Pfeil rechts
609

Hallo,
Ich bin weiblich, fast 42 Jahre alt bin übergewichtig und nehme medis für Bluthochdruck. Ich arbeite beim Zahnarzt, deshalb war ich jetzt schon mit der Impfung dran.
Hab lange überlegt gerade wegen den ganzen Schlagzeilen von Astrazeneca ob ich es tun soll oder nicht.

Hatte vorher ein Gespräch mit meinem Hausarzt darüber, weil mein Sohn nach der 2. Mmr Impfung damals eine Thrombozytonie entwickelt hatte, wollte nur wissen ob es sein kann das ich es dann auch entwickeln könnte. Er wusste es nicht aber denkt nein. Sollte es den Ärzten dort vor Ort mitteilen und selbst wenn ich keinen anderen impfstoff bekomme ausser Astra, dann sollte ich mich trotzdem impfen lassen, weil corona zu bekommen auch nicht gut für mich wäre.
Naja ein Tag vor meiner Impfung hab ich das mit der Frau aus Rostock gelesen was ganz schlimm für mich war. Dennoch bin ich Freitag hingefahren und hab es durchgezogen.

War stolz und hab mich gefreut jetzt bald einen Schutz zu haben. Dem Arzt vor Ort hab ich alles gesagt und der war so locker und entspannt. Er meinte das gerade bei übergewicht und bluthochdruck man sich impfen lassen sollte. Na gut ich hab es getan.

Dann war ich zuhause und hab auf symtome gewartet. Es kam nichts. Nur der Arm tat weh am nächsten Tag. Ich war happy und mir ging es auch psychisch gestern gut. Bis abends. Da hab ich wieder 2 Sachen gelesen von welchen in euskirchen und einer in Herford die nach Impfung mit Astrazeneca gestorben sind.
Seit dem lese ich und lese ich und mache mich bekloppt damit. Hab jetzt 14 Tage Angst sowas zu bekommen. Das macht mich irre

28.03.2021 19:46 • 09.07.2021 #1


832 Antworten ↓


Safira
Ich bin Dienstag dran mit meiner impfung und mir gets wie Dir. Hab auch große Angst aber werde definitiv nichts mehr lesen dazu. Eine Impfung ist definitiv besser als keine. Hör bloß das googeln auf

Wir schaffen das

28.03.2021 19:49 • x 4 #2



Angst nach Impfung mit AstraZeneca

x 3


Mit was wirst du geimpft? Und wo arbeitest du, das du schon dran bist?

28.03.2021 19:50 • #3


Safira
Ich geh mal stark von AstraZeneca aus. Arbeite im Pflegeheim. Bin auch 42

28.03.2021 19:52 • #4


Also zunächst einmal kannst du die Impfung nicht mehr rückgängig machen. Und auch, wenn dir etwas passieren sollte, wird sich das durch deine Sorgen nicht ändern. Das klingt vielleicht etwas pessimistisch, aber ich meine nur damit, dass das eben etwas ist, was du nicht kontrollieren kannst und deine Ängste es schlimmer machen als es ist. Vielleicht wirst du krank, aber dann sind solche Gedanken nicht förderlich. Viel wahrscheinlicher (denke ich) wird bei dir alles okay sein, und dann hast du dich umsonst so gestresst. Das ist bei deinen anderen Beschwerden ja auch nicht gut für dich.

Um deiner eigenen Gesundheit willen, versuche dir zu dem Thema nichts mehr durchzulesen. Falls du Symptome bemerken solltest, kannst du dich natürlich an einen Arzt wenden. Aber versuche dich so gut es geht auf andere Dinge zu konzentrieren. Du schaffst das!

Sei weiterhin stolz, dass du es geschafft hast und dazu beiträgst, dass wir alle irgendwann wieder in ein normales Leben zurückkehren können.

28.03.2021 19:53 • x 2 #5


Ich am16,4. mit Az dran mir geht es auch so wie euch.....ich bin 57

28.03.2021 19:55 • x 1 #6


Na dann betrifft es dich doch garnicht so... Die die gestorben sind waren unter 50...

28.03.2021 19:58 • #7


Also ich denke, dass Impfen immer noch besser ist als die Ansteckung mit Corona. Man weiß noch immer nicht die Langzeitfolgen von Corona, was da alles mit der Lunge oder anderen Organen passieren kann, falls man sich infiziert.
Die Impfung ist da sicherer mit den seltenen Nebenwirkungen.
Lg daniro

28.03.2021 19:59 • x 2 #8


Sauregurke
Hallo ich bin morgen dran und meine Gedanken fahren den ganzen Tag Achterbahn. Durchziehen wie voesymik99 oder lieber warten , Mann Mann das eine Impfung die einen helfen soll so viel Kopfzerbrechen bereitet.

28.03.2021 20:02 • #9


Sauregurke
Toni ist ok wenn man sich Sorgen macht egal wie jung man ist, deshalb sind wir ja alle hier weil wir uns Sorgen machen.

28.03.2021 20:27 • x 1 #10


So,ich bin auch wieder dabei
Hatte gestern meine Impfung & Kämpfe seit letzter Nacht mit Grippesymptomen.
Schlimmer ist aber die Angst & das reinfühlen.
Frag mich auch dauernd ob ich es hätte lieber lassen sollen usw.
Oh,Mann dabei ist Corona zu kriegen mit Sicherheit schlimmer & wir machen das ja nicht zum Spaß.

28.03.2021 20:56 • x 2 #11


Ja genauso denke ich leider auch. Ich weiß, wenn ich hätte es jetzt nicht getan würde es mir gerade besser gehen weil ich für diesen Moment keine Ängste hätte wo ich mich reinsteigern könnte. Andererseits hätte ich dann sicher auch ein schlechtes Gewissen oder Gefühl weil ich die Chance nicht wahr genommen hab nur aus Angst... Das kann auch nicht richtig sein. Denke wir haben schon genau das richtige getan

28.03.2021 21:04 • #12


Hast Du denn generell mit Krankheitsängsten zu tun ?
Ich bin sowieso ein Typ der immer Angst vor der falschen Entscheidung hat & Krankheitsängste habe ich sowieso

28.03.2021 21:19 • x 1 #13


Sauregurke
Ich bin auch so ein Typ habe große Sorgen das ich an Corona erkranke und auf der Intensivstation liege und habe gleichzeitig Angst vor der Corona Impfung das ich da an schweren Nebenwirkungen leide ,erst war ich sauer weil ich keinen impftermin bekommen habe jetzt habe ich am Donnerstag Abend einen bekommen jetzt geht mir seit Freitag das dafür und das dagegen nur noch durch den Kopf ist denn das normal ? Ich denke nein.

28.03.2021 21:24 • #14


Safira
Zitat von Sauregurke:
ist denn das normal

ja und wie das normal ist ich bin der totale Medikamenten Phobiker und lasse mich impfen. Noch nichtmal Grippe Impfung hab ich machen lassen. Immunsuppressiva bekomme ich auch und habe mega schiss, weil es einfach keine Daten oder Studien gibt.

Ich gehe nach dem Motto, was mir mehr Angst macht. Das ist definitiv Corona, denn das hat ein deutlich höheres Risiko.

Es wurden jetzt einige Millionen Menschen geimpft und wieviele von denen liegen auf der Intensivstation? Wieviele liegen mit Covid an der Maschine? Ich geh nach Zahlen und Fakten mit der Entscheidung.

28.03.2021 21:29 • x 1 #15


Ja ich hatte krankheitsängste seid meiner Jugend mal mehr mal weniger hatte schon alle Krankheiten und lebe immer noch. Das einzigste was jetzt hilft wäre was neues wovor man Angst hat dann wäre das aktuelle weg. Aber jetzt nach der Impfung ist es einfach die Ungewissheit. Wir haben ja gerade kein symtom was man googlen kann. Aber es könnte ja was kommen was wohl nicht kommen wird aber könnte ja.

28.03.2021 21:30 • x 1 #16


Sauregurke
Recht hast de Safira.

28.03.2021 21:45 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

So,hab nochmal mit der Freundin von einem sehr anerkannten Professor gesprochen.
Sein Sohn (selbst auch Arzt ) wurde auch mit Astra geimpft.
Er selbst mit einem anderen.
Das hat mich beruhigt & war die Aussage zu meinen Ängsten
Vielleicht hilft Euch das auch noch ein wenig ?

28.03.2021 22:44 • x 2 #18


Es beruhigt dich das er sich mit Astra hat impfen lassen? Hat er sonst noch was gesagt? Ich renne hier gerade rumm. Hab irgendwie in beiden Händen jetzt kribbeln und das Gefühl es könnte ich gleich nichts mehr bewegen.. Liegt sicher an angst oder? Hab angst ich kippe gleich um

28.03.2021 23:10 • #19


Zitat von voesymik99:
Es beruhigt dich das er sich mit Astra hat impfen lassen? Hat er sonst noch was gesagt? Ich renne hier gerade rumm. Hab irgendwie in ...


Das ist die Angst. Du steigerst dich zu sehr rein.

28.03.2021 23:24 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel