Pfeil rechts
2

Huhu mein blutbild weist tsh wert 2,5 mE/l auf, mein arzt meinte ich hätte ne leichte unterfunktion und hat mir jodtabletten aufgeschrieben, aber irgendwie bin ich nicht so begeistert davon...

Soll ich noch 3 wochen warten und nochmals zum blutbild machen?

Wäre glaub besser und dann sieht ma ja weiter oder?

Will au ned für jedes wehwehchen tabletten nehmen +grml+

Lg kata

17.02.2010 14:26 • 29.09.2018 #1


102 Antworten ↓


Hey!
Also ich hab vor drei Jahren auch mal meinen TSH überprüfen lassen und hatte einen Wert von knapp unter drei mein ich. Da meinte meine Ärztin, eine versteckte Unterfunktion, also zum Facharzt nochmal, da wurde mir etwas Kontrastmittel gespritzt und so eine Neonaufnahme gemacht. Nix auffälliges entdeckt. Seit dem nehme ich jeden Tag eine Tablette 50 mikrogramm L-Thyroxin ein. Der Wert ist immer so bei 3,2. Ich finds gar nicht schlimm immer morgens davon eine zu nehmen... Hab mich dran gewöhnt. Wenn ich mal nicht geschafft habe mir neue zu holen, dann lass ich die Dinger auch mal paar Tage aus.
Aber hat sich nichts durch diese Einnahme verändert!
LG

17.02.2010 16:55 • #2



Tsh wert 2,5

x 3


Hmm wieso nimmst sie dann wenn sie sowieso nix bringen? ^^

Hab auch irgendwo gelesen auch was mit jod bei unterfunktion nicht gut sein soll, bei hasimoto irgendwas, ob ich das habe? keine ahnung was das nun wieder ist, habs beim durchlesen nicht so ganz verstanden

Na ich warte nun mal ab in 3 wochen habe ich eine neue blutabnahme und dann sieht man ja was der arzt meint.

Habe auch letztesjahr einen untraschall gemacht beim radiologe und die meinte es sei nix zu sehen, da war mein tsh wert 7,5

Aber ich blicks ned so ganz, dachte das ist ne Überfunktion um so höher der wert? Oder ist das doch andersrum?

17.02.2010 17:14 • x 1 #3


Also der Normalbereich für TSH ist so um die 3,2 bis 3,7 oder so... also 7 find ich schon echt bedenklich...
Aber lass dich da mal beraten von deinem Arzt! Ich hab im Moment andere Probleme, hab ständig ne Blaseninfektion Und Hals! Geh deswegen nächste Woche auch zur Blutabnahme, großes Blutbild...

17.02.2010 17:41 • #4


Nein der normalbereich ist 0,1-2,5 !!

Christina wo biste? Ich brauch dich

17.02.2010 17:44 • #5


Also, ich versuche euch das mal zu erklären:

TSH von 2,5 sollte man behandeln. Diese Tabletten sind wirklich nicht schlimm. Das ist Tyroxin, ein körpereigener Stoff.

Überleg mal ob du evtl. Unterfunktionssymptome hast. Frierst du oft, bist du oft müde, hast du mit deinem Gewicht zu kämpfen, Hast du Haarausfall oder trockene Haut, leidest du an Ängsten, antriebslos, Verstopfung ?

Ich würde einen TSH von 2,5 sofort behandeln lassen. Hashimoto ist eine SD Entzündung ( so gesehen ).
Wenn du mehr Gewissheit haben willst, dann lass ein US machen und die anderen SD Werte bestimmen fT3, fT4, Antikörper.

@ manschi

Ein TSH von 3,2 ist definitiv zu hoch. Du musst mehr Tyroxin nehmen. Deshalb hat sich auch nix verändert.
Und man muss diese Tablette immer nehmen und immer eine halbe Stunde vor dem Frühstück,. sonst kann sie nicht richtig wirken.
Man darf die SD nicht unterschätzen. Die kann deinen Kopf und Körper echt durcheinander bringen.
Früher sind die Leute in eine geschlossene Psychatrie eingesperrt worden, weil sie angeblich verrückt waren - dabei hatten sie nur Schilddrüsebprobleme.
Ich verspreche euch: Wenn die SD richtig eingestellt ist, dann sind viele Problemchen wie weggeblasen.

Ich habs auch an der SD. Allerdings eine Überfunktion. Wenn der TSH niedrig ist ( bei mir 0,01 ) ist es eine ÜF. Dann produziert die SD zu viele Hormone. Ist der TSH zu niedrich ( ab 2,00 ) dann produziert die SD zu wenig Hormone. Diese müssen dann durch L-Tyroxin aufgefüült werden. Der ganze Stoffwechsel läuft zu langsam.
Ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen.
Bitte nehmt es nicht allzu locker.

LG lotte

17.02.2010 17:46 • #6


Nein das nehme ich nicht locker, darum ja meine nachforschungen.

Also habe im August einen utraschall machen lassen, aber da war nichts zu sehen und normale größe. Da mein tsh wert 7,5 zeigte. Also sehr hoch und unterfunktion statt überfunktion? jetzt hab ichs gecheckt

Ja ich habs verstanden so teilsweise, also keine entzundung und kein hasimoto in dem fall schonmal gut.

Nun hab ich auch gelesen man darf keine pille nehmen wenn man unterfunktion hat?? Öhhhmmm ja wie?? Will aber nehmen!! ist das bei überfunktion denn genauso?

Ach ja und der arzt meinte mit jodtabletten behandeln?? Statt dem anderen wo du gesagt hast

Lg kata

17.02.2010 17:54 • #7


P.S: die ft3 und ft4 werte waren immer optimal. Auch jetzt wieder nur der tsh wert eben. Latente unterfunktion nennt sich das hab ich gelesen...

Ich versuch mal früher nen termin zum blutabnehmen zu bekommen.

17.02.2010 18:19 • #8


Aaach noch ne frage, was mich mal ein arzt gefragt hat.

kann es sein das auch psychophamaka den tsh wert erhöhen können??

Weil als ich keine genommen haben war der prima und als ich cipralex genommen habe, die ich ja überhaubt nicht vertragen habe war mein wert 7,5 als man bltabnahm...

Da bin ich ja jetzt mal auf was gekommen

17.02.2010 18:48 • #9


Und bingo, hab gegoogelt und tatsächlich können sie den tsh wert erhöhen!!

Ha da bin ich nun auf einer sehr guten spur... aber erhöht isser trotzdem, oob man da was mache kann?? Hmz... vielleicht doch jod? Also ich werd das alles mal mit dem neuen arzt besprechen nach der nächsten blutabnahme. BIn grad echt stolz auf mich das mir noch ein paar lichtchen aufegehn

17.02.2010 18:56 • #10


Christina
Nein der normalbereich ist 0,1-2,5 !!

Christina wo biste? Ich brauch dich

Erst mal: 7,5 ist reichlich hoch für TSH, 3,2 auch @nanschi. Ein TSH über 2,5 spricht mindestens für eine latente Schilddrüsenunterfunktion. Über 2,0 sollte man sowieso schon genauer hinsehen, manche Ärzte tun das - wenn Symptome vorliegen - auch schon bei Werten über 1,6. Latent heißt, dass die eigentlichen Hormonwerte noch in der Norm sind. Das heißt aber leider gar nicht, dass deswegen alles in Ordnung ist. Im Gegenteil, man sollte mit den körperidentischen Schilddrüsenhormonen behandeln, bevor aus der latenten Unterfunktion eine manifeste geworden ist und der Stoffwechsel komplett im A.... ist. Das ist nämlich ein Elend, bis man sich da wieder rausgearbeitet hat und gut, geschweige denn optimal eingestellt ist. Angstpatienten sollten besonders darauf achten, weil gerade eine Unterfunktion einem Angstsymptome vom Feinsten bescheren kann - die kommen meist nicht, wie sogar viele Ärzte sagen, von einer Überfunktion. Psychische Überfunktionssymptome können ganz heftig in eine scheinbar psychotische Richtung gehen, wie Lotte beschrieben hat, sind da schon viele fälschlicherweise in der Psychiatrie gelandet. Blöderweise sind die Normbereiche umstritten, bzw. die Obergrenze von 2,5 hat sich noch nicht durchgesetzt.

Sowohl die Pille als auch einige ADs können den Hormonbedarf erhöhen, TSH steigt dann an. Das ist im Prinzip kein Problem, wenn der Körper die Schilddrüsenhormonproduktion allein nicht (mehr) schafft, nimmt man eben L-Thyroxin und passt die Dosis an den Bedarf an. Das ist absolut unschädlich! Das einzige Problem mit der Zufuhr von Hormonen ist und bleibt, dass die Anpassung natürlich nie so gut sein kann, wie ein gesunder Körper sie regeln würde. Aber wenn die Schilddrüse den Betrieb einstellt, hat man da keine wirkliche Wahl und die Einnahme der Hormone ist viel, viel gesünder als eine dauerhafte Unterversorgung.

Jod bei einer Unterfunktion ist nur dann sinnvoll, wenn die Unterfunktion durch einen Jodmangel zustande kommt. Das ist hierzulande aber so gut wie ausgeschlossen, weil enorm viele Lebensmittel jodiert sind (Milchprodukte, Brot, Wurst, Salz etc.). Ich habe von Leuten gehört, die wegen Unverträglichkeit Jod ganz meiden müssen, die können sich in Deutschland kaum noch mit Grundnahrungsmitteln versorgen und kaufen stattdessen jenseits der Grenzen ein. Bei Hashimoto ist Jod schädlich, bei anderen Unterfunktionen wird es einfach nichts bringen.

Ja ich habs verstanden so teilsweise, also keine entzundung und kein hasimoto in dem fall schonmal gut.Ähm, weiß man (noch) nicht. Bei Hashimoto hat man eine autoimmune Entzündung der Schilddrüse, die vernichtet sich quasi selbst. Die Entzündung kann in Schüben verlaufen. Es ist also möglich, dass man bei einer Untersuchung erstens keine akute Entzündung feststellt und dass zweitens noch nicht so viel Gewebe untergegangen ist, dass die Schilddrüse gar nichts mehr leisten kann. Außerdem gibt es zwei Formen von Hashimoto, ein atrophe, bei der die Schilddrüse schrumpft, und eine hypertrophe, bei der sie sich vergrößert. Hashimoto ist nicht so selten, und jede Unterfunktion wird eine Ursache haben, also würde ich der Sache beim Spezialisten nachgehen. Für die Diagnostik wäre das ein Nuklearmediziner, da lässt sich auch ohne akute Entzündung klären, ob Hashimoto vorliegt. Für die Behandlung wäre ein Internist oder Endokrinologe zuständig. Laut Liste kennen sich aber auch andere Fachärzte aus - im Zweifel schau nach, wer in deiner Nähe gut beurteilt wurde. Übrigens kann auch deiner niedriger Blutdruck mit der Schilddrüse zusammenhängen.

Und hier noch zwei klassische und wertvolle Links: zum Schilddrüsenguide und zu Hashimoto. Aus eigener Erfahrung: Lasst euch eure Werte aushändigen, führt darüber Buch und informiert euch selbst gründlich! Sonst werdet ihr als geheilt entlassen, sobald alle Werte in der Norm sind, egal wie es euch damit geht. Es gibt aber abgesehen von der Norm auch eine Art Wohlfühlbereich und der ist enger als die offizielle Norm. Da muss man rumprobieren und eigeninitiativ die Ärzte nerven - oder leiden...

Liebe Grüße
Christina

17.02.2010 19:34 • #11


Danke danke....

Also letztes jahr war ich blutabnehmen im mai, da war meine schildrüsenwert so 0,89 oder so, also perfekt! Da habe ich auch keine medikamente genommen!

Als ich dann cipralex oder citalopram nahm, weis nicht mehr genau welches, war mein tsh wert 7,5 , daraufhin bin ich ja zu einem nuklear/radiologen überwiesen worden und dort wurde ein ultraschall gemacht und mir bestätigt das alles okay wäre.

Nun im januar wieder ein blutbild und der wert 2,5 und nehm ja paroxetin, was ich ja sehr gut vertrage.

Hmm ja das mit dem jod is so ne sache, ist ja blöd des zu nehmen wenn ich gar kein jodmangel habe.

Ach ist das alles kompliziert... Also denke ich das sich mein wert durch die medikamente erhöht hat und dann werd ich am besten nochmal mit dem arzt sprechen wo mir blutabnimmt und daraufhin nochmal mit ihm sprechen, was man machen kann.

Kann man auch trotz paroxetin z.b das lydings nehmen wenn es durch ad sich erhöht hat?

Werd jetzt vorerst nicht die jodtabletten aus der apotheke holen, sondern warte die 3 wochen ab wo ich dann termin zum blutabnehman habe oder?

17.02.2010 19:49 • #12


Christina
Zitat von Marsupilami:
Als ich dann cipralex oder citalopram nahm, weis nicht mehr genau welches, war mein tsh wert 7,5 , daraufhin bin ich ja zu einem nuklear/radiologen überwiesen worden und dort wurde ein ultraschall gemacht und mir bestätigt das alles okay wäre.
Ultraschall oder Szintigraphie?

Zitat von Marsupilami:
Kann man auch trotz paroxetin z.b das lydings nehmen wenn es durch ad sich erhöht hat?
Meinst du Schilddrüsenhormone? Ja, klar. Die ersetzen bzw. ergänzen doch nur das, was der Körper sonst selbständig herstellen würde.

Zitat von Marsupilami:
Werd jetzt vorerst nicht die jodtabletten aus der apotheke holen, sondern warte die 3 wochen ab wo ich dann termin zum blutabnehman habe oder?
Würde ich auch so machen, auf drei Wochen mehr oder weniger kommt's nicht an.

Liebe Grüße
Christina

17.02.2010 23:09 • #13


Nur nen ultraschall.... das mit dem zeug da spritzen und dann schauen hat sie gemeint dazu wär ich zu jung, wieso auch immer... aber die schilddrüse ist nicht verkleinert oder vergrößert, normal halt.

Das mit dem jod hab ich gelesen das man das nur bei kropfbildung macht, aber wie der ultraschall ja erwiesen hat hab ich das ja nicht.

Boa der arzt ist sowas von blöd weist was der mir alles aufgeschrieben hat:
Optimalwert Mein wert
Vitamin B12 ampullen 2 mg 1x pro woche 210-910 618
Ferro Sanol Duo 50mg 1-0-0-0 37-164 58
Magnerot Magnesium 1-0-0-1 0,7-1,0 0,75
Selen 100ug 2-0-0-0 80-150 82
Vitamin C 300 0-1-1-0 3 - 24 8,5
Zink 10mg 0-0-0-2 0,6–2,4 0,81
Folsäure 1-0-0-0 5 – 10 6,8
Jodid 200 1-0-0-0 ? ?
L-Carnitin 300mg 1-0-0-1 6-11 5


Brauch ich das echt alles??? hab dacht mir hauts den vogel raus mit paroxetin und antibabypille sind das 10 tabletten am tag und ein paar muss ich 2 mal am tag nehmen!

ich bin raucherin, ABER AUCH ERST 23 jahre jung!

Was meinst du? das ist doch krass oder? Und ich las sicherlich keine 100 euro in der apotheke liegen und kann mir nicht vorstellen das das einem gut tut soviel zu schlucken sondern eher im gegenteil und hab bei stern tv nen bericht gesehen das nahrungsergänzungmittel totaler quatsch sind und nix bringen, wenn dann schaden!

Achso meine werte noch: FT4 0,7-1,6 (1,0)
FT3 2,2-4,5 (3,4)

Lg kata

18.02.2010 01:30 • #14


Nur nen ultraschall.... das mit dem zeug da spritzen und dann schauen hat sie gemeint dazu wär ich zu jung, wieso auch immer... aber die schilddrüse ist nicht verkleinert oder vergrößert, normal halt.

Das mit dem jod hab ich gelesen das man das nur bei kropfbildung macht, aber wie der ultraschall ja erwiesen hat hab ich das ja nicht.

Boa der arzt ist sowas von blöd weist was der mir alles aufgeschrieben hat:

1. Optimalwert 2. Mein wert


Vitamin B12 ampullen 2 mg 1x pro woche (210-910) 618
Ferro Sanol Duo 50mg 1-0-0-0 (37-164) 58
Magnerot Magnesium 1-0-0-1 (0,7-1,0) 0,75
Selen 100ug 2-0-0-0 (80-150) 82
Vitamin C 300 0-1-1-0 (3 - 24) 8,5
Zink 10mg 0-0-0-2 (0,6–2,4) 0,81
Folsäure 1-0-0-0 (5 – 10) 6,8
Jodid 200 1-0-0-0 ? ?
L-Carnitin 300mg 1-0-0-1 (6-11) 5


Brauch ich das echt alles??? hab dacht mir hauts den vogel raus mit paroxetin und antibabypille sind das 10 tabletten am tag und ein paar muss ich 2 mal am tag nehmen!

ich bin raucherin, ABER AUCH ERST 23 jahre jung!

Was meinst du? das ist doch krass oder? Und ich las sicherlich keine 100 euro in der apotheke liegen und kann mir nicht vorstellen das das einem gut tut soviel zu schlucken sondern eher im gegenteil und hab bei stern tv nen bericht gesehen das nahrungsergänzungmittel totaler quatsch sind und nix bringen, wenn dann schaden!

Achso meine werte noch: FT4 0,7-1,6 (1,0)
FT3 2,2-4,5 (3,4)

Lg kata

18.02.2010 01:35 • #15


Christina
Zitat von Marsupilami:
Nur nen ultraschall.... das mit dem zeug da spritzen und dann schauen hat sie gemeint dazu wär ich zu jung, wieso auch immer... aber die schilddrüse ist nicht verkleinert oder vergrößert, normal halt.
Find' ich schon komisch, das mit dem Alter. Maßgeblich für die Diagnose Hashimoto beim Ultraschall ist übrigens nicht die Größe der Schilddrüse, sondern ihre Beschaffenheit. Begriffe wie inhomogen oder echoarm sprechen für Hashimoto.

Zitat:
Vitamin B12 ampullen 2 mg 1x pro woche (210-910) 618
Naja, schadet wenigstens nicht und Werte über 200 schließen einen Mangel nicht aus... Bei echtem B12-Mangel sind Methylmalonsäure und Homocystein erhöht, kannst ja mal messen lassen.

Zitat:
Ferro Sanol Duo 50mg 1-0-0-0 (37-164) 58
Wenn das nur die freien Eisenwerte sind (und das vermute ich bei dem Referenzbereich), kannst du das vergessen, die sagen nichts aus. Aufs Ferritin kommt's an. Wenn das im unteren Bereich rumdümpelt, lohnt es sich, mal mit Eisen zu experimentieren. Bei Frauen ist das sogar ziemlich oft der Fall. Dann sollte man aber gleich 100 mg von dem Zeug nehmen (wenn man es verträgt), sonst braucht man Jahre, bis man auf einen grünen Zweig kommt. Das Blöde an den Eisentabletten ist, dass man sie in großem Abstand zu Kaffee, Milchprodukten (wegen Calcium) oder auch Schilddrüsenhormonen nehmen muss. Wenn man mehrere Medikamente und/oder Nahrungsergänzungsmittel nimmt, wird da eine Wissenschaft draus.

Zitat:
Magnerot Magnesium 1-0-0-1 (0,7-1,0) 0,75
Höchstwahrscheinlich nützlich, weil in der Nahrung wenig vertreten, nicht schädlich. Würd' ich nehmen.

Zitat:
Selen 100ug 2-0-0-0 (80-150) 82
Kann man bei niedrigen Werten vorübergehend machen, bei Hashimoto soll man sogar Selen nehmen, weil es gegen die Entzündung wirkt. Ohne Hashimoto würde ich das auf Dauer nicht nehmen, sondern nach drei Monaten den Spiegel wieder kontrollieren lassen. Eine unnötige Selensupplementation steht im Verdacht, Diabetes zu begünstigen.

Zitat:
Vitamin C 300 0-1-1-0 (3 - 24) 8,5
Ist höchstwahrscheinlich unnötig, da Vitamin C als viel verwendetes Konservierungsmittel in fast allen Nahrungsmitteln zu finden ist. Es verbessert die Eisenaufnahme, kann also mit Eisen zusammen genommen werden, die meisten Selenmittel werden bei gleichzeitiger Einnahme mit Vitamin C (also auch im Orangensaft z.B.) komplett unwirksam.

Zitat:
Zink 10mg 0-0-0-2 (0,6–2,4) 0,81
Verträgt sich nicht mit Eisentabletten, bei wirklichem Mangel an beiden Stoffen kann man eine Woche das eine, die nächste Woche das andere nehmen.

Zitat:
Folsäure 1-0-0-0 (5 – 10) 6,8
Ist überall enthalten und du bist satt in der Norm. Wozu also?

Zitat:
Jodid 200 1-0-0-0 ? ?
Wie besprochen...

Zitat:
L-Carnitin 300mg 1-0-0-1 (6-11) 5
Kann der Körper selbst bilden. Vielleicht nützlich, wenn du Vegetarierin bist und einen Mangel an den nötigen Ausgangsstoffen hast.

Zitat:
Achso meine werte noch: FT4 0,7-1,6 (1,0)
FT3 2,2-4,5 (3,4)
Ich habe ja Hashimoto, von daher hinkt der Vergleich von vorneherein. Außerdem liegen Wohlfühlbereiche recht unterschiedlich... Jedenfalls haben bei mir ein TSH von 2,6 (vorübergehend) und fT4-Werte von immerhin 1,2 dazu geführt, dass ich meine Hormondosis drastisch erhöht habe. Die Referenzbereiche für die freien Werte schwanken von Labor zu Labor, bei den meisten mir bekannten Intervallen liegt man mit 1,0 bei fT4 recht weit unten. Ich würde da auf jeden Fall mit L-Thyroxin einsteigen. Sprich' deinen Arzt darauf an.

Was sich mal noch lohnen würde, wäre eine Untersuchung des Knochenstoffwechsels, sprich Calcium und v.a. Vitamin D. Letzteres ist häufig zu wenig und es ist nicht nur für die Knochen wichtig, sondern schützt wohl auch vor diversen, echt unangenemen Krankheiten. Aber nicht einfach mal einwerfen, sondern nur bei Mangel - zu viel ist giftig.

Liebe Grüße
Christina

18.02.2010 13:12 • #16


Alles klar super danke...

Ne das mit hashimoto hab ich gestern gelesen, also nicht der verdacht gewesen, ich habs für mich selbst nicht ausgeschlossen

Na also ich warte nun mal die 3 wochen ab und dann schau ma mal weiter.

Was sind eigendlich wirklich alles symtome einer unterfunktion? Les da nur immer ein paar aber nichts mit kopfweh oder blutdruck oder angst oder so....

Grüßlis

18.02.2010 13:58 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Christina
Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)

Haut und Haare:

- Lidödeme
- trockene Haut (Juckreiz)
- gelbliche Färbung der Haut
- brüchige Fingernägel (Nagelrillen)
- Neigung zu blauen Flecken
- strohige Haare
- Haarausfall


Herz-Kreislauf-System:

- Schwächegefühl (Schwindel)
- niedriger Blutdruck
- diastolischer Bluthochdruck z. B. 140 : 110
- langsamer Puls (weniger als 70 Schläge/Min.)
- Atemprobleme (Gefühl d. erschwerten Atmung)


Energie- und Fettstoffwechsel:

- Gewichtszunahme trotz normaler Ernährung
- Kältegefühl (Frieren auch in warmer Umgebung)
- Müdigkeit, Erschöpfung- Antriebslosigkeit, Lethargie
- niedrige Körpertemperatur (kleiner 36,5 °C)
- erhöhtes Cholesterin


Magen-Darm-System:

- Appetitlosigkeit
- Übelkeit
- Sodbrennen
- Bauchschmerzen
- Blähungen
- Verstopfung (selten: Durchfall)


Muskeln und Gelenke:

- Muskelschwäche
- Muskelverspannungen (Muskelhärten)
- Gelenkschmerzen
- Karpaltunnelsyndrom (nächtl. Einschlafen d. Finger)


Nervensystem und Psyche:

- Weinerlichkeit (Depressiviät)
- Reizbarkeit (das Gefühl alles wird zuviel)
- Konzentrations- u. Gedächtnisstörungen
- Benommenheit
- Nervosität (Schreckhaftigkeit)
- ausgeprägte Ängstlichkeit (Panikattacken)
- Schlafstörungen


Sexualhormone:

- Praemenstruelles Syndrom
- Brustspannen
- Zyklusstörungen (verstärkte Blutungen)
- ungewollte Kinderlosigkeit
- sexuelle Unlust

(Quelle)Die Symptome sind alles in allem sehr unspezifisch, deshalb wird man gerne als Psycho abgetan...

Liebe Grüße
Christina

18.02.2010 14:07 • #18


Hmm ja trifft wirklich vieles auf mich zu, vorallem das mit dem pms, das ich früher nie hatte...

Du bist echt der hammer hihi

Ich frag mich wieso man mich trotzdem mit nem wert von 7,5 einfach nach hause geschickt hat und auch der arzt nur sagt, bissle jodhaltiges essen und das wars, wenn hier alle drauf bestehen das ich mal das l-thyro... probieren sollte ^^ schon merkwürdig, naja...

Aber nun hör ich mal auf mich verrückt zu machen und warte die neuen blutergebnisse und die 2. meinung ab

Werd mir einfach heute mal so nen mineralstoffkomplex holen und die mal nehmen bis zum 08.03 und dann sieht man ja, lass mir meine blutwerte auch immer aushändigen, mir vertrau ich doch am meisten

de kata

18.02.2010 14:16 • #19


denk da mach ich nix falsch mit so nem komplex, is ja das selbe wie b-komplex oder so

18.02.2010 14:52 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier