Pfeil rechts
10

Ich muss mich auch mal wieder zurück melden. Bin mittlerweile so weit das ist mir mehrere Tage hintereinander gut geht. Ich verzweifel aber immernoch an den Rückschlägen. Habe z.B. seit gestern Schmerzen im linken Unterarm max. mit über den Ellenbogen. Es sind keine plötzlich stark einstechenden Schmerzen und sie lassen auch teilweise nach. Trotzdem ist der erste Gedanke Herzinfarkt und ich ärgere mich wie was weil ich Gegoogelt habe und nun hier sitze mit Schwindel und Bauchschmerzen weil die erste vermeindliche Diagnose lt. Web wieder Herzinfarkt ist.
Früher hätte ich mich nur über die Schmerzen geärgert weil sie nervig sind heute löst es direkt das Gedankenkarussel aus was es sein könnte und wie schlimm.

20.01.2014 11:53 • #21


Eigentlich ist es doch blöd oder?
Wie erwartet haben meine Schmerzen im Arm aufgehört. Jetzt ist die Frage ob doch was passiert ist und ich habe Angst das als Folge mein Herz demnächst stehen bleibt. (so als Reaktion auf den unbemerkten Herzinfarkt).
Ich weiß wie unrealistisch es sich anhört trotzdem habe ich so große Angst.

20.01.2014 15:26 • #22



Herzneurose oder doch nur normale Panik

x 3


So geht es mir aber auch immer.
Ich habe heut morgen rum telefoniert und hab direkt für kommenden Montag ein Gespräch zur Therapie damit die Herzneurose behandelt wird.
Es erscheint mir das letztlich Sinnvolle zu sein, damit ich diese Angst endlich raus bekomme.
Ich werde nochmal zu meinem Hausarzt und mit ihm klären das wir mein komplettes Herz Kreislauf System abchecken soll damit die Therapie auch anschlägt.

Was machst du für dich und deine Gesundheit?
Schonst du dich wie die meisten oder gehst du so wie ich recht normal an den Tag?

20.01.2014 15:47 • #23


kyra96
kann Dich gut verstehen Pauline.... kenn ich auch... ´
mit geht's heute auch wieder bescheiden.
Habe eben beim Orthopäden angerufen, der renkt mich am 30.01. erst mal wieder ein.
Hoffe, dass ich dann erstmal wieder Ruhe habe

20.01.2014 15:48 • #24


Danke euch beiden. Aber unrealistisch ist das doch schon oder?
Ich habe in der Reha gelernt das ich mich nicht schonen brauche das mein Herz auch nicht versagt selbst wenn ich 18Minuten auf 100Watt Ergometer fahre. Hier daheim lasse ich es leider wieder etwas schleifen. Regulär gehe ich eigentlich 2x/woche ins fitnessstudio Mischung auf Herz/kreislauftraining und Muskelaufbau. Das meiste ziehen und stechen kommt bei mir nämlich aus der verhärteten Brustmuskulatur. Zudem möchte ich jetzt mein Übergewicht abbauen und habe mir Tipps fürs Herz gesucht. Also z.B. verdünnter Cranberriesaft, Nüsse essen etc.

Ich habe mal einen schönen Spruch gelesen. "Vertraue deinem Herzen des es hat schon geschlagen bevor du denken konnest.
Manchmal baut mich der Satz auf, aber ihr kennt das ja, es hilft nicht immer.

Ärgerlich ist wenn mir schwindelig wird, dann denke ich automatisch das mein Herz/Kreislaufsystem dahinter steckt.
Ich gehe mal davon aus, das dies überhaupt nichts damit zutun hat.

20.01.2014 16:06 • #25


kyra96
Wie müssen da leider durch... man mag auch nicht mehr immer zum Doc rennen..
Wenn meiner mich sieht, lacht er schon immer und sagt dann:
Einmal EKG bitte
Aber es ist jedesmal in Ordnung... und meiner Herzkatether-Untersuchung war ja auch super.
Trotzdem glaubt man es nicht

20.01.2014 16:19 • #26


Bis zum Herzkatether bin ich nicht gegangen. Meine Kardiologin hat gesagt das bringt soviele Risiken das kommt nur in Frage wenn ein Verdacht besteht und selbst dann überlegt sie sehr genau ob die Untersuchung gemacht werden muss.
Momentan glaube ich schon das es meinem Herz gut geht ich habe nur Angst in eine akuten Situatuon den Ernstfall nicht zuerkennen und dann einfach tot umzufallen. Weißt du was ich meine?
Aber ich denke schon das man bei einem Herzinfarkt schon die Schmerzen unterscheiden kann. (Hoffe ich doch mal)

20.01.2014 16:27 • #27


kyra96
Mein Doc hat mich letztes Jahr nach einem Zusammenbruch auf der Arbeit und wieder gutem EKG ins KKH eingewiesen.
Dort war ich dann auf der Herzstation.
Die haben mich gründlich untersucht und meinten auch, dass alles ok wäre.
Die Herzkatheter-Untersuchung hatten sie mir nur angeboten um mich zu beruhigen. Ich habe dem dann zugstimmt.
Es war sowas von harmlos. hatte mich ganu umsonst verrückt gemacht.
Das schlimmste war, dass man danach 6 Std nur liegen musste. Ich bin froh, dass sie mir das angeboten haben.
Ich würde es jederzeit wieder machen...
Aber ich gebe Dir Recht, es ist natürlich nicht ganz ungefährlich, aber ich sehe das so, das Autofahren im Prinzip auch gefährlich ist....
LG

20.01.2014 16:33 • #28


Ich glaub ich will gar nicht wissen was ein Herzkatheter ist
Klingt allerdings nicht schön....
Jeder Schritt ist gefährlich und es kann jeden Moment kommen, aber dann sind wir erlöst.
So hab ich fas mal versucht zu sehen, brachte nur nicht lange etwas

Dein Spruch ist toll, ich glaube das könnte ein Tattoo werden
Bin gespannt wie mein Hausarzt reagieren wird, heute jedenfalls werde ich mich versuchen zu entspannen und mit meinem Freund dummes zeug machen

Fest steht das ich so keine Freude am Leben habe,
es schränkt extrem ein und ich bin glaube ich recht gesund....

20.01.2014 17:00 • #29


Jetzt war ich trotz Angst schnell im Rewe, tanken und Geld holen. Und was ist? Mein Unterarm tut wieder weh. Vielleicht nehme ich auch mal ein leichtes Schmerzmittel. Tipp der Notärztin: Wenn die Schmerzen dann aufhören war es definitiv nicht das Herz.
Was soll ich nur machen. Ich mag deswegen eigentlich nicht gleich wieder zum Arzt rennen.
Aber was wenn ich es zu harmlos sehe und es doch was akutes ist?

und deeCi, nein du willst nicht wissen was das für eine Untersuchung ist. Glaub mir.

kyra zusammengeklappt? Richtig mit in Ohnmacht fallen? Davor habe ich ja auch schiss. Was haben sie dir im KH als Ursache genannt?

20.01.2014 17:23 • #30


Wenn ich das richtig verstehe schränkst du dich lediglich beim Autofahren ein und das ist auch deine Angstquelle schlechhin, sehe ich das richtig?

20.01.2014 17:31 • #31


Ich habe nach wie vor Schmerzen im linken Arm und habe panische Angst. Hadere mit mir selbst, zum Arzt/Notarzt fahren oder nicht. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit wirklich einen Herzinfarkt zu haben und nicht einfach einen eingeklemmten Nerv?
Ich könnte nur heulen heute.
Mein Mann ist überzeugt davon das er nicht das Herz ist, warum kann ich nicht auch so sicher sein?
Er ist sogar mittlerweile genervt von mir. Beim einkaufen ist mir eben richtig schlecht und schwindelig geworden.
Was würdet ihr machen?

20.01.2014 19:55 • #32


kyra96
Pauline, ich war nicht ohnmächtig.. konnte grad so noch mein Auto heim fahren und zum doc gehen. Im Kkh hatten die festgestellt, dass ich Kaliummangel hatte. Symptome vergleichbar mit infarkt nur ohne starke Schmerzen. War nicht nett

20.01.2014 23:35 • #33


Ich erzähle mir unbekannten Ärzten auch nicht direkt das ich unter dieser Krankheit leide.
Wenn Sie nichts finden, dann ist es Hut, danach rede ich über die Panik.
Schonmal gut zu wissen das man bei Einnahme von Schmerzmittel und die schmerzen aus bleiben nichts los ist.
Hab gestern auch noch ein Schub bekommen und eine Ibu genommen, sogar eine geringe Menge, nach 30min war es besser.

Die schmerzen im Arm hatte ich auch kurz, war aber vom krampfen der Nerv.
Glaube ich zumindest....

Dein Arzt ist echt genervt von dir? Weiß er von deiner Krankheit?

21.01.2014 07:54 • #34


Mein Männe ist verständlicher weise genervt. mein arzt weiß um die neurose und ist total nett, jedesmal.
Heute war ich bei einem anderen Arzt (direkt neben der Arbeit war einfacher). Habe eine Sehnenentzündung im Arm. Schonhaltung und Meeresalgenstützverband bis erstmal Donnerstag. Hat ohne näher zu schauen gesagt am Herzen haben sie nichts, weil sie den Schmerz durch gezielten Druck auslösen konnte.

21.01.2014 18:48 • #35


Bis Donnerstag krank geschrieben. Bei einer Sehnenentzündung kannst du mit 4-6 Wochen rechnen, wenns einigermaßen weg sein soll.

21.01.2014 18:56 • #36


Kommt auf die Tätigkeit an, am besten ist es auch auf Grund der Neurose besser raus zu kommen
Ich habe auch gerade wieder große schmerzen in der Brust....ebenfalls auf Druck-.-
Heut ist eh Tag der wehwehchen bei mir und es nervt extrem...

Ich mag nicht zum Arzt ...ich will nicht krankgeschrieben werden
Konnte mich aber auch nicht motivieren nach der Arbeit hin zu gehen.

21.01.2014 19:14 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich bin nicht krankgeschrieben. Gehe morgen wieder arbeiten und Donnerstag je nach Bedarf nochmal ein neuer Verband.
Anstatt beruhigt zu sein habe ich nun Angst das die "Lösung" vorgeschoben ist. Hätte sie bei so etwas nicht trotzdem zum Ausschluss nach dem Herzen schauen müssen? Ich habe so Angst das einer übersehen wird und ich dann einen Herzstillstand bekomme.
Sie hat ja mit dem Druck auf die Stellen auch nur teilweise Schmerz direkt an der Stelle ausgelöst, nicht vergleichbar mit denen von gestern. Kann man allgemein sagen das die Schmerzen dann nicht im Unterarm gewesen wären oder so? Irgendeine logische Erklärung an der ich mich festhalten kann?

21.01.2014 20:35 • #38


kyra96
Habe hier mal ein bisschen im Forum gestöbert und habe da einen Buchtipp für uns aufgegriffen, das einem die Angst vor dem Sterben nehmen soll, und man nicht mehr wöchentlich zum EKG rennt.
Ich habe es mir eben als E-Book gleich auf mein Kindle geladen.
Hörte sich sehr vielversprechend an:

"In die Sonne schauen" von Irvin D. Yalom

Vlt hilft es uns ja
Bin mal gespannt

21.01.2014 21:18 • #39


Habe mal kurz drübergeschaut. Ist lieb von dir gemeint. Danke. ABER: ich möchte mich nicht mit dem Tod auseinandersetzen. Ich möchte auch nicht die Angst davor verlieren. Ich möchte leben, und das noch lange.
Aber was ist das für ein Leben wenn man darauf wartet das man tot umfällt? Man hat danach noch nicht mal die Möglichkeit allen zusagen ,,seht ihr ich hatte recht mit meiner Angst".
Ich habe doch noch soviele Wünsche und Pläne.
Ich verzweifel an meiner Angst. Wieso ich?

21.01.2014 21:35 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel