11

Maxette

2
1
Hallo,
ich nehme nun schon seit 4 Wochen Lasea, leide aber weiterhin unter Angstgefühlen.
Hat jemand von euch positive Erfahrungen damit gemacht.
Gruß

Maxette

19.03.2010 15:58 • 29.12.2018 #1


294 Antworten ↓


claudia333


48
7
Hallo,

ich nehme seid einer Woche Lasea Kapseln, aber zusätzlich zu Mirtazapin - das wurde mir wegen der sedierenden Wirkung verschrieben, da ich neben starker Unruhe leider auch nicht schlafen konnte. Nach 10 Tagen bekam ich dann wieder Durchschlafprobleme, worauf das Medikament erhöht wurde, was mir aber mit dem Schlaf nicht geholfen hat. Daraufhin wurden mir starke Schlaftabletten verschrieben, die ich aber nicht nehmen wollte - das AD reicht mir schon. Meine Psychiaterin hat mir dann das Lasea gegeben, da wohl in allen Ärtzemagazinen davon positiv berichtet wurde und es auch eine großangelegte, positive Studie gab. Ich muss sagen, seitdem ich es zusätzlich nehme schlafe ich wieder und es geht mir auch allgemein besser.

Meine Freundin nimmt es nun auch zum Schlafen (da sehr gestresst) und kommt gut damit klar. Wenn Du starke Angstzustände hast, ist es vielleicht doch zu schwach. Machst Du denn auch Entspannungsübungen oder nimmst noch weitere Mittel?

VG,
Claudia

19.03.2010 16:21 • #2


sunset84


34
13
Also, ich nehme die Lasea-Kapseln seit über 3 Wochen und war wirklich gespannt auf die Wirkung, aber bzgl. meiner Ängste muss ich leider sagen, dass sich da fast nichts geändert hat... Was ein wenig weniger geworden ist, ist meine Nervosität

Wenn ich aber in einer wirklich stressigen Situation war, musste ich noch extra 0,5 mg Tavor nehmen, da Lasea alleine von der Wirkung nicht ausgereicht hat

Hoffe aber, dass es anderen Menschen besser hilft!

LG

19.03.2010 20:25 • #3


Seerose


3
Hallo,

ich nehme jetzt seit 6 bis 7 Wochen das Präparat Lasea und bin sehr zufrieden damit. Die ersten beiden Tage hatte ich etwas Magenschmerzen, die aber nach 1 - 2 Stunden wieder vergangen sind, nach 2 Tagen waren die Beschwerden im Magen weg. Ich muss dazu sagen, ich habe einen sehr empfindlichen Magen und reagiere auf sehr vieles.

Inzwischen konnte ich mein Opipramol reduzieren und bin sehr glücklich darüber, da ja Lasea frei von Nebenwirkungen ist und ich eine solche Hilfe natürlich bevorzuge. Ich finde es ist ein großer Fortschritt in der Behandlung von Angst und Unruhe.

Hoffentlich können immer mehr Patienten davon profitieren, noch kennen es viele Ärzte nicht. Ich habe den Tipp inzwischen schon an meinen Neurologen (der das auch sehr spannend findet) und an meine Psychologin weiter gegeben, auch meiner Hausärztin werde ich davon berichten. Ich bekam das Medikament in der Klinik.

Weiß jemand, ob dieses Medikament von der Kasse bezahlt wird?

Viele Grüße

Seerose

02.05.2010 10:49 • #4


Gitarre2610


1
Hallo,

ich nehme seit heute das Medikament Lasea. nur wenige sekunden nach dem ich Lasea geschluckt habe wurde mir spei übel und war nah dran zu erbrechen. Paar Minuten später hat sich dieses Gefühl aber gelegt und mir gehts körperlich wieder gut.

Ist das normal, dass man da nach der Einnahme fast erbrechen muss?
Außerdem hab ich ständig ein Aufstoßen mit Lavendelgeschmack (was mir eigentlich nicht so schmeckt): Bleibt das Aufstoßen oder verändert es sich mit der Zeit?

Ich gehöre keinesfalls zu den Menschen, die das Medikament schon noch 1maliger Einnahme absetzen, ich möchte Lasea gerne noch einige Wochen ausprobieren und schaun, ob ne Wirkung einsetzt.

Danke!

09.06.2010 10:09 • x 1 #5


Fireflyxx


112
27
hey

ich nehme auch lasea. jetzt nächsten mittwoch seit 2 wochen genau, da soll es ja auch eigentlich anfangen zu wirken. ich hoffe dass es mir wirklich etwas hilft, weil ich bisher nicht viel gemerkt habe außer dass ich etwas ruhiger geworden bin.. hoffe dass das nicht schon die volle wirkung war. in welcher dosierung nehmmt ihr das ganze? ich nehms einmal morgens weiss aber nicht wie viel mg das sind weils in der klinik ist.

würde mich freuen mehr von anderen zu hören.

lg firefly

20.06.2010 11:27 • #6


Restlessheart


37
4
Hallo in die Runde,
auch ich habe von meiner Ärztin Lasea bekommen habe es aber bis jetzt nicht eingenommen, würde gerne wissen ob es auch hilft, wenn man es nur einmal nimmt, sozusagen als Notfallmedi..oder wirkt es nur dann, wenn man es jeden Tag einnimmt?

22.06.2010 13:41 • #7


Fireflyxx


112
27
Ich finde, dass Lasea ein sehr gutes medikament ist, es unterdrückt nicht nur die angst, sonder beruhigt auch unwahrscheinlich die nerven. Ich find der vergleich zu benzodiazepinen ist auch jeden fall gerechtfertigt, weil es im vergleich zu denen wirklich genauso wirkt, wenn nicht sogar noch besser. Man kann endlich mal wieder was machen und ist etwas ruhiger, viele dinge wären ohne es vorher nich mehr möglich gewesen.
Bei mir ist die Dosis jetzt für abends auch noch erhöht worden und ich bin damit abends auch ruhiger.

18.07.2010 16:40 • #8


Uhu_Schuhu


18
2
Interessant, habe hier zum ersten Mal von Laea gehört und musste es gleich googlen

Ist es ein Bedarfsmedikament, oder kann man das auch täglich nehmen? Hat Lasea auch einen längerfristigen Effekt?

Ich bestelle mir glaube ich mal 14 Stück zum Ausprobieren.

18.07.2010 16:57 • #9


Fireflyxx


112
27
Ja probier es auf jeden fall mal aus, damit kann man eigentlich nichts falsch machen

Es wirkt allerdings erst nach 2 Wochen, also auf der Stelle wird es wohl als Bedarfsmedikament nicht viel bringen.. für den langfristigen gebrauch ist es dafür umso besser

18.07.2010 17:01 • #10


Drachenblut


199
12
Hallo, meine Hausärztin hat mir auch Lasea verschrieben. Ich habe es ca.eine Woche genommen und keine Wirkung feststellen können...Die packung habe ich noch hier liegen, vielleicht versuche ich es nochmal über einen längeren Zeitraum, wenn ihr alle so begeistert davon seid. Dieses "Lavendelaufstoßen"hatte ich übrigens auch, hat mich aber eigentlich weniger gestört, bin mir eben nur nicht sicher, ob es hilft...

18.07.2010 17:09 • #11


Uhu_Schuhu


18
2
Supi, 14 Stück-Testpackung ist bestellt

Und sind das Weichkapseln mit Lavendelöl drin? Ich finde das nämlich bei Gelomyrtol schon immer ziemlich..."ürks" vom Geschmack her, wenn die sich dann im Magen auflösen und der ätherische Dampf hochsteigt

18.07.2010 17:11 • #12


Drachenblut


199
12
Ja, genau! So ähnlich wie mit den Gelomyrtol kannst du dir das vorstellen...

18.07.2010 17:14 • #13


Uhu_Schuhu


18
2
Oh nein... wie unschön

Na ja, versucht wirds trotzdem

18.07.2010 17:33 • #14


Zamira


436
7
Ich habe Lasea auch über mehrere Wochen genommen und wieder abgesetzt, da es mir nicht geholfen hat.

Das Aufstoßen mit Lavendelgeschmack legt sich nach ein paar Tagen.
Die Kasse bezahlt es leider nicht

19.07.2010 00:49 • #15


Eulen


1
Hallo,

auch ich leide seit April 2010 unter Panik, Angstattacken und innerer Unruhe und habe Lasea von meiner Therapeutin verschrieben bekommen.Ich nehme die Lasea jetzt ungefähr 4 Wochen lang immer abends Eine 2 Stunden vor dem Einschalfen!Sonst nehme ich zur Zeit außer der Lasea nichts ein!Ich muß sagen ich bin ein wenig enttäuscht von der Wirkung - positiv ist einzig und allein das ich besser Durchschlafen kann und nachts nicht mehr in der Wohnung spazieren gehe und das ich auch einen besseren Appetit habe und mir nicht mehr so übel ist!Aber die innere Unruhe und Anspannung und die Angstgefühle sind nach wie vor da!Ist die Wirkung der Kapsel zu schwach?Muß ich nocht etwas Anderes zusätzlich einnehmen?Würde mich freuen von anderen zu hören, ob die Lasea tatsächlich gegen die Ängste geholfen hat?

19.07.2010 15:42 • #16


Karin1


1
Hallo,
Ich nehme seit März Lasea.
Mein Psychiater hat mir die Kapseln verschrieben, nachdem ich wegen Mobbing einen Nervenzusammenbruch mit allen Begleiterscheinungen ( Alpträume, Angstzustände...)hatte.
Mir haben sie sehr gut geholfen, auch wenn die "Nebenwirkungen"- Aufstoßen mit Lavendelgescchmack- manchmal lästig ist, kann ich nur positiv darüber berichten.

25.08.2010 13:06 • #17


crazy030


Also ich hab mir mal Lavendelöl in der Apotheke gekauft, soll ja beruhigend wirken, wenn man sich damit einreibt oder selbst schon der Duft. Neee, also ich hab davon nichts gemerkt. Null Wirkung, mehrfach probiert.

Ich hab in der Vergangenheit schon viel probiert. Johanniskraut auf Rezept, also gutes, Kreislauftabletten auf Rezept, angeblich auch super und mehr. Alles pflanzlich. Wenn ich noch die selbst gekauften pflanzlichen Medikamente, z.B. Bach-Blüten, Ginkgo etc., dazu nehme, dann komme ich in 2009 sicher auf 200€. Effekt gleich NULL! Auch die Ginkgo/Sauerstoffkur beim HNO (über 80€) gegen Tinnitus brachte NULL.

Versuch macht klug, kostet aber auch. Heute weiß ich aber mit Sicherheit, mit pflanzlichen Mitteln kann man keine Angststörung oder Depression bekämpfen.

29.08.2010 22:44 • x 1 #18


*unicorn*


Hallo!

Ich nehme jetzt den dritten Tag Lasea, kann aber noch nicht sagen, dass es mir tatsächlich eine Hilfe ist.
Ich habe etwas Magenprobleme, aber da ich sowieso sehr empfindlich reagiere, denke ich, dass sich das evtl. auch wieder legen wird. Ich möchte ehrlich gesagt auch nicht jetzt schon wieder aufgeben
Erfahrungsberichte gibt es leider noch nicht wirklich viele im Internet, vielleicht könnte ab und an mal wieder jemand etwas zu seinen Erfahrungen schreiben, das wäre nett

Liebe Grüße,
Sylvia

11.09.2010 12:56 • #19


jadi

jadi


6239
44
1
ich bin gespannt auf noch mehr erfahrungen damit.........denn ich zweifel leider auch noch

14.09.2010 06:50 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag