Pfeil rechts

Ja der Körper ist so komplex.... er steckt voller Sehnen und Muskeln ,, da kommt es schnell mal zur Verkrampfungen /Schmerzen ,, wie man gerade liegt oder sich bewegt oder einfach falscheKörperhaltung das führt dann zu Blockaden der Nerven und Sehnen,,


Ein warmesBad ,,, Infrarotlichtlampe oder PME verschaffen Linderungoder gar Abhilfe..
Warmes Kirschgkernkissen und Mass. ebenfalls,,

Alles Gute
LG suma

28.03.2010 11:32 • #21


jadi
lieben dank biggi ,ich werds umsetzen...
bist du eigentlich jetzt völlig angstfrei?wie lange hattest du es?und seit wann nicht mehr?und wie hast du es geschafft?
lg jacky

28.03.2010 11:43 • #22



Linke Brustschmerzen seit einer Woche

x 3


Zitat von jaleandi:
Zitat:
lieben dank biggi ,ich werds umsetzen...
Nix zu Danken herzlich gern geschehen,, , ja setzte es um d wirstsehen es geht dir besser,,
Zitat:
bist du eigentlich jetzt völlig angstfrei
? Ich bin Syptomfrei ja,,, ( Keine Attacken mehr)
Zitat:
wie lange hattest du es?
seit 10 Jahren unbewusst und seit 5 Jahren bewust
Zitat:
und seit wann nicht mehr?
seit November 2009 nicht mehr ,,,
Zitat:
und wie hast du es geschafft?
kognitive Verhaltenstherapie Gespräche,,, und viel Konfrontation/ konsequente,, Eigenintiative Unterstützung durch Familie und Freunde,, , Homöopathie,,, Hobbys zugelegt,,, Problematiken abgeschafft innere Selbstreinigung .eigenliebe,,, Akzeptanz zulassen loslassen bewerten.......Lösungen, und Strategien erstellt ,, siehe mal in dein Thread ...hallo .. mein letzter Beitrag an dich.. Es war ein harter weg aber man schafft es,,,, nur Geduld und harte Knsequenz und Drchhaltevermögen sind mitzubringen und WILLEN;;;
..
Zitat:
lg jacky
GLG biggi ( Suma)

28.03.2010 12:01 • #23


jadi
oki liebe biggi du spornst mich an.........ich will es auch schaffen.........und ich werde es........!danke dir.....lg jacky

28.03.2010 12:10 • #24


Zitat von jaleandi:
oki liebe biggi du spornst mich an.........ich will es auch schaffen.........und ich werde es........!danke dir.....lg jacky

Na das freut mich und dann ist es mir auch gelungen Dich zu mutivieren..... Viel Spass und Erfolg für alles und verfolge Dein Ziel ,,,, es lohnt sich bleib am Ball,,,,

LG suma

28.03.2010 12:18 • #25


jadi
mit dem zulassen hab ich irgentwie noch nicht auf die reihe bekommen.....oder noch nicht kapiert....ich weiss nicht wie ich sie zulassen soll.....wenn eine attacke kommt....werd ich unruhig und hab den zwang mich zubewegen....selbst wenn ich sitze .....fängt mein linkes bein immer an zu zappeln ich kann nicht damit aufhören......muss was trinken denke bekomme keine luft...heule meistens jetze immer....die ersten 2 jahre konnt ich nicht mal heulen....jetze schon...heule mehrmals am tag sogar:(ich sage mir dann immer los hol mich doch jetzt.....aber meist bin ich so sauer das ich mir sage verpiss dich schei. angst....

28.03.2010 12:54 • #26


Zitat von jaleandi:
mit dem zulassen hab ich irgentwie noch nicht auf die reihe bekommen.....oder noch nicht kapiert....ich weiss nicht wie ich sie zulassen soll.....wenn eine attacke kommt....werd ich unruhig und hab den zwang mich zubewegen....selbst wenn ich sitze .....fängt mein linkes bein immer an zu zappeln ich kann nicht damit aufhören......muss was trinken denke bekomme keine luft...heule meistens jetze immer....die ersten 2 jahre konnt ich nicht mal heulen....jetze schon...heule mehrmals am tag sogar:(ich sage mir dann immer los hol mich doch jetzt.....aber meist bin ich so sauer das ich mir sage verpiss dich *beep* angst....



Das lernst du noch das zulassen.... ich glaube lies dich mal hier im Forum um die Userin Gajako hat auch etwas dazu geschrieben,oder meine zahlreichen Beiträge,zum Thema ,,, gib mal in der Suchfunktion oben zulassen ein..oder schau im Expertenrat,,,

Das zulassen ist am Anfang auch nicht leicht ,, verwechsel bitte nicht zulassen mit aushalten,,,, zulassen heisst bewusst in die Situation gehen und diese bewusst über sich ergehen lassen ,,, annehmen..,,,,auch Winston hat etwas darüber berichtet,,..Das du wütend bist über deine Ängste ist schon mal ein positives Zeichen,,, und ein erster Schritt in Richtung umdenken umstruckturieren wollen,....im Hirn......

Du bist auf den richtigen Weg


LG suma

28.03.2010 13:03 • #27


jadi
es wird immer geschrieben man solle sich ablenken bei einer attacke das mache ich.....aber meist belibt bei mir dieser zustand über stunden nicht wie bei anderen nur min......mit dem zulassen ist das so:symptome wahrnehmen ,analisieren,undann sagen sich das kommt jetzt weil du daran gedacht hast?ich verstehe das irgentwie nicht...bin ich zu doof für

28.03.2010 13:47 • #28


Christina
Zitat von jaleandi:
es wird immer geschrieben man solle sich ablenken bei einer attacke das mache ich.....
Nein, sollte man nicht unbedingt. Wenn man sich der Angst stellen will, ist Ablenkung fehl am Platz. Wenn man sich "einfach nur" die akute Situation erleichtern will, ist Ablenkung u.U. sinnvoll.

Zitat von jaleandi:
aber meist belibt bei mir dieser zustand über stunden nicht wie bei anderen nur min......
Weil du die Angst nicht zulassen kannst und die Ablenkung nicht funktioniert, schaust du wahrscheinlich andauernd ängstlich nach, ob die Symptome noch da sind...

Zitat von jaleandi:
mit dem zulassen ist das so:symptome wahrnehmen ,analisieren,undann sagen sich das kommt jetzt weil du daran gedacht hast?ich verstehe das irgentwie nicht...bin ich zu doof für
Nein: Symptome wahrnehmen und akzeptieren. Punkt. Kein Relativieren, Analysieren, Ankämpfen, Beruhigen, Kleinreden. Nur rational daran erinnern, dass die Symptome harmlos sind, auch wenn sie stärker werden. Und die Beiträge von Winston zu lesen, ist ein guter Tipp...

Liebe Grüße
Christina

28.03.2010 15:21 • #29


es wird immer geschrieben man solle sich ablenken bei einer attacke das mache ich.....Nein, sollte man nicht unbedingt. Wenn man sich der Angst stellen will, ist Ablenkung fehl am Platz. Wenn man sich "einfach nur" die akute Situation erleichtern will, ist Ablenkung u.U. sinnvoll.

aber meist belibt bei mir dieser zustand über stunden nicht wie bei anderen nur min......Weil du die Angst nicht zulassen kannst und die Ablenkung nicht funktioniert, schaust du wahrscheinlich andauernd ängstlich nach, ob die Symptome noch da sind...

mit dem zulassen ist das so:symptome wahrnehmen ,analisieren,undann sagen sich das kommt jetzt weil du daran gedacht hast?ich verstehe das irgentwie nicht...bin ich zu doof für Nein: Symptome wahrnehmen und akzeptieren. Punkt. Kein Relativieren, Analysieren, Ankämpfen, Beruhigen, Kleinreden. Nur rational daran erinnern, dass die Symptome harmlos sind, auch wenn sie stärker werden. Und die Beiträge von Winston zu lesen, ist ein guter Tipp...

Liebe Grüße
Christina
Danke liebe Christina und ich stimme dir hier auch 100% zu ,,


GLG suma,,,

28.03.2010 16:12 • #30


jadi
lieben dank ihr beiden.....christina hattest du auch attacken und wenn ja bist du sie los?und seit wann?find es echt doll das ihr so lieb seit und hier tips weiter gebt.....

28.03.2010 18:52 • #31


..vielleicht jaleandi..
Ich bin sicher,dass es zumindest nichts schlimmes ist...das ist eine reine Kopfsache..glaubs mir..das es von Mal zu Mal irgendwie alles schlimmer wird ist klar,aber genau deshalb macht man sich ja dann gleich wieder bekloppt ne.. :/
Kleines Bsp. : Ich war vorhin bei´ner Freundin... ( hab ständig Angst,umzufallen) alles war ok,keine schlimmen Panikanfälle..nichts und auf einmal wird mir ganz komisch,schwarz vor den Augen,ich bekomme diese komische Gefühl wieder im Magen,mir wird übel,schwindelig und ich setze mich erstmal..naja,das Ganze hat so geendet,dass ich frühzeitig,also vorhin schon wieder gefahren bin,obwohl ich noch ein bisschen bleiben wollte,geschweigedenn,wir weg wollten...
Nun gehts mir etwas besser...wo ich zu Hause bin und mich zumindest sicherer fühle...
Dadurch,dass mir aber etwas schwarz vor den Augen wurde,muss ich wahrscheinlich in sekundenschnelle,unbewusst,mir die reinsten Horrorszenarien ausgemalt haben,in dem Fall.. ; Angst vor dem umkippen...-so nun,kippst du um,das was du immer befürchtet hast,tritt nun ein...und der Körper reagiert halt darauf..so war es,denke ich mir...
Diese Angst,ist aber nicht wirklich begründet,dass versuche ich mir zumindest immer einzureden...
Es passiert dir nichts...und du bist auch nicht schwer krank...mit Sichherheit nicht..

L.G. & alles Gute

28.03.2010 19:27 • #32


jadi
na wenigstens kannst du noch raus...ich dagegen kann es nur in begleitung....ich war vorgestern mit meine bruder und meiner kleinen auf dem spielplatz....mein bruder meinte ich geh mal kurz zum bäcker(5min. fussweg)ich nein lass mich nicht alleine bitte....er sind doch nur ein paar min. bin doch gleich wieder da...hier sitzen doch noch andere falls was ist......ich ok dann geh schnell(muss dazu sagen es war der erste warme tag 20grad mir war schon bissel vom kreislauf komisch wegen dem wetter)er ging ich spielte im sand mit meiner kleinen....und merkte dabei wie die angst hochkroch.....schaut immer in seine richtung wo er bleibt wurde immer unruhiger,schnappte mir die kleine und ging ganz ganz schnell richtung nach hause(spielplatz gleich hinterm haus)als ich die treppen hoch lief sah ich schon am fenster das mein bruder unten stand ich wieder runter ihn aufgemacht.ey hätt ich nur 1 min. gewartet aufm spielplatz wäre er schon da gewesen....ich habs nicht geschafft....es war horror......ich hatte so angst da umzufallen und die kleene wäre auf fremde leute angewiesen.....dieser gedanke macht mich krank........

28.03.2010 20:41 • #33


..oh mann..das ist ja echt krass.. :/
Aber weißt du was...wenigstens hast du es überhaupt geschafft...überhaupt alleine da zu bleiben..du hast es immerhin geschafft,und das ist doch schon echt viel Wert
Hast du auch so eine Angst,umzukippen..?
Also ist es bei dir eher so,dass immer einer da sein muss ?
Naja,bei mir ist das auch manchmal so,dass ich mir denke,erst recht verrückt zu werden,wenn keiner da ist,aber solbald ich dann jemanden um mich herum habe,während einer richtigen Attacke..nee..muss auch nicht wirklich sein.. :/

L.G.

28.03.2010 20:56 • #34


jadi
ja hab ich......hab die panikattacken seit april 2006 die ersten 2 jahre konnte ich noch alles machen....doch seit der geburt meiner kleinen 2008 habe ich extrem angst das mir was passiert....und da ich überwiegend alleine mit ihr bin(mein mann muss den ganzen tag arbeiten,meine grosse zur schule und nachmittags draussen mit ihre freunde)hab ich halt angst mir apssiert was falle um oder sterbe.....und die kleine ist auf sich gestellt bis es einer bermerkt....das ist meine angst....dann seit letztes jahr mai kam die krankheitsangst dazu......toal bekloppt letztendlich läuft alles darauf hinaus das mir was passieren könnte....und meiner maus vielleicht auch weil ich da liege oder so........

28.03.2010 21:03 • #35


..hmm...hast du denn eine Therapie gemacht ?
Ich kenne diese ständige Angst nur zu gut...abr ich denke,dass es bei mir daran liegt,dass ich schon öfters miterlebt habe,wie jemand umgefallen ist..naja und über die Jahre steigert man sich womöglich immer mehr rein und es wird immer schlimmer ne..
Was ist denn mit der Klinik...du hattest doch mal geschrieben,dass dir vorgeschlagen wurde,in eine Klinik zu gehen oder ?
Nimmst du Medis gegen die Angst ?

L.G.

28.03.2010 21:12 • #36


jadi
ja mache therapie...haben auch jetzt mit konfrontation angefangen...und ich über fleissig gehe immer jeden tag raus aber halt noch net alleine aber mit anderen leute weil ich doch vorher nur auf mein mann fixiert war.....er war meine bezugsperson.......meine eltern wollen das ich in eine klinik gehe....aber mein thera meinte da hab ich nix drin verloren.....wollte mich letztes jahr in einer tagesklinik anmelden doch die kleine war noch zu klein jugendamt meinte solle noch ein jahr warten wegen kita.....naja dann hab ich ja mit meiner thera angefangen....aber überlege ob ich vielleicht dann ab august wenn die kleine in die kita geht ,die tages klinik zubesuchen...malsehn.....medis nehme ich keine und will ich auch nicht.....

28.03.2010 21:20 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

..hmm..was war denn so schlimm an dem Diazapem ( oder wie auch immer das geschrieben wird )
...hm..also Tagesklinik ist echt eine gute Idee..denke ich...hab mich auch schon angemeldet,allerdings haben die echt lange Wartezeiten ne.. :/
Klinik,also stationär wurde mir auch schon vorgeschlagen,aber andererseits hört man ja auch immer wieder davon,dass es einfach nichts bringt,weil man sich seinen Ängsten stellen muss,genauso wie bei Medis...das bringt ja dann nichts,andererseits freutsmich,wenn es Leute gibt,denen das wenigstens hilft,und vielleicht gibt es eben auch Leute,bei denen ein Klinikaufenthalt bzw. Medis erforderlich sind,zumindest für einen gewissen Zeitraum...
Warum meint dein Therapeut,dass du in einer Klinik nichts verloren hast ? Hat er das begründet ?

L.G.

28.03.2010 21:37 • #38


jadi
na ich stehe noch auf der liste bei der tagesklinik wir sind letztes jahr so verblieben....und im september fängt wieder ein neuer kurs an für 12 wochen.....ich werd es wahrscheinlich dann tun...ausser es geht mir bis dahin besser....was ich hoffe.....gott sei dank hab ich hoffnung ohne ende.....mein thera hat genau das begründet wie du gerade geschrieben hast.....das einzigste was hilft ist konfrontation.....und das du ich ich ja in langsamen schritten......ich war sogar die tage so verzeifelt das ich in einer empfohlenen klinik anrief...dort mit einer netten ärztin verbunden wurde und ich ihr alles schilderte....sie sagte dann auch das ich mir von aussen keinen druck machen soll(wegen meinen eltern)und ich nicht unbedingt in eine klinik muss nur wenn ich es wirklich will....und sie sagte genau das selbe wie mein thera und wie du gerade geschrieben hast......und deshalb werde ich nicht in eine klinik gehen....zumal dann noch der ganze stress mit der kleinen...wer holt sie ab usw.....weil alle meine lieben im schicht dienstarbeiten......bei der grossen wäre es kein problem.....aber nein ich will auch nicht weg von meiner family........ich will es so schaffen.........ich muss nur langsam schnallen das wirklich alle symptome psychisch sind und nicht körperlich......und ich hoffe das nä. woche der ortopäde was findet und ich wenigstens all diese blockaden und verspannungen loswerde........ seit wann hast du die kacke schon?

28.03.2010 21:51 • #39


..hmm..naja,ich hoffe es auch sehr für dich ne
Naja,mir wurde mehrmals schon geraten,in eine Klinik zu gehen und auch Medis zu nehmen...von wegen.."..das wird dann alles nur noch schlimmer.."..und und und.. :/
Baut einen ja nicht gerade auf ne ..
Darf ich fragen,wie alt du bist ?
Ich habe das schon seit einigen Jahren...wurde aber schlimmer..naja..irgendwie kann man bei mir auch nicht so 100%ig sagen,woher das genau kommt..naja..
Ich habe halt ständig Angst,umzukippen vor dem Gefühl,wenn einem so richtig schlecht wird,man kurz vorm Umkippen ist..ich weiß nicht mal genau,wieso ich das habe...
Und das schlimme ist,dass ist ja eigentlich gar nicht mal so unrealistisch..man kann ja wirklich umkippen ne...so realitätsabwägig ist das ja gar nicht und genau,weil ich das weiß,kann ich auch nicht sagen,dass es bei mir "nur" die Angst ist..nun gut,es kann rein theoretisch auch sein,dass es die Angst vor der Angst ist,aber ich denke dann hätte ich nicht so eine Phobie vorm Umkippen..so wie andere halt Angst,vor einer Spinne haben..die,die eine richtige Spinnen-Phobie haben,so habe ich das in Bezug auf das Umkippen.....
Meine Therapie ( Verhaltenstherapie) ist gescheitert..ich denke,zum einen,war es nicht wirklich die Richtige und zum anderen,lag es sicherlich auch an mir,weil ich u.a. nie wirklich geredet habe,hinterher zwar schon..naja,aber irgendwie schien sie mir jetzt auch nicht,als die kompetenteste...
Wielange machst du denn schon deine Therapie ?

L.G.

28.03.2010 22:36 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier