Pfeil rechts
18

Hallo zusammen!
Ich habe folgendes Problem:
Ich weiß nicht ob und wie ich den Arbeitstag schaffen soll.
Zurzeit habe ich Urlaub, seit letzter Woche um genau zu sein. Vor dem Urlaub hatte ich sehr häufig Panikattacken und habe mich immer mal wieder krank schreiben lassen.

Die Attacken waren wieder so schlimm, das ich kaum das Haus verlassen konnte und wollte.
Wenn ich zur Arbeit gegangen bin, war ich höchstens ein paar Stunden da und bin dann
schnell wieder nach Hause.

Die ersten Tage im Urlaub ging es mir wieder besser, die Beschwerden haben nachgelassen. Nur geht das ganze jetzt wieder von vorne los.
Ich habe einfach Angst, das mir am Montag auf der Arbeit wieder so schlecht wird und ich dort zusammen brechen könnte.
Die Gedanken sind nur am kreisen und eigentlich gehe ich gerne zur Arbeit.

Was kann ich tun?!

22.06.2017 20:29 • 05.07.2017 #1


111 Antworten ↓


Mir geht es genau wie dir! Ich hatte Urlaub eine Woche, davor habe ich auch auf der Arbeit Übelkeit oft gehabt und bin früher heim oder habe mich krankgemeldet, nach meinem Urlaub habe ich mich krankschreiben lassen, schon seit 3 Wochen! Ich nehme mir immer wieder vor zur Arbeit zu gehen, aber schaff es nicht!
Mache nicht den gleichen Fehler wie ich, wenn du zu Hause bleibst wird es nur schlimmer glaube mir!
Was soll eigentlich schon groß passieren, selbst wenn man mal umkippt, kann jedem passieren!

Wie sieht dein Alltag momentan aus? Gehst du regemäßig raus?
Du schaffst das am Montag!

22.06.2017 20:44 • #2



Arbeit ist mein Problem

x 3


Ich schließe mich an. Mir geht es genau so. Ich weiß aber nicht, ob einfach weiter machen wirklich ein Patentrezept ist. Ich habe immer weiter gemacht-immer und immer weiter. Habe mich zur Arbeit geschleppt und hatte 10 Minuten nach Feierabend schon Angst vor dem nächsten Tag. Ich habe mir dadurch meine Gesundheit noch mehr kaputt gemacht.
Hast du denn Hilfe?Unterstützung? Jemanden an den du dich wenden kannst?
Wie reagieren denn eure Arbeitgeber?

22.06.2017 20:49 • x 1 #3


Zitat von enana:
Ich schließe mich an. Mir geht es genau so. Ich weiß aber nicht, ob einfach weiter machen wirklich ein Patentrezept ist. Ich habe immer weiter gemacht-immer und immer weiter. Habe mich zur Arbeit geschleppt und hatte 10 Minuten nach Feierabend schon Angst vor dem nächsten Tag. Ich habe mir dadurch meine Gesundheit noch mehr kaputt gemacht.
Hast du denn Hilfe?Unterstützung? Jemanden an den du dich wenden kannst?
Wie reagieren denn eure Arbeitgeber?


Ich denke es kommt auch ein wenig drauf an ob einem die Arbeit prinzipiell Spaß macht oder man eventuell überfordert ist, wenn man überfordert ist mit der Arbeit ansich dann ist das weiter machen eventuell nicht der richtige Weg!
Aber da sie schrieb das sie gerne zur Arbeit geht...so ist es bei mir auch, ich möchte unbedingt gehen weil es mir Spaß macht, aber schaffe es nicht!

Wie ist es bei dir? Macht dir deine Arbeit Spaß?

22.06.2017 20:52 • #4


Ja, sie hat mir sogar sehr viel Spaß gemacht Und trotzdem war die Panik jeden Tag unglaublich stark. Vielen gibt es ja auch Kraft es dann zu schaffen und es wirkt wie ein Erfolgserlebnis. Bei mir war das leider irgendwann weg

22.06.2017 21:01 • #5


Zitat von enana:
Ja, sie hat mir sogar sehr viel Spaß gemacht Und trotzdem war die Panik jeden Tag unglaublich stark. Vielen gibt es ja auch Kraft es dann zu schaffen und es wirkt wie ein Erfolgserlebnis. Bei mir war das leider irgendwann weg


So geht es mir auch, alles bestens bei der Arbeit, trotzdem die Panik auch dort! Echt schlimm, weiß genau wie es dir geht!
Aber ich hab den Fehler gemacht und bin seit 3 Wochen daheim und es wird dadurch immer schlimmer! Ich denke wenn man mal 2-3 Tage am Stück geschafft hat und merkt einem passiert nix wird es auch wieder einfacher!

Wir beide schaffen das am Montag

22.06.2017 21:07 • #6


Weiß denn dein Arbeitgeber von deinem Problem?

22.06.2017 21:12 • #7


Zitat von enana:
Weiß denn dein Arbeitgeber von deinem Problem?


Nein, ich arbeite in einer Firma mit 600 Leuten, es wissen nur zwei Kolleginnen mit denen ich auch privat befreundet bin. Alles andere würde die Runde machen wenn ich es offiziell mache, da tratscht dann doch jeder und das möchte ich nicht!

22.06.2017 21:13 • #8


Zitat von Rena410:
Nein, ich arbeite in einer Firma mit 600 Leuten, es wissen nur zwei Kolleginnen mit denen ich auch privat befreundet bin. Alles andere würde die Runde machen wenn ich es offiziell mache, da tratscht dann doch jeder und das möchte ich nicht!


Geht mir auch so. Ich habe es nicht einmal meiner Familie gesagt.

22.06.2017 21:22 • #9


Zitat von enana:

Geht mir auch so. Ich habe es nicht einmal meiner Familie gesagt.


Meine Familie auch nicht, sie würden es nicht verstehen und ich möchte nicht das sie sich sorgen machen. Bei mir wissen es nur die 2 Kolleginnen und noch eine Freundin.

22.06.2017 21:23 • #10


koenig
Mir ging es auch so und ich habe es geschafft. Gehe seit drei Wochen wieder zur Arbeit. Es geht immer besser. Ich hoffe ich kann euch Mut machen.

22.06.2017 21:26 • #11


Ja, meine Familie würde es auch nicht verstehen Ich müsste mir nur kluge Ratschläge anhören. Oder ein Ich gehe auch Arbeiten, obwohl ich keine Lust habe - ich wünschte mir es wäre nur keine Lust!

22.06.2017 21:27 • #12


Zitat von koenig:
Mir ging es auch so und ich habe es geschafft. Gehe seit drei Wochen wieder zur Arbeit. Es geht immer besser. Ich hoffe ich kann euch Mut machen.


Danke das macht Mut zu hören das es jemand geschafft hat! Warst du auch eine Zeit lang krankgeschrieben?
Ich stehe morgens immer auf aber kann mich dann nicht überwinden!

22.06.2017 21:28 • #13


Zitat von enana:
Ja, meine Familie würde es auch nicht verstehen Ich müsste mir nur kluge Ratschläge anhören. Oder ein Ich gehe auch Arbeiten, obwohl ich keine Lust habe - ich wünschte mir es wäre nur keine Lust!


Bei mir würde kommen mir geht es auch als mal nicht gut und ich gehe trotzdem, Ablenkung hilft
Aber in meiner Familie gab es halt sowas noch nie. Sie hätten mit Sicherheit irgendwo Verständnis, aber nicht im ersten Moment!
Haben deine Eltern nicht mitbekommen das du als nicht auf der Arbeit warst oder früher heim bist?
Ich trickse dauernd mit sowas wie hab mir nen Tag freigenommen, da meine Eltern ums eck wohnen und sehen würden ob mein Auto steht bekommen sie mit ob ich aus dem Haus gehe oder nicht.

22.06.2017 21:30 • #14


Zitat von Rena410:

Bei mir würde kommen mir geht es auch als mal nicht gut und ich gehe trotzdem, Ablenkung hilft
Aber in meiner Familie gab es halt sowas noch nie. Sie hätten mit Sicherheit irgendwo Verständnis, aber nicht im ersten Moment!
Haben deine Eltern nicht mitbekommen das du als nicht auf der Arbeit warst oder früher heim bist?
Ich trickse dauernd mit sowas wie hab mir nen Tag freigenommen, da meine Eltern ums eck wohnen und sehen würden ob mein Auto steht bekommen sie mit ob ich aus dem Haus gehe oder nicht.


Oh jaaa, den Spruch kenne ich auch nur zur gut!
Ich parke Gott sei Dank in einer Tiefgarage, da sieht niemand wann ich zu Hause bin. Manchmal brauche ich aber dennoch eine Ausrede - frei, Urlaub, Dienst getauscht, echtkrank, . . .

22.06.2017 21:33 • #15


koenig
Ich war 6 Tage zu Hause mit Wochenende. Ich war 2x in der Zeit bei meiner Therapeutin. Den ersten Morgen war ich wirklich aufgeregt und hatte alle moeglichen Symptome. Aber ich habe es durchgezogen.Mit gut zureden, Atemuebungen und pflanzl. Medis im Gepaeck.

22.06.2017 21:34 • #16


Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Es ist schön zu wissen, daß man nicht alleine mit diesem Problem ist, auch wenn es eine miese Situation ist!
Die letzten Tage konnte ich so ziemlich alles machen. Die Panikattacken waren nicht so extrem.

Auf der Arbeit weiß keiner Bescheid. Mein Chef ist sehr fürsorglich. Ich arbeite in einer Praxis im Krankenhaus, er hat mich bis in die Notaufnahme gebracht, aber das war mir auch sehr unangenehm, weil ich ja wusste was los ist.
Natürlich kam da auch nichts bei raus.

Sonst habe ich noch einen Psychotherapeuten, den ich allerdings nur alle 3 Wochen sehe.

Meine Familie weiß Bescheid. Meine Mutter sagt immer ich soll mich zusammen reißen.Die denken auch nur weil ich beim Therapeuten bin, das ich geheilt bin. Das verletzt schon.

Macht ihr den sowas wie Atemübungen um euch etwas zu entspannen? Bei mir hilft sowas leidet nicht immer.

22.06.2017 21:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von koenig:
Ich war 6 Tage zu Hause mit Wochenende. Ich war 2x in der Zeit bei meiner Therapeutin. Den ersten Morgen war ich wirklich aufgeregt und hatte alle moeglichen Symptome. Aber ich habe es durchgezogen.Mit gut zureden, Atemuebungen und pflanzl. Medis im Gepaeck.


Ich freu mich für dich das du das so gut gepackt hast! Meistens geht es ja wenn man sich überwunden hat, wenn die Arbeit Spaß macht ist man auch abgelenkt!
Ich habe auch immer meine Tropfen, Kaugummis, Tees usw dabei

22.06.2017 21:35 • #18


Hi leute kommt mir alles sooo bekannt vor hatte vor kurzen nach seeehr langer zeit wieder ne Panikattacke wo ich nicht mal selber heimfahren konnte so am zittern war ich und seitdem hab ich vermehrt wieder Symptome und auch kreislaufprobleme bzw ist es vll auch nur die panik keine Ahnung auf jeden fall hab ich vor der Arbeit immer extreme unruhe wie jetzt zum Beispiel muss gleich los mein puls is über 100 und mir is schlecht wahrscheinlich die angst vor der angst kann aber nicht ständig flüchten so hab ich es vor 2 Jahren gemacht und bin dann 4 Monate komplett ausgefallen und war in einer psychosomatischen klinik ich will nicht das es schon wieder so anfängt:-(

23.06.2017 07:29 • #19


Zitat von Lady2014:
Hi leute kommt mir alles sooo bekannt vor hatte vor kurzen nach seeehr langer zeit wieder ne Panikattacke wo ich nicht mal selber heimfahren konnte so am zittern war ich und seitdem hab ich vermehrt wieder Symptome und auch kreislaufprobleme bzw ist es vll auch nur die panik keine Ahnung auf jeden fall hab ich vor der Arbeit immer extreme unruhe wie jetzt zum Beispiel muss gleich los mein puls is über 100 und mir is schlecht wahrscheinlich die angst vor der angst kann aber nicht ständig flüchten so hab ich es vor 2 Jahren gemacht und bin dann 4 Monate komplett ausgefallen und war in einer psychosomatischen klinik ich will nicht das es schon wieder so anfängt:-(


Es wird bestimmt alles gut gehen heute, wenn du erstmal da bist und abgelenkt bist!
Macht dir dein Job denn Spaß oder gehst du eher ungern zur Arbeit?
Ja das ist echt nix ständig zu flüchten, es passiert einem ja nichts so wirklich, aber ich flüchte ja auch momentan! Aber Montag muss ich es durchziehen!

23.06.2017 07:36 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann