Pfeil rechts
9

Zitat von dNL:
- Außerdem etwas was sich nur extrem schwer beschreiben lässt. Es fühlt sich an als ob sich das Herz mit Blut füllt aber nicht appumpt und dadurxh größer wird und verkrampft. Das dauert meistens nur 1-2 Sekunden und tritt selten auf.


Ah wirklich sehr interessant. Du schreibst, dass du unter ES und Herzrythmusstörungen leidest, trotzdem nimmst du dieses Symptom als etwas wahr, dass da nicht dazugehört.
Ich habe auch oft dieses schwer zu beschreibende Symptom. Es fühlt sich bei mir ähnlich an, das Herz wird immer größer und verkrampft sich regelrecht im Brustkorb. Nach 1-2 Sekunden ist es wieder weg.
Ich hab das jetzt schon ein paar Jahre und bis jetzt ist mir noch nichts passiert. Meine Ärzte sagen auch, dass mein Herz gesund ist, also glaube ich nicht daran, dass es etwas schlimmes sein könnte.

29.03.2018 12:22 • #101


Kay912
Deswegen ist er ja in Therapie, da er eine herzangst entwickelt hat und gerne an seiner Angst arbeiten möchte, wofür er meinen vollen Respekt hat.

29.03.2018 12:29 • #102



Herzneurose Erfahrungen

x 3


Ja, sicher. Ich war/bin auch in Therapie und die Herzangst war auch ein Teil meiner Ängste. Es ist immer die richtige Lösung eine Therapie zu machen. Meine Therapie hat mir auch sehr gut geholfen! Ich wollte lediglich mit meinen Worten ausdrücken, dass ich auch noch einige dieser Symptome habe, aber sie eben nicht auf etwas schlimmes zurück zu führen sind.

29.03.2018 12:34 • #103


Psychic-Team
Zitat von dNL:
Gibt es noch weitere Personen mit diesen Symptomem? Freue mich auf eure Rückmeldungen.


Mit diesen Symptomen bist du nicht alleine. Werfe einen Blick auf die ähnlichen Themen etwas weiterer unten. Ich habe Dein Thema nach hier verschoben. Bitte beachte in diesem Zusammenhang auch diese längeren Themen:

Hauptthema: angst-vor-krankheiten-f65/herzneurose-oder-anzeichen-auf-herzinfarkt-t42518.html
angst-vor-krankheiten-f65/herzneurose-und-panikattacken-t17481.html
agoraphobie-panikattacken-f4/extreme-panikattacken-oder-herzneurose-t82731.html

Liebe Grüße

29.03.2018 17:19 • #104


30.04.2021 21:54 • x 1 #105


Lottaluft

30.04.2021 21:55 • x 3 #106


LittleRose
Guten Abend,ich habe es auch seit einigen Jahren aufgrund familiärere Vorgeschichten sprich Herzinfarkt,Bypass und so weiter.Du bist nicht alleine und viele hier wissen ganz genau wie es jemandem mit diesen Ängsten geht ,die Menschen die solche Ängste nicht haben denken meistens das man simuliert oder man nicht alle Tassen im Schrank hat und können diese furchtbare Angst und Panik nicht nachvollziehen .Mal ist es besser mit der Angst und manchmal ist es unerträglich.Sodas man nicht mal mehr vor die Türe kann,weil man es ständig hat .Ich habe diese wie gesagt auch schon über Jahre mit so ziemlich allen Symptomen von A-Z,versuche manchmal diese Attacken mit Musik zu unterdrücken,gehe raus an die frische Luft oder versuche mich mal hinzu legen wenn es geht.manchmal klappt es und wird besser und manchmal nicht.Höre aber auch öfters Meditations und Entspannungsmusik auf YouTube.Es ist leider manchmal ein Ewiges auf und Ab und wirklich furchtbar

30.04.2021 22:13 • x 2 #107


Hallo Littlerose
Ja leider höhrt man nie das es bei jemandem plötzlich komplett verschwunden ist was einem schon zimlich zweifeln lässt dies jemals zu überstehen. Und es ist auch schwer zu glauben das alles von der Phyche kommt vorallem wenn man Familiär noch vorbelastet ist und man sein eigenes Risiko dadurch nochmals erhöht sieht

30.04.2021 22:26 • x 1 #108


LittleRose
Zitat von Stephanie123:
Hallo Littlerose Ja leider höhrt man nie das es bei jemandem plötzlich komplett verschwunden ist was einem schon zimlich zweifeln lässt dies ...
.

Ja gebe Dir da Recht,man hört selten davon das es bei jemandem vollkommen verschwunden ist leider,bei mir war es auch mal für ein paar Monate weg und ich hatte das alles fasst vergessen da es Zeiten gab wo ich nichts mehr alleine machen konnte ,dann musste ich schwere Zeiten durchmachen und es kam so schnell wie es weg war auch wieder zurück und nach meiner Empfindung her schlimmer als vorher.Und es ist nicht leicht damit in irgendeiner Weise zu leben

30.04.2021 22:43 • x 1 #109


[QUOTE="LittleRose"]. Nimmst du irgendwelche Medikamente oder machst du eine Therapie?

30.04.2021 22:47 • x 1 #110


Julia_ne
Zitat von LittleRose:
Du bist nicht alleine und viele hier wissen ganz genau wie es jemandem mit diesen Ängsten geht ,die Menschen die solche Ängste nicht haben denken meistens das man simuliert oder man nicht alle Tassen im Schrank hat und können diese furchtbare Angst und Panik nicht nachvollziehen

Das stimmt leider und ich habe es auch oft erlebt. Teilweise stößt man nur auf verständnisloses Kopfschütteln. Deshalb finde ich es noch wichtiger, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

In meiner Familie sind auch viele herzkrank. Meine Oma wurde vor einigen Jahren operiert und natürlich hat mir das Angst gemacht. Ich war dann wegen Brustschmerzen im Krankenhaus, es wurde EKG gemacht usw. Am Ende wurde mir gesagt, es ist psychisch. Aber die Angst wird man so schnell natürlich nicht los. Mir geht es auch so, dass ich oft nicht mehr dran denke, aber sobald ich etwas spüre denke ich wieder, irgendwas muss doch sein.
@Stephanie123 Ich verstehe dich sehr gut, aber freue mich, dass es dir inzwischen besser geht.

30.04.2021 22:47 • x 1 #111


@Julia_ne Ja es geht mir natürlich seit den Medikamenten besser diese will ich aber nicht auf ewigkeiten einnehmen und auch mit den Medikamenten hatt man noch ne gewisse Angst eben gerade wie du sagst es muss nur wieder irgendwas in dieser gegend faxen machen und man denkt wider daran

30.04.2021 22:50 • #112


LittleRose
Zitat von Stephanie123:
. Nimmst du irgendwelche Medikamente oder machst du eine Therapie?


Medikamente nehme ich keine dagegen,und eine Therapie habe ich leider noch nicht bekommen da die Listen sehr lang sind,bin aber derzeit noch auf einigen Wartelisten für einen Therapieplatz.

30.04.2021 23:39 • x 1 #113



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler