Pfeil rechts

jadi

27.03.2010 12:53 • 23.04.2021 #1


106 Antworten ↓


jadi
ich denke auch vielleicht ist eine lungenembolie....kann man ja auch schon vorher anzeichen haben.....hat jeamd von euch auch solche gedanken?wie kann man von den gedanken wegkommen....ich will sie nicht mehr haben.....möchte wieder leben mich auf meine kinder konzentrieren können...nicht mehr frühs wach werden und gleich den körperscanner anwerfen.....sondern entspannt wach werden...usw
würde mich über antworten freuen...lg jaleandi

27.03.2010 13:04 • #2



Linke Brustschmerzen seit einer Woche

x 3


jadi
bin ich wohl alleine mit mein problem

27.03.2010 14:27 • #3


Nicht soviel in dich hineinhorchen,,,, dann kommen Ängste und Sptomatiken,,, Das sind nur deine Gedanken ,,, völlig Irration,,,,

Du bist gesund warst doch beim Doc,,, nicht an Horrorkrankheiten denken lieber PME machen und richtiges Atmen lernen,,,


Du schaffst es,, alles hat seine Zeit und ist endlich im Leben... Nur Mut.....


LG alles erdenklich Gute

wünscht dir von Herzen Suma

27.03.2010 14:48 • #4


Hallöchen

Ich kenne diese Beschwerden ,hatte ich auch schon mal mehrere Wochen ,ich war dann beim Orthopäden der mir auch versichert hat das kommt von der Brustwirbelsäule,bekam Krankengymnastik.Ich horche auch oft den ganzen Tag in mich hinein und weiß wie schwer es ist sich abzulenken aber wenigstens versuchen solltest du es lenke dich ab mit Spielen im Netz z:B das mache ich dann oft.Versuche etwas zu machen wo du Spaß dran hast.

Wünsche Dir ein ruhiges schönes Wochenende


LG.Tini

27.03.2010 15:03 • #5


jadi
ich danke euch für eure antworten......pme was ist das?
hatte heute den ganzen tag besuch von meiner freundin und es war super ,die ersten 2std.hatte ich jemanden auf meiner brust stehen
mir ist heut mal aufgefallen das in letzter zeit meine beschwerden schlimmer werden kurz vor der periode (1woche vorher)und während der periode.habt ihr das auch?lg jacky

27.03.2010 20:28 • #6


Christina
Zitat von jaleandi:
dort wurde mir geantw. ich hätte wirbelsäulenblockaden.mittw. hatte ich sie immer noch,ging dann nachmittags mit meinen mann zu meiner hausärztin,sie horche net mal 10sek.mein herz ab sagte alles ok,kontrollierte den blutdruck alles ok,sagte ekg bräuchten wir net machen sieht man eh nix.....doll.schob es auf meine psyche.donnerstag schmerzen ,freitag und heut auch.....was soll ich tun?zumal herzinfakte bei frauen anders ablaufen als bei männer.
Wirbelsäulenblockade klingt plausibel. Bei einem Herzinfarkt hättest du keine chronischen Schmerzen, sondern heftige akute - da würdest du nicht lange überlegen, ob du jetzt ins Krankenhaus solltest oder nicht. Es stimmt allerdings, dass Herzinfarkte bei Frauen anders aussehen als bei Männern: Gerade die "typischen" Schmerzen in der linken Brust sind da weniger häufig bzw. ausgeprägt, dafür aber ganz extreme Übelkeit mit entsprechender Kreislaufreaktion. Auch eine Lungenembolie würde sich anders äußern. Und nichts von dem würde auftreten oder verschwinden in Abhängigkeit davon, ob du gerade Besuch von einer Freundin hast oder allein bist.

Zitat von jaleandi:
ich bin in therapie aber nur alle 14tage da ich meinen thera selber bezahle und wöchentlich wäre er mir zu teuer.
Liegt's an dir oder am Therapeuten? Soll heißen: Zahlt deine Kasse keine Psychotherapie oder hat der Therapeut keine Kassenzulassung? Was für eine Therapie ist es eigentlich?

Zitat von jaleandi:
meine family fängt jetze langsam an mich zu drängen in eine klinik zugehn.doch ich will nicht.meine kleine tochter ist grad mal 1,5 jahre alt und meine grosse 10jahre mein mann muss den ganzen tag arbeiten meine eltern arbeiten auch im schichtdienst.wie soll das gehn wer betreut meine kinder?und ich will ja ausserdem nicht,mein thera meinte auch ich muss mich meiner angst stellen und da bringt klinik nix.medis nehme ich eh nicht.
Ich finde, deine Familie hat Recht. Es gibt Kliniken, in die du die Kleine mitnehmen könntest. Und für die übliche Klinikaufenthaltsdauer von sechs bis acht Wochen dürfte sich eine Möglichkeit finden, wo deine 10-Jährige nachmittags nach der Schule hin kann - vielleicht zu einer Freundin (deiner Tochter). Am Wochenende hättest du tagsüber Zeit, nach Hause zu fahren, oder deine Familie könnte dich besuchen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Familienhilfen in Anspruch zu nehmen. Dass eine Klinik nichts bringt, wenn man sich der Angst stellen muss oder möchte, ist totaler Quatsch. Guck mal hier. Verhaltenstherapeutische Kliniken sind komplett darauf ausgerichtet, genau das zu üben. Es ist die Regel, damit eine deutliche Besserung bzw. einen souveränen Umgang mit Angstsymptomen zu erreichen. Medikamente müsstest du dort nicht nehmen, wenn du aber sehr stark eingeschränkt bist durch deine Symptome, solltest du Medikamente m.E. in Erwägung ziehen.

PME ist Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Das kann man nach CDs üben oder in der Volkshochschule. In psychosomatischen Kliniken gehört das übrigens zum Standardprogramm...

Liebe Grüße
Christina

27.03.2010 21:10 • #7


jadi
lieben dank christina...ich glaub er hat keine kassenärztliche zulassung ...ich weiss das garnicht....er ist halt psychotherapeut......hat ne praxis für psychotherpie und seelsorge-familienberatung.......leider gibt es bei uns keine klinik wo man kinder mitnehmen kann.....habe mich schon erkundigt...aber tageskliniken und wenn meine kleine ab august in die kita geht werde ich das anstreben...jacobsen mach ich schon ne weile aber nicht regelmässig.... muss ich wohl täglich tun...lg jacky

27.03.2010 21:22 • #8


jadi
hab gerade nochmal auf seine internetseite geschaut er ist ein freier therapeut was auch immer das heisst......wir machen eine verhaltenstherapie....eigentlich macht er alles bei mir....wir haben vorher viel aus meiner kindheit besprochen usw....jetze gehen wir meine ängste gezielt an mit konfrontation.....

27.03.2010 21:31 • #9


Ganz ehrlich ,bei mir ist das genauso, kurz vor der Regel ist es schlimmer
Es waren bei mir auch die Brustwirbel, war bei einem( ich weiß nicht wie es geschrieben wird
Viele Grüße Nicole

27.03.2010 21:38 • #10


Christina
Zitat von jaleandi:
hab gerade nochmal auf seine internetseite geschaut er ist ein freier therapeut was auch immer das heisst......
Das heißt mindestens, dass er keine Kassenzulassung hat, und meist heißt es leider auch, dass der betreffende Therapeut keine von den Kassen und dem Psychotherapeutengesetz anerkannte Ausbildung absolviert hat. Hätte er die übliche Ausbildung, dürfte er sich psychologischer oder ärztlicher Psychotherapeut mit Fachkunde Verhaltenstherapie nennen.

Liebe Grüße
Christina

27.03.2010 21:51 • #11


jadi
hallo nicole lieben dank...wieviel musstest du denn bezahlen?ich gehe nä. woche erstmal zum orthopäden.....meine ärtzin meinte auch solle zum chiropraktiker......werd mich mal umhören wenn ich beim orthopäden war.dachte orthopäden können auch irgentwas einrenken usw.... lg jacky

27.03.2010 22:10 • #12


jadi
ist das jetzte gut oder schlecht christina...?..er macht genau das was meine freundin ihre kassentherapeutin mit ihr auch gemacht hat....aber ich glaube anerkannt ist er.irgentwas hab ich mal gelsen in seiner praxis....na jedenfalls fühle ich mich aber wohl mit ihm.und wie gesagt vielleicht klappt es ja im august mit der tagesklinik...oder ich suche mir noch paralell einen kassenthera.lg jacky

27.03.2010 22:14 • #13


Ich habe 54 Euro bezahlt, für 2 Behandlungen,aber es hat mir super geholfen!! Du bildest dir nix ein, wir kennen alle diese Anzeichen

27.03.2010 22:27 • #14


Christina
Zitat von jaleandi:
ist das jetzte gut oder schlecht christina...?
Es ist insofern schlecht, als du privat für eine Leistung zahlst, die dir normalerweise von der Kasse zusteht. Deswegen musst du Abstriche machen und kannst dir nur eine 14-tägige Therapie leisten... Dein Therapeut muss fachlich nicht schlecht sein, aber du hast natürlich keinen wirklichen Nachweis für seine Qualifikation, denn der Verband Freier Psychotherapeuten erkennt alle möglichen Anbieter an. Schlecht ist auf jeden Fall, dass er dir - offensichtlich aufgrund von Vorurteilen - grundsätzlich von einer Klinik abgeraten hat. Gut ist, dass du dich bei ihm wohl fühlst und dass ihr anscheinend "normale" Verhaltenstherapie macht. Entscheidend wäre m.E. jetzt, wie du vorankommst. Faustregel: Nach 20 Stunden sollte sich deutlich was getan haben, nicht nur, was Erkenntnisse angeht, sondern auch in Bezug auf Linderung der Symptome.

Liebe Grüße
Christina

27.03.2010 22:31 • #15


jadi
na bei 20 std. sind wir noch net...hab ich noch hoffnung.....
na mal gucken er sagte auch bei der letzten sitzung zu mir als ich ihn sagte das ich mich vielleicht noch paralell was suche das er das gut findet und wir das das aufeinander einstimmen können....er sagte auch wegen der klinik das ich das auf jedenfall auch ohne schaffen würde wenn ich wirklich konsequent am ball bleibe.....und ich versuche es ja ...nur die symptome schaffen mich halt zurzeit extrem weil jede woche wirklich was anderes ist.mein körper überrascht mich immer wieder.wenn ich mich dann mal einen tag super fühle so wie letzten samstag wo wir dann auch noch auf einen geburtstag waren,und dann der nä. tag um so schlimmer war.danke christina....muss jetze ins bettchen augen fallen zu....dir einen schönen abend....lg jacky

27.03.2010 22:54 • #16


Hey jaleandi,

..also,was du beschreibst,kenne ich auch in etwa...nur,mit dem Unterschied,dass es bei mir nicht tagelang anhält..ich habe auch öfters Schmerzen in der Brust,sodass ich jedes Mal denke.."..oh Gott..jetzt hast du einen Herzinfarkt und in den nächsten paar Min. wirst du sterben.." das ist echt Wahnsinn...vorallem denke ich es dann,wenn sich bei mir alles "zuschnürrt" und ich ein wahnsinniges,komisches Engegefühl in der Brust habe....sobald ich irgendwo ein Ziepen spüre,denke ich sofort an was schlimmes und male mir die absoluten Horrorgeschichten aus,das Schlimme ist,dass ich es in solchen Situationen nicht nur in Erwägung ziehe,sondern der festen Überzeugung bin,schwer krank zu sein..das ist echt schon Wahnsinn..
Daran merke ich,dass es psychisch besdingt ist und meine Gedanken es nur noch schlimmer macht,denn es ist sehr,sehr unwahrscheinlich,um nicht zu sagen,mehr als ausgeschlossen,dass ein Mensch einen Herzinfarkt,Schlafanfall,sämtliche Geschwüre,und all das auf einmal hat..
Ich denke nicht,dass es bei dir wirklich ein Herzinfarkt oder der Gleichen ist ; auch wenn es sich ja bekanntlich bei Frauen anders äußert,als bei Männern,hätte deine Ärztin es bei der Untersuchung gemerkt...glaube mir..sie hat dich ja abgehört und Blutdruck gemessen..und alleine diese Werte wären nicht in Ordnung gewesen,wenn du einen Herzinfarkt gehabt hättest...
Was der Klinikaufenthalt betrifft..es gibt sicherlich Menschen,denen das echt geholfen hat,kommt ja auch immer auf das Krankheitsbild an,aber genau gibt es eben auch Fälle,wie z.B. bei Angst/Panikzuständen,in denen auch davon abgeraten wird,eine Klinik aufzusuchen,weil auch das eine Art von Vermeidung ist und nichts anderes hilft,als sich seinen Ängsten letztendlich zu stellen,andererseits kann es sicherlich auch erstmal helfen,zu stabilisieren,bis man dazu in der Lage ist...-kommt immer ganz drauf an..ne
Mittlerweile hilft es mir,wenn ich mir immer wieder klar mache,dass ich mir das nur einrede,dass keine reale Gefahr vorhanden ist..das alles,was gerade meiner Fantasie nach passiert,auch Fantasie ist und keinesfalls der Realität entspricht..!
Das ist manchmal echt leichter gesagt als getan,aber manchmal hilft es echt ein wenig...das ist eine reine Kopfsache..

L.G. und alles Gute dir

27.03.2010 23:46 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Bei Frauen vor der Menstruation kann das auftreten, dann kann es sein das eine Nerven Entzündung vorliegt oder ein Nerv eingeklemmt ist, Verspannungen es muss nicht immer das Herz sein.

Ich hatte mal Herzschmerzen und einen tauben linken Arm, ich sah mich schon tot auf dem Boden, da wurde mir klar, das ich ungünstig auf der Schulter gelegen hatte.
Was dazu führte das mir das weh getan hat. Wenn alle Werte O.K. sind, dann würde ich mal das Schultergelenk und den Ellenbogen untersuchen lassen, vielleicht war/ist es einfach eine kleine Entzündung oder eine Verspannung.

28.03.2010 08:09 • #18


jadi
hallo nicky...genau das gleiche denke ich auch immer....ich kann doch nicht soviel sachen auf einmal haben das geht doch nicht.....heute z.b. ich bin aufgestanden musste aufs klo rennen hatte mega heftig meine periode.....so dann musste ich wieder aufs clo durchfall ganz hell...alarmglocken.....oh mann ich hab was mit der leber......
danke natsuka.....ich gehe nä. woche zum orthopäden ich hoffe er findet was.......lg jacky

28.03.2010 10:14 • #19


jadi
aber wisst ihr was mir ist aufgefallen das ich immer unmöglich vor meinen lappi hänge auf der couch(es ist so ein kleiner)mal lieg ich doof zur seite...oder auf dem bauch davor.....und das ist echt manchmal umbequem und vielleicht hab ich deswegen die ganzen blockaden.........wenn ich ihn auf dem schoss habe muss ich mich auch so krumm machen......vielleicht liegs daran.........

28.03.2010 10:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier