du hast eh einen Freund. Naja, dann ... ist die Gefahr ja vielleicht nicht ganz so groß.
Ahjee, gegen Verliebtheit kann man nun mal nix machen und es ist ja auch ein wunderschönes Gefühl, trotz oder vielleicht grad wegen der Nervosität die sie auslöst.
Endlich lebt man mal wieder ... und wenn jemand so schöne Augen hat, dann fällt frau da sehr gerne rein in diesen Blick ...

Ja, da bleibt wirklich nur zu hoffen, daß er bald wieder eine Wohnung findet, damit die Versuchung sich etwas entfernt.
Als Maurer ist man eh sehr gefährdet, den Job zu verlieren, und wenn einer sowieso schon säuft ... da isses dann ganz aus.
Lang kann man so einen Job auch nicht machen, spätestens wenn er älter wird hat er den los, und wenn ein Ungelernter seine Arbeit verliert, oh weh. Der kriegt ja nix mehr und dann herrscht nur noch Verzweiflung und Dunkelheit.

Wie schaut es denn in der Beziehung zu deinem Freund aus, seid ihr schon lange zusammen?
Ich mein, wenn man in einer langjährigen Beziehung ist, dann ist die vielleicht schon ein bissl eingeschlafen, und ein glutäugiger Verehrer bringt dein Blut eher zum Wallen als wenn du mit deinem Freund noch eine leidenschaftliche Beziehung führst.

01.12.2016 23:54 • #4


Maniac84
Wir sind jetzt 5 Jahre zusammen... Naja, dieses Interesse an dem anderen Mann hat mich tatsächlich aus der Bahn geworfen, und ich habe festgestellt das unsere Beziehung wirklich langweilig und Alltag geworden ist.

Ich weiß halt nicht ob es unfair ist, ihm nichts zu sagen und das auszusitzen bis es vorbei geht, oder der andere aus meinem Dunstkreis verschwunden ist...
auf der anderen seite, würde ich meinen Freund auf keinen Fall, wegen so einer naiven Episode verlassen.

Ich schlafe seit Tagen kaum noch, und sobald ich die Augen zu mache sehe ich den Typen! Grausam...
Will auf keinen Fall das er mir anmerkt was er in mir auslöst... und morgen Abend seh ich ihn wieder... Manko und

02.12.2016 00:00 • #5


Icefalki
Ich kann dir aus meiner Erfahrung was erzählen. War im Urlaub, und ein Einheimischer hat mich umgarnt. Hat mich auch aus der Bahn geworfen. Ist auch nix passiert, aber ich wurde wach.

Genauso ein Nogo.

Ich hab mit meinem Mann gesprochen und generell über unsere Beziehung. Es war auch so ein Selbstverständnis geworden.

Hat sich dann aber schlagartig geändert. War alles auf Messersschneide. Ich wurde dann wieder wahrgenommen, und unsere Ehe ist seitdem besser denn je..

Allerdings hab ich mich auf nix eingelassen. Ich hab meinem Mann nur meine Gefühle erzählt und sehr deutlich gemacht, dass wir dringend was ändern müssen. Hat funktioniert.

02.12.2016 00:23 • x 2 #6


Maniac84
Hallo Icefalki,

Danke für deine Antwort.
Das ist eine ähnliche Situation die du beschreibst.
Ich habe halt echt Angst vor der Reaktion wenn ich meinem Partner von meinen Gefühlen erzähle. Gerade mit dem Thema Eifersucht hatten wir schön öfter Probleme, er sah oft was, was nicht da war. Und wenn ich ihm jetzt davon erzähle, befürchte ich, dass alles wieder schlimmer wird wenn nicht sogar so schlimm, das eh alles vorbei ist.
Ich habe ja die Hoffnung, dass ich das Interesse schnell wieder verliere und es unter geistiger Umnachtung abhaken kann.

Wer weiß was mich da momentan reitet...

02.12.2016 00:33 • #7


IchWillPositiv
Ich hätte meine Beziehung auch mal fast wegen einem anderen Typen aufs Spiel gesetzt. Das Schlimme daran, er wollte gar nichts von mir, sondern hat versucht über mich an meine Freundin ranzukommen. Ganz üble Geschichte.

In einer langen Beziehung weichen die Schmetterlinge tiefen Gefühlen, aber wenn dann plötzlich jemand auftaucht und es flattert mal wieder im Bauch, ist das natürlich im ersten Moment toll, aber Schmetterlinge verfliegen so schnell.

Die Beziehung zwischen den Typ und meiner ehemaligen Freundin hat übrigens nicht lange gehalten. Ich bin mit meinem Partner jetzt 20 Jahre zusammen.

02.12.2016 08:35 • #8


@Maniac84 Und wenn du dir die Tarotkarten legen läßt? Oder, falls du keinen Bekannten hast der das kann, es selber machst? Da könnte so mancher Denkanstoß entlangkommen, der dir hilft, deine Beziehung zum Freund neu zu ordnen und dich auf eine Position bezüglich des Maurers zu begeben.
Hab ich früher immer gemacht, wenn ich in ähnlichen Situationen war.
Blöd, daß du mit deinem Freund nicht über sowas reden kannst, aber wenn der so ein Eifersüchtling ist, dann besser nicht. Sowas kriegt man dann für den Rest seines Lebens aufs Butterbrot geschmiert. Falls du überhaupt so lang mit dem zusammen bist, ich entnehme deinen Zeilen, daß das auch nicht unbedingt mehr der Fall sein muß.

Eigentlich bin ich ja dafür, daß man die Liebe leben soll, sie kommt selten genug - aber in dem Fall da sehe ich schwarz. Möglicherweise bin ich auch durch eigene Erfahrungen ein bissl zu vorsichtig, aber Mann, Maurer, Alk. und schlechtes Benehmen anderen gegenüber? Geht garnicht.

Also genieße einfach die Begegnungen mit ihm, laß dir aber die Kontrolle nicht entreißen und bleib standhaft. Der will sicher nix Gutes.

02.12.2016 09:10 • #9


Maniac84
@Leseratte52
Mit Tarotkarten kenne ich mich null aus, habe auch niemanden im Bekanntenkreis.
Und du hast völlig recht, wenn ich da mit meinem Partner drüber spreche, bekomme ich das mein Leben lang aufs Butterbrot geschmiert.
Vielleicht hat mich nur das gute aussehen und der gut trainierte Körper aus der Bahn geworfen. Für mich steht und stand da nie zur Debatte dass ich mich auf ihn einlasse oder gar meinen Partner, wegen solchem Teenie Gehabe, verlasse. Das wäre total irre! Mal ganz davon abgesehen dass das für meinen Job Probleme bringen könnte, als auch in der Familie und Freundeskreis, verständlicher Weise auf unverständnis stoßen würde.
Ich denke/hoffe das es schnell wieder vorbei geht.
Ich versuche heute Abend mal mich neutraler und gleichgültiger zu verhalten. Mal sehen ob es klappt.

02.12.2016 10:53 • #10


Ja, versuch das mal, und denk dran: Es sind nur Hormone!
Is ja klar, wenn man mit so einer eingeschlafenen mieselsüchtigen Socke zusammenlebt, seit fünf Jahren , daß da die Hormone aufjubeln wenn ein durchtrainiertes männliches Etwas seine Scheinwerfer auf einen richtet.

Tarotkarten kann man sich auch selber legen, da muß man nix davon verstehen, es gibt immer Handbücher dazu, ausführlichere Literatur kann man sich überall besorgen, also ich finds genial und hilfreich wenn man in einer Situation steckt, wo man sich echt nicht mehr weiß wie man weiter verfahren soll.
Wobei das jetzt mehr auf deine Beziehung mit Mr. Butterbrot gemünzt ist. Wegen des Wodkameisters bist dir ja schon im Klaren (hihi, soviel Schnapswerbung in einem Satz!)

02.12.2016 11:46 • x 1 #11


Maniac84
Hahahahhaha... Wodkameister und Mr.Butterbrot... jetzt hast du mich herzhaft zum Lachen gebracht.
Lustig wenn man mit Anfang 30 nochmal eine Teeniephase bekommt. In ein paar Monaten werde ich wahrscheinlich drüber lachen. Hoffe das ich gut widerstehen kann und er schnell wieder auszieht. Dann löst sich das Problem von selber.
Und mit Mr. Butterbrot muss ich halt einfach mal schauen wie es so weitergeht, wenn ich meine rosa russische Brille nicht mehr trage

02.12.2016 12:01 • #12


Genauso isses

Naja, vor den Hormonen ist man glaub ich in keinem Alter gefeit, ich hab momentan auch welche um mich rumschwirren und ich bin richtig ALT. Also über 50, da ist man als Frau ja schon sowas von unsichtbar. Aber die Gefühle sind halt noch da ...

02.12.2016 12:04 • #13


Icefalki
Zitat von Maniac84:
Hallo Icefalki,

Danke für deine Antwort.
Das ist eine ähnliche Situation die du beschreibst.
Ich habe halt echt Angst vor der Reaktion wenn ich meinem Partner von meinen Gefühlen erzähle. Gerade mit dem Thema Eifersucht hatten wir schön öfter Probleme, er sah oft was, was nicht da war. Und wenn ich ihm jetzt davon erzähle, befürchte ich, dass alles wieder schlimmer wird wenn nicht sogar so schlimm, das eh alles vorbei ist.
Ich habe ja die Hoffnung, dass ich das Interesse schnell wieder verliere und es unter geistiger Umnachtung abhaken kann.

Wer weiß was mich da momentan reitet...



Dich reitet nix anderes als irgendein Fehlen in deiner Beziehung. Ein Kick, ein Ausbrechen, ein Kitzel, ein Abenteuer. Kopfmässig ist dir alles klar, war es mir damals auch. Aber dieses, was wäre wenn, macht Schmetterlinge.

Und bedeutet, dass eure Beziehung defintiv zu überdenken ist. Mein Mann war damals auf Karriere ausgerichtet, er hatte mich vergessen. Selbst hab ich das aber auch erst realisiert, als die Schmetterlinge über mich gekommen sind.

Wie du damit umgehst, ist deine Entscheidung. Ich bin ein Typ, der sehr direkt ist. Drum hab ich das mit der Wahrheit gelöst. Die Weisheit hab ich aber auch nicht mit Löffeln gefressen.

02.12.2016 12:59 • x 2 #14


Maniac84
@Icefalki
Das wird so sein... Irgendwas muss ja fehlen, sonst wäre ich nicht so empfänglich für einen Mann, mit dem ich, selbst wenn ich Single und völlig Banane wäre, keine Zukunft hätte. ABER ich konnte mich beide Tage jetzt, nicht wirklich loseisen. Habe gestern ziemlich lange mit ihm gequatscht. Wenn ich ihn im normalen Leben, unter normalen Umständen, kennengelernt hätte, weiß ich nicht ob ich nicht alles andere hinschmeißen würde.
Ich habe das Gefühl das es von mal zu mal heftiger wird... Ich bin wirklich total durch den Wind...
Bis Mittwoch muss ich ihn jetzt nicht mehr sehen...
er hat mich gestern erneut gefragt ob wir nicht mal zusammen was trinken oder essen gehen können...'ich habe ihm erklärt dass das nicht geht. Ich habe echt Angst einen riesen Fehler zu machen, wenn ich irgendwann vielleicht nicht mehr so standhaft bleiben kann...

Ich kann wirklich an nichts anderes mehr denken und hoffe wirklich sehr dass diese Phase schnell vorbei ist.

04.12.2016 22:43 • #15


Icefalki
Du bist in einen Traum verliebt.

Du willst heissen, ero. Sex animalisch und ohne was zu denken. Upps, ist mir jetzt so rausgerutscht.

Und mehr ist das nicht, wenns rum wäre, wäre die Kacke am dampfen.

Wiebwäre es, wenn du dir das bei deinem Partner holst? Oder was bietet dir dieser Bad Boy, ausser Früchte des Verbotenen?

Weisst du was? In deiner Fantasie kannst du ja schwelgen, hast definitiv mehr davon. Aber setz dein Hirn ein.

04.12.2016 23:08 • #16


Maniac84
Das tue ich... also mein Hirn einschalten... zumindest gebe ich mir Mühe
Ich weiß nicht was es ist, was mich so anzieht, wahrscheinlich wirklich dieses Bad Boy Image und das verbotene...
Fakt ist, es soll schnell aufhören... Weiß nicht ob ich mich mejbem Kollegen anvertrauen kann, dass er ihn in Zukunft übernimmt... schwierig...

04.12.2016 23:18 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

cube_melon
Gegen so etwas ist man vermutlich nie gefeit. Hier wurde auch schon viel richtiges von den anderen geschrieben.

Zudem vermute ich auch, dass er dir etwas gegeben hat, was Dir in deiner Beziehung fehlt. Das muss nicht etwas bewusstes sein, sondern es kann auch das Erliegen der Kreativität in eurer Beziehung verdeutlichen. Ob das nun sexueller Natur ist oder Bedürfnisse des Herzen sind, mag dahin gestellt sein.

Ich würde so etwas nicht als Bedrohung, sondern als Kompliment, Idee und Chance sehen, etwas dahin gehend zu verändern, dass eurer Leben peppiger wird.
Dein Mann hat Ehrlichkeit verdient, denn ihr lebt monogam.

ABER

1. Es ist ja nicht wirklich was passiert. Ich bin auch kein Liebhaber von white lies, aber in dem Fall würde ich auch nichts sagen.
2. Er hat die Wahrheit darüber verdient, dass Du Wünsche an eure Beziehung hast. Er sollte die Chance bekommen etwas zu ändern - gemeinsam mit dir.

Unausgeprochene Wünsche haben schon so oft zu Seitensprüngen, Scheidungen inkl. aller Begleiterscheinungen geführt. Kommunikation ist eine sehr wichtige Säule in einer Beziehung. Ansonsten hat man irgendwann nur noch eine WG+.

05.12.2016 21:22 • x 1 #18


Maniac84
@cube_melon

Naja, mein Kopf spielt im Moment ganz schön verrückt. Ich hoffe auf der einen Seite das es schnell aufhört und auf der anderen Seite wird mir schlecht wenn ich dran denke das er irgendwann einfach weg ist.

Nein, natürlich ist nichts passiert, das ist auch gut so... aber ich frage mich was wäre, wenn...
Natürlich ist mir klar, außer Probleme und wahrscheinlich spätere Reue bringt mir das gar nix...

Ich weiß einfach nicht wie ich weiter mit der Situation und vor allem ihm umgehen soll.

Sowas habe ich wirklich noch nie erlebt, dass ich so gegen mich selber ankämpfen muss...

05.12.2016 22:42 • #19


cube_melon
Ich weiß was Du meinst, dass es dich so emotional aufwirbelt.

Nüchtern gesagt - Entscheiden was du willst und dann entprechend handeln. Da wiederhole ich aber nur die Worte der anderen.
Das was wäre wenn wirst du dir nie beantworten können, es sei denn du tust es. Der Lebensweg ist gepflastert mit solchen Entscheidungen.
Dieses Gefühl ist Segen und Fluch zugleich.

Mein Ansatz war dieses als Chance/Zeichen zu sehen, um deine jetzige Beziehung positiv zu verändern.
Wenn dir der Kontakt zu sehr belastet, würde ich ihn temporär abgeben. Dann kannst Du mehr Abstand gewinnen.
Spätestens wenn es deine Arbeit behindert solltest du handeln.

06.12.2016 00:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag