Pfeil rechts
50

Hallo,

ich bin Männlich, 33 Jahre alt und lebe seit 10 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Ich bin auf allen Bereichen mit meiner Partnerin zu 100% zufrieden. Sie ist meine Traumfrau! Wir wollen gemeinsam alt werden.

Aber das heißt im Umkehrschluss, dass ich nie wieder in meinem ganzen Leben eine andere Frau anfassen darf. Dieser Gedanke macht mir ein wenig zu schaffen. In einem Leben, dass geprägt ist von Ängsten, Depressionen und Schlafstörungen und daraus resultierendem beruflichem Misserfolg, darf ich auch bei diesem Spiel nicht mehr mit spielen, da für mich fremdgehen ein no-go ist. Ich hätte sooo ein schlechtes Gewissen, könnte noch weniger schlafen, nichts mehr essen, Ängst würden verstärkt u.s.w.

Von Kollegen mit denen ich über dieses Thema rede, höre ich immer wieder die gleichen Sprüche wie:,, Männer gehen fremd, das ist ganz normal, kein Mann kann für immer treu sein, Gott hat dich so erschaffen du kannst dich nicht dagegen wehren, wir gehen auch alle fremd, sei endlich ein richtiger Mann....................usw.


Wie geht Ihr mit dem Thema um?

Danke im Voraus!

10.12.2013 19:15 • 15.02.2014 #1


99 Antworten ↓


Mir gehts da ähnlich.

Ich liebe meinen Partner sehr, aber flirte sehr gerne.
Könnte ihn auch nicht betrügen, dafür respektiere ich ihn auch zu sehr.

Ich kann solche Sprüche wie die deiner Bekannten gar nicht leiden!
Das sind nur die faulen Ausreden von Menschen die wissen dass ihr verhalten nicht richtig ist

10.12.2013 19:26 • #2



Ewige Treue?

x 3


Genau deswegen finde ich Heiraten bescheiuert!

Nicht, weil Mann dann nicht mehr fremdgehen darf, sondern weil Mann automatisch Panik kriegt, obwohl er 10 Jahre lang treu war.....

Das Ja-Wort hat diesen Effekt auf das Unterbewusstsein. Plötzlich kommt die Panik und die Beziehung endet im Fiasko!

Warum wollt ihr heiraten? Seid doch einfach weiter glücklich und haltet euch alles offen. Warum Druck machen?

10.12.2013 19:32 • #3


Mit Heiraten hat das ja nichts zu tun. Ich bin nicht verheiratet und werde auch niemals heiraten.

10.12.2013 19:52 • #4


Warum macht dir der Gedanke zu schaffen dass es nur noch deine Freundin geben wird?
Das verstehe ich nicht ganz..... Besser gesagt kann ich es gerade nicht so gut nachvollziehen

10.12.2013 20:11 • #5


kyra96
Ich finde Deine Gedanken gar nicht so verkehrt. Ich kann jetzt nur von mir sprechen.... Wenn man glücklich liiert ist, verschwendet man keinen Gedanken daran fremd zu gehen... Ich bin auch nie fremd gegangen. Könnte ich auch nicht.
Fehlt Dir irgendwas in Deiner Beziehung? Sonst würdest Du die Frage nicht stellen.

10.12.2013 20:28 • x 1 #6


@malory: Ich glaube Frauen können so etwas schwieriger nachvollziehen. Ich konnte halt früher aus diesen Frauengeschichten mein mangelndes Selbstwertgefühl ein bisschen aufpolieren. Es gibt einem einfachen einen Kick in einem sonst schwierigen Leben. Diese Highlife Momente, wo man Alk. einfach voll ab geht als gäbe es kein Morgen mehr.

10.12.2013 20:35 • #7


@kyra96: Mir fehlt in meiner Beziehung gar nichts. Sie ist perfekt. Trotzdem bin ich ein Mann und habe halt Triebe in mir. Ich komme mir manchmal vor wie ein Löwe dem man die Zähne rausgerissen hat. Tief in mir drin wird immer der Jäger bleiben........

10.12.2013 20:43 • #8


kyra96
Das hat eine Frau genau so
Irgendwie hat doch jeder den Gedanken mal was anderes auszuprobieren. ... Aber wenn doch alles schön ist... braucht man den Gedanken nicht zu haben. .. mir fehlte was in meiner letzten Beziehung. Wir haben uns getrennt und ich hatte mich anders orientiert. Jetzt bin ich wieder mit meinem Ex zusammen. Wir haben drüber geredet und es ist alles wieder schön. Hoffe es bleibt so.

10.12.2013 20:49 • #9


Das hat eine Frau nicht genauso, weil eine Frau keine Massen an Testosteron produziert. Es liegt tatsächlich in der Natur, dass Männer permanent begatten wollen, das ist der Arterhaltungstrieb der Säugetiere.....

Trotzdem ists doch auffällig, dass er 10 Jahre treu bleibt und bei dem Gedanken an Heirat plötzlich Zweifel kriegt, ob er das schafft. Dabei gings doch bislang....

10.12.2013 20:53 • #10


@holgerson: Ich will nicht heiraten. Hab ich doch nie geschrieben.
Ich glaube es hat auch was mit dem Alter zu tun. Jetzt funktioniert noch alles und man sieht noch einigermaßen gut aus. Wenn ich 80 Jahre bin brauch ich damit nicht mehr anfangen. Ich hab Angst, dass ich schöne Momente verpasse. Man ist nur einmal 33 Jahre. Könnt Ihr mich ein wenig verstehen?

10.12.2013 21:02 • #11


Nee, heiraten wollte er nicht - nur sowas ähnliches: Mit ihr alt werden!

10.12.2013 21:03 • #12


Ja sicher verstehen wir das, dann musst Du halt solo bleiben oder eine offene Beziehung mit Partnerwechsler führen oder sowas.....

Oder halt damit leben, dass Du ein Mann bist, aber für Deine Frau zurückstecken musst....

10.12.2013 21:04 • #13


Ich kann doch nicht wegen vielleicht ca. 3 Ausrutscher im Jahr meine Traumfrau verlassen. Das wäre ja wahnsinnig!

10.12.2013 21:11 • #14


Wer hat ca. 3 Ausrutscher im Jahr? Du bist ihr doch treu.

Das versteh ich grad nicht

10.12.2013 21:26 • #15


Wie kommst du auf die Idee, dass du bei dem Spiel nicht mehr mitspielen darfst? Jederzeit kannst du eine Beute erjagen. Warum tust du es nicht? Weil du deine Partnerin nicht verletzen willst? Weil du davon ausgehst sie dann zu verlieren? Niemand kann dir vorschreiben Treu zu sein - nur du selbst erlegst dir diesen Zwang auf und ziehst dir selber die Löwenzähne. Warum? Vielleicht, weil du diese Frau liebst und ihre Liebe nicht mehr missen möchtest. Was kostet dich ein kurzweiliges Vergnügen, die flüchtige Bestätigung noch ein Mann zu sein, der viele erobern kann?

Du kannst ja jederzeit bei diesem Spiel wieder mit machen. Wenn du diesen Weg wählen willst, dann gehst du ihn.

Aber willst du das? Wahrscheinlich weißt du, was du gewinnen würdest und was du verlieren würdest und der Verlust-Gedanke hält dich zurück. Was willst du denn jetzt? Sie? Dann genieße einfach die Zeit mit ihr. Was machst du dir Gedanken über die Zukunft? Es wäre Unsinn ewige Treue und ewige Liebe zu versprechen, denn man weiß nie, wie man sich selbst, oder wie der Partner sich in Zukunft entwickelt. Treue ergibt sich aus deinem jetzigen Bedürfnis heraus. Treue lebt man im Jetzt. In der Zukunft entscheidet dein zukünftiges Bedürfnis. Lebe doch einfach in der Gegenwart, day by day.

10.12.2013 21:27 • x 2 #16


kalina
Würdest Du Deiner Partnerin Untreue zugestehen? Würdest Du sie verstehen? Wenn ja, dann könnt ihr es Euch ja gegenseitig zugestehen.

Wenn Du es nicht ertragen könntest, dass sie untreu ist, dann solltest Du es auch selbst nicht sein.

So sehe ich es jedenfalls.

Abgesehen davon:
Wenn ich liebe, macht mich das Treu-sein glücklich, ich erlebe es nicht als VERLUST sondern als BEREICHERUNG.

10.12.2013 22:08 • x 3 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@malory: 3 Ausrutscher pro Jahr ist die von mir geschätzte Zahl, wenn ich mich ausleben dürfte.

@Gina68: Es ist halt so, dass ich zu 100% bis ans Lebensende mit meiner Freundin zusammen bleiben werde. Sie sieht das genauso. Nichts wird uns trennen.

Da ich halt jedes Jahr mehr graue Haare bekomme, muss ich halt jetzt so langsam die Entscheidung treffen, ob ich ein normaler Fremdgänger werde oder nicht. Wenn ich nicht so ein schlechtes Gewissen hätte, wäre ich schon längst fremd gegangen.
Wie schafft man es ein Schwein zu werden? Man kann doch nicht einen Menschen der immer für einen da ist und einen in schweren Stunden hilft so hintergehen. Oder muss man einfach mal egoistisch sein und seine eigenen Interessen in Vordergrund stellen. Bestraft ein Gott, wenn man fremd geht?
Ich weiß, da kann mir keiner helfen, aber vielleicht könnt Ihr meine Gedanken ein wenig nachvollziehen.

10.12.2013 22:24 • #18


kalina
Ist es denn für Dich okay, wenn sie auch fremdgeht?

10.12.2013 22:26 • x 1 #19


@kalina: Natürlich nicht. Schon die Vorstellung, dass da ein anderer auf ihr rum-hampelt macht mich fertig.

10.12.2013 22:31 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag