Pfeil rechts
28

Hi Leute,

lange habe ich mit mir gerungen ob ich in einem Forum über mein Problem berichten sollte, denn es ist mir sehr peinlich. Aber der Leidensdruck ist einfach so groß und ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann, da mich keiner versteht, darum schreibe ich jetzt hier.
Ich habe mich unsterblich in Mesut Özil (berühmter Fußballspieler) verliebt. Er ist unerreichbar, ich weiß, die Gefühle haben mich übermannt, ich konnte nichts dagegen tun. Es ist einfach passiert, meine Liebe hat sich entwickelt, während ich ihn auf meine Weise kennengelernt habe (mein bester Freund sagt ich habe ihn studiert) und wurde immer intensiver. Wie bei jedem anderen verliebten Menschen.
Es mag unglaubhaft klingen, aber aus dieser unüberwindbaren Entfernung heraus, kann ich diesem Menschen in die Seele schauen und jetzt liebe ich ihn mehr als alles andere auf der Welt, mit all seinen Stärken und Schwächen. Eine echte Liebe eben.
Jetzt werden sich vielleicht manche von Euch an den Kopf langen und denken, wie lächerlich und dumm. Genau deswegen traue ich mich nicht darüber zu sprechen. Ich habe dies bisher nur sehr wenigen Menschen anvertraut. Und meinen Leidensgenossen kann ich nur sagen, es ist nicht lächerlich, lasst Euch nicht unterkriegen! Manche Menschen können jemanden aus der Ferne lieben.
Das geht jetzt schon fast ein Jahr so. Ich habe, naiver Weise, alles versucht um mit ihm in Kontakt zu kommen, natürlich ohne Erfolg. Er hat seid kurzem eine Freundin, das hat mir den Boden unter den Füßen weg gezogen. Das war, als sei ein Teil von mir gestorben. Ich sehne mich so nach ihm, ich brauche ihn, er ist die Liebe meines Lebens! Das macht mich so unglücklich, doch ich komme nicht von ihm los. Denn wenn ich nicht mehr an ihn denken, von ihm träumen kann, habe ich nichts mehr im Leben. Was bin ich denn ohne ihn, ohne meine Träume mit ihm?!
Ich bin irgendwie nicht fähig mich in jemand erreichbares zu verlieben, vielleicht weil ich mich nicht selbst liebe.
Kann mich irgendjemand verstehen?

21.05.2013 20:02 • 07.08.2018 x 1 #1


189 Antworten ↓


Ich. Ich kann dich sehr, sehr gut verstehen.

Ich glaube, da gibt es drei Interpretationsmöglichkeiten:

1) Eine übliche Fan-Schwärmerei, die gegenüber fast allen Stars vorkommt und meist von sehr jungen Menschen empfunden wird.
Das gibt sich meist mit dem Erwachsenwerden, und die Liebesfähigkeit richtet sich dann auf jemanden in der Umgebung.

2) Eine Schwärmerei, die sich unbewussterweise gezielt auf jemand Unerreichbaren richtet, weil man/frau ein Problem damit hat, sich in der Realität in jemanden zu verlieben bzw. Nähe zuzulassen.

3) Ein sehr exquisiter Männer- (bwz. gegebenenfalls Frauen-) Geschmack, der sich in der Realität nicht verwirklichen lässt.

Die dritte Variante würde wahrscheinlich von jedem Psychologen bestritten werden.

Es kann m.E. auch eine Kombination von 2-3 dieser Varianten geben.

Wenn du allerdings unter der Tatsache, dass er eine andere Freundin hat, so total leidest, dann tippe ich auf die Möglichkeit 1) oder 2).

Trotzdem: Letztlich ist wohl nichts unmöglich. Würde dein Selbstbewusstsein denn dafür ausreichen, seine Freundin zu sein, mit allen Konsequenzen, die das hätte?

21.05.2013 20:55 • x 1 #2



Unglücklich verliebt in einen Star

x 3


Liebe Melancholy,


darf ich fragen, wie alt du bist?

Es ist vollkommen natürlich, wenn man als Teenie für einen Star schwärmt. Aber oft wird diese Schwärmerei mit verliebt sein verwechselt. Du kannst deine Gefühle sehr gut beschreiben, deshalb denke ich, dass du ein intelligentes Mädchen bist.

Aber frag dich doch mal ernsthaft:
warum hast du dich in Mesut verliebt?

21.05.2013 21:34 • #3


GastB und Tränenfee, danke für Eure netten Antworten

GastB, ich bin eher Typ 2 und ich weiß nicht ob mein Selbstbewusstsein reichen würde, aber ich würde alle Konsequenzen auf mich nehmen und alles für die Beziehung mit ihm tun. Wenn ich ihn einmal als Freund hätte, würde ich ihn nicht gehen lassen

Tränenfee, ich bin eigentlich schon zu alt für so etwas, möchte mein Alter ungern verraten, sorry :3
Ich denke am meisten habe ich mich in seine Art verliebt, es ist kaum zu beschreiben...
Er ist wundervoll und es wird schwer werden jemanden zu finden, den ich genauso lieben kann, aber das ist der einzige Ausweg :/

21.05.2013 21:53 • #4


Hallo melancholy,

sowas ist natürlich sehr unangenehm, weil man weiß, dass man wohl nie im Leben mit der Person zusammensein wird.

Ich gucke mir auch gerne Filme mit bestimmten Schauspielern an, die ich gut finde und hin und wieder gerate auch ich ins schwärmen. Aber ich weiß, dass dies nie Realität werden wird.
Ich glaube, du leidest darunter und dir tut es weh, zu wissen das ihr wahrscheinlich keine Zukunft miteinander haben werdet.
Ein Star wird meist immer in eine Rolle gesteckt.
Und oft erscheinen diese Menschen für Außenstehende perfekt. Sie verkörpern das, wo wir denken, das wir es selbst nicht haben und wie wir gerne sein wollen bzw wie ein Partner für uns sein sollte.
Doch diese Personen können im realen Leben ganz anders sein als sie von Medien verkauft werden.

Zitat:
2) Eine Schwärmerei, die sich unbewussterweise gezielt auf jemand Unerreichbaren richtet, weil man/frau ein Problem damit hat, sich in der Realität in jemanden zu verlieben bzw. Nähe zuzulassen.


Muss Gast B dort zustimmen, denn im realen Leben bedeutet es auf jemanden einzugehen, sich zu öffnen und auch verletztlich zu sein.

Vielleicht solltest du dir ein wenig Abstand schaffen.
Versuchen Stück für Stück bestimmte Suchen über ihn einzustellen.
Denn ich glaube wenn du dich immer mehr mit ihm beschäftigt, tut es dir immer wieder weh.
Nichts mehr über ihn zu hören, wird wohl unmöglich sein, da heutzutage Fernseh/Internet und Zeitschriften davon leben.
Das heißt nicht, das du nicht träumen darfst. Aber vielleicht kannst du dich durch Distanz besser lösen.

Wichtig ist auch, dass du nicht versuchst dich zu zwingen. Denn umso mehr man versucht daran nicht zu denken umso öfter denkt man daran.

Vielleicht klappt es ja

22.05.2013 09:01 • #5


Zitat von GastB:
Würde dein Selbstbewusstsein denn dafür ausreichen, seine Freundin zu sein, mit allen Konsequenzen, die das hätte?

Zitat von melancholy:
ich bin eher Typ 2 und ich weiß nicht ob mein Selbstbewusstsein reichen würde, aber ich würde alle Konsequenzen auf mich nehmen und alles für die Beziehung mit ihm tun. Wenn ich ihn einmal als Freund hätte, würde ich ihn nicht gehen lassen

Hmm. Würdest du denn für ihn auch in den nächsten 10 Jahren häufig in Hotelzimmern auf ihn warten, oder wochenlang allein sein, weil er irgendwo in einem Trainingscamp ist? Und von Paparazzi belauert und fotografiert werden und mehr oder weniger unwahre Klatschgeschichten über dich in der Presse lesen?

22.05.2013 09:48 • #6


Hi spucki5,

danke für deine Antwort. Du hast recht, ich sollte Abstand schaffen, aber es ist schwer sich von etwas zu lösen, das man so sehr braucht und wo nach man sich so sehnt. Natürlich habe ich das auch schon versucht, aber komischer Weise, ist es ohne die Gedanken an Mesut, fast noch schwerer zu ertragen. Aber manchmal kann ich das alles nicht mehr aushalten...

22.05.2013 10:47 • #7


GastB, ja für ihn würde ich alles auf mich nehmen. Liebe macht stark ♥

22.05.2013 10:48 • #8


Zitat von melancholy:
GastB, ja für ihn würde ich alles auf mich nehmen. Liebe macht stark ♥
Oh je. Dann kann man dich wohl mit gar nichts mehr abschrecken.

22.05.2013 11:19 • #9


@melancholy

Kann nachvollziehen, das dies nicht leicht ist. Vielleicht kannst du versuchen, dir irgendeine Beschäftigung zu suchen. Möglicherweise könntest du damit anfangen z.B nicht mehr im Internet zu suchen und dann versuchen sich weiter zu entfernen.
Ablenkung um ein wenig auf andere Gedanken zu kommen. Heißt nicht, dass du garnicht mehr an ihn denken sollst. Immerhin ist schwärmen nichts schlimmes. Aber es wirkt auf mich eher so, dass du darunter leidest.
Kann es vielleicht sein das du Liebe mit dieser Schwärmerei verwechselt? Liebe bedeutet für jeden was anderes.
Für mich ist Liebe z.B eine Entwicklung, wenn ich Höhen und Tiefen mit einer Person überstehen kann und ich ihr nah bin.
Du kennst deinen Star eigentlich nicht richtig und kannst dadurch auch keine Nähe zu ihm aufbauen. Nur durch deine Träume und Gedanken bist du ihm nah.
Ich glaube nicht, das dies richtige Liebe ist. Vielleicht solltest du für dich herausfinden, was Liebe eigentlich bedeutet und ob es wirklich was mit deinem Star zu tun hat?

Und ich muss Gast B zustimmen. Oft erscheint das Leben als Star perfekt, aber dies ist meist nur eine Scheinwelt. Was würden bestimmte Promis dafür tun ganz normal in den Einkaufsladen zu gehen ohne das jemand sie belästigt. Die haben genauso Probleme wie wir auch, das Leben würde dadurch nicht perfekt werden.

22.05.2013 11:21 • #10


Zitat von GastB:
Zitat von melancholy:
GastB, ja für ihn würde ich alles auf mich nehmen. Liebe macht stark ♥
Oh je. Dann kann man dich wohl mit gar nichts mehr abschrecken.


Tja, das stimmt

22.05.2013 20:47 • #11


spucki5, ich weiß dass sein Leben nicht perfekt ist, auch nicht dass er perfekt ist und keine Fehler hat. Er ist auch nicht mein Lieblingsstar. Ich liebe ihn einfach als Menschen, so wie er ist, auch wenn ich ihn eigentlich nicht richtig kennen kann. Wie ich schon einmal geschrieben habe, ich kann in seine Seele schauen. Das mag komisch, vllt. sogar überheblich klingen, aber das was ich z.B. in Interviews von ihm mitbekomme reicht mir dafür. Ich glaube auch nicht, dass er sich großartig in der Öffentlichkeit verstellt.
Das Ablenken habe ich schon angefangen, ich schaue mir jetzt nicht mehr jedes Fußballspiel an

22.05.2013 21:06 • #12


Ich fühle mich so allein. Habe heute im Internet wieder einen neuen Beitrag mit Mesut und seiner Freundin gesehen. Es ist jedesmal ein Stich ins Herz. Warum schaue ich mir das überhaupt an? Weil ich nicht anders kann! :*(

23.05.2013 13:47 • #13


Zitat von melancholy:
Ich fühle mich so allein.

Ich vermute, dass das dein eigentliches Problem ist. Um dich nicht so allein zu fühlen, hast du dir einen quasi virtuellen Freund zugelegt.

Hast du dich früher schon mal allein gefühlt?

23.05.2013 13:53 • #14


Ja meistens, ich habe mich auch nie bei jemandem geborgen fühlen können, vielleicht ein Bisschen bei meinem besten Freund...

23.05.2013 14:14 • #15


Das ist traurig.

Wie war/ist denn deine Familie so?

24.05.2013 12:49 • #16


Na ja, eigentlich verstehe ich mich gut mit meinen Eltern und Brüdern.
Es ist nur so, dass sie mich nicht ganz so akzeptieren wie ich bin. Das war früher noch verstärkter.
Ich bin schon immer ein unsicherer Mensch gewesen und durch solche und ähnliche Einflüsse hat es sich noch verstärkt. Bin auch in Behandlung gewesen, aber es kommt immer wieder vor, dass ich mich in Traum-Beziehungen flüchte. :S

24.05.2013 15:19 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Oh je, das hört sich wieder ziemlich traurig an.

Was genau akzeptieren deine anderen Familienmitglieder denn nicht an dir?

24.05.2013 16:09 • #18


Ich denke einfach meine Art und Weise und mein Aussehen waren nicht so, wie sie es sich gewünscht hatten. Ich konnte es meinem Vater zum Beispiel schwer recht machen. Das hat sich allerdings schon ein wenig gebessert. Aber ich glaube, dass es bei mir viel schlimmer angekommen ist, als es gemeint war. Und jetzt muss ich mit den seelischen Narben leben.

24.05.2013 16:53 • #19


Was hättest du dir denn von deinem Vater gewünscht?

24.05.2013 16:57 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag