Pfeil rechts
56

Hallo ihr,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit und finde es toll, dass es so ein Forum gibt.

Wie man meinem Titel schon entnehmen kann, weiß ich absolut nichts mit mir anzufangen.

Leider bin ich seit April arbeitssuchend und dementsprechend gammel ich zu Hause rum.

Seit einigen Tagen kommen merklich meine Depressionen und Angstgedanken zurück, liegt wohl daran, dass ich halt nur zu Hause bin und außer sauber machen usw nichts zu tun habe.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich habe keine Hobbys oder großartige Interessen, ich habe inzwischen auch zu überhaupt nichts Lust.

Vielleicht mag sich jemand austauschen und hat ein paar Ideen für mich.

Danke fürs Lesen

28.06.2021 20:17 • 30.06.2021 #1


60 Antworten ↓


Ranibo
Als ich in einer änhlichen Situation war (quasi arbeitslos und in einem Loch),hat es mir sehr geholfen, mir eine Tages-Routine zuzulegen. Dafür eignen sich am besten Dinge wie z.B. Sport. Es muss noch nicht mal etwas großes sein. Ein täglicher Spaziergang oder eine Runde Joggen reicht da schon aus. Aber am besten mind. eine halbe Stunde. Eine Sportgruppe oder ähnliches wäre auch sehr gut.

Bücher lesen ist auch immer gut. Da es aktiver ist, als zum Beispiel Fernsehen oder Internet, lenkst du dich mehr ab und gibst deinem Kopf etwas zu tun.

Ebenso wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dich in irgendeiner Form weiter zu bilden. Und damit meine ich nicht unbedingt eine berufliche Fortbildung (auch wenn das unter umständen sinn machen könnte) sondern das du mit etwas anfängst was du schon immer mal ausprobieren wolltest, wozu du aber noch keine Zeit hattest.

Alternativ wäre ein Ehrenamt auch etwas was dir helfen könnte. Sportvereine und Tierheime sind immer auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeitern.

28.06.2021 20:50 • x 2 #2



Ich weiß nichts mit mir anzufangen

x 3


Danke für deine Antwort.

Sport bzw Heimsport setze ich einfach nie um. Geht höchstens ein paar Tage gut.
Joggen mag und kann ich absolut nicht.

Bücher habe ich immer viel gelesen, mein Kopf ist inzwischen so leer, dass ich nicht mehr weiß, was ein paar Sätze vorher da stand.
TV gucke ich eher selten, ich hänge seit 2,3 Tagen nur im Bett am Handy rum.

Ich kann mich zu nichts mehr aufraffen

28.06.2021 20:59 • #3


cube_melon
Das klingt wie eine depressive Verstimmung.

Der Weg aus so etwas heraus ist Aktivität. Und zwar eine bewusste.
Arbeit ist neben das man sich wertvoll fühlen kann in dem was man tut. Es ist auch mehr oder weniger sozialer Kontakt. Dazu, was ich am wichtigsten finde - eine Struktur.

Es gibt Menschen die benötigen mehr Struktur als andere, wo wie es auch die gibt die das weniger benötigen.
Mit der Arbeit hat man den Druck sich an die Arbeitsstruktur zu halten.
- geregelte Schlafenszeiten
- sich morgens richten, frühstücken, anziehen
- Arbeitsweg
- die Arbeit an sich
- Rückweg

Fallen diese Dinge weg, hat auch das Unterbewusstsein weniger Ankerpunkte am Tag, was eben zu einem Gefühl der Sinn- und Hoffnungslosigkeit führen kann und in der Folge zu einer depressiven Stimmung.
Und zu dem was Du bescheibst.

Mit sich selbst gut umzugehen, sich sein eigener Freund zu sein, sich zu versorgen ist Eigenliebe.
Und wenn man sich eben entgegen dem Verhält, kann das auch zu dem o,g, führen.

Du hast nun 10h mehr am Tag Zeit. Du kannst diese nutzen.
Ich selbst habe eine ausgeklügelte Struktur aus verschiedenen Ressourcen. Indoor wie outdoor. Sommer wie Winter. So was braucht halt seine Zeit bis man sich das erobert hat.

Wenn Du auf das, was dir sonst Spaß
Das erste was ich dir raten kann ist dir wieder eine feste Tagesstruktur aufzubauen. D.h. den Tag so zu verbringen als würdest Du arbeiten - exkl. der Arbeit.
Sport wäre gut, was viel wichtiger ist - Bewegung. Vorzugsweise draussen in der Sonne, wegen dem Vitamin D.

Hast Du kein Zugriff mehr auf deine Ressource lesen, suche dir eine andere. Wenn aktiv so nicht klappt, vllt. klappt das passiv mit einem Hörbuch?
Das Leben ist trial and error. Es ist deine Aufgabe dir Optionen zu erschaffen und diese schlicht weg auszuprobieren.

Hast Du kein soziales Umfeld, wo Du dich von anderen etwas motivieren lassen könntest?

28.06.2021 23:29 • x 2 #4


@cube_melon

Danke für die Antwort

Richtig, ich habe furchtbar viel Zeit, aber weiß absolut nichts damit anzufangen.
Je länger ich zu Hause bin, desto schlimmer wird es.
Bis vor einigen Tagen hatte ich auch noch einigermaßen Struktur.

Zum Thema Sport habe ich mich ja schon geäußert.

Und nein, kein soziales Umfeld.

28.06.2021 23:38 • x 1 #5


cube_melon
Wie gesagt ich meinte kein Sport im klassischen Sinne. Sondern zumindest 15 min spazieren und sich dann wo hinsetzten und die Sonne genießen kann einen unterstützen.

Ohne Umfeld kann das eine größere Herausforderung sein.

Dennoch - so sehe ich die Zusammenhänge. Und habe auch entsprechend Erfahrung. Je länger man damit wartet, desto herausfordernder kann es sein da wieder heraus zu kommen.

Dies Forum ist für viele Menschen auch eine wichtige Ressource. Sie haben sich hier integriert, Kontakte und Freunde gefunden. Sicher das braucht in der Regel etwas Zeit.
Vllt. wäre das eine Idee hier Anschluss zu suchen?

28.06.2021 23:47 • x 3 #6


Die Zusammenhänge sehe ich auch und es ist mir auch bewusst, dass es durchs Nichtstun nicht besser wird.

Da bin ich aber wieder beim Punkt was. Keine Hobbys, keine Interessen.

Spazieren gehen finde ich ehrlich gesagt total doof, es sei denn mit Hund, hab nur keinen.
Aber ja, ich sollte das wohl mal machen, allerdings erst wenns nicht mehr ganz so heiß ist.

Kontakte hier zu knüpfen wäre kein Problem

Das fühlt allerdings die Leere und die viele Zeit auch nichts aus.

Nicht arbeiten ist einfach nichts für mich.

Ist schon traurig

28.06.2021 23:55 • x 1 #7


kritisches_Auge
Gab es etwas das dich besonders interessierte wenn du an deine Schulzeit zurückdenkst ?

29.06.2021 00:05 • x 1 #8


Zitat von kritisches_Auge:
Gab es etwas das dich besonders interessierte wenn du an deine Schulzeit zurückdenkst ?


Ach du meine Güte, das ist schon lange her
Ich war eigentlich immer mit Freunden zusammen. Und wie gesagt, habe furchtbar gern gelesen.
Aber sonst total Interessenlos

29.06.2021 00:10 • x 1 #9


SweetButPsycho1
Was hast du denn mit deinen Freunden gemacht?

29.06.2021 00:21 • #10


Calima
Tja, irgendwas wirst du schon verändern müssen, wenn du unzufrieden bist. Dich für nichts interessieren, dich nicht bewegen wollen und alles doof finden, wird dich genau da lassen, wo du bist.

29.06.2021 00:22 • x 3 #11


Zitat von SweetButPsycho1:
Was hast du denn mit deinen Freunden gemacht?


Als Kind zusammen gespielt.

Als Jugendliche einfach getroffen ohne groß was zu machen

29.06.2021 00:23 • #12


Zitat von Calima:
Tja, irgendwas wirst du schon verändern müssen, wenn du unzufrieden bist. Dich für nichts interessieren, dich nicht bewegen wollen und alles doof ...


Ist mir bewusst, trotzdem danke für die Antwort

29.06.2021 00:24 • #13


zukunft-2021
Zitat von Bella1980:
Hallo ihr, ich lese hier schon eine ganze Weile mit und finde es toll, dass es so ein Forum gibt. Wie man meinem Titel schon entnehmen kann, weiß ich absolut nichts mit mir anzufangen. Leider bin ich seit April arbeitssuchend und dementsprechend gammel ich zu Hause rum. Seit einigen Tagen kommen merklich meine ...

Hallo Bella 1980
Willkommen hier. Denke mal darüber nach was Dir Freude macht, als Hobby, was Du gerne gemacht hast früher, und probiere verschiedenes aus, auch wenn es nur ein paar Minuten sind. Langsam anfangen, vielleicht findest Du so einen Neustart

29.06.2021 07:14 • #14


Calima
Zitat von Bella1980:
Ist mir bewusst, trotzdem danke für die Antwort

Ich übersetze mal: "Ich will nix davon hören, dass ich selbst was verändern muss, also spar dir deinen Text".

Was erwartest du denn? Dass hier jemand DIE zündende Idee hat, wie aus einem Interessen- und antriebslosen Menschen einer wird, der voller Energie und Freude am Leben teilnimmt?

Wenn man sich anschaut, wie du jeden Vorschlag abmurkst, ohne ihn überhaupt ernsthaft zu durchdenken und wie du reagierst, wenn man dir genau das sagt, ist klar, dass das nicht passieren wird.

Wenn du arbeitest, gehts dir besser, weil du Struktur und eine Aufgabe hast. Stellt sich die Frage, warum du das ohne Arbeit nicht hinkriegst.

Es scheint, als müsse dir jemand von außen sagen, was du zu tun hast, weil du allein auf dich gestellt in der Untätigkeit und Sinnlosigkeit versinkst.

Sinnvoll machen kannst aber nur du selbst dein Leben und deinen Alltag. Und es sind deine Entscheidungen, die du triffst.

Klar ist es bequemer, den ganzen Tag im Bett am Handy zu hängen. Und wenns dir damit gut ginge, wäre das ja zumindest für eine Weile okay.

Tut es aber offensichtlich nicht. Also muss die Entscheidung anders ausfallen, wenn sie was ändern soll. Und dazu wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dir Gedanken darüber zu machen, was du außer im Bett zu gammeln vom Leben haben möchtest.

Das könnte ein harter Job werden, denn offensichtlich hat die Arbeit erfolgreich überdeckt, dass dir Sinn und Ziele fehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass du professionelle Unterstützung brauchst, um dich auf die Suche nach dir selbst und deinem Platz im Leben zu machen.

Ohne Ziel gibt es keinen Grund für Bewegung. Da ist nur reine Existenz. Und die genügt auf Dauer vielleicht einer Mikrobe, aber kaum einem empfindungsfähigen Wesen.

29.06.2021 08:50 • x 10 #15


Zitat von Bella1980:
Hallo ihr, ich lese hier schon eine ganze Weile mit und finde es toll, dass es so ein Forum gibt. Wie man meinem Titel schon entnehmen kann, weiß ich absolut nichts mit mir anzufangen. Leider bin ich seit April arbeitssuchend und dementsprechend gammel ich zu Hause rum. Seit einigen Tagen kommen merklich meine ...

Was hast Du am liebsten gemacht als Du zwischen sieben und dreizehn Jahre alt warst?

29.06.2021 08:57 • #16


kleinpübbels
Ich kenne sowas auch.
Habe immer nur für andere gelebt und mich selbst total vergessen .
Jetzt habe ich für mich alle Zeit der Welt, neben der Arbeit, und weiß nichts mit mir anzufangen.
Aber mir ist klar geworden, dass es so ist und warum es so ist und ich probiere Dinge aus .
Basteln und Handarbeiten habe ich schon immer gerne gemacht, also schließe ich da an .
Möbel neu zu gestalten mit Farbe klingt für mich ebenfalls sehr reizvoll ,es hapert daran aktuell nur wegen der Kohle . (Chef ,wo Gehalt? ^^)

Bei mir ist das zustande gekommen, weil ich nie wirklich alleine war und jetzt plötzlich zurecht kommen muss . Und zwar alleine und mit mir selbst.
Habe eine zeitlang alle Hobbys "vergessen " ,saß nur doof in der Wohnung rum .
Aber so kann das ja nicht weitergehen, also kriegt man den Hintern hoch und überlegt sich was .
Gestern habe ich seit langer Zeit mal wieder meine Lieblingsmusik gehört,essen gekocht und Fußball geguckt. Nur für mich ganz alleine.
Das war schon ganz cool ,es sich selbst nett zu machen. ^^

29.06.2021 09:07 • x 4 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

SweetButPsycho1
Ich schließe mich voll und ganz @Calima an

29.06.2021 09:44 • x 1 #18


Zitat von kleinpübbels:
Ich kenne sowas auch.
Habe immer nur für andere gelebt und mich selbst total vergessen .
Jetzt habe ich für mich alle Zeit der Welt, neben der Arbeit, und weiß nichts mit mir anzufangen.
Aber mir ist klar geworden, dass es so ist und warum es so ist und ich probiere Dinge aus .
Basteln und Handarbeiten habe ich schon immer gerne gemacht, also schließe ich da an .
Möbel neu zu gestalten mit Farbe klingt für mich ebenfalls sehr reizvoll ,es hapert daran aktuell nur wegen der Kohle . (Chef ,wo Gehalt? ^^)

Dann kennst du das ja, wenn man überlegt, was man jetzt anstellen soll.
Es ist schön, dass du Interessen gefunden hat um deine freie Zeit zu verbringen.

Zitat von Fauda:
Was hast Du am liebsten gemacht als Du zwischen sieben und dreizehn Jahre alt warst?

Zu der Zeit war ich immer irgendwo unterwegs, spielen, Radfahren, einfach so treffen.


Zitat von Calima:
Ich übersetze mal: "Ich will nix davon hören, dass ich selbst was verändern muss, also spar dir deinen Text". Was erwartest du denn? Dass hier jemand DIE zündende Idee hat, wie aus einem Interessen- und antriebslosen Menschen einer

Bitte leg mir keine Worte in den Mund. Das habe ich weder gesagt, noch gedacht.

Was ich hier erwartet habe? Austausch und ja, evtl auch eine Idee.

Du hast Recht, ich kann nur selber sinnvoll den Tag gestalten.
Dachte so ein Forum wäre eine gute Idee, tut mir leid wenn ich hier falsch sein sollte.

29.06.2021 11:01 • #19


Zitat von zukunft-2021:
Hallo Bella 1980 Willkommen hier. Denke mal darüber nach was Dir Freude macht, als Hobby, was Du gerne gemacht hast früher, und probiere verschiedenes aus, auch wenn es nur ein paar Minuten sind. Langsam anfangen, vielleicht findest Du so einen Neustart


Danke dir. Ein richtiges Hobby hatte ich noch nie.
Aber ich werde schon noch was finden

29.06.2021 11:05 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag