» »


201309.07




263
31
emsland
9
1, 2  »
hay ihr lieben habe eine herzneurose auch herzangst genannt denke immer ich bin krank und muss sterben dann beckomme ich erst recht panik und kriege attaken habe praktisch jeden tag angst manchmal mehr manchmal weniger wie geht ihr damit um und was sind eure symtome?
wie lenkt ihr euch ab

glg rene

Auf das Thema antworten


  09.07.2013 16:41  
Hi Rene,


Belastung hat mir ganz gut geholfen diese Ängste besser in den Griff zu bekommen.. Soll heißen, Sport, Angstsituationen bewusst suchen.. Damit stieg das Selbstvertrauen bzw. vertrauen in den Körper..

PMR hilft mir ebendfalls gut, die Spannungen der Angst zu lösen und man wird sich bewusster, woher z.b. Schmerzen eigentlich kommen..

Auftretende Symptome waren/sind:

brennen am Brustkorb
stechen und druckgefühl
oder ziehende plötzliche Schmerzen die auch gern mal in den linken Arm ausstrahlten.
Rückenschmerzen
Muskelzucken
Herzrasen
Atemnot


Ich hab erst heute in einem anderen Beitrag folgendes gepostet:

Ich war gestern erst wieder im Gespräch mit meinem Dr. med. Psychologen.. er meinte ganz frei raus, dass es doch sehr unwahrscheinlich sei bei der Lebensweise und meinem Alter.. Er meinte auch das 95% und mehr der Schmerzen, durch Verspannungen und reizungen/klemmung der Intakostalnerven zustande kommen.. Ich leide öfters mal an brennen, stechen oder reißen am brustkorb.. schmezhafte rückenverspannunen oder gar schmerzen im linken Arm.. Herz wurde untersucht.. ohne Befund.. :)


Ich weiss nicht ob du selber in Therapie bist aber wenn nicht, würd ich dir das ans Herz legen..
Ebendfalls Entspannungsübungen wie z.b PMR+Autosuggestionsübungen..
Wenn die Ängste zu gross wurden, half mir auch oft "Schuhe an und raus".. halt nen Tapetenwechsel, der bringt dich leichter auf andere Gedanken..und natürlich Sport damit man diese "Ich bin nicht belastbar-ängste" ablegen kann..

:)

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen..

MfG Dee





263
31
emsland
9
  09.07.2013 16:59  
hay ich danke dir für deine antwort wie alt bisr du denn wenn ich fragen darf ich bin 24


ja in 2 wochen gehe ich in eine klinik auch wenns bis dahin besser sein sollte denn die checken mich duch und arbeiten mit mir bis dahin muss ich duchhalten :lol: ob ich will oder nicht . ich gebe mir mühe nur ist es so schwer ich habe immer so zuckungen in der brust und merke meinen herzschlag das ist ekelig irgendwie ,
ich bin aber der meinung die haben zu wenig nachgeschaut die haben nur blut abgenommen und ein herz ekg gemacht mehr nicht damit kann mann doch nix ausschließen bin ich der meinung , naja die angst ist immer present wegen den blöden symptomen :seufzen

aber danke für die liebe antwort


glg rene



426
17
24
  09.07.2013 19:51  
Hi,

wir haben uns ja auch schon geschrieben, habe auch eine Herzphobie, bekomme zwar keine Panikattacken dabei, aber ich empfinde dann Angst und mache mir stets Sorgen. Habe ab und zu Stechen, habe dies aber schon seit der Jugend.
Ansonsten einen zu hohen Ruhepuls, der mir auch Sorgen macht. Langszeit EKG wurde gemacht, war so alles ok.
Im August lasse ich nochmal einen Herzultraschall machen.
Wenn die Angst hoch kommt,dann versuche ich mich auch immer abzulenken mit Musik, Muskeln anspannen loslassen auch Autogenes Training beruhigt mich.



54
4
  09.07.2013 20:03  
Hallo renenee,
hab auch eine Herzneurose...Momentan kann ich damit aber ganz gut umgehen. Zu meinen schlimmsten Zeiten habe ich das Haus nicht mehr verlassen und dauernd auf meinen Tod gewartet. Symptome die ich habe sind hoher Puls, ich kann meinen Herzschlag überall spüren, drücken/stechen/brennen in der Herzgegend und einfach ein komisches Gefühl.
War dann auch ein paar Mal beim Kardiologen, der immer meinte, dass mein Herz absolut in Ordnung ist und auch der etwas höhere Puls überhaupt keine Gefahr darstellt...Aber auch das konnte mich nicht so wirklich beruhigen...

Für mich kam dann einfach irgendwann der Wendepunkt, als ich mir dachte, dass jeder irgendwann irgendwie sterben muss, genauso wie ich. Die Zeit bis dahin kann ich aber vergeuden, in dem ich mich davor fürchte und vor lauter Angst gar nichts mehr mache oder ich kann mein Leben genießen und die blöde Angst einfach aus meinem Leben verdrängen.
Natürlich bin ich immer noch sehr ängstlich und kontrolliere sehr oft mein Herz, an manchen Tagen mehr, an anderen weniger...Aber ich mache wieder Sport und gehe raus, je öfter man sich traut, desto besser wird es! :)

Ich hoffe, ich konnte dir damit ein bisschen helfen!?
Wie lange hast du das denn schon?

Liebe Grüße!





263
31
emsland
9
  09.07.2013 20:50  
hay nochmal vielen dank für eure antworten ihr seid echt meine persönlichen helden da ihr mir mut macht habe aber dennoch eine frage kann es sein das es vom rücken kommt das ich mir was eingecklemmt habe? da ich auch schmersen zwischen den schulterblättern habe brennen usw und ist es ratsam bei herzangst pillen zu nehmen nehme opipramol 100 mg am tag ?

danke schonmal für die antwort



  09.07.2013 21:05  
Das können einfach nur Verspannungen am Rücken sein.. Hab das oft direkt an den Schulterblättern.. Durch die Daueranspannung verkrampfen die Muskeln ja regelrecht.. Das könnte das brennen sein.. Würd ich mir jetzt keine Sorgen drum machen..

Hier, versuchs mal damit ab Minute 24 oder mach gleich das ganze Programm wenn du magst.. ^^


Du fragtest wie alt ich sei, ich bin 30.. :) ..also wirklich kein Alter was herztechnisch irgendein Risiko darstellen könnte..

Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem Klinikaufenthalt..



219
2
243
  28.02.2018 20:23  
Hallo zusammen

Nimm ich mal den Mut zusammen und schreibe auch etwas. Bin froh dieses forum gefunden zu haben da mich dies nu schon mehrfach beruhigt hat. Einfach zu lesen wie viele Leidensgenossen es doch gibt :o

Jetzt zu meiner Geschichte:

Vor gut 2..3 Jahren fing alles an. Von heut auf morgen bekam ich, ich nannte es immer flattern in der brust. So eine komische Unruhe. Vll ne Sekunde und so war es wieder vorbei. Habe mich natürlich wahnsinnig erschrocken und konnte es überhaupt nicht zu ordnen. Von da an hatte ich es jeden Tag jeeeden! Bin dann zum Hausarzt. Ekg Blut Untersuchung usw alles wurde gemacht das einzige was nach 24 Std Blutdruck messen heraus kam ich hab etwas erhöhten. Bekam dann valsacor 80mg die ich Nu jeden abend nehmen soll. Der ist mittlerweile gut eingestellt. Danach wurde ich dann weiter zum nerven Arzt geschickt es muss psychisch sein. Gut okay ich also dahin. Nach dem Gespräch bekam ich die Diagnose Angst Panik Störung leichte Depression.. antidepressiva bekommen. Nicht von begeistert gewesen aber aus Verzweiflung dann genommen. Gebracht ausser reichlich Nebenwirkungen hat s mir nichts. Dann mit Absprache ausschleichen lassen und auf pflanzliches gewechselt. Lasea.
Dann ging es mir eine zeitlang besser. Das flattern blieb...so vergingen einige Monate mit Hochs und Tiefs bis alles von vor n losging. Nur das ich mittlerweile dieses flattern als herzstolpern identifizieren konnte. Dann ging alles richtig los.. Alle paar Tage und Wochen von Arzt zu Arzt. Normales ekg 24 Std ekg Belastungs ekg Blut untersuchungen usw usw. Alles durch. Ein zwei stolperer wurden auf ekg festgehalten. Hab sie so im Schnitt 1 bis 10 mal am Tag. Überwiegend kommen sie einzeln ist es aber Mal stressiger kommen auch mal 3..4 Stück nacheinander. Alles normal! Es soll alles normal sein. Einer merkt es ein anderer nicht. Ich hab schon Magnesium versucht aber es geht nicht weg. Bin schon unzählige Male abends zum Bereitschafts Dienst ins kh weil ich so eine Panik bekommen habe und dachte ich fall jeden Augenblick um.
Vor ein guten halben Jahr hatte ich dann eine Woche kh Aufenthalt. Bauchspiegelung wegen endometriose. Ich kann mich nicht dran entsinnen in dieser Woche das stolpern gespürt zu haben :o wo war es hin?! War es weg weil andere Gedanken im Vordergrund waren? Ich weiß es nicht. Aber das letzte halbe Jahr war es ja auch wieder so das ich das stolpern hatte selbst wenn gar nicht dran gedacht habe.

Hab ne Tochter von 6 Jahren und mein Mann ist meiste Zeit auf Arbeit bis spät abends. Somit bin ich allein mit ihr und dann macht man sich erstrecht verrückt.
Mir ist es mittlerweile schon unangenehm zum Arzt zu gehen weil ich so oft dahin rennen. Ich komme mir schon lächerlich vor :/ jedes pieksen zwicken und oder schnelleren puls nimm ich wahr...
Vll sollte ich noch dazu erwähnen das ich auch mit skoliose zu tun habe. Sehr oft Blockaden habe bws und hws. asthma habe ich auch. Und das alles mit grade mit 27 Jahren. Es belastet mich sehr.
Therapie... Ja gerne sofort aber erstmal ein Platz kriegen ist das Problem :(

eine Angst Störung? Ja mittlerweile hat sich bestimmt eine entwickelt aber dieses stolpern bilde ich mir nicht ein und mir will es einfach nicht in den Kopf das ein angeblich gesundes Herz Tag täglich aus den takt geraten kann... Ich versuche mich immer abzulenken oder es zu ignorieren aber immer klappt das auch nicht.

Lg



16
1
1
  28.02.2018 22:00  
Hallo Filou o/

Warst du denn schon beim Kardiologen ?
Bzw. Hast du schon eine ultraschalluntersuchung gehabt ? Du schreibst ja du hast alles durch.
Und wenn sich nichts gezeigt hat, kannst
Du beruhigt die angst langsam aufarbeiten.
Auch ich habe eine skoliose, asthma.
Viele beschwerden kommen eben davon.

Ich habe aber ähnliches durchgemacht. Letztendlich hat man im ultraschall wirklich was sehen können. Zb waren meine Herzwandbewegungen zu schwach.
Herzrhythmusstörungen haben gesunde menschen auch, in maßen.

Wenn du eine MRT untersuchung hinter dir hast,
Und sich nichts gezeigt hat, wie zb eine Entzündung oder eine narbe, kannst du auch beruhigt sein.

Solltest du keine dieser untersuchungen bekommen haben, solltest du darauf bestehen.
Nichts ist schlimmer als die ungewissheit.

Grüße



14
1
NRW
5
  28.02.2018 22:22  
Hallo Filou,

Ich kenne das auch nur zu gut. Wo genau in der Brust spürst du das Stolpern? Vielleicht mittig in Richtung Hals?

Liebe Grüße

---

Edit Psychic-Team - mehr auch hier:

angst-vor-krankheiten-f65/herzneurose-oder-anzeichen-auf-herzinfarkt-t42518.html



219
2
243
  01.03.2018 12:15  
Hallo

Genau Herz höhe :/



14
1
NRW
5
  01.03.2018 14:17  
Hallo,

strahlt das denn auch so mittig aus?



219
2
243
  01.03.2018 14:24  
Ja würde ich schon sagen. Wie gesagt Ist Vll ne sek das ich es wahrnehme wenn nicht grad 3..4 Stück in Folge kommen was aber wirklich sehr selten der Fall ist.. Wie ein Mh ja doppel Schlag oder ein Aussetzer schwer zu sagen.. Seit einigen Tagen fühle ich mich auch sehr unruhig. Kribbelig von innen her. Zum verrückt werden. Andere Woche hab ich Termin beim Kardiologen Langezeit ekg Auswertung die weiß Gott wievielte mittlerweile



14
1
NRW
5
  02.03.2018 03:42  
Ich habe das auch... bei mir kommt das von der Schilddrüse. Warst du mal bei einem Endokrinologen bzgl. eines Schilddrüsenchecks?



219
2
243
  02.03.2018 17:25  
Wurde vor einen halben Jahr zirka gecheckt blutwerte okay aber Ultraschall war zu sehen das eine Seite etwas vergrößert ist worauf hin ich Jod bekommen habe. Vor drei Wochen wieder zum Check gewesen Mittlerweile ist sie wieder normal groß aber soll die Jod Tabletten natürlich weiter nehmen




219
2
243
  02.03.2018 19:02  
Ich bin auch egal ob ich stehe liege sitze bewege durchweg angespannt. Wenn ich abends im Bett liege und mal gezielt darauf achte und mich mal lockere fällt mir das richtig auf wie ich alles durchweg angespannt halte man kann sich im Kopf schon auf nix anderes einlassen weil ständig die gedanken darum kreisen. Was ist das alles warum hab ich das alles wann bricht die Angst wieder raus und und und.. Habe sonst nie probleme mit gehabt im Supermarkt zu gehen. Mittlerweile graut es mir davor und ich bin froh wenn ich ruck zuck alles hab und wieder raus kann.
Am 13. Habe ich jetzt ein Beratungsgespräch beim Therapeuten allerdings wurde mir auch gleich mitgeteilt das kein Platz aktuell frei ist. Ob das dann überhaupt Sinn macht dahin zu gehen weiß ich nicht. Aber bin ja schon mal froh überhaupt klein Erfolg zwecks Therapie Platz erreicht zu haben. Mir war vorher nicht bewusst wie viele doch sowas in Anspruch nehmen.



2
Rheinland-Pfalz
  02.03.2018 19:11  
Hallo, ich leide auch an Herzangst seit einigen Monaten. Gedankenkarussell. Besonders, wenn man eigentlich zur Ruhe kommen will.
Das strengt furchtbar an.Ich bin schon ganz fertig. Es kommt bei mir anfallsweise. wenn ich mich auf etwas anderes stark konzentriere, ist es gut. Will schon keinen Arzt mehr sehen.
Beim Therapeuten bin ich auch gewesen.hab jetzt die Zusage auf 12 Sitzungen. Vor der eigentlichen Therapie bekommt man zwei Sitzungen vorab. Die andere Möglichkeit ist, in eine Klinik zu gehen. Da bekommt man gleich Hilfe.



219
2
243
  02.03.2018 19:21  
Es strengt unglaublich an da stimme ich dir zu. Man fühlt sich ständig erschöpft und müde.
Geht mir auch so. Ich mag schon gar nicht mehr anrufen wegen Termine und von meiner Familie kommen dann auch schon so blöde Sprüche wie "na bieten sie dir noch kein Kaffee an" sorry finde ich total daneben. Man macht es ja nicht aus spaß :(

Mhh Klinik möchte ich wirklich ungern allein wegen meiner Tochter. Und Medikamente ebenfalls nicht wie schon erwähnt absolut keine guten Erfahrungen mit gemacht.
Habe mir heute bachblüten tropfen besorgt. Schon einiges gutes drüber gelesen. Vll helfen die ja ein wenig und ich habe beim Beratungsgespräch Vll Glück das sie mich doch noch Iwo zwischen schieben können.
Es soll einfach verschwinden und das muss doch iwie möglich sein auch ohne mit Tabletten voll gestopft zu werden



2
Rheinland-Pfalz
  19.03.2018 19:47  
hallo, Filou, bin lange nicht mehr am laptop gewesen, deshalb erst heute die Antwort Hast du inzwischen einen Termin bekommen beim Therapeuten? Die Bachblüten sind sicher eine gute Idee. Ich will es vielleicht mal mit yoga probieren. Nehme zur Zeit betablocker abends, weil ich so schlecht unnur kurz schlafen kann. Das schlaucht... irgendwann werden die Angstattacken doch aufhören...
Gute besserung!



219
2
243
  19.03.2018 20:27  
Hallo peffihund,
Der Termin wurde leider abgesagt da er selbst erkrankt ist. Ist ja zur Zeit schlimm mit den ganzen Infekten. Mich selbst erwischt es auch zur Zeit immer wieder. Erst Bronchites mit nasennebenhöhlenentzündung und eine Woche später also aktuell mandelentzündung. Bin begeistert.

Yoga klingt doch gut :) versuchen kann man es ja. Ich warte mein Virus noch ab und dann will ich mich auch erstmal etwas zum Sport nötigen.

Ich nehm jetzt seit einigen Tagen konsequent das Magnesium verla 300 Uno und vitamin d vitamin c und b komplex... Will nicht prahlen aber es könnte ein Hauch besser geworden sein... Vll auch einbildung. Merken tu ich sie trotzdem noch täglich aber zur zeit empfinde ich s als nicht mehr so schlimm. Vll 2..3 mal das es rumpelt. Vll auch wirklich nur eine kopf sache... Schauen wie es nächste zeit so läuft.


« Exposition wer hat Erfahrung und Tipps Akut das Gefühl keine Luft zu bekommen » 

Auf das Thema antworten  31 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Habe gemischte gefühle bei Panik Woher kommt Panik

» Agoraphobie & Panikattacken

12

2602

20.06.2015

Grosse panik vorm Autofahren mit angstgefühlen Panik

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

4

2211

14.05.2014

was tut ihr in Panik momenten damit die panik verschwin

» Agoraphobie & Panikattacken

5

2808

19.01.2016

Paniksymptome ohne Panik bringt Panik?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

260

05.04.2018

Panik einfach nur Panik?

» Agoraphobie & Panikattacken

186

4473

06.04.2017








Angst & Panikattacken Forum