» »


201812.07




31
1
15
1, 2, 3, 4, 5  »
Hallo Leute. Mein Name ist Umut. Ich bin 27 Jahre alt und komme aus Nürnberg. Vor genau 3 Jahren habe ich meinen ersten Schwindelanfall gehabt. Es war ein sehr heißer Sommer damals und ich arbeitete bei einer Metallfirma in Nürnberg über eine Leiharbeitsfirma. Ich bin gelernter Maschinen und Anlagenführer. Ich war dort allerdings sehr unzufrieden weil sich keiner so Recht mit mir als Mitarbeiter befassen wollte. Ich merkte sehr Schnell das ich dort auf jeden Fall nicht so lange bleiben wollte. Wie schon geschrieben, es war sehr heiß in der Firma und ich musste immer sehr viel Trinken und war auch sichtlich unzufrieden. Warum ich geblieben bin ? Weil ich zu der Zeit meinen Führerschein gemacht und ich Geld gebraucht habe. Eines Tages nach feierabend war ich draußen auf dem Balkon und rauchte eine Zig.. Es flog eine Biene in meine Richtung die mich nicht in Ruhe lassen wollte. Ich bin also aus Angst schnell ins Wohnzimmer gerannt. Und auf einmal kam so ein schwindelgefühl wo ich nicht mehr wusst wo links und rechts ist. Habe mich dann für eine Minute hingesetzt und es war alles gut für eine ganze Woche. Dann hatte ich wieder vor etwas Angst gehabt. Ich glaube es war meine Mutter die mich mit dem Hausschuh gejagt hatte weil ich Sie geärgert habe. Türkische Mütter und Ihre Hausschuhe . Dabei hatte ich so sehr Angst das mir schon wieder sehr schwindlig wurde und ich mich wieder einmal hinsetzen musste. Also nichts gegen meine Mutter. Sie ist eine wirklich liebenswerte Person und wollte mir mit Sicherheit nicht so große Angst machen. Danach als ich aufgestanden bin war alles wieder gut. Ich dachte Halt es wäre alles wegen dem Stress und der Hitze. Doch bereits ab dem Zeitpunkt machte ich mir langsam Sorgen und beschloss, sollte es ein drittes mal passieren zum Arzt zu gehen. Es war wieder für eine ganze Woche Ruhe. Ich kann mich noch genau daran erinnern als wäre es erst gestern gewesen. Kurz vorm Wochenende also an einem Freitag auf der Arbeit verspürte ich den Schwindel noch einmal. Nur das Problem war es blieb nicht nur für kurze Zeit sondern den ganzen Tag. Ich schleppte mich so durch den Tag. Als ich feierabend hatte ging ich sofort zum Hausarzt und er überweiste mich zum Neurologen. Ich muss dazu sagen das ich zu dem Zeitpunkt Raucher war und immer noch bin. Morgens habe ich auch keinen Apettit sondern bin eher der Kaffee Raucher Typ. Ich dachte es könnte vielleicht daran liegen. Es war erst einmal Wochenende und ich dachte mir na das wird schon wieder weggehen. Pustekuchen. Der Schwindel blieb und ich verlor aufgrund meiner Smyptome und Krankenschein meinen Job. Danach hatte ich eine ganze Reihe Termine bei verschiedenen Ärzten gehabt. Mrt vom Schädel, Gehirnströme und nervenleitgeschwindigkeitstest beim Neurologen, Röntgen an der HWS. Ultraschall der inneren Bauchorgane und HNO Klinik in Erlangen. Alles ohne Befund. Alles schön und gut aber ich hätte mir in dem Augenblick gewünscht man hätte etwas gefunden was den dauerhaften Schwankschwindel erklären kann. Ich arbeite zur Zeit wieder. Allerdings hatte ich mir gestern frei genommen um beim krisendienst in Nürnberg mit professionellen Leuten über mein Problem zu sprechen. Aber die Krise will einfach nicht weg. Am liebsten würde ich diesen schei. Kopf gegen die Wand donnern. Ich bin traurig, frustriert und zugleich auch sehr ängstlich. Auch um meine Zukunft. Der Schwankschwindel ist Permanent da. Bei jeder kleinsten Bewegung. Egal ob im Liegen im stehen, oder auch beim gehen. Es mag sich doof anhören aber selbst wenn Leute auf einem Holzboden neben mir herlaufen fühlt es sich so an als würde der Komplette Körper vibrieren. Es braucht sich auch nur jemand neben mich zu setzen und ich spüre jede einzelne Bewegung von meinem gegenüber das ich denke mich trifft der Schlag. Irgendwann hatte ich mein Schwindel besser in Kontrolle weil ich bewusst immer so eine angespannte Körperhaltung hatte. Doch irgendwann beschloss ich einfach locker zu lassen. Und gerade da macht der schei. Schwindel mir das Leben zur Hölle. Was mich auch so verdammt aufregt ist das ich so klar im Kopf bin und man von mir nicht gleich denken würde das etwas nicht mit mir stimmt. Beim Autofahren, wenn der Motor noch nicht gestartet ist habe ich schwindel. Sobald ich den Motor starte ist alles ok, also kein Schwindelgefühl. Ich muss dazu auch sagen das ich in meiner Jugendzeit sehr oft gehänselt wurde wegen meines markanten Kiefers und meinem etwas dicken Bauch. Mich hat das eigentlich nie gestört. Ich wurde aber so hart gemobbt das ich irgendwann in den Spiegel geschaut habe und angefangen habe meinen Bauch komplett einzuziehen und meine Zähne zusammengedrücken so das mein Kiefer nicht mehr so lang wirkt und das dauerhaft. Diese beiden Sachen mache ich aber schon seit 2 Jahren nicht mehr. Dennoch hat das trotzdem Auswirkungen auf meine Gesundheit. Ich habe eine Chronische Verspanntheit im Kieferbereich. Ich mache mir immer Vorwürfe ob ich so dem Körper geschadet habe und irgendwas ausgelöst habe. Ich kann nicht mehr richtig schlafen, nicht mehr richtig essen und bin nur noch am grübeln. 1000 Sachen gehen mir durch den Kopf woran es Liegen könnte, doch ich finde keine Antwort. Auch das mit der psyche kann ich nicht so richtig akzeptieren. War auch schon 1 Jahr bei einer Verhaltenstherapie die mir nichts gebracht hat. Seit august 2017 bekomme ich Antidepressiva gegen meine Depressionen. Amitryptilin. Soll mir auch gegen meine Chronischen Kieferschmerzen helfen. Gegen meine Schmerzen ist die Tablette ok. Aber mein schei. Schwindel geht dadurch einfach nicht weg. Habe davor auch andere ad von meiner Ärztin verschrieben bekommen. Würde sie am liebsten den Klo runterspülen. Das einzige was ich mir wünsche ist das der Alptraum zu Ende geht. Ein permanter Schwindel der mir den letzten Nerv raubt und mein Herz so zum Rasen bringt. Seit mal ehrlich. Gibt es jemanden von euch der genau diese Symptome hat ? Dauerhafter Schwankschwindel, im Liegen, sitzen, Stehen ? Und auch dieses innere komische Wackeln und vibrieren wenn sich jemand neben euch bewegt ? Ich bin nur noch am grübeln und weinen. Selbst meine Arbeitskollegen haben sich große Sorgen um mich gemacht. Ich will dich nur wieder der alte sein und arbeiten gehen und in meinem Leben noch ein paar Dinge erreichen. Es wäre sehr hilfreich wenn mir jemand zurückschreiben würde der auch solche Symptome hat. Was mich am allermeisten aufregt ist das es kaum seinen Schrecken verliert und ich mich einfach nicht daran gewöhnen mag obwohl ich es nicht erst seit gestern habe

Auf das Thema antworten

84 Antworten ↓



913
315
  12.07.2018 01:04  
Herzlich willkommen, Umut,

ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese dauerhaften Schwindel Dir das Leben sehr schwer machen.
In dieser Gesamtheit - Liegen, Sitzen und Stehen kenne ich die Symptomatik nicht.

Eine Bekannte hatte dies Monate lang und erst nach mehreren Untersuchungen wurde festgestellt, dass irgendwas im Innenohr nicht in Ordnung war. Aber das wurde auch nicht gleich erkannt. Was sie da genau hatte, weiß ich leider auch nicht mehr, weil das schon eine ganze Zeit her ist.
Heute geht es ihr wieder gut.

Ich bin ja kein Arzt und wie Du geschrieben hast, bist Du ja schon sehr gründlich in alle Richtungen untersucht worden. Ob es möglich ist, dass es von der Psyche kommen kann, das weiß ich nicht. Von dauerhaftem Schwindel habe ich in diesem Zusammenhang noch nie etwas gehört.

LG





31
1
15
  12.07.2018 01:17  
Auch wenn du mir nicht direkt helfen könntest tut es gut hier auch eine Antwort zu bekommen. Ich hoffe eines Tages wird alles wie früher. Es ist einfach nur anstrengend. Ich bin so Müde kann aber kaum schlafen. Es ist einfach schrecklich nicht zu wissen von wo dieses schei. Symptom kommt. Ich hätte nie gedacht das ich mal so verzweifelt sein werde und ich einfach nur darauf warte das ein Wunder geschieht



913
315
  12.07.2018 02:00  
Mir fällt da gerade etwas ein. Es gibt, so hat mir meine Bekannte mal erzählt, in einigen Kliniken sogenannte Schwindelambulanzen. Dort hat man mehr Möglichkeiten, der Sache auf den Grund zu gehen. Schwindel in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Ursachen, sind gar nicht mal so selten.
Hab versucht, mich zu erinnern, was meine Bekannte mir damals alles darüber erzählt hat. Z.B. War sie sogar beim Augenarzt und auch beim Kardiologen.
Ich glaube Dir gerne, dass Du sehr verzweifelt bist, aber es wird mit Sicherheit eine Lösung für Dich geben.

Übrigens (habe mal einen Bericht im TV gesehen), gibt es, ich glaube in Marburg, eine Klinik, die sich Patienten annehmen, denen woanders noch nicht geholfen werden konnte. Dort steht ein ganzer Stab von Fachärzten aller Richtungen zur Verfügung, die alle Hand in Hand arbeiten und den meisten Patienten wird dort wohl geholfen. Und, wenn ich richtig informiert bin, gibt es auch noch andere Kliniken, die ähnliche Abteilungen unterhalten.

Manchmal fällt einem doch das ein oder andere wieder ein (gerade jetzt), eben leider noch nicht. Ich meine, einmal gelesen oder gehört zu haben, dass es durchaus auch möglich ist, dass es von der Psyche kommen kann und dass es die betreffenden Leute nicht mitbekommen, dass sie vor etwas Angst haben, weil sie es nicht merken. Daraus entsteht dann wohl ein Schwindel.

Wie gesagt, ich bin leider auch kein Arzt. Aber viell. kannst Du mit dem ein oder anderen was anfangen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du das Belastende bald hinter Dich lassen kannst.

:trost:





31
1
15
  12.07.2018 02:05  
Danke dir. Mir würde es denke ich erst einmal helfen auf Gleichgesinnte zu treffen um mich mit denen auszutauschen aber anscheinend meldet sich niemand. Ist vielleicht auch schon sehr spät.





31
1
15
  16.07.2018 21:51  
Schade. Gibt es denn niemanden der irgendwie das selbe hat. Fühle mich ganz ehrlich im Stich gelassen.



99
2
71
  16.07.2018 22:07  
Hallo unmut...ich habe seit 5 jahren genau das selbe...phobischer schwankschwindel nennt sich das....google doch einfach mal nach...liebe grüsse iltschi





31
1
15
  16.07.2018 22:48  
Das ist echt zum Verrückt werden. Bedeutet also der Körper kann mit mir machen was er will. Habe demnächst ein persönliches Gespräch bei einer Psychosomatischen Klinik. Mal schauen ob die mir weiterhelfen können. Hast du das auch dauerhaft ? Ich habe das wirklich ununterbrochen. Das Problem ist das mich keiner Versteht, noch nicht einmal die Familie. Dieser schei. Schwindel ist einfach so gekommen und hat mein Leben ruiniert. Wenn ich die Wahl zwischen 1 Millionen Euro und der Gesundheit hätte, würde ich die Gesundheit nehmen. Früher war ich nur auf Geld fixiert. Doch wenn man einmal Krank ist wünscht man sich nichts anderes als wieder Gesund zu sein.



99
2
71
  16.07.2018 22:58  
Ja ich weiss...ich versteh dich nur zu gut.ich hatte den schwindel fast 2 j. Rund um die ugr.bin auch nicht mehr aus dem haus.der grund war ein schicksalsschlag in meinem leben.glaub mir es wird wieder besser..aber wenn der körper so reagiert solltest mal dein leben betrachten..bist du glücklich?usw...da liegt der hund begraben...





31
1
15
  16.07.2018 23:37  
iltschi hat geschrieben:
Ja ich weiss...ich versteh dich nur zu gut.ich hatte den schwindel fast 2 j. Rund um die ugr.bin auch nicht mehr aus dem haus.der grund war ein schicksalsschlag in meinem leben.glaub mir es wird wieder besser..aber wenn der körper so reagiert solltest mal dein leben betrachten..bist du glücklich?usw...da liegt der hund begraben...


Das Problem ist das ich gar nichts meide. Ich kann Sport machen, Fahrrad und Auto fahren. Mir geht's doch gut. Ich habe ein Dach über dem Kopf, habe genug zu essen, habe Freunde mit denen ich rausgehe und Spaß habe. Natürlich habe ich einen gewissen Druck und Stress im Leben. Aber das haben doch sehr viele. Das Problem ist das ich mich die letzten Jahre sehr gehen lassen habe. Ich rauche viel mehr als vorher, achte nicht auf meine Ernährung und bin meistens schlecht gelaunt. Gerade wegen dem Schwindel ist mir vieles schei. geworden. Leute die sich ein Arm gebrochen haben tun mir gar nicht mehr leid. Bin Eiskalt geworden. Denn das was ich habe wird ganz oft von meinen Mitmenschen belächelt wo ich denjenigen dafür gerne ins Gesicht treten würde. Ja sogar meine eigene Familie macht sich lustig drüber. Ich habe ehrlich gesagt sehr wenig angst vor anderen Sachen. Aber der Schwindel ist da echt ne Ausnahme. Es ist einfach was ganz eigenes. Was so eher das Gefühl hat wo man die Kontrolle über seinen Körper verliert. Sorry für mein Verhalten aber mich macht so etwas extrem Aggressiv wenn Menschen das ganze ins lächerliche ziehen. Würde dieses Gehirn gerne gegen ein anderes Tauschen. Leider ist das in diesem Zeitalter nicht möglich haha



  17.07.2018 08:03  
@Umut
du bist nicht allein, es gibt auch Ärzte, die alle möglichen Untersuchungen machen, vorausgesetzt, man wird mit den Symptomen ernst genommen..und das Schlimmste für uns ist, das Gefühl zu haben, die Kontrolle zu verlieren..manchmal zögert man auch nur, sich untersuchen zu lassen, weil man Angst vor dem Ergebnis hat...aber manchmal ist es besser und wichtig zu wissen, woran es liegen könnte, damit man eben an diesem Punkt ansetzten kann..





31
1
15
  17.07.2018 14:54  
Ana-A303 hat geschrieben:
@Umut
du bist nicht allein, es gibt auch Ärzte, die alle möglichen Untersuchungen machen, vorausgesetzt, man wird mit den Symptomen ernst genommen..und das Schlimmste für uns ist, das Gefühl zu haben, die Kontrolle zu verlieren..manchmal zögert man auch nur, sich untersuchen zu lassen, weil man Angst vor dem Ergebnis hat...aber manchmal ist es besser und wichtig zu wissen, woran es liegen könnte, damit man eben an diesem Punkt ansetzten kann..


Danke für deine aufmunternden Worte. Ich habe schon alle Untersuchungen hinter mir. Ich bin jetzt seit einer Woche Arbeitslos wegen dem Schwindel. Hätte so gerne weitergearbeitet aber im Moment ist die Angst zu groß etwas schlimmes zu haben. Am Donnerstag habe ich einen Termin bei meiner Neurologin bei der ich schon seit einem Jahr bin. Würde gerne einer 2te Untersuchung bei Ihr machen lassen. Die AD will ich absetzen. Es bringt nichts. Ich würde mich schon bei einer kleineren Linderung freuen. Bei mir muss das ganze nicht mehr weg sondern es muss nur gelindert werden. Die ganzen Ärzte sagen es sei die Psyche doch ich will mich irgendwie nicht so damit vertraut machen. Klar tut die Psyche Ihr übriges, daran glaube ich aber wie kann so ein dauerzustand von der Psyche kommen Frage ich mich. Ich wünschte ich könnte mich einfach dran gewöhnen. Ich habe mich an so vieles gewöhnt aber der Schwindel hat mich wirklich an meine Grenzen gebracht.

Danke1xDanke


  17.07.2018 15:48  
@Umut
Ja, es kann tatsächlich siehe Thread: Dauerschwankschwindel wer kennt's...
vielleicht liegt das Problem auch tiefer, irgendetwas Unaufgearbeitetes, Psychisch krank bedeutet nicht gleich "verrückt oder irre", es gibt gaaaaanz viele Arten von einer psychischen Erkrankung. Das kann manchmal bis zurück in die Kindheit gehen...man glaubt nicht, was alles hervorgerufen werden kann an Gründen, warum das passiert und vor allem, warum jetzt erst...

Danke1xDanke


99
2
71
  18.07.2018 15:55  
Hallo ...ich kenne auch diese wut....du hast einiges geschrieben..das hört sich für mich nicht grad glücklich an...du sagst du bist kalt geworden...andere sind dir egal...usw...hast mal gegoogelt überpsychischen schwankschwindel?das haben ganz arg viele menschen...kommt oft wenn man das gefühl hat keinen halt mehr im leben zu haben..den boden unter den füssen zu verlieren..google mal nach dr.doris wolf..sie hat mir sehr geholfen oder viele andere threads hier....haben doch ganz viele menschen...grüssle bine





31
1
15
  18.07.2018 16:17  
Ana-A303 hat geschrieben:
@Umut
Ja, es kann tatsächlich siehe Thread: Dauerschwankschwindel wer kennt's...
vielleicht liegt das Problem auch tiefer, irgendetwas Unaufgearbeitetes, Psychisch krank bedeutet nicht gleich "verrückt oder irre", es gibt gaaaaanz viele Arten von einer psychischen Erkrankung. Das kann manchmal bis zurück in die Kindheit gehen...man glaubt nicht, was alles hervorgerufen werden kann an Gründen, warum das passiert und vor allem, warum jetzt erst...



Was auch bei mir sehr komisch ist, das wenn sich jemand neben mich hinsetzt und sich z.B beim Reden bewegt ich so ein inneres Wackeln habe. Auch wenn ich mich auf die Couch setze spüre ich als ob sich mein Kopf und Körper mit dem Puls mit bewegt. Es ist schwer zu beschreiben. Ich spüre einfach als intensiver. Auch wenn ich abgelenkt bin. Dann beginnt die Angst das dass ganze nie verschwinden wird. Das ganze macht mir so eine schlechte Laune, das ich diesen Kopf am liebsten mit viel Anlauf gegen die Wand donnern würde. Doch dann gäbe es wirklich keine Rettung mehr. Mein Ziel ist es wirklich das ganze gelindert zu bekommen. Große Hoffnung das es weggeht habe ich leider nicht mehr. Der Zustand sollte nur etwas erträglicher gemacht werden. Werde demnächst in eine Psychosomatische Tagesklinik für 8 Wochen gehen. Mal schauen was die für mich tun können.






31
1
15
  18.07.2018 16:20  
iltschi hat geschrieben:
Hallo ...ich kenne auch diese wut....du hast einiges geschrieben..das hört sich für mich nicht grad glücklich an...du sagst du bist kalt geworden...andere sind dir egal...usw...hast mal gegoogelt überpsychischen schwankschwindel?das haben ganz arg viele menschen...kommt oft wenn man das gefühl hat keinen halt mehr im leben zu haben..den boden unter den füssen zu verlieren..google mal nach dr.doris wolf..sie hat mir sehr geholfen oder viele andere threads hier....haben doch ganz viele menschen...grüssle bine


Ich wollte dich mal fragen ob du auch so ein komisches Gefühl hast wenn jemand neben dir hin und her Trampelt, oder jemand auf einem weichen z.B Holzboden läuft du das Gefühl hast du wirst gleichzeitig nach oben gedrückt und nach Unten gezogen ?



  18.07.2018 16:25  
@Umut
das klingt doch schon mal gut mit der psychosomatischen Klinik, ich drück dir die Daumen, dass sie dir dort helfen können.



  18.07.2018 18:28  
Hey Unmut ich habe exakt das gleiche wie du und das schon 10 Jahre :'(





31
1
15
  18.07.2018 19:00  
MiniMami30 hat geschrieben:
Hey Unmut ich habe exakt das gleiche wie du und das schon 10 Jahre :'(


schei.. Sorry, aber wieso denn schon so lange ? Warst du auch schon bei allen Ärzten ?



221
1
245
  18.07.2018 21:33  
Darfst dich gern bei uns einreihen

agoraphobie-panikattacken-f4/dauerschwankschwindel-wer-kennts-t91009-400.html#p1469978



Auf das Thema antworten  85 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5  Nächste



Mira Weyer


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Schwankschwindel

» Angst vor Krankheiten

16

1145

01.01.2013

schwankschwindel

» Angst vor Krankheiten

10

950

04.04.2012

Schwankschwindel

» Agoraphobie & Panikattacken

5

610

04.10.2010

Ist es Schwankschwindel?

» Agoraphobie & Panikattacken

11

473

25.11.2015

Benommenheit Schwankschwindel

» Angst vor Krankheiten

7

6994

19.01.2009


» Mehr ähnliche Fragen