Pfeil rechts
9

Sven2311
Hallo, vor einen halben Jahr habe ich zu meiner Angststörung noch eine herzneurose entwickelt.
Es ist zurzeit so schlimm das ich kein vertrauen in Ärzte und deren Untersuchungen mehr habe.

Ich kontrolliere andauert puls und Blutdruck und habe die merkwürdigsten Symptome.

Hat jemand Erfahrung damit oder gibt es hier Leidens genossen?

28.09.2015 21:13 • 29.03.2018 #1


103 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Sven,

soweit ich das mitbekommen habe, hast Du Dich diesbezüglich schon oft in der Plauderecke ausgetauscht.

Ich hatte vor 21 Jahren eine sehr stark ausgeprägte Herzneurose und kenne das mit den nicht mehr zählenden EKG`S, mein Blutdruckmessgerät brauchte wöchentlich neue Batterien usw.

Irgendwann war ich es leid und fing an Sport zu machen und dann machte es Klick. Kein krankes Herz hätte dem Sport standgehalten.

Was sind denn Deine Symptome?

28.09.2015 21:28 • #2



Herzneurose Erfahrungen

x 3


AngstGedanke
Hallo.
Auch ich HATTE lange Zeit eine Herzneurose.
Wie ich dir mal gesagt habe ist sie endlich vergangen nachdem ich mich intensiv mit dem Funktionieren des Herzens auseinandergesetzt habe.
Auch ich litt sehr lange massiv an der Angst plötzlich zu sterben

28.09.2015 21:33 • #3


Vergissmeinicht
Hallo AngstGedanke,

wie lange hattest Du sie?

28.09.2015 21:34 • #4


AngstGedanke
Hallo Vergissmeinnicht,
Das waren bestimmt mit Pausen 6 Jahre. Allerdings habe ich den Ärzten vertraut. Aber habe mir jedes mal ein neues Herz Problem ausgesucht. Erst vor einigen Monaten hatte ich wieder die angst vor dem plötzlichen Herztod. Dann habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt. Hat mir bezüglich dem Herzen sehr geholfen

28.09.2015 21:37 • #5


Vergissmeinicht
Hallo AngstGedanke.

Auch ne lange Zeit, Hut ab. Danke für die Info.

28.09.2015 21:38 • #6


Sven2311
Ich will hier ja nicht rum jammern, aber es macht zur Zeit echt zu schaffen.
Alleine diese erwartungs Angst macht mich schon verrückt.
Im grundegenommen warte ich auf den Tod durch Herzversagen....

Meine Symptome sind Herzrasen mit 170 min, Bluthochdruck, enge Gefühl in der Brust, Hitzewallungen, pausenlos Schwindel, Kopfschmerzen und seit neustem so ne Art vibrieren in der Brust was immer nur ganz kurz ist

28.09.2015 21:41 • #7


Vergissmeinicht
Hm was machen sie im KH mit Dir und was für Medis bekommst Du?

28.09.2015 21:48 • #8


Sven2311
Zitat von Vergissmeinicht:
Hm was machen sie im KH mit Dir und was für Medis bekommst Du?



Bisohexal, paroxat und Olanzapin.
In erster Linie werde ich auf Medikamente eingestellt und habe verschiedene Therapie Angebote

28.09.2015 21:54 • #9


Vergissmeinicht
Ok und wie oft hast Du diese Attacken und wie lange?

28.09.2015 21:55 • #10


Zitat von Sven2311:
Ich will hier ja nicht rum jammern, aber es macht zur Zeit echt zu schaffen.
Alleine diese erwartungs Angst macht mich schon verrückt.
Im grundegenommen warte ich auf den Tod durch Herzversagen....

Meine Symptome sind Herzrasen mit 170 min, Bluthochdruck, enge Gefühl in der Brust, Hitzewallungen, pausenlos Schwindel, Kopfschmerzen und seit neustem so ne Art vibrieren in der Brust was immer nur ganz kurz ist


Hallo Sven,

auf diesen Kommentar hin dachte ich mir, ich schreibe doch ein paar Zeilen.

Du jammerst nicht..

Jammern tun nur Menschen die sowohl körperlich, psychisch und seelisch vollkommen gesund sind.

Jeder der sich hier anmeldet und Beiträge verfasst tut das aus zwei gründen.
1 Man ist selbst betroffen und sucht nach Austausch, Rat und Verständnis
2 Man war selbst betroffen und möchte mit Erfahrung anderen helfen

Also, mach Dir kein Kopf, es wird schon werden...

Viel kraft und Grüße
Lockenkopf

28.09.2015 21:57 • #11


Sven2311
Zitat von Vergissmeinicht:
Ok und wie oft hast Du diese Attacken und wie lange?


Wenn ich mich sicher fühle, dann kaum und wenn dann nur leichte Attacken...
Aber wenn ich vor die Tür gehe dann gehts richtig los und das kann dann auch mal ne Stunde dauern bis es wieder ganz weg ist.

Außer ich rufe nen krankenwagen, wen der dann da ist wird es besser...

28.09.2015 22:02 • #12


Sven2311
Zitat von Lockenkopf73:
Zitat von Sven2311:
Ich will hier ja nicht rum jammern, aber es macht zur Zeit echt zu schaffen.
Alleine diese erwartungs Angst macht mich schon verrückt.
Im grundegenommen warte ich auf den Tod durch Herzversagen....

Meine Symptome sind Herzrasen mit 170 min, Bluthochdruck, enge Gefühl in der Brust, Hitzewallungen, pausenlos Schwindel, Kopfschmerzen und seit neustem so ne Art vibrieren in der Brust was immer nur ganz kurz ist


Hallo Sven,

auf diesen Kommentar hin dachte ich mir, ich schreibe doch ein paar Zeilen.

Du jammerst nicht..

Jammern tun nur Menschen die sowohl körperlich, psychisch und seelisch vollkommen gesund sind.

Jeder der sich hier anmeldet und Beiträge verfasst tut das aus zwei gründen.
1 Man ist selbst betroffen und sucht nach Austausch, Rat und Verständnis
2 Man war selbst betroffen und möchte mit Erfahrung anderen helfen

Also, mach Dir kein Kopf, es wird schon werden...

Viel kraft und Grüße
Lockenkopf



Du bist echt nen feiner kerl. Danke

28.09.2015 22:03 • x 1 #13


Vergissmeinicht
Schon klar. Denke das Vertrauen in den eigenen Körper ist verloren gegangen. Machst Du Therapie oder wird in der Klinik sowas angeboten?

28.09.2015 22:04 • #14


Sven2311
Zitat von Vergissmeinicht:
Schon klar. Denke das Vertrauen in den eigenen Körper ist verloren gegangen. Machst Du Therapie oder wird in der Klinik sowas angeboten?


Wenn du Gesprächs Therapie meinst dann nicht

28.09.2015 22:10 • #15


Vergissmeinicht
Denke, ne Verhaltestherapie wäre angebrachter. So drehst Du Dich im Kreis.

28.09.2015 22:15 • #16


Sven2311
Zitat von Vergissmeinicht:
Denke, ne Verhaltestherapie wäre angebrachter. So drehst Du Dich im Kreis.


Erstmal muss ich mir klar machen das nichts organisches vorliegt... Sonst bringt die beste Therapie nichts...

28.09.2015 22:19 • #17


Vergissmeinicht
Das kann dauern; wie lange geht das schon so?

28.09.2015 22:21 • #18


Sven2311
Die Panikattacken habe ich zwei Jahre und so extrem mit dem HERZ seit einem halben Jahr

28.09.2015 22:27 • #19


FraukeB.
Hallo Sven,

Hier kommt eine weitere Leidensgenossin .
Bei mir geht es mit der Herzangst so Ca 2 Jahren. Angst und panikstörung seit 2008 mit langer symptomfreiheit.

Deine Symptome, die du schilderst, sind wie bei mir. Das ist wirklich sehr sehr unangenehm.

Durch diese "Untersuchungshaft-Phase" muss man, glaube ich, erstmal durch. Ekg, herzecho, den rtw rufen. Usw... Auch ich habe das hinter mir und und bin auch noch ein bisschen drin. Wenn meine Anfälle so schlimm waren, Puls und Blutdruck hoch, musste ich den rtw rufen. Das hat mich anfangs beruhigt.
Irgendwann dachte ich, im kh normalisiert sich immer alles, So am ekg und viele Ärzte da, dass ich meinen ersten Schritt damit tat, den rtw mal nicht zu rufen. Bin in der Wohnung rumgelaufen, kaltes Wasser getrunken, Wäsche gemacht usw. Und irgendwann ging alles runter. Wäre was mit dem Herzen, hätte ich es so viele Male nicht geschafft.

Das du dich hier austauscht, ist doch schon ein Schritt.
Der Gedanke, ich habe eine herzneurose , ist schon da.
Das erkenne ich bei mir jetzt erst, nach 2 Jahren.

Und so wird es in kleinen Schritten immer etwas weiter gehen.
Und wie es Vergissmeinnicht schon schrieb, hol dir wirklich Hilfe. Das mach ich jetzt auch.

Ich wünsch dir viel Kraft!

Frauke

29.09.2015 05:51 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler