Pfeil rechts
87

Leben-mit-Angst
Guten Abend in die Runde!
Ich hoffe mich kann mal wieder jemand beruhigen. Das ich mich schnell verrückt mache, ist ja nichts neues. Aber diesmal ist es anders. Ich hab seit ein paar Wochen Schmerzen / Beschwerden, die ich noch nie hatte und die mir wirklich Angst machen. Zu meinen Rückenschmerzen (Lendenwirbel) kommen nun noch

- Übelkeit (unabhängig von den Mahlzeiten)
- fast durchgehend Schmerzen im Unterleib und / oder Bauch
- immer Druck im After (oft das Gefühl auf Toilette zu müssen, aber es kommt nichts)
- ständige Darmgeräusche
- unregelmäßiger / Schmerzen beim Stuhlgang

dazu. Ich hab versucht mich nicht darauf zu konzentrieren, aber es wird einfach nicht besser. Mein Hausarzt hat noch bis Ende September Urlaub. Außerdem hab ich gelesen, das man bei Darmkrebs nichts im Blutbild sehen kann, also anhand veränderter Werte. Mein letztes war im Juni. Die Schmerzen hab ich seit ca. 8 Wochen. Ging es jemandem schon mal ähnlich und am Ende war alles ganz harmlos? Eine Darmspiegelung hatte ich bereits, das war glaub ich 2016...

09.09.2021 22:50 • 28.09.2021 #1


107 Antworten ↓


Lizy
Hallo Mama050717

Genau das gleiche Problem habe ich auch und das seit mehreren Monaten. Ich habe noch dazu extrem saures aufstoßen und der Stuhlgang ist immer gelblich und riecht auch sehr säuerlich. Eine Darmspiegelung hatte ich 2018. Magenspiegelung hatte ich 2017 und noch mal 2019. Da kam erstmal nichts großes raus. Ich mache mir auch unfassbar große Sorgen und bilde mir schon die schlimmsten Sachen ein. Heute morgen bin ich zu meiner Hausärztin gegangen, weil ich 2 Tage lang sehr starke ober-und unterbauchschmerzen habe. Sie meinte es könnte auch die Galle oder die Bauchspeicheldrüse. Was mir jetzt noch mehr Angst macht.
Diese Angst macht mich gerade verrückt.

09.09.2021 23:12 • x 2 #2



Solche Beschwerden = Darmkrebs?

x 3


Leben-mit-Angst
Vielen lieben Dank für deine Antwort!
Ich glaub dir, das du Angst hast und dich die Aussagen deiner Ärztin noch mehr verunsichern. Wird in diese Richtung jetzt noch was untersucht?
Farblich veränderten Stuhlgang hab ich nicht, aber Blähungen. Nicht nur das sie unangenehm sind, die riechen auch extrem. SORRY!
Sowas hatte ich noch nie. Jetzt, im Liegen, tut mir mein (oberer) Bauch weh. Ich hab wirklich Angst

09.09.2021 23:15 • #3


Lizy
Ach es ist ja nicht nur die Angst vor darmkrebs sondern vor Magen, Galle, Bauchspeicheldrüse. Ich drehe durch. In der Liegeposition habe ich auch extreme Schmerzen und wenn ich sitze. Krumm sitze hauptsächlich als ob sich in der Magengegend etwas abklemmt.

09.09.2021 23:35 • #4


Leben-mit-Angst
Hat dich deine Hausärztin mit dieser Aussage nach Hause geschickt oder weitere Untersuchungen angeordnet? Im Sitzen geht es bei mir. Hast du dann richtige Bauchschmerzen? Bei mir ist es ja mehr der Unterleib.

09.09.2021 23:50 • #5


Lizy
Sie hat Stuhlprobe und Blut abgenommen. Blutergebnisse kommen morgen und Stuhl nächste Woche. Habe solche panische Angst

10.09.2021 01:01 • #6


Leben-mit-Angst
Das glaub ich dir, so geht es mir auch jedes Mal. Ich bin früh schon wieder mit Unterleibsschmerzen aufgewacht. Sie sind einfach immer da.

10.09.2021 06:56 • #7


Lizy
Genau Unter und Oberbauchschmerzen morgens sind die am extremsten. Ich weiss nicht warum. Jetzt gerade brennt mein Magen wie Feuer. Und es knurrt, da ich nichts gegessen habe, aber ich traue mich auch gar nicht zu essen.

10.09.2021 08:30 • x 1 #8


NIEaufgeben
Ich kenne eure Beschwerden leider nur zu gut und das seit November 2019 fast täglichdazu noch extremes druckgefühl im Oberbauch und aufgebläht wie ein Ballonunterleibsschmerzen zum Teil extrem stark.oberbauchschmerzen,drücken und komisches Gefühldazu noch Druck schmerzen wenn ich den Unterbauch abtaste..
Und Druck als ob ich gleich auf Toilette muss hab ich auch oft

Aber an Darmkrebs habe ich noch nie gedacht

10.09.2021 08:59 • x 4 #9


Leben-mit-Angst
Zitat von Lizy:
Genau Unter und Oberbauchschmerzen morgens sind die am extremsten. Ich weiss nicht warum. Jetzt gerade brennt mein Magen wie Feuer. Und es knurrt, da ...

Kenn ich. Ich trau mich auch kaum noch was zu essen, und wenn ich es dann mache, ist mir schlecht.

10.09.2021 09:01 • #10


Hedwig
Hört sich nach Reizdarm an.
Wurde bei dir mal auf endometriose untersucht?

10.09.2021 09:02 • x 1 #11


Leben-mit-Angst
Zitat von NIEaufgeben:
Ich kenne eure Beschwerden leider nur zu gut und das seit November 2019 fast täglichdazu noch extremes druckgefühl im Oberbauch und aufgebläht wie ...

Wie gesagt, alle anderen Symptome die ich sonst habe, kann ich mittlerweile gut einordnen - und sie verschwinden ja auch immer wieder. Aber diese Unterleibschmerzen und der ständige Druck sind seit Wochen durchgehend. Selbst als Kind hatte ich so gut wie nie Bauchschmerzen oder Magen-Darm und als Erwachsene genau 2x, nur Übelkeit an sich kenn ich überhaupt nicht.

10.09.2021 09:05 • #12


Leben-mit-Angst
Zitat von Hedwig:
Hört sich nach Reizdarm an. Wurde bei dir mal auf endometriose untersucht?

Falls du mich meinst, nein. Hab gleich einen Termin bei meiner Frauenärztin, mal schauen was sie sagt.

10.09.2021 09:06 • #13


Lizy
@Hedwig ja an Endometriose denke ich auch seit langem da ich auch seit junges Mädchen an PCO leide. Aber so richtig bestätigen kann man das nur über eine Bauchspiegelung, vor der ich aber sehr große Angst habe.
Und diesen ständigen Stuhldrang habe ich auch. Mir macht es Angst, dass mein Stuhlgang immer säuerlich riecht und diese Krämpfe. Habe Angst vor Darm-, Magen-, Bauchspeicheldrüse-,Galle-, speiseröhrenkrebs. Und je mehr ich die Symptome verspüre umso mehr bin ich mir sicher dass es der Fall ist. Oder eine chronisch Darmerkrankungen. Früher hatte ich diese Beschwerden nur paar mal im Jahr Phasenweise. Jetzt ist es durchgehend.

10.09.2021 09:45 • x 1 #14


NIEaufgeben
Bei mir wurde auch alles untersucht 2019 kam nichts großes dabei raus

Zum gyn gehe ich regelmäßig und jedesmal wird auch ein vaginaler Ultraschall gemacht

Bauchspiegelung wurde nicht gemacht da sehr invasiv und nicht nötig laut gyn und Hausärztin

10.09.2021 09:46 • x 1 #15


Hedwig
Ich habe die Endo auch am Darm und habe nämlich ähnliche Symptome.

Es gibt eine gute Broschüre, die man auch online kostenlos herunterladen kann
"Endometriose kommt selten allein"

10.09.2021 10:21 • x 2 #16


Leben-mit-Angst
So, ich war beim Frauenarzt...
Da ich oft Probleme damit habe und sich bei mir immer wieder neue Zysten bilden, hab ich gehofft das meine Beschwerden "nur" davon kommen. Meine Frauenärztin ist toll und hat sich (wieder immer) Zeit für mich genommen, sie hat Ultraschall gemacht und mich untersucht. Aus ihrer Sicht ist alles in Ordnung. Sie hat mich einiges gefragt und geht davon aus, das es vom Darm kommt. Sie war so lieb und hat einen Arztbericht geschrieben, den ich gleich mitnehmen konnte. Damit kann ich zum Bereitschaftsdienst gehen (was ich aber nicht möchte... ich bin der Meinung, der ist - gerade am Wochenende - für Notfälle gedacht) oder am Montag zur Vertretung meines Hausarztes, um mir eine Überweisung für die Gastroenterologie zu holen.
Jetzt hat sich bestätigt, das die Beschwerden von Darm kommen und ich hab noch mehr Angst. Sie meinte noch, das sie auch Blut abnehmen kann - jetzt ärgere ich mich, das ich es nicht machen lassen hab. Dieser Druck beim Sitzen ist kaum auszuhalten

10.09.2021 13:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lottaluft
Mir fällt gerade ein
Ich hatte mal eine darmentzündung die hat sich sehr ähnlich gezeigt wie deine beschriebenen Symptome und war ganz easy mit Antibiotika innerhalb von ein paar Tagen verschwunden

10.09.2021 13:39 • x 2 #18


Leben-mit-Angst
@Lizy
Was kam bei deiner Blutabnahme raus?

10.09.2021 13:41 • #19


NIEaufgeben
Sehr viele Beschwerden im Bauch Bereich können auch vom Rücken kommengenauso wie unterleibsschmerzen auch die können vom Rücken her ausstrahlen

Nicht alles muss immer im Bauch sein selbst wenn es da weh tut

Ist nur mal so eine Idee an euch damit ihr vielleicht auch mal in eine andere Richtung schaut

Manchmal ist da Problem ganz so anders als man denkt

10.09.2021 14:01 • x 4 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel