Pfeil rechts
1

Hallo

Frage steht ja oben.
Ich habe jetzt ein paar mal davon gehört, kann mir aber nicht erklären was es sein soll.
Ist Gähnen denn nicht immer zwanghaft!?
Ab wann ist es krankhaft?
Kommt es auf die Anzahl an, also wie oft man gähnt?

Vielleicht weiß jemand Bescheid und kann Licht ins Dunkel bringen
Danke

23.09.2015 08:44 • 23.09.2015 #1


4 Antworten ↓


Gähnen ist ein Reflex, läuft automatisch ab, soweit ich mich erinnern kann.
Es gibt viele Ursachen, warum man öfters gähnen könnte, als die Durchschnittsbevölkerung. Aber mit Zwängen hat das glaube ich weniger zu tun.

Ich gähne ständig, wenn ich nervös bin, oder mich angegriffen fühle. Im letzteren Fall wahrscheinlich zur Beschwichtigung, um zu zeigen, "ich bin gemütlich drauf, alles mit der Ruhe". Wenn mir langweilig ist, dann gähne ich auch öfters.

lg

23.09.2015 09:11 • #2



Was ist zwanghaftes Gähnen?

x 3


Schlaflose
Ich würde sagen, zwanghaftes Gähnen ist, wenn man das Gähnen willentlich herbeiführt, weil man meint, ansonsten nicht genug Luft zu bekommen. Das reflexhafte Gähnen wird ja durch Sauerstoffmangel ausgelöst und mit dem Gähnen wird dem Körper mehr Sauerstoff zugeführt.

23.09.2015 10:08 • #3


Manche Psychopharmaka haben häufiges Gähnen (auch ohne den "normalen" Auslöser Müdigkeit) als Nebenwirkung. Vielleicht ist das gemeint?

23.09.2015 10:19 • #4


Mein geschiedener Mann hatte das. Er benutzte das Gähnen immer dann, wenn er psychisch überfordert war als "so laß mich mal in Ruhe". Das konnte er aber nicht wirklich kontrollieren. Immer wenn er sich überfordert fühlte, gähnte er. Ich fand das immer sehr unhöftlich: man trinkt mit den Eltern Kaffee und er war ständig am Gähnen. Als ich ihm das sagte, daß er da bitte mal darauf achten soll, hat er total pampig reagiert. Naja, die Scheidung hat mich davon erlöst.

23.09.2015 11:28 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag