Pfeil rechts

Hallo, jetzt habe ich mich auch mal angemeldet. Ich habe zum ersten Mal vor zwei Jahren das Gefühl gehabt, nicht genug Sauerstoff im Körper zu haben und musste mich immer zum Gähnen zwingen und mich verbiegen. Das hatte ich ab und an für ein paar Stunden. Es ist ein total unangenehmes Gefühl im gesamten Oberkörper, es fühlt sich so ähnlich an wie ein kaltes Brennen, besser kann ich dieses Gefühl nicht beschreiben. Das zieht auch in die Arme, meine Hände und Füße sind dann immer kalt und schwitzig.
Das Ganze verschwand für ca. 1 Jahr, ich bekam ein Kind und hatte keine Probleme. 3 Monate nach der Geburt hatte ich eine schlimme Panikattacke.
Dann wieder 2 Monate Ruhe. Im Januar fing dieses komische Atemgefühl dann wieder an, manchmal blieb es drei Tage, es endete immer in einer Panikattacke. Dabei hat sich die Angst entwickelt todkrank zu sein. Ich habe ein mal einen Krankenwagen gerufen, EKG, Sauerstoff, Blutdruck, alles in Ordnung.
Dieses Gefühl im Körper verschwand mit der letzten Panikattacke, dafür folgte ein Gefühl immer tief Luft holen zu müssen. Es muss dann auch dieses befriedigende Gefühl geben, von dem alle schreiben, die dieses Problem kennen.
Ich war beim Arzt, hab einen Lungenfunktionstest gemacht (ich habe auf die Werte gelinst, meiner Meinung nach katastrophal, aber ich kenne mich nicht aus), der war unauffällig. Dann noch ein großes Blutbild und ein Belastungs EKG. Das musste ich allerdings abbrechen, da ich so extreme Panik hatte, krank zu sein. Die 5 Minuten, die ich gefahren bin, haben aber keinen Hinweis gegeben. Der Bluttest ergab einen leicht(?) erhöhten Wert an roten Blutkörperchen, ich hab natürlich gegoogelt und gelesen, dass es für Sauerstoffmangel durch XY steht, was mich noch mehr bestätigt.
Der Arzt sagte, es sei alles psychisch und ich brauche mir keine Sorgen machen und soll nicht mehr zu Ärzten gehen.
Das Gefühl tief Luft holen zu müssen wird aber immer stärker (manchmal ist es auch etwas schwächer) und zieht sich auch in die Nacht, so dass ich mich nach dem Aufwachen gleich wieder komisch fühle. Ich denke immer das liegt daran, dass ich nachts nicht tief eingeatmet habe.
Nun meine Frage, da ich schon so oft gelesen habe, dass es psychosomatisch sein KANN.
Gibt es eine Krankheit, bei der man so komische Atembeschwerden hat? Es äußert sich schließlich nicht in normaler Atemnot. Und gibt es jemanden, der das Problem losgeworden ist? Ich habe schon probiert: Atem- und Entspannungsübungen, in die Hände atmen, homöopathische Mittel
Ich bin drauf und dran ins Krankenhaus zu gehen, weil ich es nicht mehr aushalte.
Ich habe auch Angst Sport zu machen oder mich viel zu bewegen. Ich habe zwar bisher nicht die Erfahrung gemacht, dass es dadurch schlimmer wird, aber ich habe so Angst, dass sicher alleine dadurch schon die Atmung mehr verkrampft.

02.03.2018 13:08 • 27.12.2020 #1


7 Antworten ↓


petrus57

02.03.2018 13:34 • #2



Zwang tief einzuatmen, Angst krank zu sein

x 3


Hallo
Das mit dem ständig tief einatmen und denken man bekommt nicht genug Luft habe Phasenweise ständig....
Das ist ein schlimmes Gefühl.

02.03.2018 15:37 • #3


Hallo,
Ich habe die gleichen Symptome wie du. Hast du es immer noch?
Bine

09.06.2020 14:00 • #4


@sternschnuppe.com

Gut, dass ich eine Mail bekommen habe, sonst hätte ich diesen Beitrag wahrscheinlich nie wieder angeschaut.
Es hat bei mir mehrere Monate gedauert und war wirklich sehr schlimm.
Ich habe ein weiteres homöopathisches Mittel ausprobiert (durch wiederholte ausführliche Anamnese einer Heilpraktikerin) und dann wurde es Schritt für Schritt besser. Ich konnte wieder ins normale Leben zurückfinden und inzwischen geht es mir fast immer ganz normal. Ganz selten holen mich diese Gefühle in abgeschwächter Form wieder ein und vor allem bei Stress oder Angst merke ich sie wieder. Wahrscheinlich braucht es noch lange, bis all das wieder ganz verschwindet, aber mir geht es gut damit.
Heute weiß ich, dass ich gesund bin und wenn es mir schlecht geht, überlege ich, was ich an meiner Lebensweise ändern muss, um mich wieder gut zu fühlen.
Außerdem habe ich inzwischen ein viel bessere Bewusstsein für meinen Körper und meine Empfindungen und gehe deshalb auch besser mit ihm um.

Ich wünsche dir alles Gute und dass es dir ganz bald wieder besser geht!

09.06.2020 14:19 • #5


Hallo, ich habe das auch mit ein halb Wochen. Ich kann irgendwie nicht tief einatmen, so als würde mir jemand auf dem Brustkorb stehen. Dann ging es Mal paar Stunden besser dann fing es wieder an.
Und das hat mich völlig in Angst versetzt.
Ich bin nachts nur angespannt und tagsüber. Ich konzentriere mich ständig auf die Atmung. Hausarzt war EKG Lungenfunktion und Sauerstoff ok. Der Orthopäde hat mir gestern mehrer Wirbel eingerenkt. Hatte gestern noch keine Verbesserung gespürt, außer dass ich nicht mehr auf dem Rücken liegen konnte und ich immer noch Angst hatte. Heute Morgen war es besser nur jetzt hab ich das Gefühl es wird wieder schlechter. Ich gehe morgen noch mal zum Arzt weil ich Angst habe, es ist das Herz oder die Lunge. Ganz komisch

09.09.2020 14:28 • #6


Sunny2808
Zitat von Laleluna:
@sternschnuppe.com Gut, dass ich eine Mail bekommen habe, sonst hätte ich diesen Beitrag wahrscheinlich nie wieder angeschaut. Es hat bei mir mehrere Monate gedauert und war wirklich sehr schlimm.Ich habe ein weiteres homöopathisches Mittel ausprobiert (durch wiederholte ausführliche Anamnese einer Heilpraktikerin) und dann wurde es Schritt für Schritt besser. Ich konnte wieder ins normale Leben zurückfinden und inzwischen geht es mir fast immer ganz normal. Ganz selten holen mich diese Gefühle in abgeschwächter Form wieder ein und vor allem bei Stress oder Angst merke ich sie wieder. Wahrscheinlich braucht es noch lange, bis all das wieder ganz verschwindet, aber mir geht es gut damit. Heute weiß ich, dass ich gesund bin und wenn es mir schlecht geht, überlege ich, was ich an meiner Lebensweise ändern muss, um mich wieder gut zu fühlen. Außerdem habe ich inzwischen ein viel bessere Bewusstsein für meinen Körper und meine Empfindungen und gehe deshalb auch besser mit ihm um.Ich wünsche dir alles Gute und dass es dir ganz bald wieder besser geht!


Was hast du denn da genommen?

27.12.2020 12:32 • #7


Zitat von Sunny2808:
Was hast du denn da genommen?

Das würde mich auch interessieren.
Hab zur Zeit die gleichen Probleme

27.12.2020 16:15 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag