Pfeil rechts

Hallo,

mich würde interessieren, was die Folgen sozialer Isolation in der Kindheit sind.
Ich Frage deshalb, weil das bei mir der Fall. Als ich klein war hat unsere Mutter geschwiegen oder sie hat mich nur beleidigt. Wenn ich etwas fragte, schwieg sie und meinte ich solle sie nicht mama nennen. In der Woche hat sie vielleicht 1x mit mir gesprochen-und essen hingestellt. Das nennt man Verwahrlosung. Aber welche Folgen haben solche sozialen Isolationen in der Kindheit für das Kind in dessen Zukunft?
Kann es sein, dass dessen sozialen Kompetenzen auf der Strecke bleiben?

09.01.2016 17:17 • 11.01.2016 #1


6 Antworten ↓


Bitterstoff
Nicht nur das, es kann sogar sein, dass es zum Tod führt. Es gab vor einigen Jahrhunderten einen Versuch, bei dem einige Säuglinge keine Zuwendung erhalten haben (Kasper-Hauser-Versuch). Ihnen wurde alles verweigert, das über das Zuführen von Nahrung und dem Erhalt ihrer Sauberkeit hinaus ging. Sie erhielten also keinerlei liebevolle Berührungen oder Worte. Alle Babys sind verstorben, obwohl sie gut gefüttert und nicht krank waren. Heute wäre so ein Experiment aus ethischen Gründen kaum mehr möglich, aber es zeigte genau, dass der Mensch andere Menschen zum Überleben braucht.

Ich glaube, deine Mutter war sehr krank, was mir für dich sehr leid tut. Die Erfahrung zeigt, dass viele Menschen, die soziale/emotionale Verwahrlosung in der Kindheit erfahren haben, schwere psychische Folgen tragen müssen. Ob und wie schlimm die Probleme sind, hängt aber auch von dem sonstigen Umfeld (Lehrer, Geschwister, Vertrauenspersonen) ab und auch von den genetischen Anlagen. Also ist der Betroffene eher sensibel oder nicht? So kann in einer einzigen Familie, in der Verwahrlosung herrschte, das eine Kind ein vollkommen gewöhnliches Leben mit Erfolg im sozialen Bereich leben, während das andere psychisch krank ist, vielleicht nie arbeiten gehen kann und beziehungsunfähig ist. Deine Frage lässt sich also nicht pauschal beantworten. Ich persönlich wäre auf jeden nicht verwundert, wenn du deine heutige Situation als sehr problemhaltig beschreiben würdest.

09.01.2016 17:45 • #2



Folgen sozialer Isolation Kindheit

x 3


Ich wurde extrem verwahrlost aber ich lebe. Womöglich weil Verwandte mich halten durften. Meine Mutter ist unfähig zu lieben. Heutzutage füttert sie meinen Bruder mit Liebe, weil er sie finanziell versorgt. Aber wahre Liebe sieht anders aus. Ich halte sie für sehr schwer gestört. Sie isoliert mich heute noch sozial. Keinerlei Kommunikation wenn ich es Wage mit ihr zu reden, sie etwas zu fragen, dann reagiert sie mit Erpressung und erwartet Gegenleistung.

09.01.2016 17:50 • #3


Ich bin auch sozial verwahrlost aufgewachsen und habe soziale Defizite. Ich denke schon, dass es da einen Zusammenhang gibt. Im Elternhaus wird man geprägt. Gerade die Mutter-Kind-Beziehung soll ausschlaggebend sein.

09.01.2016 18:23 • #4


Dann habe ich dafür eine gute Erklärung.
Mir sagte jemand dass ich das dann jetzt einfach nachholen muss. Mit der Zeit muss ich mich dann steigern usw.

09.01.2016 19:32 • #5


Darum will ich politisch aktiv werden und dafür sorgen dass Eltern regelmäßig überprüft werden. Ich bin davon überzeugt dass 80% der Bevölkerung ihre Kinder misshandelt. Wenn dem Staat wichtig ist Kriminelle zu verhindern sollten sie dem zustimmen.

09.01.2016 19:46 • #6


Meine Mutter ist und war schon immer eine Herrin. Ich finde, sie hätte zumindest mich zur Adoption freigeben sollen.

11.01.2016 04:52 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler