Pfeil rechts

Wurdet ihr zu Hause geschlagen? Ich bekam mal heftige Schläge mit dem Teppichausklopfer auf den Hintern, was sehr weh tat. Anschließend mußte ich den ganzen Tag im Bett bleiben, hatte sehr weinen müssen...

29.10.2012 18:40 • 09.11.2013 #1


323 Antworten ↓


Oh Finja ..

Ich wurde auch geschlagen, allerdings nicht verprügelt. Fand es aber so schon demütigend genug.

29.10.2012 20:03 • #2



Geschlagen werden Hilfe & Erfahrung bei häuslicher Gewalt

x 3


Hey Amy,

ja sowas ist sehr demütigend...

30.10.2012 08:09 • #3


Peppermint
Von meinem Vater bekam ich auch Schläge....einmal hat er was nach mir geschmissen was mich am Kopf traf es blutete viel und musste genäht werden....
Meine Mutter hat nur seelische Schläge ausgeteilt....und mich bei bedarf auch mal in den dunklen Keller gesperrt ...

30.10.2012 08:16 • #4


Schläge bekam ich auch.... wegen Kleinigkeiten auf Hinterkopf oder sogar Tritte in den Hintern. Für ein Kind wahnsinnig demütigend und furchtbar.

30.10.2012 08:19 • #5


Ich weiss auch wie schrecklich weh es tut...nicht nur physisch, sondern vor allem psychisch!

Ich wurde als Kind/Jugendliche sehr, sehr oft geschlagen...einfach so, ohne Grund...egal mit was auch immer (Schuhe, Kleiderbügel, Kellen, sogar Kochtöpfe, usw.)!
Irgendwann begann ich dagegen zu rebellieren und gab mir nicht mehr die Blösse zu weinen, weil es weh tat. Ich stand da und lächelte...und bekam dafür noch eine geballert! Aber das war mir egal! Vor denen weinte ich nicht mehr.

Für mich gibt es meine sogenannten Eltern nicht mehr. Ich sehe mich als Vollwaise...und es geht mir sehr gut damit!

Naja, und in meiner letzten Beziehung wurde ich ebenfalls oft geschlagen, weil ER extrem/krankhaft eifersüchtig war!

Doch ich lache immernoch! Und ich habe mir ganz fest für die Zukunft vorgenommen: JEDER der mir künftig in irgendeiner Form weh tut, den kicke ich total und für alle Zeit aus meinem Leben! Basta!
Böse Menschen, die mir (oder anderen weh tun) haben in meinem Leben garnichts zu suchen!

30.10.2012 09:11 • #6


Ich hab mir geschworen , falls ich mal Kinder haben sollte, es besser zu machen. Sprich , nicht zuzuschlagen.

Meine Mutter hat mich noch geschlagen , als ich 18 war. Ich durfte ja nicht zurück schlagen, aber mir war so oft danach. Ich habe diese machtausübung nie verstanden.

30.10.2012 09:42 • #7


Amy87,

Schlagen hat nichts mit Macht zu tun, sondern mit Schwäche und Ohnmacht, Stress- und Wutabbau, demüten/erniedrigen wollen...! Und wer weiss, vielleicht liegt es auch bei manch einem an seiner sardistischen Ader.

Aber mit Macht hat das nichts zu tun...nein!

Menschen die andere Menschen (vielleicht sogar noch körperlich Unterlegene wie Kinder, Kranke, Alte, etc. oder aber auch andere Lebewesen) schlagen oder auf irgendeine andere Art verletzen sind in Wahrheit sooo schwach... sooo hilflos...und eigentlich erbärmlich/lächerlich!

Respekt gewinne ich durch positive Leistungen...z.B. durch Liebe und Geborgenheit schenken, durch gegenseitige Achtung, durch eine gute Arbeitsleistung, durch gute Schulnoten, in dem ich anderen auf irgendeine Weise Gutes tue (aber natürlich auch mir selbst...sich selbst darf man auch niemals vergessen), usw., usw.

Durch Gewalt gewinne ich KEINEN Respekt, sondern schüre nur Angst...und schlimmstenfalls sogar Wut und Hass!
Durch Gewalt (egal in welcher Form...psychisch oder physisch...sie verübt wird) kann man nachhaltig solch grossen Schaden anrichten, sodass das Opfer sein Leben lang damit zu kämpfen hat! Aber das ist den Tätern ja leider egal.

Ich wurde selbst als Kind/Jugendliche SEHR OFT und SEHR HART geschlagen!
Und nun bin ich selbst eine vierfache Mama und sogar schon einmal Oma.
Und ich habe meine Kinder OHNE jegliche Gewalt grossgezogen, denn ich verabscheue Gewalt zutiefst!
Und alle 4 sind zu lieben, anständigen, gebildeten Persönlichkeiten herangewachsen und wir haben ein so tolles Verhältnis zueinander.

Die Liebe und der Respekt meiner Kinder/meines Enkelkindes ist meine Belohnung für die Liebe und den Respekt die/den ich ihnen entgegenbrachte!

Ich bin auf ALLE meine Kinder sehr stolz und bin glücklich, dass ich sie habe! Und ich denke, sie sind auch stolz auf mich.

Man darf niemals so sehr die Kontrolle über sich verlieren, sodass man andere verletzt/Schmerz zufügt! Und vor allem sollte man immer genau hinschauen wer das vor einem steht und sich fragen: Will ich diesem Menschen (diesem Lebewesen) weh tun? NEIN, das will ich nicht und tue es auch nicht!

WAS DU NICHT WILLST WAS MAN DIR TU, DAS FÜG AUCH KEINEM ANDERN ZU!

30.10.2012 11:04 • #8


Peppermint
Da fãllt mir spontan zu ein.....man erntet das was man sät

30.10.2012 11:09 • #9


Zitat von Peppermint:
Da fãllt mir spontan zu ein.....man erntet das was man sät



Wie meinst du das peppermint ?

30.10.2012 11:29 • #10


Peppermint
Na das wenn man seinen Kindern nur gutes mit auf den weg gibt es irgendwann von ihnen zurück bekommt...
Und sich alle mühen und Entbehrungen irgendwann auszahlen...

30.10.2012 11:32 • #11


Achso...

Das deine Mutter dich in den Keller gesperrt hat, finde ich heftig.
Sowas hab ich nicht erlebt, nur Schläge ins Gesicht jahrelang, eigentlich immer.

30.10.2012 11:40 • #12


Na, das ist doch wohl klar, wie es gemeint war!

Kennst du denn dieses so bekannte Sprichwort nicht: Mann erntet was man sät! ?
...Das bedeutet (ganz simpel erklärt): Bist du lieb zu mir, bin ich lieb zu dir!
Ziehst du dein Kind liebevoll und ohne Gewalt gross, so wird es dir dankbar sein und es wird dann deine Liebe an seine eigenen Kinder weitergeben!

Es gibt auch noch ein weiteres Sprichwort: Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
...Das widerum soll bedeuten: Wer Böses tut, der brauch sich nicht wundern, wenn ihn niemand mag und er in irgendeiner Form bestraft wird!

Viele solcher Sprichworte beinhalten wirklich viel Wahres!

30.10.2012 11:46 • #13


Mir war es nicht klar. Darum frage ich nach.
Man kann das auch anders verstehen.

30.10.2012 11:49 • #14


Ist doch okay, Amy!

Es ist immer besser nachzufragen und sich etwas erklären zu lassen, wenn man etwas nicht so recht versteht!

Lieber nachfragen und hinzulernen, als unwissend bleiben!

Liebe Grüsse! Lilly

30.10.2012 12:04 • #15


Zitat von Peppermint:
Von meinem Vater bekam ich auch Schläge....einmal hat er was nach mir geschmissen was mich am Kopf traf es blutete viel und musste genäht werden....
Meine Mutter hat nur seelische Schläge ausgeteilt....und mich bei bedarf auch mal in den dunklen Keller gesperrt ...


Das finde ich auch extrem schlimm, tut mir leid, daß du das erfahren musstest.

Liebe Grüße

30.10.2012 13:14 • #16


Zitat von Marie1981:
Schläge bekam ich auch.... wegen Kleinigkeiten auf Hinterkopf oder sogar Tritte in den Hintern. Für ein Kind wahnsinnig demütigend und furchtbar.



Echt schlimm sowas...

30.10.2012 13:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Lilly44:
Ich weiss auch wie schrecklich weh es tut...nicht nur physisch, sondern vor allem psychisch!

Ich wurde als Kind/Jugendliche sehr, sehr oft geschlagen...einfach so, ohne Grund...egal mit was auch immer (Schuhe, Kleiderbügel, Kellen, sogar Kochtöpfe, usw.)!
Irgendwann begann ich dagegen zu rebellieren und gab mir nicht mehr die Blösse zu weinen, weil es weh tat. Ich stand da und lächelte...und bekam dafür noch eine geballert! Aber das war mir egal! Vor denen weinte ich nicht mehr.

Für mich gibt es meine sogenannten Eltern nicht mehr. Ich sehe mich als Vollwaise...und es geht mir sehr gut damit!

Naja, und in meiner letzten Beziehung wurde ich ebenfalls oft geschlagen, weil ER extrem/krankhaft eifersüchtig war!

Doch ich lache immernoch! Und ich habe mir ganz fest für die Zukunft vorgenommen: JEDER der mir künftig in irgendeiner Form weh tut, den kicke ich total und für alle Zeit aus meinem Leben! Basta!
Böse Menschen, die mir (oder anderen weh tun) haben in meinem Leben garnichts zu suchen!


Das tut mir auch leid...

30.10.2012 13:18 • #18


Zitat von Amy87:
Ich hab mir geschworen , falls ich mal Kinder haben sollte, es besser zu machen. Sprich , nicht zuzuschlagen.

Meine Mutter hat mich noch geschlagen , als ich 18 war. Ich durfte ja nicht zurück schlagen, aber mir war so oft danach. Ich habe diese machtausübung nie verstanden.


Das habe ich mir auch geschworen und freue mich, das mich meine Kinder lieben.

Grüsse

30.10.2012 13:20 • #19


Zitat von Lilly44:
Amy87,

Schlagen hat nichts mit Macht zu tun, sondern mit Schwäche und Ohnmacht, Stress- und Wutabbau, demüten/erniedrigen wollen...! Und wer weiss, vielleicht liegt es auch bei manch einem an seiner sardistischen Ader.

Aber mit Macht hat das nichts zu tun...nein!

Menschen die andere Menschen (vielleicht sogar noch körperlich Unterlegene wie Kinder, Kranke, Alte, etc. oder aber auch andere Lebewesen) schlagen oder auf irgendeine andere Art verletzen sind in Wahrheit sooo schwach... sooo hilflos...und eigentlich erbärmlich/lächerlich!

Respekt gewinne ich durch positive Leistungen...z.B. durch Liebe und Geborgenheit schenken, durch gegenseitige Achtung, durch eine gute Arbeitsleistung, durch gute Schulnoten, in dem ich anderen auf irgendeine Weise Gutes tue (aber natürlich auch mir selbst...sich selbst darf man auch niemals vergessen), usw., usw.

Durch Gewalt gewinne ich KEINEN Respekt, sondern schüre nur Angst...und schlimmstenfalls sogar Wut und Hass!
Durch Gewalt (egal in welcher Form...psychisch oder physisch...sie verübt wird) kann man nachhaltig solch grossen Schaden anrichten, sodass das Opfer sein Leben lang damit zu kämpfen hat! Aber das ist den Tätern ja leider egal.

Ich wurde selbst als Kind/Jugendliche SEHR OFT und SEHR HART geschlagen!
Und nun bin ich selbst eine vierfache Mama und sogar schon einmal Oma.
Und ich habe meine Kinder OHNE jegliche Gewalt grossgezogen, denn ich verabscheue Gewalt zutiefst!
Und alle 4 sind zu lieben, anständigen, gebildeten Persönlichkeiten herangewachsen und wir haben ein so tolles Verhältnis zueinander.

Die Liebe und der Respekt meiner Kinder/meines Enkelkindes ist meine Belohnung für die Liebe und den Respekt die/den ich ihnen entgegenbrachte!

Ich bin auf ALLE meine Kinder sehr stolz und bin glücklich, dass ich sie habe! Und ich denke, sie sind auch stolz auf mich.

Man darf niemals so sehr die Kontrolle über sich verlieren, sodass man andere verletzt/Schmerz zufügt! Und vor allem sollte man immer genau hinschauen wer das vor einem steht und sich fragen: Will ich diesem Menschen (diesem Lebewesen) weh tun? NEIN, das will ich nicht und tue es auch nicht!

WAS DU NICHT WILLST WAS MAN DIR TU, DAS FÜG AUCH KEINEM ANDERN ZU!


Du sprichst mir damit aus dem Herzen...

30.10.2012 13:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag