Pfeil rechts
10

Hey meine Lieben,

Ich habe bis Ende November eine Verhaltenstherapie auf Grund von Panikattaken gemacht,
kaum war die letzte Stunde um da wurde es wieder schlimmer.
Mein größtes Problem ist die Angst vor einem Herzstillstand oder schlimmen Krankheiten, aber am meisten prüfe ich mein Herz und bekomme auf Empfindungen direkt Panik.
Es klemmt in der Brust, das Herz stolpert und zack fummel ich an mir rum und prüfe meinen Herzschlag.
Ganz oft passiert es am Abend und dann darauf hin bleibt mir der Atem weg ich krampfe mich zusammen, kann nicht schlafen und denke ich sterbe.
Manchmal kommt aber auch etwas unerwartet ohne Anzeichen wie ein Schag eine Art derealisierungen und dann geht's richtig ab. Es läuft alles wie im Film wirkt nicht real und der Puls geht hoch, der Druck im Brustkorb ist dann so enorm das ich so Angst bekomme, das Herz stolpert, rast ich werde innerlich panisch und kann aber nicht weg .
Es ist so schlimm das ich denke ich bin verrückt.

Ich gehe trotz der Angst zur Arbeit und versuche so normal es geht zu leben.
Es ist schwer mit dieser Angst zb Auto zu fahren, 30min allein sind der Horrror, Vorallem abends.
Ich weiß nicht mal was genau ich eigentlich habe an Psychosomatik, ich weiß nicht wieso sie überhaupt entstanden ist.

Zur Zeit habe ich extreme Rückenschmerzen und druck im Brustkorb, der Rücken ist real, der Druck aus Panik.
Ich schlafe so wenig und hab immer die Hand am Herz um es zu spüren -.-
Aber ich steige nicht dahinter was genau ich hab und wie ich es nun angehen kann.

Sterben am Herzinfarkt werde ich wohl nicht, ich meide keine Anstrengenden Dinge und ernähre mich so wie ich gerade Lustig bin.
Ich habe Tiere ein Sportwagen und tune Autos, ich arbeite Vollzeit, hab sogar mein Hobby zu ein Gewerbe gemacht und verdiene manchmal somit dazu.
Ein Partner habe ich auch, auch wenn öfter mal Stress ist, wir sind Glücklich.....
Meine Kindheit war zwar die Hölle aber ich denke nicht darüber nach, das ist verarbeitet....

Was zum Teufel habe ich nur?!

15.01.2014 12:59 • 04.06.2019 #1


197 Antworten ↓


Habe das gleiche du hast angst plötzlich tod umzufallen

15.01.2014 16:20 • #2



Herzneurose oder doch nur normale Panik

x 3


hallo deeCI,

ich habe genau das gleich wie du.
Herzangst und panikattaken. Ich beobachte ständig mein puls.
In meinen beiträgen kannst gerne mal lese. Da wirst dich bestimmt auch finden.
Bist also nicht alleine mit sowas!
Habe gelesen du machst gerne mit auto's?
Ich auch bin ein leidenschaftlicher auto beigeisteter

und he, denke immer daran: sooooo schnell stirbt ein mensch nicht!

15.01.2014 16:28 • #3


Schlimm ist nur das ich echt krasse striche im Rücken und im Brustgewebe habe und kein Mensch weiß was ich hab.
Morgen gehe ich zum Sportmediziner, mich macht das nur momentan total wahnsinnig und fühle mich schrecklich

15.01.2014 19:46 • #4


kyra96
Habe auch eine Herzphobie und war vor einem Jahr sogar im KKH und habe freiwillig eine Herzkatheter Untersuchung gemacht nur um zu wissen, dass alles ok ist, aber letztendlich hat es mich nicht doll beruhigt.

15.01.2014 21:27 • #5


Pepe Silva
Also, dass du dich nicht anstrengst, wie du es gesagt hast, ist nicht gut für's Herz. Dein Herz ist ein Muskel, und wenn du nichts machst, wird der schlapp. Treibst du Sport?

15.01.2014 23:54 • #6


Also ich mache kein Sport aber ich meide auch keine Anstrengung.
Ich bewege mich, laufe auf der Arbeit jede Treppe gehe mit meinen Hunden.
Ich meide lediglich weite strecken allein mit dem Auto.

16.01.2014 10:07 • #7


War gestern noch zum einrenken.
Tat dem Rücken so gut.....Ich habe extreme verspannungen, sollte spritzen bekommen die ich vorerst abgelehnt habe.
Es hat mich etwas runter gebracht ....Vielleicht gehen die Schmerzen aus der Brust auch bald mit weg....damit ich diese Herzneurose los werde :/

17.01.2014 11:34 • #8


kyra96
Einrenken ist immer gut.... hat mir auch gut geholfen.... Nur leider hilft das nur ca 4 Wochen und dann fängt das Drama wieder an. bei mir leider ist das so.
Hoffe bei dir ist es anders.

17.01.2014 12:09 • #9


Das wäre zu wünschen.
Ich hab davor schon Übung gemacht und es wurde etwas besser.
Aber ich habe immer noch ein ziehen im Rücken
Was genau hat man denn bei dir gemacht? Machst du auch Sport oder sowas?
Ich hab einen Bürojob und komme mit den Füßen nicht auf den Boden weil ich einfach sehr klein bin :/ Das macht es schwer eine gesunde Haltung zu haben und ich bekomm es immer wieder -.-

17.01.2014 20:52 • #10


kyra96
Arbeite auch im Büro und hab mir ein Sitzkissen besorgt.
Ich kenne das mit den Rückenschmerzen, die sind aber gar nichts gegen die Schmerzen im Brustbein. Immer Angst einen Herzinfarkt zu bekommen... es ist schrecklich.
Ich finde auch keine Lösung wie wir diese Schmerzen los werden. Ich werde es mal mit ner Rückenschule versuchen.
Am schlimmsten ist doch der Druck auf der Brust, oder?

17.01.2014 20:57 • #11


Ja das ist das schlimmste.
Es ist auch eher ein Stechen/pochen auf einer kleinen Fläche und halt ein Stich im Brustgewebe.
Das macht mich echt fertig und jedesmal denke ich "ok bald wars das mit mir"

Ich kann mein Kopf auch nicht abstellen, schlimm ist es wenn es unterwegs passiert wenn ich sein bin und keiner weiß was ich eigentlich habe.

Auch mein Partner ist mir leider gar keine Hilfe dabei und meine Ärzte tun mir leid.
Ich vertraue ihnen schon, aber ich wurde bisher auch nie richtig am Herz untersucht.
Kein Herzecho, nur ekg und Blutwerte auf Lungenembolie ok...
Hab im Februar Belastungs E KG das erste mal und dann werde ich auch um ein Herzecho bitten damit alles untersucht ist und vielleicht auch Blut auf Thromben testen lassen ob ich dazu veranlagt bin.
Ich war ja mal in einer Psychiatrischene Klinik und wurde aber nur auf Panik und nicht auf Herzneurose behandelt .
Möchte auch ungern wieder aus meinem Beruf raus für eine Therapie dir 6-8 wochen dauert.

17.01.2014 22:04 • #12


kyra96
ich verstehe Dich zu gut.....
Wir müssen da irgendwie durch.... Heute ist es bei mir extrem, bin heute aber auch umgezogen und denke, dass ich zu viel gewuppt habe...

18.01.2014 15:34 • #13


Bei mir gehts auch wieder los.
Der Rücken drückt wie blöde, hab ganzen Tag stechen in der Brust und im Gewebe

18.01.2014 22:41 • #14


kyra96
Letzte Nacht hab ich bei meinem Kumpel geschlafen. Ging mir gestern abend nicht gut und wollte nicht allein sein.
Heute geht's mir wieder besser.

19.01.2014 10:49 • #15


Das ist super das es dir besser geht.
Ich glaub durch meine Tage sind die Paniken schlimmer
Quäle mich heut etwas durch den Tag

19.01.2014 20:40 • #16


kyra96
Das sagen viele Frauen, dass es dann schlimmer ist, kann ich leider nicht behaupten.
Bekomme sie schon seit Jahren nicht mehr wg einer OP.

19.01.2014 20:52 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Also, wenn man Probleme mit dem Rücken hat, dann ist das schonmal ein guter Ansatz die Panik in den Griff zu bekommen. Die Schmerzen strahlen meist nach vorne in die Brust aus, das man meint, es ist das Herz. Lässt man den Rücken,bzw. die Wirbel behandeln, sollte es besser werden.

19.01.2014 21:57 • #18


kyra96
Aber wie oft noch einrenken lassen?
Ich weiß dass es nur der Kopf ist. Trotzdem geht die Angst nicht weg...

19.01.2014 22:00 • #19


Gut, der Ansatz ist gefunden. Ich denke ich benötige eine gute Physiotherapie oder?
Momentan kommt er auf jedenfall aus der Rückenmuskulatur und aus den Schulterblättern,
wenn der Schmerz Intervallmäßig kommt und mir das sogar einen Kloß im Hals bereitet wird es sicherlich gut sein es weiter behandeln zu lassen.
Gestern hatte ich auf Grund der Schmerzen wieder Angst vor einem Herzinfarkt
Ich fange dann immer wieder an mich zu versteifen und sitze wie ein Bogen und ziehe die Schultern hoch.....wenn ich Sie dann hängen lasse und leicht schwinge, merke ich richtig wie gut das tut.
Trotzdem geht die Angst nicht weg, weil ich mich einfach nicht entspannen kann.

Gestern Abend hat mein Freund mich massiert, danach war ich super entspannt und konnte richtig gut einschlafen. Jetzt wo ich hoch bin und zur Arbeit gefahren bin tut aber wieder alles weh und macht mich ganz nervös. Mal sehen wie der Tag verlaufen wird, werde mir wohl nochmal einen Termin beim Arzt holen und Fragen ob ich zur Physiotherapie ein Rezept bekommen kann, denn sonst ist mir das zu teuer, wer kann das noch zahlen?!

20.01.2014 07:48 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel