38

Hallo zusammen,

vielleicht finde ich ja ein paar Leidensgenossen......mein Problem ist, dass ich seit ca. 1 Woche immer wieder den Drang habe tief einzuatmen oder zu gähnen. Tue ich das nicht, hab ich ein seltsames Gefühl ganz unten im Hals. Zudem muss ich oft räuspern und ab und zu nen Hustenstoß von mir geben....
Ich bin immer der Meinung ich pumpe nicht genug Luft in mich rein, wenn ich "normal" atme?! Was kann denn das sein?
Muss dazu sagen, das ich seit Mai diesen Jahres total ängstlich geworden bin was Krankheiten etc. angeht. Das war früher nicht so!
Mein Leben ist durch diese Ängste oft sehr beeinträchtigt
Ich hab in den letzten Wochen immer wieder meine Ärzte besucht....jetzt will ich nimmer. Ich schäme mich ja schon.....

Wäre schön, wenn jemand auf meinen Beitrag antwortet

LG, Nakito

10.11.2014 14:54 • 12.11.2019 x 2 #1


96 Antworten ↓


Hallo Nakito,

sehr vielen Menschen ergeht es gleich wie dir, auch ich kann phasenweise oft nicht richtig durchatmen.
Aber eines kann ich dir sagen, je mehr du dich versteifst, durchzuatmen umso stärker wird der Riegel sein, der das Durchatmen verhindert. Beim Gähnen genauso.
Also versuch dich nicht auf atmen zu konzentrieren, dann wird es alleine wieder gehen...
Das vegetative Nervensystem steuert viele lebenswichtige Körperfunktionen. Dazu gehören zum Beispiel die Atmung.
Ist das etwas durcheinander ist auch zB. die Atmung etwas durcheinander.

Versuche einfach ruhig zu werden, dich zu entspannen, die Atmung wird wieder normal werden, keine Angst.

LG

Gerd

10.11.2014 16:40 • #2


novemberrain
Hallo Nakito,

was Du da beschreibst, ist ein reines Angstsymptom.
Das Problem ist, du hast schon zu viel Luft in den Lungen.

Was also tun:
Wenn Du den Drang spürst, wieder tief einzuatmen, gebe diesem NICHT nach.
Das ist erst einmal sehr schwer und man denkt, dann bekommt man erst recht keine Luft.
Das ist Unsinn. Du bekommst Luft!
Lege deine Hand auf den Bauch und atme in den Bauch hinein. Aber langsam durch die Nase.
Das hilft wirklich!

Und nicht vergessen: NICHT TIEF EINATMEN

Sollte es nicht gleich klappen, kannst Du auch diesen Drang hinausziehen. Probiere es erst 30 Sekunden und steigere Dich.
Dann klappt es besser.

Viel Glück
November

10.11.2014 20:14 • x 4 #3


Zitat:
Und nicht vergessen: NICHT TIEF EINATMEN


So wie novemberrain sagt, nicht tief einatmen, langsam und lange ausatmen...

10.11.2014 20:18 • #4


Danke für eure Tipps! Aber einfach ist das nicht. Sobald ich mal nicht tief einatme oder gähne, bekomme ich ein total komisches Gefühl tief im Hals......ich kann das aber gar nicht beschreiben.
Aber ich gebe mir Mühe. Möchte das endlich wieder los werden......so kann man ja net leben auf Dauer!

11.11.2014 13:28 • #5


novemberrain
Ja, es ist echt ätzend.

Letztendlich machen wir uns den Stress selbst.
Überleg mal, wenn Du abgelenkt bist- hast Du dann diesen Drang zum tief einatmen? Wohl kaum.
Was sagt uns das?
Wir erzeugen den Sch.... selbst.
Leider.....

11.11.2014 14:20 • x 1 #6


Ja, ich denk schon das, wenn ich abgelenkt bin, ich das nicht habe......hab zumindest manchmal den Eindruck.
Aber das mit dem ablenken ist auch net immer so leicht
Ich freu mich grad immer wenn ich abends schlafen gehen kann....dann hab ich Ruhe
Leider schaltet sich dann morgens sofort wieder mein Kopf ein...und vorbei ist es mit der Ruhe.

11.11.2014 15:00 • #7


Motte47
Hi Nakito,
das Gefühl kenne ich auch sehr gut.
Mein Lungenfacharzt hat mir jetzt Atemtherapie verschrieben. Beim 2. Termin konnte ich es auch endlich annehmen und entspannen, dann klappt auch das Einatmen wieder! Die Atemhilfsmuskulatur verspannt in manchen Situationen und das blockiert.
Wenn du jemanden hast: auf den Rücken legen, einatmen dabei bis 3 zählen, ausatmen - wieder bis 3 zählen , 1 Sekunde Pause , wieder einatmen( bis 3 zählen) immer so weiter. Die Person, die Dir helfen kann legt eine Hand zwischen deine Schulterblätter und eine Hand unter deinen Rücken( Höhe Rippenende). Einfach nur atmen in dem oben beschriebenen Rhythmus. Das tut gut und Du kannst nachher ganz tief atmen.
Und lass Dir Atemtherapie verschreiben. Damit Du das Gefühl wieder findest" richtig" zu atmen.
Lieber Gruß
Motte

14.11.2014 23:47 • #8


Hab tolle Neuigkeiten.....das Gefühl des ständigen tiefen Einatmens und Gähenen ist wieder weg! Die letzten paar Tage habe ich gemerkt wie es nach und nach weniger geworden ist.
Bin natürlich total glücklich darüber. Ich hoffe das es so schnell nicht wieder kommt.
Aber falls doch....danke Motte für deinen Tip. Den werde ich dann mal ausprobieren.

LG, Nakito

15.11.2014 13:43 • #9


Motte47
Oh, ich freue mich für Dich!
Und guck doch sonst " vorbeugend" mal auf die Seite http://www.atemportal.de, dasimd auch schöne Übungen.
Ich hoffe, Du kommst nicht mehr in diese doofe Situation!

15.11.2014 14:51 • x 1 #10


Hallo zusammen

Ich habe das Problem auch schon seit Jahren. Weiß gar nicht genau wie lange ich das schon habe. Ich habe immer das Gefühl tief einatmen zu müssen, damit ich besser Luft bekomme und das Gefühl habe sonst keine oder weniger Luft zu bekommen. Auch Gähnen würde helfen.

Ich war vor 2 Jahren schonmal beim Arzt und ihm beschrieben, dass ich das Gefühl habe, dass ich schlecht Luft bekomme. Es wurde ein Lungenfunktionstest und ein Belastungs-EKG. Dabei kam nichts raus, mit dem Herz ist alles ok und mit der Lunge auch.

Trotzdem habe ich das Gefühl immer noch, mal ist es schlimmer, mal weniger schlimm. Es ist auch egal welche Tageszeit wir haben. Wenn ich abgelenkt bin habe ich das glaube ich weniger. Wenn ich fernsehe oder vorm Pc sitze hab ich das aber trotzdem.
Es ist einfach nur ätzend und man hat schon keine Lust mehr. Ständig damit leben zu müssen ist echt ätzend Und wenn man öfters gähnt dann denken ja viele Leute, die das nicht wissen man ist müde. Das sieht ja nicht so schön aus. Bin aber nicht müde, sondern ich gähne, damit ich besser Luft bekomme. Nur ich erzähle das natürlich niemanden, muss ja nicht jeder wissen.

Leider kann es auch sein, dass es an meinem Kiefer liegt. Der Ohrenarzt hat mir gesagt, dass ich eine Kieferfehlstellung habe und deshalb manchmal Schmerzen im Ohr habe beim Schlucken. Deshalb bin ich nämlich zum HNO Arzt gegangen, aber mit meinen Ohren wäre alles ok. Das liegt wohl am Kiefer.

Habe panische Angst vorm Zahnarzt, aber ich will auch, dass die Schmerzen endlich weg sind. Alles Mist.

Vielleicht hat ja jm anderes auch so Probleme.

17.11.2014 13:33 • #11


Hallo Mone1982,

lies doch mal den Beitrag von Motte47. Sie hat dort eine Übung beschrieben, wie das mit dem Atmen einfacher und wieder besser geht. Vielleicht hilft dir das ja?!
Ich frag mich allerdings wie das mit dem Kiefer zusammenhängen kann?! Aber auch wenn du panische Angst vorm Zahnarzt hast (hatte ich früher auch...), geh hin und lass es klären. Vielleicht kann dein Problem ja dort gelöst werden?! Suche dir einen Zahnarzt der auf Angstpatienten spezialisiert ist.
Mir hat man oft erklärt -auch hier- das es von der Psyche kommt. Ich weiß es aber ehrlich gesagt nicht.....ich hatte jetzt das Glück das es bei mir wieder von alleine verschwunden ist Hatte das aber auch nicht zu ersten Mal und sicherlich auch nicht zum letzten Mal.
Aber ich hoffe das ich jetzt erst mal wieder davon verschont bleibe!
Und dir drücke ich die Daumen, dass auch du das Problem bald wieder lost ist. Denn ich weiß wie nervig und lästig dieses Problem mit dem atmen etc. ist.

LG, Nakito

17.11.2014 13:41 • #12


Kaan59
Zitat von Nakito:
Hab tolle Neuigkeiten.....das Gefühl des ständigen tiefen Einatmens und Gähenen ist wieder weg! Die letzten paar Tage habe ich gemerkt wie es nach und nach weniger geworden ist.
Bin natürlich total glücklich darüber. Ich hoffe das es so schnell nicht wieder kommt.
Aber falls doch....danke Motte für deinen Tip. Den werde ich dann mal ausprobieren.

LG, Nakito

Nikito ich habe genau fast das gleiche problem wie du .. ich muss ständig tief ein und aus atmen wo ich mir denke das es mein körper braucht ... aber eigentlich brauche ich das garnicht .. :/ das geht seid jahren so wenn ich kurz abgelenkt bin denke ich daran nicht aber nach paar minuten kommt es wieder in meinen gedanken ... kannst du mir sagen was das ist ? würde mich sehr freuen .... und wie hast du es dne wegbekommen wie kann man sich da ablenken lassen kannst du mir bitte bitte helfen !

mfg kaan

29.09.2015 15:01 • #13


Casiopeya
Ich wünschte man würde den Thread anders nennen... Immer wenn ich die Themen überfliege und diese Überschrift lese muss ich gähnen

29.09.2015 20:47 • #14


Ich hab das Wort noch nicht gelesen hier, aber es ist ganz normale Hyperventilation.
Unangenehm, aber harmlos!
Da hilft hinlegen und gezielt in den Bauch atmen. Nach ein paar Minuten ist das wieder weg.
Man kann auch in eine Papiertüte atmen, damit man das zu viel verlorene Kohlendioxyd wieder aufnimmt.

LG belli

21.12.2015 15:00 • #15


Nakito
Ja, ich denke inzwischen auch, dass es Hyperventilation war!
Aber ich habe das jetzt seit letztem Jahr nicht mehr gehabt
Liegt vermutlich daran, dass sich in meinem Leben grundlegend was geändert hat- zum positiven!
Hatte letztes Jahr eine Phase, wo ich alles mögliche hatte und dachte ich sei sterbenskrank :-O
Aber zum Glück darf sich das Vergangenheit nennen!

22.12.2015 07:00 • #16


huhu bin neu hier bin 40 und habe seit 4 wochen auch ständig das verlangen ständig tief einatemen zu müssen herz und lunge sind ok sag der arzt gibt es da übungen oder irgenwelche tabletten die helfen danke schon mal für die tipps

13.06.2016 08:03 • #17


novemberrain
Zitat von zwerg2312:
huhu bin neu hier bin 40 und habe seit 4 wochen auch ständig das verlangen ständig tief einatemen zu müssen herz und lunge sind ok sag der arzt gibt es da übungen oder irgenwelche tabletten die helfen danke schon mal für die tipps



Hallo Zwerg,

es hilft eigentlich nur eins: NICHT dem Zwang nachgeben.
Zieh es in die Länge- steigere Dich dabei.
Es ist organisch alles okay, nur Dein Kopp "spinnt".
Mach Dir keine Sorgen.

Viel Glück !

13.06.2016 09:51 • #18


Zitat von zwerg2312:
huhu bin neu hier bin 40 und habe seit 4 wochen auch ständig das verlangen ständig tief einatemen zu müssen herz und lunge sind ok sag der arzt gibt es da übungen oder irgenwelche tabletten die helfen danke schon mal für die tipps
danke dir ich versuche es mal mit dem rausschieben mal schauen ob es klappt

13.06.2016 13:25 • #19


Hallo

SInd noch welche hier denen es so geht .... Hab das Problem auch seit Ewigkeiten.
Mal ist es ganz weg für Monaten und dann wieder da für Monate , zur Zeit ist es wieder richtig schlimm, bin schon richtig unruhig weil ich nicht mehr zur Ruhe richtig komm.
Echt Schlimm, hoffe ich kann mich mal mit anderen austauschen die es auch so geht .
Es ist halt so das wenn man zwischen durch mal Richitg Tief einatmen kann, dann fühlt man sich kurz Gut für paar Sekunden, will man dann nochmal so tief einatmen dann hat man das Gefühl es hängt und geht nicht richtig und man wird nervös ....geht so lange bis man wieder mal dieses Tiefe Atman hat dann gehtds wieder gut und man ist erleichtert und dann das Spiel wieder von neuen ....
Würde gern mal wieder Abends auf dem Sofa sitzen und einfach entspannen aber bin nur am rum machen.

Danke MFG

15.05.2019 19:31 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler