17

anya74

58
11

03.10.2010 21:49 • 11.10.2019 #1


162 Antworten ↓


Luftblase

Luftblase


13
2
1
Natürlich hilft Sport.

Dein seelischer und geistiger Zustand manifestiert sich ja auch im Körper durch Anspannungen aller Partien der Muskeln und des Bindegewebes.

Wenn du dich bewegst wirst du wieder lockerer und dein Körper entspannt sich.

Somit kannst du von der körperlichen Seite die Probleme lösen.

Ob damit aber eine dauernde Besserung eintritt bezweifle ich eher.

Wenn du z.B. Atemnot oder Herzstolpern hast, kann das daher rühren, dass sich die Muskeln im Brust/Schulten/Rückenbereich total verkrampft haben. Lösen sich nun diese Verspannungen, lösen sich auch wieder diese körperlichen Symptome woraufhin du in Folge wieder zur geistigen Gelassenheit finden wirst.


Auf Dauer musst du dich aber mit deinen Problemen auseinandersetzten. Sie verstehn lernen. Von irgendwoher sind sie ja auch gekommen und haben dir die Kontrolle genommen. Wenn du dies wirklich verstehst, wirst du auch keine Ängste mehr entwickeln und es werden sich auch keine Probleme mehr bilden.

Die Depression baut ja auch auf deiner Unzufriedenheit mit dir selber auf. Wenn du wieder Herr über dich selbst bist, wirst du auch wieder zufrieden sein und gelassen werden.

Außerdem macht Sport s..y und hübsch! -g-

lg

03.10.2010 22:18 • x 1 #2


Orca939


3
1
Sport bei einer pa ist das beste was man machen kann durch die körperliche anstrengung wird eine hyperventlation abgeschwächt oder verhindert weil der körper kohlendyoxid produziert auserdem hilft es die ausgeschütteten stresshormone schneller abzubauen

hab es selbst rausgefunden weil ich nach einer 4 tägigen pa orgie zu mir selbst gesagt habe "schluss" ich lass mich jetzt nichtmehr von hertzklopfen beeindrucken oder durch die atemnot aus der bahn werfen

seitdem stemm ich ein paar gewichte wenn sich eine pa ankündigt um mich auf andere gedanken zu bringen

und wenn man ganz fest drann glaubt kann es wirklich helfen

04.10.2010 02:31 • x 1 #3


marissa82

marissa82


17
4
Hallo zusammen!

Habe das auch schon oft gehört, das man sich einfach bewegen und sportlich betätigen sollte und die PA´s werden besser.
Habe mich aber während einer PA oder wenn die Angst sich langsam steigert nicht getraut. Meine immer noch ich müsste mich ruhig hinlegen, da der Körper eh schon so viel arbeiten muss.
Aber ich werde es mal versuchen. Was macht ihr da? Meint ihr man kann einfach joggen gehen oder auf den Hometrainer.
Ich glaube ich versuch´s mal weil beim rumliegen glaub ich schaukelt sich die Angst nur noch mehr hoch.

04.10.2010 09:02 • #4


23juni2009

23juni2009


453
13
Also mir hat es geholfen aber ich habe es nur kurz durchgezogen

04.10.2010 11:18 • #5


Vida


683
12
Sport ist für mich zum täglichen und wichtigen Begleiter geworden. Ohne will ich gar nicht mehr.

04.10.2010 21:12 • #6


blackbettie


29
1
Auch ich habe angefangen jeden Tag Sport zu machen.
Ich kann gar nicht mehr ohne.
Selbst den Sportverein hab ich gewechselt, sodass ich am Tag zu ca 3 Kursen gehen kann.
Problem ist jetzt nur, ich krieg schon Panik, wenn ich mal nicht zum Sport kann.

Kennt das jemand?

05.10.2010 12:15 • #7


Fantasy

Fantasy


7261
8
371
Bewundernswert, dass ihr euch dazu aufraffen könnt. Mir wurde schon so oft geraten, dass ich Sport machen soll, aber mein innerer Schweinehund ist einfach stärker.

05.10.2010 12:56 • x 1 #8


Vida


683
12
Ich trickse mich einfach selber aus, indem ich feste Sporttage habe. Und dann gilt keine Ausrede. Ich werde mich auch zusätzlich zum Joggen an der Uni für Yoga anmelden und mit Mitstudenten hingehen. Absagen ist dann unfair, weil ich jemandem sonst den Platz wegnehme, der mehr Bock hat.

Ansonsten ist mein Motto (auch bei Konfrontation): nicht labern: machen! Am besten ohne nachzudenken. Ich sage mir das immer wieder und es klappt zu 98%. Der Rest fällt unter: alle Fünfe gerade sein lassen.

05.10.2010 16:06 • #9


Fantasy

Fantasy


7261
8
371
Wenn das bei mir auch mal so klappen würde. Meine Motivation lässt da leider zu wünschen übrig. Mehr als einen kleinen Spaziergang ab und zu bekomme ich dann nicht hin...

05.10.2010 17:19 • #10


jes_s


50
3
Hi,

Sport ist immer gut, für das Wohlbefinden, bei mir besonders verbessert sich die Laune
Gerade voll dabei... fast Täglich

Liebe Grüße jes_s

05.10.2010 19:01 • #11


sina79


17
3
ich kann nur allen mit psychischen problemen zu sport raten!!

kommt dazu, dass man dadurch auch eine bessere figur bekommt, was ja grundsätzlich dem ego schon gut tut und nie schaden kann

05.10.2010 21:23 • #12


Alichya


75
7
Ich habe auch Sport angefangen, aber leider nicht weiter gemacht. Aber nach dem Sport, bin ich total kaputt

Ihr auch?

14.10.2010 18:43 • #13


Gsusi


228
11
Hallo,

ja ihr habt recht, Sport ist echt gut und man bekommt den Kopf frei.
Leider hab ich vor ein paar Monaten mir mit Sport so viel Druck gemacht, dass es mir danach viel schlechter ging.
Mittlerweile gehe ich gerne auf einen Berg, geh zum Mountainbiken und mach daheim Bauch- und Rücktraining, wenn ich es nicht übertreibe geht es mir richtig gut dabei.
Kaputt bin ich nach dem Sport auch, aber das ist doch völlig normal, man powert sich ja auch aus.
Schönen Abend noch

14.10.2010 20:06 • #14


Angstnase


Sport ist super, vor allem Schwimmen. Jedenfalls für mich... Seitdem ich das mache habe ich kein starkes Unwirklichkeitsgefühl mehr!
Obwohl ich zugegebenermaßen ein Sportmuffel bin. Aber am Anfang hatte ich soviel Adrenalin im Blut, dass ich ohne Übung im Schwimmbad ca.16 Bahnen durchgeschwommen bin ohne Pause und ich war hinterher nicht mal kaputt. Wenn ich das an guten Tagen versuche bin ich nach 5 schon platt!
Da hatte meine Therapeutin mal wieder recht!

14.10.2010 20:49 • #15


Seltsam


5
1
Ich betreibe nun seit 6 Wochen Sport in einem Studio, so 5-6 Stunden die Woche und ich finde es hilft.
Wirbelsäulengymnastik, Intensive Yoga und Step Aerobic
Meine Verspannungen sind besser geworden und gerade beim Step Aerobic kann ich voll abschalten von der Angst da ich damit beschäftigt bin die Schrittfolge einzuhalten.
Ausserdem kommt mein Herz dabei so auf touren das ich in diesem Moment gar nicht merken würde das ich eine PA hab.

14.10.2010 22:17 • #16


lachaly


319
68
37

27.09.2015 20:00 • #17


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Liebe lachaly,

denke, das es eine gute Idee ist. Du bist raus aus Deinem Umfeld, unter Leuten, tust was für Dich und Deinen Körper.

27.09.2015 20:01 • #18


vonnchen

vonnchen


596
2
107
Jap sport baut stress und adrenalin ab. Es aktiviert deinen parasympathikus. Gibt viele studien über sport und angst oder depressionen.

27.09.2015 20:35 • #19


Willhelm


417
3
92
Ja, Sport ist sehr hilfreich beim Abbau von Streß.

Man muß sich manchmal überwinden dazu, aber nach dem Sport fühlt man sich sehr angenehm entspannt.

Aber vielleicht solltest du erst mal ein Probetraining machen, bevor du einen Vertrag abschließt. Das bietet ein seriöses Studio auf jeden Fall an.

27.09.2015 22:12 • #20




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag