Pfeil rechts
10

kyra96
Das wollen wir doch alle, deswegen sind wir ja hier, und das werden wir auch.
Ich bin da sehr zuversichtlich

21.01.2014 21:37 • #41


Hallo zusammen...

also mich plagt das auch täglich die Angst mein Herz könnte jeden Moment stehen bleiben, es ist so schrecklich.
Aber ich sehe ich bin nicht alleine damit. Mein Freund kann das gar nicht verstehen. Er hatte mich sogar angeschrien als ich es ihm anvertraut habe.
Von wegen ob ich spinnen würde. Momentan ist es wieder schlimm, er ist beruflich unterwegs. Bin mit meinem Sohn allein und ich drehe durch.
War auch vor ein paar Tagen wieder beim Arzt, EKG und 24 Std EKG : nichts ! Warum nur ? Macht mich diese Angst so fertig ! Verdammt ich will normal
leben... Jeden Tag , ich kann nicht mehr... Bin so verzweifelt. Einen Termin beim Psychologen 6 Monate... na danke!
Mal ist es weniger, mal mehr. Ich besuche auch einen Kurs progressive Muskelentspannung aber danach gehts mir viel schlechter wie vorher, alles tut mir weh.
Naja jetzt hab ich mir etwas Luft verschafft... tat jetzt erstmal gut es raus zu lassen...

21.01.2014 21:43 • #42



Herzneurose oder doch nur normale Panik

x 3


Ich habe jetzt wieder überall verschiedene Schmerzen. Der Drang ist so groß zum Notdienst zu fahren. Aber wenn der geringste Verdacht bestünde hätte die Ärztin mich doch bestimmt nicht ohne EKG gehen lassen. Vielleicht sollte ich darauf einfach vertrauen.
Auch habe ich es in der Reha geschafft nicht mehr ständig meinen Puls zu fühlen. Das habe ich mir die letzten Tage wieder angewöhnt. Leider.
Psychotherapie? Freu dich das du schon so weit bist. Ich bekomme nur Absage bei den meisten heißt es schon auf Band ,,wir nehmen auf unabsehbare keine Neupatienten mehr an.
Ich würde mir auch so gerne selbst helfen.
Ich möchte auch mal Kinder haben, aber solange ich so Probleme habe kann ich das erstmal vergessen. Während der Schwangerschaft würde ich an den Symptomen wahrscheinlich verzweifeln.
Wie haltet ihr euch denn über Wasser? Mit den Ängsten meine ich. Habt ihr Tipps um euch runterzuholen?

21.01.2014 22:16 • #43


...ich habe das jetzt schon Jahre , und muss damit leben... ob ich will oder nicht!
manchmal kann ich mir helfen in dem ich mich entpanne , tief eun und aus atme und mir sage : ich schaffe das, ich bin ruhig und gelassen !
wie gesagt es gibt Tage da ist es sehr gut auszuhalten und dann mal wieder nicht...
Dysto Loges Tropfen nehme ich die helfen auch ganz gut, aber man muss sie regelmässig nehmen.
Vielleicht solltest du schwanger werden... du wirst lachen ich hatte absolut keine Ängste zu der Zeit , komisch oder ?
Und danach wurde es wieder schlimm...
Tja aber wenn du zum Notdienst fährst und es hat was mit Panikattacken zu tun, glaub mir dann hast du verloren und die Angst hat wieder gewonnen !

21.01.2014 22:58 • #44


War nicht mehr beim Notdienst. Fahre heute nur zum Frauenarzt (also warte jetzt gerade dazwischen geschoben zu werden). Wegen Schmerzen im Unterleib und im Becken.
Versuche mir momentan klar zu machen das da kein HI war und ich die nächsten Tage oder Wochen nicht an einem Herzstillstand sterben werde. Ich hoffe es, jetzt muss ich es nur noch glauben bzw. akzeptieren.

22.01.2014 13:26 • #45


kyra96
Gesunde Einstellung Pauline

22.01.2014 13:34 • #46


Mal sehen wie lange es anhält kyra.

22.01.2014 13:37 • #47


Naja scheint ja Keiner wirklich mit zubekommen dass ich hier bin...
Na dann alles Gute und frohes Schaffen

22.01.2014 13:54 • #48


Zitat:
Naja scheint ja Keiner wirklich mit zubekommen dass ich hier bin...

Dochdoch, aber es wird halt nicht automatisch auf jeden Post geantwortet. Das geht hier aber doch den meisten so. Jeder erzählt von sich, manchmal geht jemand drauf ein und manchmal werden Details vertieft. Du stellst ja auch keine direkte Frage, oder? Auf jeden Fall bist du in guter Gesellschaft, Herzphobiker gibt es hier sehr viele.
Alles Gute. Amyg. Dala

22.01.2014 14:16 • #49


Ok, danke für die Antwort...
Ich war noch nie in einem Forum...
Und es fällt mir auch nicht so leicht darüber zu reden...
Nun jetzt steigen mir wieder die Tränen in die Augen,
Weil mich das Ganze manchmal verzweifeln lässt, anstatt zu Leben,
macht man sich das einzige Leben was man hat damit kaputt!
Und ich wollte mich hier anschliessen mit der Hoffnung das wir uns gegenseitig helfen
und uns stärken... Da wir uns alle glaub ich besser verstehen als unsere Freunde und Lebenspartner etc.
Naja ich hoffe das mir hier vielleicht auch ein paar Tipps gegeben werden können...
danke

22.01.2014 14:25 • #50


Zitat von Amyg.Dala:
Zitat:
Naja scheint ja Keiner wirklich mit zubekommen dass ich hier bin...

Dochdoch, aber es wird halt nicht automatisch auf jeden Post geantwortet. Das geht hier aber doch den meisten so. Jeder erzählt von sich, manchmal geht jemand drauf ein und manchmal werden Details vertieft. Du stellst ja auch keine direkte Frage, oder? Auf jeden Fall bist du in guter Gesellschaft, Herzphobiker gibt es hier sehr viele.
Alles Gute. Amyg. Dala

Ok, danke für die Antwort...
Ich war noch nie in einem Forum...
Und es fällt mir auch nicht so leicht darüber zu reden...
Nun jetzt steigen mir wieder die Tränen in die Augen,
Weil mich das Ganze manchmal verzweifeln lässt, anstatt zu Leben,
macht man sich das einzige Leben was man hat damit kaputt!
Und ich wollte mich hier anschliessen mit der Hoffnung das wir uns gegenseitig helfen
und uns stärken... Da wir uns alle glaub ich besser verstehen als unsere Freunde und Lebenspartner etc.
Naja ich hoffe das mir hier vielleicht auch ein paar Tipps gegeben werden können...
danke

22.01.2014 14:27 • #51


Na,
gerade Herzangst-Threads laufen ja aktuell gerade einige. Allein bist du damit auf keinen Fall. Da stecken ja einige Infos drin. Ansonsten gern direkte Fragen formulieren.

Sich das Leben damit zur Hölle zu machen ist unnötig. Der Weg raus kann schwierig sein, gangbar ist er allemal.

CU, Amyg.

22.01.2014 14:34 • #52


Hey Melli,,
was hast du denn für nennen wir sie Macken? Also was genau hat bei dir diese Angst ausgelöst? Weißt du es?
Therapien sucht man wirklich. oft vergebens, ich hab auch ewig gesucht, manchmal hilft es wenn du dem Arzt über deine Sorgen und besonders über diese Art der Angst berichtest.
Das hab ich gemacht...
Oft ist der Partner der nicht diese Erkrankung hat sehr hilflos und überfordert mit sowas.
Das geht meinem Freund auch immer mal wieder so :/

Aktuell hab ich das Problem, dass starke schmerzen in der Brust mir das Leben zur Hölle machen und keiner findet dem Grund
der schmerz den ich fühle ist real und sehr beklemmend.

Ganz oft mache ich dann Atemübung und versuche dabei den Puls zu senken um zu hören das mein Herz ganz ohne anstrengung Schlägt und der Atem von ganz allein seinen Job tut.
Das mag anfangs nicht einfach sein, aber je öfter du es machst umso besser kommst du damit zurecht.

PME und sowas hilft mir auch null, es macht mich wahnsinnig und nervös,
Ich hab das in der Klinik 6 Wochen 3mal die Woche machen müssen, danach war keine Besserung zu erkennen und ich hab es einfach gelassen.

Manchmal hilft es mir auch gezielt dem Stich zu folgen und meine Atmung darauf zu fixieren und ihn auszuatmen.
Manchmal rede ich sogar mit mir wenn ich allein bin zb..."Jetzt reicht es, blöde Panik okay toll du lebst ja auch noch -aber es nervt echt jetzt"

22.01.2014 16:54 • #53


@Melli
bitte entschuldige, ich habe dich nicht bewusst ignoriert. Bitte fühle dich hier nicht ausgeschlossen.

@all
werde die Tage mit noch mehr Schmerzen leben müssen. Gestern kam die Diagnose mit der Sehnenentzündung, heute war ich beim Gyn weil ich vor Schmerzen im Unterleib und Becken nicht mehr sitzen oder mich drehen konnte. Irgendwas mit dem Schleim in der Gebärmutter stimmt nicht und die Schmerzen können sehr stark sein und ausstrahlen. Soll jetzt 3x/Tag Ibu schlucken. Paracetamol ist nicht stark genug. (Habe ich bereits am Montag bei meinem Arm gemerkt)Jetzt sitze ich mit Wärmflasche auf dem Bauch und habe trotzdem wieder ein bißchen Angst wenn der Bauch krampft. Am meisten Sorgen hat mir mein Blutdruck heute gemacht 107/77 mit 73 Puls. Mein Kollege meinte nur ,,Oh der ist aber ganz schön niedrig. Gegoogelt bekomme ich das Ergebnis das er Optimal ist erst unter 105 zu niedrig. Jetzt ist er bei 113/82. Ich möchte aber nicht wieder anfangen ständig Blutdruck zu messen.!

Ansonsten Tipps? Hm was ist denn dein Hauptproblem? Stiche? Pulsmessen?
Ich habe gesagt bekommen:
wie bereits erwähnt wenn der Schmerz durch Schmerzmittel nachlässt = kein HI
wenn du genau die stechende Stelle bedeuten kannst = kein HI
was ich gelernt habe:
der Schwindel ist unangenehm tut dir aber nichts, hat selten was mit dem Kreislauf zutun bei mir mit der Angst.
ich drücke die Stellen die mir Schmerzen bereiten, bei 90% der Stellen kann ich so den Schmerz selbst auslösen und weiß damit es sind die Muskeln.

22.01.2014 18:50 • #54


Hallo danke für deine Antwort.
Ich glaub wir haben mit uns selbst echt so viel zu tun dass wir selber das Leben was so schön sein kann nicht mehr wahr nehmen.
Nur das EINE im Kopf!
Schmerzen, Schwindel, Atemnot...
Eigentlich müssten wir doch auf Deutsch gesagt ,
Die Schnauze davon voll haben.
Wir quälen uns tag täglich damit.
Dass man schon mit dem Gedanken aufwacht.
Krass oder ? Der erste Gedanke bei mir ist morgens, was ist wennn heut mein Herz stehen bleibt? So Peng ! Es wird zum Blutdruckmessgerät gelaufen, da ich mir selbst mit dieser Frage Angst gemacht hab. Und wie gehts mir beschissen... Atemnot, Herzstolpern.
Gleich bekomme ich einen Herzinfarkt oder Herzstillstand, Lungenembolie...
Ach Mann was soll das Alles?
Bei mir begann es als ich zu Hause auszog.
Ich stand an der Bushaltestelle und da kam mir der Gedanke was wäre wenn ich jetzt tot umfallen würde?
So fings an? Ständig Puls gefühlt... Ja das geht jetzt 20 Jahre so...
Mal gar nicht, mal leicht und auch mal so extrem dass ich auch schon im KH gelandet bin... Und bei euch?

22.01.2014 20:39 • #55


Oh seit 20 Jahren? Das finde ich erschreckend. Ich habe es "erst" seit gut einem Jahr. Womit es angefangen hat weiß ich bis heute nichts. Zeitlich bringe ich es in Verbindung mit der Zeit als bei mir MS diagnostiziert wurde. Vielleicht weil ich die Diagnose "zu" locker genommen und erstmal von mir geschoben habe. Keine Ahnung. Ich hatte aber gehofft das es irgendwann besser wird oder zumindest leichter. Das du jetzt aber schon so lange kämpfst nimmt mir doch den Mut.
Bei mir ist es auch die Angst ohnmächtig zu werden, HI und/oder Herzstillstand.

22.01.2014 20:45 • #56


Ich hab es auch schon 9Jahre um und bei, erst könnt ich nicht allein sein und dann kam Herzangst :/

22.01.2014 20:50 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Oh nein ! Bitte bitte nicht den Mut verlieren! Das darfst du nicht... Jeder ist andres.

22.01.2014 20:52 • #58


Zitat von deeCi:
Ich hab es auch schon 9Jahre um und bei, erst könnt ich nicht allein sein und dann kam Herzangst :/

Bei mir kams auch durchs allein sein

22.01.2014 20:54 • #59


Ganz oft liegt es wohl an Ängsten die man früh erfahren hat und nicht verarbeitet hat.
Ich weiß aber nicht ob es nur daran liegt ich hatte mal eine penicilin Vergiftung und hatte seit dem Todesangst wenn was ist

22.01.2014 21:16 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel