Pfeil rechts
146

Ich sitze hier und weine, meine Seele weint. Ein Abschied für immer. Ein Mensch will mich nie mehr wiedersehen,
weil er es nicht ertragen kann und nicht schafft mich wiederzusehen.
Ihn nie mehr zu sehen, egal wo ich bin, einsam und allein und leer. Ich kann nichts dafür,
die Tränen kommen geschossen. Ihn nie mehr zu sehen, tut so richtig weh. Kennt ihr das wenn der Schmerz sich wie ein
Dolch in das Herz bohrt, wenn es so richtig, so richtig weh tut.? Mir laufen die Tränen wieder und immer
wieder über das Gesicht. Auch nachts. Ich habe mir vorgenommen, im neuen Jahr nicht mehr so
oft zu weinen. Aber jede Musik die wir zusammen gehört haben, ich kann sie jetzt nicht mehr hören.
Es tut so weh. Ist auch kein Selbstmitleid. Aber ich kann nur noch weinen. Und kann nichts dafür.
Meine Seele weint.
Kennt ihr das? Ist schlimmer als tot sein.
Klar die Zeit heilt Wunden, aber ich möchte nicht das die Wunden heilen, denn dann gibt es nie mehr ein Wiedersehen.

Habt ihr einen guten Rat?

Der Abendschein

01.01.2016 18:52 • 31.07.2021 #1


126 Antworten ↓


boomerine
Liebe Abendschein,
das tut mir leid, für dich.
Nur warum will er dich nicht wiedersehen ?
Hat es Streit gegeben ?
War es eine Liebe ?
Entschuldige wenn ich so frage,
nur so kann ich dich besser verstehen.
Weil ohne Grund, ist es schwer zu verstehen.
lg boomerine

01.01.2016 19:18 • #2



ABENDSCHEIN Tränen Abschied Weinen

x 3


Wir haben uns ineinander verliebt und er war so lieb.
Aber er mußte seiner Frau versprechen mich nicht wieder zu treffen.
Es ging uns beiden nicht gut und auch dne anderen beiden nicht.
Aber ich muß ihn wiedersehen und er sagt er kann und schafft es nicht mich wiederzusehen, weil er dann wieder
schwach wird. Aber ihn nicht mehr wiederzusehen, ist wie sterben, noch schlimmer.
Ich möchte gar nicht weinen, aber meine Seele weint.

Ich werde noch krank, glaube ich.

01.01.2016 19:44 • x 1 #3


boomerine
liebe Abendschein,
das tut mir leid.
Ich dachte es mir schon, das es in diese Richtung geht.
Ich werde dir keinen Trost geben können.
Diese Episode hatte ich auch mal und das tut weh.
Da verliert immer nur einer und das ist der Single.
Weil der glaubt, liebt und hofft.
Diese Hoffnung geht nur zu selten auf. Leider.
Ich möchte dir damit sagen, es tut weh,
aber auch diese Zeit, vergeht.
Die Zeit heilt alle Wunden.
Ich weis, in der jetzigen Situation, kann man sagen, was man will, da ist alles falsch.
Ich kann dir keine Hoffnung versprechen, das alles wieder gut wird.
Du wirst vergessen müssen, weil du sonst zugrunde gehst.
Er geht zu seiner Frau zurück, er wird wahrscheinlich auch Kinder haben.
Du ziehst leider nur den kürzeren.
Oder möchtest du, weiterhin nur eine Geliebte sein und bleiben ?
Was ist mit den Wochenenden / Urlauben / Feiertagen ?
Er wird dir nie alleine gehören, du musst ihn teilen.
Möchtest du das wirklich ?
Ich wünsche dir ganz viel Kraft um diesen Mann zu vergessen.
Ich weis, es ist nicht leicht, es ist verdammt schwer.
Aber auch du wirst es schaffen.
Auch wenn dir jetzt alles sinnlos erscheint.
Wir sind bei dir und hören dir zu.
Wenn du das möchtest.
Liebe Grüße sendet dir boomerine,
die dir hiermit viel Kraft geben möchte, um diesen Schritt zu schaffen.

01.01.2016 20:15 • x 1 #4


Dubist
Auch wenn du das jetzt vielleicht nicht hören magst.
Niemand versteht dich, gott versteht dich.
Niemand steht dir im Schmerz bei, Gott tut es.
Alles verlässt dich. Gott nicht.
Niemand kann dein Herz heilen. Gott kann.
Niemand sorgt für dein Recht. Gott wird...
Wenn dir niemand helfen kann, dann gibt es jemand der es kann.....


was ist mit deinem Mann, mit dem du schon so lange verheiratet bist?
Wie geht er damit um, weiß er davon?

02.01.2016 00:41 • x 1 #5


Das mit meinem Mann ist eine andere Geschichte liebe DuBist. Das möchte ich hier nicht erzählen.

02.01.2016 09:26 • x 1 #6


Für alles was hier geschrieben wird haben alle ein Komnetar. Ich versuche jedem zu helfen, liebe Worte, Umarmungen. Nur bei mir da hat keiner ein liebes Wort, das ist echt schade. Verstehen kann ich es nicht.

Der Abendschein

02.01.2016 16:35 • #7


Icefalki
Doch liebe Abendschein. Ich umarme dich. Einfach weil du ein lieber Abendschein bist.

02.01.2016 16:38 • x 1 #8


Elmo13
Liebe Abendschein,

ich denke an Dich und kann Dich so gut verstehen.Ich habe fast dieselbe Situation im Oktober durchleben müssen. Verheiratet, er drei kleine Kinder, dann holte ihn seine Angserkrankung ein und ich blieb auf der Strecke. Das löste bei mir eine mittelschwere Depression aus.
Auch wenn es Dir im Moment nichts nützt und Du es auch nicht glaubst, es wird besser.
LG

02.01.2016 17:00 • #9


Ach manno, ich bade grade im Selbstmitleid und breche immer wieder in Tränen aus.
Danke für Eure Worte, ich brauch das einfach ich kann sovieles nicht verstehen.
Wie man sich nur so täuschen kann?
Ich hoffe wirklich das geht vorbei. Elmo.....wurde es bei Dir besser?
Das ist doch alles schlimm, ich weine so sehr.

02.01.2016 17:53 • #10


Luna70
Zitat von Abendschein:
Für alles was hier geschrieben wird haben alle ein Komnetar. Ich versuche jedem zu helfen, liebe Worte, Umarmungen. Nur bei mir da hat keiner ein liebes Wort, das ist echt schade. Verstehen kann ich es nicht.

Der Abendschein


Vielleicht geht es anderen auch ein bisschen wie mir, dass man nicht so richtig weiß, was die richtige Antwort ist. Mein erster Gedanke war, dass es dich vielleicht ein bisschen trösten könnte, dass der Mensch, den du vermisst ja noch irgendwo ist, auch wenn ihr euch nicht mehr sehen könnt. Und sicher denkt er auch noch an dich. Ich war nur nicht sicher, ob dir dieser Gedanke wirklich hilft. Aber noch blöder ist es ja, wenn du das Gefühl hast, niemand kümmert sich dich. Das ist nicht so, daher antworte ich dir nun, obwohl ich nicht so richtig was beitragen kann.

Ich kenne die näheren Umstände nicht, aber meine persönliche Meinung ist, dass es richtig ist, wenn jede der beiden Ehen noch eine Chance bekommt. Und das geht wohl wirklich nur, wenn man sich gar nicht mehr sieht. Alles andere würde wahrscheinlich ein ständiges Gefühls-Chaos auslösen. Du tust also das richtige, wenn du auf den Kontakt verzichtest. Ich hoffe, du wirst bald wieder ein bisschen positiver in die Zukunft blicken können und der Schmerz wird hoffentlich bald ein wenig nachlassen.

Liebe Grüße, Luna

02.01.2016 17:59 • x 3 #11


aldia249
Hallo Abendschein,

Ähnliche Gefühle habe ich auch schon erleben dürfen. Das schlimme an der Sache ist, du hast keine Chance die Situation zu verändern. An seiner Einstellung wird sich vermutlich nichts ändern. Alles andere wäre auch nicht fair und würde ein Spiel mit dir bedeuten.
Das hast du nicht verdient. Versuche drüber zu stehen.
So weh dieser ganze Schmerz auch tun kann, Schrei ihn und Wein ihn raus. Erst wenn alles draußen ist stellt sich irgendwann ein befreiendes Gefühl ein. Wenn es wieder bergauf geht, wirst du dich einfach nur lebendig fühlen, aber das braucht einfach Zeit.
So böse es sich auch gerade anfühlt, manchmal brauchen wir das Gefühl um zu wissen dass wir leben. Vielleicht kannst du ein bisschen nachfühlen was ich damit meine.
Ganz liebe Grüße

02.01.2016 18:05 • x 1 #12


Mein Mann ist lieb und nett und freundlich.l Aber wir führen eine Geschwisterliche Beziehung immer schon, Ich weiß nicht warum das so ist. Es ist eben so, ich habe ihn schon xmal gefragt warum, aber er gibt mir keine Antwort, trennen will ich mich nicht. Aber so wird das immer wieder vorkommen, das ich mir etwas suche, oder suchen ist nicht das richtige Wort, es kann immer wieder vorkommen das ich mich verliebe. Diesmla war es auch so, der Andere hatte das Gleiche Problem wie ich. Es ändert sich nicht. Mein Mann möchte auch keine offene Beziehung. Ich weiß nicht warum das so ist das wir nicht miteinander schlafen, ich weiß es nicht und er sagt es nicht.
Der Andere, nun ich glaube er wird unter Druck gesetzt, wenn er mich wiedersieht. Ich kann doch meine Gefühle nicht abschneiden. Und ihn nie wieder zu sehen ist für mich so schwer, ein großer Verlust

02.01.2016 18:19 • #13


Elmo13
Abendschein, natürlich wird es besser. Ich habe mich drei Tage im Bett verkrochen, wollte nicht mehr aufstehen. Ich nehme seit der Zeit allerdings auch AD. Hatte vorher noch nichts derartiges genommen. Mittlerweile habe ich aber verstanden, das sich das über eine lange Zeit aufgestaut hatte und das dieser ich nenne es mal Ar. nur der Auslöser war. Ich fühlte mich halt einfach wieder als Frau wahrgenommen. Ganz ehrlich, solch einen Mann brauchen wir nicht. Man muss sich doch vorher überlegen, welche Konsequenzen so eine Geschichte schlimmstenfalls haben kann.
Halt durch und heul ruhig. Das befreit. Später kommt dann die Wut. Glaub mir.
LG

02.01.2016 18:30 • #14


Ginger62
Dein Mann ist lieb und nett und freundlich schreibst Du - und er scheint für Dich da zu sein und Dir auch gut zu tun, sonst würdest Du wohl nicht mit ihm zusammenbleiben wollen.

Das klingt jetzt vielleicht hart, aber ich denke statt zu beweinen was Du verloren hast, solltest Du Dich an dem freuen was Du hast... und das ist nicht wenig, denke ich.

Wenn Dir Leidenschaft (Sex?) so wichtig ist, dass Dir das was zwischen Deinem Mann und Dir ist nicht reicht bleibt eigentlich nur die Trennung. Dann bist Du frei eine Beziehung aufzubauen die Dir alles bietet was Du Dir wünscht... und das ohne dass ein Partner dabei ständig leidet.

02.01.2016 18:42 • x 4 #15


FraukeB.
Lieber abendschein,

ich drück dich
Auch ich habe eine ähnliche Situation erlebt.
Er ist mein seelengefährte.
Ich habe ihn 17 Jahre nicht mehr gesehen.
Und ich denke immernoch an ihn. Und er an mich. Das spüre ich.
Jeden Tag wünsche ich mir ohne wieder zu sehen.
Aber irgendwie soll es nicht sein.

Ich nehme dich ganz doll in den Arm und fühle mit dir.

02.01.2016 18:48 • x 1 #16


Sebo
Zitat von Abendschein:
:weinen: Mein Mann ist lieb und nett und freundlich.l Aber wir führen eine Geschwisterliche Beziehung immer schon, Ich weiß nicht warum das so ist. Es ist eben so, ich habe ihn schon xmal gefragt warum, aber er gibt mir keine Antwort, trennen will ich mich nicht. Aber so wird das immer wieder vorkommen, das ich mir etwas suche, oder suchen ist nicht das richtige Wort, es kann immer wieder vorkommen das ich mich verliebe. Diesmla war es auch so, der Andere hatte das Gleiche Problem wie ich. Es ändert sich nicht. Mein Mann möchte auch keine offene Beziehung. Ich weiß nicht warum das so ist das wir nicht miteinander schlafen, ich weiß es nicht und er sagt es nicht.
Der Andere, nun ich glaube er wird unter Druck gesetzt, wenn er mich wiedersieht. Ich kann doch meine Gefühle nicht abschneiden. Und ihn nie wieder zu sehen ist für mich so schwer, ein großer Verlust


Dass dein Mann das mitmacht ist aber schon krass, würde ich nicht tun. Obwohl ich unter den Umständen schon verstehen kann das dir was fehlt.
Das klingt für mich aber so nach er ist nicht der Richtige doch bevor ich niemanden habe bleibe ich lieber bei ihm, so eine Art Notlösung.
Wenn man sich trennt ok, aber Fremdgehen in einer Beziehung ist in meinen Augen einfach charakterlich Schwach.

03.01.2016 01:38 • x 6 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Abendschein,
deinen Schmerz und deine Trauer kann ich verstehen. Auch das dir was in deiner Ehe fehlt. Wobei ich bisher von deinen Erzählungen her das Gefühl hatte, dass ihr ansonsten eine harmonische Ehe führt.
So wie es aussieht hast du ja auch schon mit deinem Mann über eure Sexualität gesprochen. Sogar über eine offene Ehe habt ihr gesprochen.
Dann wird er wohl auch sehr darunter leiden, wenn du ihm fremd gehst.
Ich war schon Zuhörer von betrogenen Ehemännern. Sie fallen auch in ein tiefes Loch, wenn sie es augenscheinlich nicht zeigen. Vor allem können sie es nicht verstehen, wenn sie viel Liebe und Verständnis in die Ehe mit einbringen.
Und Sexualität ist für dich auch keine reine Sexualität, sondern du hängst auch Gefühle mit rein. Was dir wiederrum nicht gut tut.
Vielleicht sieht das dein Mann auch, dass du dich in deine Sexualpartner verliebst und will deshalb keine offene Beziehung.
Ich sehe auch die Gefahr, wie du sie selbst ja auch siehst, dass wenn du diese Liebe überwunden hast, du dich wieder in einen anderen verliebst. Und es wird wahrscheinlich jedes Mal auf Herzschmerz raus laufen. Und dein Ehepartner läuft Gefahr durch eure Eheprobleme in eine tiefe Depression zu fallen.
Also ich glaube in eurer Situation kann nur ein Eheberater helfen, wenn ihr es nochmal versuchen wollt. Vielleicht findet ihr ja darüber eure gemeinsame Sexualität wieder oder es geht in eine andere Richtung. Aber ich bezweifle, dass ihr alleine ohne Flurschaden da raus kommt.
Und es tut mir leid, dass ich dich jetzt nicht trösten kann. Ich habe zu oft die andere Seite trösten müssen männlich wie weiblich und fühle jetzt sehr arg mit deinem Mann mit. Auch wenn ich Verständnis für deine Lage habe.
Und ich wünsche dir, dass für euch beide das richtige geschieht.

03.01.2016 13:59 • x 2 #18


Susella
Zitat von Abendschein:
Für alles was hier geschrieben wird haben alle ein Komnetar. Ich versuche jedem zu helfen, liebe Worte, Umarmungen. Nur bei mir da hat keiner ein liebes Wort, das ist echt schade. Verstehen kann ich es nicht.

um es mal mit deinen eigenen worten zu sagen...
Zitat:
Sollen wir Dich denn nur betütteln? Das wäre doch nicht echt, oder?

bzw. als hilfreicher Tip ebenfalls mit deinen worten...
Zitat:
Und das ist wichtig um aus dem ganzen schei. raus zu kommen.
Hinfallen,Krone richten,weiter gehen.

bzw.
Zitat:
Klar ist das schwer, hinfallen, Krone richten, aufstehen. Ich bin hingefallen und wahrscheinlich würde ich Heute noch da liegen, wenn ich mich nicht selber aufgerichtet hätte.


Offenbar kannst Du das ja, mach es also auch diesmal. Und am besten ohne anderen dabei ungerechtfertigt weh zu tun.

Den irgendwie positiv gemeinten Spruch "Die Zeit heilt alle Wunden" finde ich auch völlig daneben. Man gewöhnt sich nur an den Schmerz. Irgendwann.
Also Durchhalten !

03.01.2016 14:23 • x 4 #19


Bitterstoff
Ich habe sowas auch schon erlebt, allerdings war er nicht verheiratet, sondern war "nur" in einer Beziehung. Von dieser hat er immer versichert, dass sie sich wohl bald trennen würden. Und ich habe das halt geglaubt, weil ich einsam war. Das Schlimme daran ist, dass ich mich heute noch frage, was ich falsch gemacht habe, warum er mich nicht liebte. Er hingegen hat halt seine Möglichkeiten genutzt und sich die Situation so ausgelegt, wie es für ihn gut war. Ich finde, das wirft schon ein ziemlich erbärmliches Licht auf mich.

Ich glaub, diesen Männern ist auch einfach nicht klar, was das in den Frauen auslöst. Vielleicht ist es ihnen egal, oder sie merken es wirklich nicht. Ich weiß es nicht, es ist wirklich schwer zu sagen. Nur tut es ihnen auch nie leid, oder? Also bei meinem Exemplar spüre ich keinen Anflug von Schuld/Scham oder Mitgefühl.

Abendschein, bei dir könnte man es fast schon als Karma auslegen. Du hast deinen Mann betrogen, der von dir Treue verlangt hat und letztendlich empfindest auch du Leid. Ist es nicht vielleicht sogar fair?
Dass ich unter meiner Geschichte leide, ist wohl auch fair. Denn immerhin habe ich gewusst, dass er eine Freundin hat.

Ich glaube, die einzige Lösung ist, diese Geschichten als lehrreiche Erfahrungen zu betrachten und nie wieder sowas einzugehen. Und eventuell entstandene Schäden wieder gut zu machen. Dass wir Fehler machen, gehört halt zum Menschsein dazu. Dann können wir es beim nächsten Mal besser machen.

03.01.2016 14:34 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler