Pfeil rechts
5

Patrick46
oder der ewige Dauer Single

Hallo Forum, ich habe mich Bewusst für diese Kategorie entschieden weil ich denk da habe ich den meisten Kummer. Also kurz zu mir, ich heisse Patrick und bin 46 Jahre alt. Ich habe einen Sohn und bekomme Erwerbsminderungsrente. Ich lebe alleine in einer Mietswohnung in Bad Wildungen Ortsteil Reinhardshausen und bin ein ewiger Junggeselle. Als Sorge habe ich seid Jahren schon das Dauer Single Syndrom. Es ist nicht so das ich ab und an in all den Single Jahren mal eine Frau kennen gelernt habe, wie in die letzte da war ich so gar trotz 17 Jahren Altersunterschied wieder verliebt aber ich denk ich leide unter Beziehungsängsten mittlerweile weil es immer kurze Zeit später in die Brüche geht. Ich habe Selbstzweifel was mit mir nicht stimmt und erkenne es durch aus Selbstreflektierend aus meiner Position aber ich habe durch mein gebrochenes Herz wie es zu letzt mit der Petra war noch mehr Bindungsängste entwickelt mich jemals wieder auf eine Person ein lassen zu dürfen um ganz einfach mein Herz zu bewachen. In vier Tagen jedoch hat Sie Geburtstag und ich möchte ihr denn noch eine Karte bringen um selber damit weiter abschliessen zu können aber der Stachel sitzt einfach noch zu tief und ich weis das ich es erst verarbeiten muss um irgendwann vielleicht doch wieder mich neu zu verlieben aber als Dauersingle fållt es zu nehmend schwieriger. Ich bin vom Typ der Treue Mensch und denke immer noch das Monogamie das beste ist für eine Partnerschaft doch ich zerbreche irgendwie daran das es keine feste Freundin in den letzten 20 Jahren bei mir gab. Generation Beziehungsuntauglich mit Beziehungsängsten ist was mir den Sorgen bereitet aber ich arbeite daran mich trotzdem für die Damenwelt interessant zu halten. Das wollte ich jetzt mal los werden und freue mich über jedes Feedback. Gruss Patrick

28.02.2023 03:06 • 13.03.2023 x 1 #1


6 Antworten ↓


P
Hallo ,ich kann Dich leider sehr gut verstehen ,wenn meine Situation auch eine ganz andere ist. Ich war 23 Jahre in einer wie ich dachte,glücklichen Beziehung. Dann hat mich mein Lebensgefährte monatelang betrogen und hat sich schließlich getrennt. Das ist jetzt ca.1 Jahr her. Ich habe nun vor einigen Wochen einen tollen Mann kennengelernt und mich such gleich verliebt. Leider kam sehr schnell heraus ,daß er verheiratet ist und nur eine Affäre sucht. Ich habe das ganze sofort beendet. Ich möchte keine affärenfrau sein. Dazu bin ich mir zu schade.genauso wenig möchte ich der Grund für eine Trennung sein.ich weiß ,wie weh das tut. Nun denke ich , dass es vielleicht gar nicht nochmal klappt mit einer guten Beziehung. Irgendwie will sich keiner mehr lebenslang binden. Aber aufgeben ist nicht. Du findest bestimmt wieder jemanden ,der dir gefällt und dem Treue auch wichtig ist. Ich hoffe es für mich auch. Der te t ist viel zu lang geworden, den liest keiner zu Ende.

28.02.2023 10:10 • x 2 #2


A


Der ewige Junggeselle

x 3


S
Zitat von Patrick46:
oder der ewige Dauer Single

Hallo Forum, ich habe mich Bewusst für diese Kategorie entschieden weil ich denk da habe ich den meisten Kummer. Also kurz zu mir, ich heisse Patrick und bin 46 Jahre alt. Ich habe einen Sohn und bekomme Erwerbsminderungsrente. Ich lebe alleine in einer Mietswohnung in Bad Wildungen Ortsteil Reinhardshausen und bin ein ewiger Junggeselle. Als Sorge habe ich seid Jahren schon das Dauer Single Syndrom. Es ist nicht so das ich ab und an in all den Single Jahren mal eine Frau kennen gelernt habe, wie in die letzte da war ich so gar trotz 17 Jahren Altersunterschied wieder verliebt aber ich denk ich leide unter Beziehungsängsten mittlerweile weil es immer kurze Zeit später in die Brüche geht. Ich habe Selbstzweifel was mit mir nicht stimmt und erkenne es durch aus Selbstreflektierend aus meiner Position aber ich habe durch mein gebrochenes Herz wie es zu letzt mit der Petra war noch mehr Bindungsängste entwickelt mich jemals wieder auf eine Person ein lassen zu dürfen um ganz einfach mein Herz zu bewachen. In vier Tagen jedoch hat Sie Geburtstag und ich möchte ihr denn noch eine Karte bringen um selber damit weiter abschliessen zu können aber der Stachel sitzt einfach noch zu tief und ich weis das ich es erst verarbeiten muss um irgendwann vielleicht doch wieder mich neu zu verlieben aber als Dauersingle fållt es zu nehmend schwieriger. Ich bin vom Typ der Treue Mensch und denke immer noch das Monogamie das beste ist für eine Partnerschaft doch ich zerbreche irgendwie daran das es keine feste Freundin in den letzten 20 Jahren bei mir gab. Generation Beziehungsuntauglich mit Beziehungsängsten ist was mir den Sorgen bereitet aber ich arbeite daran mich trotzdem für die Damenwelt interessant zu halten. Das wollte ich jetzt mal los werden und freue mich über jedes Feedback. Gruss Patrick


@Patrick46

Der ewige Dauer-Single/Junggeselle sagt mir etwas. Ich kann mich damit sehr gut identifizieren, da dies zu mir passt.

Wie ich aus dem Text erkennen konnte, hattest Du doch schon Freundinnen/Beziehungen und sogar einen Sohn.
Insofern kann ich das ewige Dauer-Single bzw. ewige Junggeselle nicht ganz nachvollziehen.

Wenn es Dich tröstet, mir geht es beschissener bzw. ich bin weit schlimmer dran, da ich allenfalls in der Kindheit/Jugend Kontakt zum weiblichen Geschlecht und da ein paar Freundinnen, die man an einer Hand abzählen kann, hatte. Das war es dann auch schon. Seitdem bin ich Dauersingle und ewiger Junggeselle.
Ich habe keine Freundin, keine Frau und noch nicht einmal Kinder!

Aber, ich mag nicht jammern, da die Gesellschaft das Problem ist, darf ich mich nicht wundern.
Wäre ich so wie es die Gesellschaft erwartet, dann wäre ich sofort 100000x vergeben. Verbiegen tue ich mich aber nicht und meine Gene kann ich auch nicht ändern, um den Weibchen zu gefallen. Also ist es unterm Strich gut ehrlich und einsam zu sein, als vergeben und es der falschen Masse gleichzutun.

So, nun aber chronologisch zu Dir und dem Text.

Ich verstehe schon den Kontext und Deine Sorge(n). Das kann ich nachvollziehen und wird man enttäuscht bzw. erfährt Negatives, dann ist es doch ganz normal, dass man dann skeptisch ist und zukünftigt besorgter, vorsichtiger usw. Mache nicht den Fehler und suche sofort und immer den Fehler bei Dir. Menschen müssen sich erst kennen lernen und nach x Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren kristallisiert sich dann heraus, ob es nun passt oder nicht. Doof ist eine Trennung immer, wenn eine Person (mehr) Gefühle als die andere hat oder nur eine Person ernsthaft an der Beziehung arbeitet. Leider müssen wir da alle durch. Zumindest hattest Du Partnerinnen bzw. Erfolg. Ich lerne ja nicht einmal eine offene und neutrale Frau kennen, die ich genauer kennen lernen könnte. Mädels sagen bei mir immer vorab, ohne mich zu kennen und es beurteilen zu können, NEIN. Das ist TRAGISCH!

Es muss nicht immer an Dir liegen.

Ach, man muss schon trennen/differenzieren. Wenn eine Person Geburtstag hat und man sich kennt oder gar mehr war, dann kann man doch neutral, gebildet, gesittet und höflich neutral und wertefrei eine Karte senden oder Alles Gute wünschen. Die Kontenance sollte man (be)wahren!

Treue ist wichtig und das zeigt mir, dass Du einer der wenigen anständigen Menschen auf diesem Planeten bist. Respekt und Hut ab! Auch Monogamie sollte selbstverständlich sein, aber bei der Masse darf man sich nicht wundern^^ *lach* Ich finde Monogamie auch korrekt und intelligent.

Mehr als 20 Jahre keine feste Freundin? Dann war das mit den Mädels schon länger her? Dachte, Du hättest einen Sohn und diese Petra? Uff, ich fühle mit Dir.

Ich verstehe die Problematik. Die heutige Generation ist beziehungsuntauglich und Du hast Beziehungsängste. Das ist normal, dass man Angst hat, wenn man keine Erfahrung hat, keine Partnerin, keine Beziehung und noch schlechte Dinge erfahren musste.

Aber, Du musst dennoch einen klaren Weg verfolgen. Entweder Du versuchst es, bleibst am Ball und kennst die Problematiken, gehst damit um bzw. schaust erst einmal, ob und was auf Dich zukommt, oder aber Du bist konsequent und lässt es sein, aber denkst dann nicht mehr darüber und sprichst es nicht mehr an. Also entweder A oder B, durchziehen und konsequent sein.

Ich bin ewiger SIngle und habe so auch keine Ahnung, was passiert, und Hoffnung, da ich die Masse kenne. Dennoch sind meine Einsamkeit und Sehnsucht extrem stark, sodass ich die Hoffnung noch nicht ganz bei dieser Masse aufgegeben habe. Man muss eben erst einmal eine nette, neutrale, höfliche und wertefreie Frau treffen, die nicht sofort unbegründet NEIN sagt. Ich scheitere ja schon stets beim normalen Smalltalk und dem Kennenlernen. Bei der Masse ist das aber logisch. Hat man dann den ersten Schritt überwunden, muss auch ich erst schauen, ob der Mensch intelligent ist und alles für die Beziehung gibt. Ich kenne viele Menschen und da wird schnell in Beziehungen wegen Kleinigkeiten (Frau verdient genügend, braucht keinen Mann, ist selbstständig, gut gebildet) aufgegeben. Das gab es damals nicht. Heute wird schon gejammert, wenn der Mann Fleisch isst und die Frau Veganerin ist. Oder zwecks Glauben. Das sind alles Dinge, die egal sind und egal sein sollten, aber weniger intelligente Menschen haben einen begrenzten Horizont, lassen keine anderen Menschen/Meinungen auf sich wirken und gehen nie Kompromisse ein. Und genau das ist das Problem zwecks beziehungsunfähig. Da müssen wir wohl durch, bis wir endlich einen intelligenten, offenen, neutralen und wertefreien Menschen kennen lernen.

Du hast ja ein Kind. Ob das problematisch wird, kann ich Dir nicht sagen. Hier im Forum gibt es eine Single-Mutter, vielleicht klappt es ja? Ich habe z.B. schon Frauen mit Kind kennen gelernt, aber die Basis hat nicht gepasst oder die Damen haben mich abgewiesen, da sie sich nur auf das Kind konzentrieren wollen und Angst haben, erneut verarscht zu werden. Für mich ist das kritisch. Ich möchte eher eine junge Frau und mit dieser dann eine eigene Familie gründen irgendwann. Aber, man weiß nie, was kommt.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass Du vielleicht durch das Kind (Alter?) doch Chancen bei reiferen Frauen hast? Ich weiß ja nicht, wie Frauen darauf reagieren, da ich kein Kind habe. Vielleicht steigen damit die Chancen?


Ich teste ja Frauen immer psychologisch, sozial und zwecks Intelligenz. Beim Test x habe ich mir einmal ein Baby geschnappt/ausgeliehen und bin auf Frauensuche gegangen. Ein Baby wirkt wunder und Frauen haben mich angelächelt und sogar angesprochen. Bin ich als Single unterwegs, dann verdrehen die Frauen die Augen. Also ein Baby kann auch wirken bzw. die Situation verbessern. Aber, in Frauen steckt man nie drin *g*.

Unterm Strich solltest Du es versuchen. Entweder DU arrangierst Dich mit der Situation und akzeptierst es, oder aber Du gehst das an, versuchst das Beste und beendest die Einsamkeit.

Schaue einmal. Ich bin Dauersingle und versuche jeden Tag mein Glück. Seit Dekaden klappt es nicht und ich habe über 100 Frauen erfolglos angesprochen. Dennoch gebe ich nicht die Hoffnung auf intelligente Menschen auf. Nur eine Person muss nur intelligent sein, das reicht mir.

Kurzum:
Ich kann Dich und die Problematik sehr gut verstehen. Aber, man muss eben am Ball bleiben oder es akzeptieren und dann nicht beschweren. Eine GArantie wirst Du nie haben. Nach x Tagen, Wochen oder Monaten wirst Du erst erkennen, ob es passt und die Person x beziehungsfähig ist.

Ich hatte zwischendurch auch schon Dates und wurde enttäuscht. Dann hat es einmal geklappt und ist zum Date gekommen, dann waren die Damen aber echt doof. Also so GoldDigger, nicht reflektiert, unreif usw. Das ist dann auch beziehungsunfähig.

Dir alles Gute und viel Glück! Berichte, wenn es geklappt hat; ich werde das auch tun.
Wobei ich weiterhin denke, dass die Frau, die intelligent, offen und wertefrei ist, erst gebacken werden muss.

28.02.2023 12:27 • #3


Patrick46
Hallo ihr beiden, vielen lieben Dank für euere Postings. Also ich lerne schon ab und an jemand kennen aber es liegt mir nicht, gleich auf eine neue Suche zu gehen dafür ist mir die Liebe zu wichtig und klar, da gehört leiden jeden fall bei mir dazu. Es ist tatsächlich so, das meine letzte feste Beziehung dieses Jahr 20 Jahre her ist. Die Beziehung zu der Kindesmutter war lediglich ein schöner Sommer damals aber von Beziehung kann man nach einem Jahr nicht reden. Mir wurde zu verstehen gegeben das ich jetzt gehen soll, nach dem der Philipp zur Welt kam. Ich habe dann um überhaupt mich auch mal geliebt zu fühlen, mich bei den Damen vom Rotlicht Millieu manchmal wieder gefunden aber das möchte ich nie nie wieder. Die Petra und ich haben uns im PKH kennen gelernt. Es war faszinierend das da jetzt eine Frau ist und die sich so gar mit mir Unterhålt. Es folgten Zahlreiche treffen bis zum Corona Wahnsinn und ihr letztem Worte wie es vermutlich vielen so geht, kam per Whatsapp. Ich hab nicht viel dagegen unternommen und habe mich zurück gezogen. Der Ruf meines Herzens war dann wie immer, leide jetzt wieder. Ich hab mich echt bemüht ein guter Freund und Partner zu werden aber es kam wohl nicht alles so gut an und ja die Selbstreflexion jetzt aktuell ist eher schlecht bei mir und fühle mich uninteressant aber das liegt vermutlich daran das ich immer noch nicht mit der Petra abgeschlossen hab. Ich vermisse die Leichtigkeit aus der jugendlichen Liebe, wo noch alles so einfach schien, jemand für festes zu finden und jetzt ist es einfach alles zu aussichtlos geworden...

28.02.2023 20:44 • x 1 #4


Mikawo91
Ich bin auch ein chronischer Dauersingle. Meine Erfahrungen begrenzen sich auf 3 Beziehungen die zusammen gerechnet gerade mal 6 Monate dauerten. Meine Erste hatte ich mit 13 Jahren, die war eine Verkupplung, hat nicht funktioniert, nach 4 Monaten war Schluss. Meine Zweite hatte ich mit 19 Jahren, sie hat mich aber von Anfang an nur verarscht, nach 6 Wochen war Schluss. Meine Dritte und letzte Beziehung hatte ich mit 21 Jahren, war eine Fernbeziehung ( 70 km, 1 Stunde Fahrzeit ) aber letztlich wollte sie doch keine Fernbeziehung, nach 5 Wochen war Schluss.

Inzwischen sind 10 Jahre vergangen. In dieser Zeit hab ich immer wieder versucht bei Frauen zu landen, hab mich auf Dating Plattformen angemeldet, bin auf Single Party gegangen und so weiter. Bin mit Frauen in Kennen-Lern-Gespräche gekommen, aber zu Dates oder geschweige zu Beziehungen ist es nie gekommen.

Wenn ich langjährigen Arbeitskollegen oder langjährigen Bekannten mein Leid in Sachen Liebe und Beziehung klage, krieg ich immer die selbe Antwort: ''Irgendwann wird schon klappen.'' und machen dabei immer eine wegwischende oder winkende Handbewegung, frei mach dem Motto: was interessiert mich dein Gejammer.

Meine Mutter hat mir vor ein Monaten gesagt, das sie nicht mehr daran glaubt das sie von mir noch Enkelkinder bekommen wird, ist wohl ihre Art mir zu sagen, das ich, was Frauen angeht, ein total Versager bin. Es ist ok wenn sie das glaubt, ich glaub selbst nicht mehr daran.

13.03.2023 02:29 • #5


SweetButPsycho1
@Mikawo91

Was macht deine Mutter, wenn du mit einer Frau glücklich wärst, die keine Kinder möchte oder keine bekommen kann?

Ich finde solche Sprüche von Müttern ziemlich anmaßend

13.03.2023 02:34 • x 1 #6


Mikawo91
@SweetButPsycho1 Werden wir wohl nie erfahren.

13.03.2023 02:52 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler