Pfeil rechts
6

Hallo ich bin es mal wieder,

noch hab ich keine Panik aber bevor ich darin verfalle würde ich gerne wissen ob es normal ist das sich die Hinterlassenschaft von zb Wiener zu Bockwurst ändern kann ohne das es krankhaft ist. (Mir fällt grade kein anderes Beispiel ein)

Ich komm darauf weil ich mich zum Thema mal sehr belesen habe und dann an Bleistiftstuhl denke.

Das ist ein unangenehmes Thema aber es bereitet mir leider auch unangenehme Ängste.

Danke für eure Hilfe.

23.08.2022 07:19 • 24.08.2022 #1


7 Antworten ↓


Schlaflose
Bleistiftstuhl heißt so dünn wie ein Bleistift. Wiener und erst recht Bockwürste sind viel dicker.

23.08.2022 08:32 • x 1 #2



Stuhlform Darmkrebs

x 3


@Schlaflose im Vergleich zu gestern fand ich den Unterschied halt schon relativ groß.

23.08.2022 09:29 • #3


marialola
Ich würde dir dringend raten aufzuhören, deinen Stuhl zu kontrollieren. Was soll so etwas? Das macht einen doch genau so wahnsinnig wie ständiges abtasten von Lymphknoten oder, was ich schon hatte, ständiges in den Spiegel schauen, um Muttermale zu analysieren. Das ist wirklich gefährlich. Unbedingt lassen. Wozu soll das gut sein? Wenn man zu Ängsten neigt, wird man dabei immer neues und noch noch tödlicheres finden.

23.08.2022 10:54 • x 2 #4


petrus57
Zitat von Taschi88:
ich gerne wissen ob es normal ist das sich die Hinterlassenschaft von zb Wiener zu Bockwurst ändern kann ohne das es krankhaft ist.



Das kommt auch darauf an wie viel und was du isst. Krebs kannst du da nicht herauslesen. Einen Bleistiftstuhl hättest du ständig.

23.08.2022 10:59 • x 1 #5


@marialola ich weiß aber wie du das bestimmt anhand deiner Muttermale hattest kannst du dir bestimmt vorstellen das es nicht einfach ist es einfach zu lassen

23.08.2022 11:28 • #6


Schlaflose
Zitat von Taschi88:
@Schlaflose im Vergleich zu gestern fand ich den Unterschied halt schon relativ groß.

Bleistiftstuhl bei Darmkrebs entsteht dadurch, dass der Darm durch den Tumor verengt ist. Wenn es bei dir vom dünneren Wiener zur dickeren Bockwurst geworden ist, kann es nicht an einem Tumor liegen. Die dicke ind auch die Konsistenz des Stuhls kann sich ständig ändern, je nachdem, was man gegessen hat und wieviel man getrunken hat.

23.08.2022 11:41 • x 1 #7


marialola
@Taschi88: Natürlich weiß ich wie verdammt schwer das ist, deswegen ja mein Rat. Ich hatte regelrecht einen Zwang, mich mit diversen Spiegeln zu kontrollieren, dabei wurde mir kochendheiß, ich fand immer etwas und dann ging es mir so schlecht, dass ich überhaupt zu nichts mehr zu gebrauchen war. Da hilft nur, sich das selbst ganz streng zu verbieten.
Natürlich kommt dann etwas Neues, dass man meint kontrollieren zu müssen.
Ein Teufelskreis.
Mir hat daraus nur geholfen, dass ich überhaupt nicht erst damit beginne, mich zu kontrollieren.
Ich wünsche dir so, dass es dir gelingt….

24.08.2022 12:55 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel