Pfeil rechts
520

K
Hallo!

Suche Personen, die in ihrer Kindheit wie ich Schläge bekommen haben und heute noch darunter leiden.
Habe insbesondere von meiner Mutter bei Fehlverhalten ordentlich den Hintern vollgekriegt, aber wie!
Das erste mal schon im Kleinkindalter
Das hat sich durch meine ganze Kindheit/Jugend so fortgesetzt. Heute als Erwachsener leide ich sehr darunter.
Wem geht es auch so?
Würde mich auf Austausch freuen!


Vielen Dank schon mal!

14.08.2023 18:59 • 06.07.2024 x 5 #1


133 Antworten ↓


Kara-velle
Ich kenne keinen der in den 50/60 Jahren nicht den Hintern versohlt bekommen hat.
Bei uns hies dass .... es gibt Popoklatsch mit Anlauf ...
Da ist so mancher Kochlöffel gebrochen.

14.08.2023 19:10 • x 4 #2


A


Hinternvoll in der Kindheit

x 3


K
Aber ich habe immer auf den Blanken gekriegt, mit Hose kenne ich gar nicht, weder von meiner Mutter noch von meinem Vater....
War im fortgeschrittenen Alter schon peinlich....
War mal dabei als ein Cousin von seinem Vater mit dem Siebenstriemer gekriegt hat.....

14.08.2023 19:13 • #3


Reconquista
Eltern, die ihre Kinder verprügeln, gehören hart bestraft. Wenn ein Kind provoziert, jeder kennt das, dann kann man ihm ruhug mal eine Watschn geben, denn damit stoppt man das Machtspiel und setzt die Grenze. Das ist aber auch schon alles. Das Drohen mit Schlägen und das ständige Schlagen und Verprügeln ist nichts anderes als Sadismus, der sich als „Erziehung“ tarnt. Kinder, die geprügelt wurden, werden oft selbst zu Gewalttätern und schlagen andere.

14.08.2023 19:57 • #4


Kai-Uwe
Ich hab von meinem Vater mit dem Gürtel kassiert, wenn ich es übertrieben habe. Das ging solange, bis ich den Gürtel gegriffen und zurückgeschlagen habe. Dann war es für immer vorbei. Wohl mit dem Unterschied, dass es mich nicht aktiv (?) belastet. Wir (Vater und ich) haben uns vor vielen Jahren scherzlich darüber unterhalten und dann war das Thema auch gegessen.

14.08.2023 19:59 • x 1 #5


Islandfan
Zitat von Reconquista:
Wenn ein Kind provoziert, jeder kennt das, dann kann man ihm ruhug mal eine Watschn geben, denn damit stoppt man das Machtspiel und setzt die Grenze

Ne Watschn ist aber auch schon Gewalt gegen das Kind.

14.08.2023 19:59 • x 10 #6


Reconquista
Zitat von Islandfan:
Ne Watschn ist aber auch schon Gewalt gegen das Kind.

Ja, aber das ist gute Gewalt, denn sie stoppt das Kind in seiner Raserei. Kinder üben durchaus auch Gewalt aus. Sie wissen ganz genau, wie sie Mama oder Papa zur Weißglut bringen können. Das darf und muss man stoppen, sonst ufert es aus. Ich sehe täglich solche Kinder und deren genervte Eltern in der Großstadt.

14.08.2023 20:03 • x 1 #7


Islandfan
Ich habe keine Kinder und bin durchaus von Kindern genervt. Ich weiß nicht, wie man austickende Kinder bändigt, aber ich würde mein Kind nicht schlagen. Wenn Kinder sich so flegelhaft benehmen, dann liegt es meistens an den Eltern.

14.08.2023 20:06 • x 6 #8


Afraid1992
Zitat von Reconquista:
Ja, aber das ist gute Gewalt, denn sie stoppt das Kind in seiner Raserei.

Das ist einer der dümmsten Sätze, die ich jemals gelesen habe, sorry. Gute Gewalt gibt es nicht.. ich könnte im Strahl brechen, wenn ich sowas lese

14.08.2023 22:00 • x 25 #9


Reconquista
Zitat von Afraid1992:
Das ist einer der dümmsten Sätze, die ich jemals gelesen habe, sorry. Gute Gewalt gibt es nicht.. ich könnte im Strahl brechen, wenn ich sowas lese

Dann lebst du in einer Traumwelt. Was meinst du, was Polizisten machen müssen, wenn sie einen Straftäter festnehmen und er sich wehrt: sie müssen Gewalt anwenden. Und wenn du angegriffen wirst, musst du zur Selbstverteidigung unter Umständen ebenfalls Gewalt einsetzen. Selbstverständlich gibt es gute Gewalt.

14.08.2023 22:13 • #10


SweetButPsycho1
Zitat von Afraid1992:
Das ist einer der dümmsten Sätze, die ich jemals gelesen habe, sorry. Gute Gewalt gibt es nicht.. ich könnte im Strahl brechen, wenn ich sowas ...

Ich hätte es nicht besser formulieren können

14.08.2023 22:13 • x 7 #11


SweetButPsycho1
Zitat von Reconquista:
Dann lebst du in einer Traumwelt. Was meinst du, was Polizisten machen müssen, wenn sie einen Straftäter festnehmen und er sich wehrt: sie müssen ...

Nein, Gewalt ist niemals gut, auch nicht wenn sie zum Schutz eingesetzt wird.

Du vergleichst hier Äpfel mit Bananen oder ist es dein Beruf ein Kind zu schlagen?

14.08.2023 22:16 • x 14 #12


Afraid1992
@Reconquista Nein, ich lebe in keiner Traumwelt. Ich bin Mutter eines vorpubertären Kindes und mir ist noch nie die Hand ausgerutscht. So ein blödsinn… Hast du Kinder? Ich hoffe nicht!

Vergleichst du gerade wirklich Straftäter mit einem Kind, das Schutz und Liebe bei den Eltern sucht?

Weißt du, wie viele Leute nicht hier angemeldet wären, wenn ihre Eltern Worte statt Schläge benutzt hätten? Ein Zeichen von absoluter Schwäche ist es, sein Kind körperlich zu bestrafen.

14.08.2023 22:16 • x 18 #13


Mondkatze
Zitat von Reconquista:
Ja, aber das ist gute Gewalt, denn sie stoppt das Kind in seiner Raserei

Das habe ich ja noch nie gehört.
Welche Erziehungsmethode ist das und wo wird sie gelehrt?
Sorry, aber das ist absoluter Quatsch. Es gibt keine gute Gewalt.

Weißt du, welche Bedeutung „Gewalt“ hat?
Da steckt folgendes drin:

Druck
Zwang
Herrschaft
Macht
Rücksichtslosigkeit
Über jemanden bestimmen
Terror
Psychoterror
Und wahrscheinlich noch mehr.

Wo ist da das Gute dran?

14.08.2023 22:16 • x 11 #14


Mondkatze
Selbst wenn man Gewalt zur Selbstverteidigung anwenden muß und der Gegner dabei zu Schaden oder sogar zu Tode kommt, ist es Gewalt.
Sie ist zwar in diesem Moment gerechtfertigt um die eigene Unversehrtheit und das Leben zu schützen.
Aber Gewalt, aus welcher Motivation auch immer sie angewendet wird, ist niemals gut.

14.08.2023 22:21 • x 3 #15


Reconquista
Zitat von Afraid1992:
@Reconquista Nein, ich lebe in keiner Traumwelt. Ich bin Mutter eines vorpubertären Kindes und mir ist noch nie die Hand ausgerutscht. So ein blödsinn… Hast du Kinder? Ich hoffe nicht! Vergleichst du gerade wirklich Straftäter mit einem Kind, das Schutz und Liebe bei den Eltern sucht? Weißt du, wie viele Leute ...

Du verstehst nichts und wirfst Dinge durcheinander, oh je.

14.08.2023 22:31 • #16


Athina
Zitat von Reconquista:
Du verstehst nichts und wirfst Dinge durcheinander, oh je.

Dann erkläre doch bitte, wie du das meinst?

14.08.2023 22:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Zitat von Reconquista:
Ja, aber das ist gute Gewalt, denn sie stoppt das Kind in seiner Raserei.

Dein Ernst? Gewalt gegen Kinder ist ein absolutes NoGo, wer seine Kinder schlägt, verdient es nicht Eltern zu sein.
Gute Gewalt, wenns nicht so ernst wäre würde ich lachen.
Ich brauchte bei meinen vier Kindern nie Gewalt anwenden, auch keine Gute.

14.08.2023 22:33 • x 11 #18


Reconquista
Zitat von Noiram:
Dann erkläre doch bitte, wie du das meinst?

Nein, das bringt nichts, die furienhaften Reaktionen sprechen für sich.

14.08.2023 22:33 • #19


Afraid1992
@Reconquista
Zitat von Reconquista:
Wenn ein Kind provoziert, jeder kennt das, dann kann man ihm ruhug mal eine Watschn geben, denn damit stoppt man das Machtspiel und setzt die Grenze.

Ich glaube, ich werfe hier gar nichts durcheinander. Lesen kann ich zum Glück.. für mich gibt es an diesem Satz nichts falsch zu verstehen.
Wo zieht man denn deiner Meinung nach die Grenze? Sobald man die Hand gegen ein Kind erhebt, ist das Gewalt, die nicht zu entschuldigen ist. Auch wenn man vielleicht nicht ganz so dolle zuhaut.

14.08.2023 22:34 • x 10 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag