» »


201327.06




84
6
«  1, 2, 3, 4, 5, 6  »
hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber was genau hilft denn jetzt dabei, nicht rot zu werden oder gar nicht mehr daran zu denken êtc.

Auf das Thema antworten


19396
122
888
  27.06.2013 18:56  
In der schule ist mir das passiert wenn ich in der Klasse vorlesen mußte ein Albtraum und dann haben die bösen Buben wei stück oder so mich fertig gemacht, darüber gelacht und naja nur drauf gewartet, diese Biester. Was hilft?
Ne, je mehr ihr das unterdrücken wollt umso mehr kommt das.
Ihr müßt lockerer und selbstbewußter werden.
Das übersteigerte Schamgefühl und diese krankhafte Scham wird man nur los wenn man neue Situationen immer wieder meistert und dadurch reift und wächst, selbstvertrauen und mehr selbstbewusstsein wieder gewinnt.
lg



9
1
  04.07.2013 22:53  
Hallo,

habe das gleiche Problem.
Was mir dagegen ein wenig geholfen hat - so trivial und blöd sich das anhört: Sonne. Bin von Natur aus ein sehr heller Hauttyp und ein wenig rote Farbe im Gesicht sieht man da sofort. Deswegen: bräunen, bräunen, bräunen. Dann musst du dir nur noch im klaren darüber werden, dass andere es kaum noch sehen, wenn du rot wirst. Das ist wohl der schwierigste Teil. Habe lange gebraucht, bis es dann irgendwann mal "Klick" gemacht hat.
Noch einen anderen Tipp (der mir auch geholfen hat): zieh lieber etwas weniger warme Kleidung an. Laufe ab 15Grad nur noch mit kurzer Hose und T-Shirt (außer wenn es beruflich gerade nicht anders geht) rum - das hilft auch (zumindest gegen die physischen Gründe des Rot-Werdens).

Wenn du magst, kannst meine Tipps ja mal ausprobieren...


LG und toi toi toi



84
6
  18.09.2013 19:20  
heute leider wieder passiert. eine lustige Situation, ich habe auch gelacht, aber dann sollte ich agieren und schwups war ich weg, weil ich merkte das ich rot wurde. ganz toll, fühl mich sowas von mies. und ich hätte nur gaaaanz einfach reagieren brauchen, hatte es auch schon auf "tasche" aber dann merkte ich halt sofort das ich rot wurde und ich sagte ich muss leider los... sie habens aber gemerkt ;( also das ich rot wurde und wieder kam der satz hinterher, he, brauchst doch nicht gleich rot zu werden, ich haaaaaaaaaaaaaaaaasse solche sätze. das macht alles immer nur ncoh schlimmer.
ich will gar nicht wissen, was die kollegen von mir halten. sie müssen ja denken, ich bekomme nichts auf die reihe, man ich könnt grad echt verzweifeln.
leute, bitte, was hilft denn, das ich damit endlich fertig werde?
bin auch gerne für einen detaillierten plan / schritte, die man gehen muss, um davon los zu kommen, dankbar und ich kann hart an mir arbeiten, egal wie aufwendig es ist. man / ich habe ja das ziel vor augen...
ich werde nicht so eine Verhaltenstherapie machen, das habe ich schon durch und ich will da nicht mehr hin. also ich war damals wegen was anderem dort. aber ich will da nicht mehr hin.



16
3
1
  11.10.2013 18:43  
Hey :)
Ich habe genau das selbe Problem wie ihr alle. Ich werde SOFORT rot.
Sogar wenn mich jemand auf meine Piercings anspricht werde ich rot, bei komplimenten werde ich rot, und sogar wenn mein Chef mir
irgendetwas sagen will werde ich sofort rot. Er findet das schon total witzig und seitdem ich weiss das er das witzig findet werde ich NOCH schneller rot. Ich kann mir garnicht vorstellen das man sowas "behandeln" kann?



1
  15.10.2013 09:18  
Hallo zusammen, ja dieses Problem hat mich in meiner Jugend auch sehr belastet. Damals wusste man nur noch nicht, dass das ein eigenes Krankheitsbild ist. Später habe ich dann Autogenes Training erlernt und habe mir dann die Formel eingebaut: "Rotwerden ist total gleichgültig". Das hat natürlich nicht sofort geholfen. Erst einmal muss man die Entspannung lernen und später kann man dann mit Formeln arbeiten. Was man nie machen darf: Sich sagen: "Du darfst jetzt nicht rot werden"! Das geht total in die Hose und bewirkt das Gegenteil.
Wünsche Euch viel Glück.

winfee



2
  03.11.2013 19:18  
Hallo!
Ich habe auch das Problem mit dem Rot werden. Ich bin erst 14 Jahre alt und es tritt meistens in der Schule auf. Ich werde dann immer sehr nervös und konzentriere mich mehr auf mich, als auf den Unterrricht. Ich bin sehr froh das ich damit nicht die einzige auf der Welt ist. Denn ich glaube darüber reden macht es einfacher. Ein paar meiner guten Freunde wissen es und unterstützen mich wo sie können. Trotzdem habe ich angst es nie wieder los zu werden und das es sich auf meinen kompletten alltag ausbreitet. Das ständige darüber nachdeneken macht es nicht einfacher. Ich habe keine Angst davor Referate zu halten oder mich zu melden. Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht wovor ich überhaupt Angst habe. Das Rot werden hatte mich an einem Tag überrannt und meine Sitznachbarin hat mich dann auch gleich darauf angesprochen. Weshalb ich dann jede Woche angst hatte wieder rot zu werden. Seitdem ist das so, obwohl es zwischen durch schon einmal total weg war, weil ich andere sorgen hatte die mich mehr beschäftigt hatten. Meine Mutter sagt. ich muss lernen es zu akzeptieren. Ich will aber nicht akzeptieren müssen, nervös im Unterricht zu sitzen. :( Ich möchte mich nicht verstecken müssen. Dick make up auftragen, immer offenen Haare, die übers gesicht fallen etc. Meine Freunde sagen das ich ein Mensch bin der immer Gute Laune hat. Würde ich mich verstecken und schüchternw erden, würde das ja noch viel mehr auffallen :? Ich hoffe jemand hat ein paar gute tipps für mich.
Gruß Charlie233



  03.11.2013 19:52  
Habe mir nicht alles durchgelesen, der Threadanfang ist ja auch schon lange her, aber ich würde folgenden Tipp geben:

Schämt euch nicht dafür, geht zum Gegenangriff über. So in der Art:
Wenn Sprüche kommen wie: Brauchst doch nicht gleich rot werden! dann: Da staunst du, das kann nicht jeder!
Oder: Nur kein Neid, kann ja nicht jeder so blass rumlaufen wie du! Oder: Hoppla, ist meine Körperheizung wieder angesprungen. Oder: Oh je, habe ich zu viel Make up benutzt? Oder: Echt, bin ich rot? Ich glaube du brauchst eine Brille. Die Farbe ist der neueste Hit. Oder: Na und, ich bin halt noch nicht so abgedroschen/abgebrüht wie du/ihr.

Danke1xDanke


2
  07.11.2013 12:31  
Mir geht es ähnlich ich bin 20 und war bis vor einem Jahr ein Stink normaler Junge. Aber seit 1 jahr werde ich auch wegen jeden Blödsinn Rot. Aber das ist keine Normale Röte, sondern so Hektische Flecken, die bis zum hals und Dekoltee gehen. Das passiert mir komischerweise am meisten in der Schule, jeden Tag. Mit Freunden eher nicht, aber da verspühre ich auch so ein Wärme Gefühl. Im Unterricht ist es ein Hitzegefühl, das mir vom Magen in den Kopf schiesst. Ich verspühre immer dann so eine Krasse Aufregung, am schlimmsten ist es beim Vorlesen, Referaten oder wenn man einfach nach vorne zur tafel gehen musst. Man fühlt sich so beobachtet. Ich spühre dann wie in meinem Hinterkopf das Blut hochpumpt richtig merkwürdig. Wenn ich drausen bin bin ich wieder gelassen ruhig entspannt und die röte verfliegt bis auf eine kleine minimale rötung. Wenn ich Alkohl in einem Raum trinke bekomme ich auch hektische flecken. Aber das hab ich erst seit Anfang 2013. Sonst nie war auch immer ein Klassenclown hab blödsinn gemacht bin aber auch auf einer Neuen Schule liegt es vielleicht wegen dem Schulwechsel?

Außerdem habe ich Nachts öfter das Problem das ich schlecht luft bekomme und ich dann immer gänen muss damit ich das Gefühl habe wieder richtig einatmen zu können.

Beim Hautarzt war ich auch ich hatte mich im Internet schlau gelesen und dachte erstmal ich hätte Rosazea oder sonst eine Hautkrankheit, da meinte mein Arzt ich wäre zu Jung dafür und es sind Psychische Gründe.

Ich hatte auch einen Lungenfunktionstest bei meinen Hausarzt und da war auch alles in Ordnung. Allerdings Blut abgenommen habe ich noch nicht dieses Jahr bin da ein richtiger schiesser. xD

Mir kommt es so vor, das wenn ich drinnen in einem Raum sitze ich nur dann diese Rötung bekomme. Ich war bei einem Kumpel und dort hatte ich auch diese innere Hitze, hatte aber keine hektischen Flecken nur Rote Backen.

Wenn ich in der Kasse stehe und ich viele Sachen habe und der Kassierer lange braucht merke ich auch wie diese innere Hitze hoch kommt. Meine Augen zucken dann auch meistens bzw ist es so eine Art Brennen.

Außerdem muss ich noch ergänzen das ich zurzeit kaum Sport mache bedeutet ich geh nur zur Schule und dann nachhause hab echt wenig bewegung und bin andauernd müde. Bin jetzt aber nicht Dick aber vielleicht ist es ja auch mit ein Grund.

Hoffe ihr könnt mir helfen.



2
  07.11.2013 15:11  
MichiRechnet hat geschrieben:
Mir geht es ähnlich ich bin 20 und war bis vor einem Jahr ein Stink normaler Junge. Aber seit 1 jahr werde ich auch wegen jeden Blödsinn Rot. Aber das ist keine Normale Röte, sondern so Hektische Flecken, die bis zum hals und Dekoltee gehen. Das passiert mir komischerweise am meisten in der Schule, jeden Tag. Mit Freunden eher nicht, aber da verspühre ich auch so ein Wärme Gefühl. Im Unterricht ist es ein Hitzegefühl, das mir vom Magen in den Kopf schiesst. Ich verspühre immer dann so eine Krasse Aufregung, am schlimmsten ist es beim Vorlesen, Referaten oder wenn man einfach nach vorne zur tafel gehen musst. Man fühlt sich so beobachtet. Ich spühre dann wie in meinem Hinterkopf das Blut hochpumpt richtig merkwürdig. Wenn ich drausen bin bin ich wieder gelassen ruhig entspannt und die röte verfliegt bis auf eine kleine minimale rötung. Wenn ich Alkohl in einem Raum trinke bekomme ich auch hektische flecken. Aber das hab ich erst seit Anfang 2013. Sonst nie war auch immer ein Klassenclown hab blödsinn gemacht bin aber auch auf einer Neuen Schule liegt es vielleicht wegen dem Schulwechsel?

Außerdem habe ich Nachts öfter das Problem das ich schlecht luft bekomme und ich dann immer gänen muss damit ich das Gefühl habe wieder richtig einatmen zu können.

Beim Hautarzt war ich auch ich hatte mich im Internet schlau gelesen und dachte erstmal ich hätte Rosazea oder sonst eine Hautkrankheit, da meinte mein Arzt ich wäre zu Jung dafür und es sind Psychische Gründe.

Ich hatte auch einen Lungenfunktionstest bei meinen Hausarzt und da war auch alles in Ordnung. Allerdings Blut abgenommen habe ich noch nicht dieses Jahr bin da ein richtiger schiesser. xD

Mir kommt es so vor, das wenn ich drinnen in einem Raum sitze ich nur dann diese Rötung bekomme. Ich war bei einem Kumpel und dort hatte ich auch diese innere Hitze, hatte aber keine hektischen Flecken nur Rote Backen.

Wenn ich in der Kasse stehe und ich viele Sachen habe und der Kassierer lange braucht merke ich auch wie diese innere Hitze hoch kommt. Meine Augen zucken dann auch meistens bzw ist es so eine Art Brennen.

Außerdem muss ich noch ergänzen das ich zurzeit kaum Sport mache bedeutet ich geh nur zur Schule und dann nachhause hab echt wenig bewegung und bin andauernd müde. Bin jetzt aber nicht Dick aber vielleicht ist es ja auch mit ein Grund.

Und einen Allergietest hab ich auch noch nie gemacht.

Hoffe ihr könnt mir helfen.



2
  08.11.2013 21:55  
Hallo!
Ich glaube Sport ist sehr wichtig. Zum Beispiel alle 2 Tage joggen gehen, das ist ein guter Ausgleich zur Schule. Um einfach mal Gedanken aus dem Kopf zubekommen, tut das echt gut. Auch Yoga ist super. Denn wenn man lernt sich zu entspannen und das Gefühl kennt, wie es sich anfühlt total entspannt zu sein, ist es einfacher sich zu entspannen. Sport ist wirklich das beste was man gegen Stress machen kann.



26
2
4
  20.01.2014 00:28  
Hallo ihr!

Ich habe seit vielen Jahren das gleiche Problem. Irgendwann in meiner Vergangenheit
bin ich mal rot geworden und es haben sich Leute darüber belustigt. Seit diesem Tag
hat sich mein Gehirn vorgenommen den Zustand meines Gesichtes Farbe/Temperatur
extrem genau zu überwachen und mich ständig darüber zu informieren.

Was mich mal interessieren würde ist folgendes: Ihr schreibt hier andauernd, dass ihr
in allen möglichen Situationen rot werdet. Woher wisst ihr das denn eigentlich immer?
Kuckt ihr dann immer gleich in den Spiegel?
Also ich habe auch das Gefühl rot zu werden - aber in diesen Situationen kann ich das
meistens nicht nachprüfen und eigentlich wurde ich auch nur sehr selten mal darauf
angesprochen... - ich denke, dass wir uns viel zu oft unberechtigt Sorgen machen.

Außerdem glaube ich auch nicht, dass das ganze viel mit dem rot werden an sich zu
hat, sondern vielmehr mit unserem geringen Selbstwertgefühl. Wir müssen wohl endlich
lernen, zu uns (und unserem rot werden) zu stehen - und letzten Endes ist das nur eine
Farbe im Gesicht die unsere Lebendigkeit und Sensibilität repräsentiert. So gesehen gelingt
es uns vielleicht sogar uns damit anzufreunden.

Alles Gute für euch!
Popkörnchen



722
2
285
  20.01.2014 20:21  
Popkörnchen hat geschrieben:
Hallo ihr!
Was mich mal interessieren würde ist folgendes: Ihr schreibt hier andauernd, dass ihr
in allen möglichen Situationen rot werdet. Woher wisst ihr das denn eigentlich immer?
Kuckt ihr dann immer gleich in den Spiegel?
Also ich habe auch das Gefühl rot zu werden - aber in diesen Situationen kann ich das
meistens nicht nachprüfen und eigentlich wurde ich auch nur sehr selten mal darauf
angesprochen... - ich denke, dass wir uns viel zu oft unberechtigt Sorgen machen.


Also ich weiß es bei mir, weil sich in der Schule einige darüber lustig gemacht haben. Außerdem passiert es mir manchmal auch beim Autofahren und dann sehe ich es selbst, wenn ich in den Rückspiegel schaue. Dazu kommen bei mir manchmal (zum Glück eher selten) auch noch Schweißausbrüche. Dachte auch immer, das fällt nicht so auf, bis ich dann mal im Spiegel gesehen habe, dass mir die Schweißperlen auf der Stirn standen. Einmal hat mich deswegen jemand gefragt, ob es draußen regnet.



26
2
4
  22.01.2014 23:49  
Ah, ok - danke Bod! Da isses natürlich dann recht klar. Mein Problem ist da vielleicht etwas
anders gelagert. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so recht ob ich rot werde - ich weiß auch
gar nicht ob das überhaupt das Problem ist... Es ist vielmehr so, dass ich das Gefühl habe
all meine negativen Eigenschaften (die ich als negativ einschätze) wie Unsicherheit, fehlende
Durchsetzungskraft, depressive Gedanken mit dem Rot werden assoziiere. Bei aufkommender
Unsicherheit denke ich sofort dass ich Rot sein muß und dass andere mir meine Unsicherheit
sozusagen an der Nase ansehen können. Mir ist es auf einer Party mal so gegangen wo ich
gedacht habe mir würde der Kopf platzen! Ich habe dann tatsächlich mal eine Freundin drauf
angesprochen wie es mit meiner Gesichtsfarbe so stünde und sie meinte daraufhin dass ich vielleicht
ein wenig blass aussähe......!? Aber selbst nach dieser Aussage hatte ich das Gefühl rot zu sein!?
Verrückt oder?

Ich will auch gar nicht sagen dass wir uns das rot werden einbilden - ich glaube nur dass wir es
oft damit übertreiben.



722
2
285
  23.01.2014 16:46  
Bei meiner Therapie gab es auch eine Frau die meinte, sie hätte das Gefühl immer rot zu werden, wenn sie vor der Gruppe was sagen muss. Man hat ihr aber nichts angesehen. Umgekehrt gab es im Studium einen, der bei Vorträgen immer ein rotes Gesicht hatte, aber der ganz sicher nicht unter SP oder ähnlichen Problemen litt. Von daher denke ich auch, dass es vielen Leuten gar nicht auffällt, wenn man rot im Gesicht ist, wenn man sich ansonsten ganz normal verhält. Außer sie können direkt dabei zusehen, wie man anläuft. Ich habe halt in der Schule auch den Fehler gemacht, dass ich immer versucht habe krampfhaft auf den Boden oder ins Buch zu schauen, weil ich gedacht habe, dann sieht es niemand, wenn ich das Gesicht nach unten halte. Denke durch dieses merkwürdige Verhalten sind viele erst auf das Erröten aufmerksam geworden.




1
  20.11.2014 19:40  
Hallo Leute,
ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 10. Klasse. In der 7. Klasse hat das Ganze angefangen. Ich hatte einen Vortrag mit meinem besten Freund, wir sind zusammen vor die Klasse gegangen als dann ganz plötzlich diese mir jetzt leider sehr bekannte Hitze in den Kopf stieg. Ich habe mich total gewundert was sich da so komisch anfühlt und habe dann nach dem Vortrag die anderen gefragt was denn passiert sein. Sie sagten, dass mein Gesicht plötzlich ganz ungewöhnlich rot geworden ist! Naja eigentlich dachte ich nicht, dass das der Grund war für meine Angst davor, aber jetzt nachdem ich endlich klar denken kann, ist mir das klar geworden.
Naja, doch dann fing erst alles richtig an: Ich bin ein dreiviertel Jahr nach Australien gegangen und hatte dort wirklich eine HAMMER ZEIT!
Ehrlich gesagt bin ich auch aus dem Grund dorthin gegangen, um mehr Selbstbewusstsein und mehr Selbstwertgefühl zu bekommen. Dies habe ich dann auch erreicht, denn man muss nun mal mutig sein um aus einem Flugzeug in 5 km Höhe zu stürzen :). Und außerdem musste man sich dort immer wieder in einer anderen Sprache vorstellen und wurde von vielen Leuten angeschaut. Dieses unglaubliche Erlebnis dort hat mir vieles klar gemacht! Ich wollte diese Angst vor diesem Rotwerden endlich komplett loswerden, deshalb ging ich zu einer Psychiaterin dort und die erzählte mir, dass das Problem das ich mit dem Rotwerden habe nicht von Bedeutung sei. Ich widersprach ihr heftigst doch sie erklärte mir dass nur die Menschen die nicht am Wohlwollen und dem Glücke eines Mitmenschen interessiert seien nicht der Grund dieser Angst sein sollten, denn meistens genau diese Menschen sind es die uns schlecht fühlen lassen. Dieser Satz hat mich so gefesselt, dass ich nun versucht hab mich zu ändern oder wenigstens meine Einstellung zu allem.
Als ich wieder in Deutschland war versuchte ich es deshalb genauso zu machen wie ein Schüler in meiner Klasse der Probleme hatte mit dem Stottern. Ich meldete mich von jetzt an freiwillig für Präsentationen und auch während des Unterrichts, sodass sich nicht mehr alle verwundert nach mir umgedreht haben "Die sagt ja nie was! Mal schauen ob sie wieder rot wird!". Ich hatte da nur 1-2 gute Freunde und jetzt wissen alle das ich es bin die rot wird und es ist nicht mehr so schlimm. Ich bin jetzt mit fast der ganzen Klasse befreundet und habe 5-6 sehr gute Freunde. Klar, manchmal wünschte ich, dass mich alle in Ruhe lassen, dann heule ich heimlich und leise auf der Schultoilette aber ich versuche so gut wie möglich das Leben zu genießen!
Meine Mutter hat mir vorgeschlagen, dass ich eine Operation machen lassen darf, die verhindert dass ich rot werde, aber ich habe leider zu viel Angst vor Operationen.
Ich weiß, dass nicht alle die hier auf diesem Forum sind die Möglichkeit haben ein paar Monate in ein anderes Land zu reisen, aber auch ein-zwei Wochen in England oder irgendwo anders in einer Gastfamilie hilft eine andere Sicht auf das Leben zu haben! Einfach mal raus aus dem Alltag!
Denkt immer daran, dass das Leben kurz ist! Es ist eine schwierige Zeit für uns alle. Geht zu euren Eltern oder Freunden und macht einen Termin beim Psychiater aus!
Hier nochmal die Möglichkeiten gegen Erröten:
1. Make up tragen :)
2. Für Referat melden
3. Psychiater
4. Operation
5. Relax
6. Versuchen bewusst Rot zu werden, trickst euren Körper aus!
7. Lenkt euch selbst ab:
Suche 5 Farben in diesem Raum,
dann 5 Geräusche die ständig ertönen (schließe dabei deine Augen)
dann, mit geschlossenen Augen, 5 Gefühle (z.B. Stuhl an Bein, Luft am Arm, etc.)
dann suche 5 Gerüche

Liebe Grüße eure Leoniechen147



156
17
19
  01.12.2017 18:48  
Liebe Mitglieder,
Mir ist aufgefallen dass ich in ziemlich vielen Situationen erröte oder ich das Gefühl habe errötet zu sein und es eigentlich gar nicht stimmt. Ich denke es ist emotional bedingt, in Situationen in denen ich mich unwohl fühle und ich nicht weiss was ich sagen soll erröte ich. Bei Präsentationen die halten muss bin ich sowieso immer verdammt nervös nehme pflanzliche Beruigungstabletten + Xanax ohne dies wäre es für mich gar nicht möglich die Präsentationen zu halten. Jedoch wird mein Gesicht trozdem immer sehr heiss und ich denke ich werde rot im Gesicht sein, dadurch kann ich mich noch weniger konzentrieren und die Präsentation wird unnötig noch unerträglicher für mich. Ich wollte fragen ob jemand Tricks dagegen hat oder ob es sogar Medikamente dagegen gibt ;)
Bin um jeden Rat dankbar!
lg



10
2
Österreich, Bodenseeregion
5
  02.12.2017 11:39  
Hallo 'verzweifelt' !

Vielleicht ein kleiner Tipp von mir, ich hab mal gelesen wenn mach sich etwas lange genug sagt nimmt das Gehirn es an. Fang an zu dir selber zu sagen, 'ich bin toll genauso wie ich bin' und das nicht nur zwei drei mal sondern wiederhole dass ständig. Ich glaub da stand was, dass nach ca 100 wiederholungen das Gehirn darauf programmiert wird. Sei Stolz auf dich, immerhin bist du die Vortragende, dass heißt die anderen wollen dein Wissen. Warum akzeptierst du dich nicht selber?
Liebe Grüße

Danke1xDanke


2339
186
1778
  02.12.2017 12:26  
Mehr auch:

soziale-angst-erroeten-redeangst-zittern-f1/rot-werden-sowas-schreckliches-t25044.html
https://www.psychic.de/erroeten.php
https://www.psychic.de/erythrophobie-faq.php
https://www.psychic.de/erroeten-ursachen.php
https://www.psychic.de/erroeten-symptome.php
soziale-angst-erroeten-redeangst-zittern-f1/werde-immer-ofter-rot-wird-zur-belastung-t11727.html
soziale-angst-erroeten-redeangst-zittern-f1/hilfe-ich-moechte-nicht-mehr-rot-werden-t71046.html
selbsthilfegruppen-f41/ich-werde-immer-rot-im-gesicht-erythrophobie-t82020.html
soziale-angst-erroeten-redeangst-zittern-f1/rot-werden-langsam-reichts-t24037.html

Danke1xDanke


1
1
  01.01.2018 18:35  
Hallo an alle,
ich heiße Jamie und bin 21 Jahre.
Der Grund warum ich mich hier angemeldet habe liegt daran, dass ich Angst vorm Rotwerden habe und hoffe, dass ich in diesem Forum mich mit anderen Personen, die die gleiche Angst haben austauschen kann und wir uns so gegenseitig helfen können.

Das wars von meiner Seite
Danke :D



Auf das Thema antworten  101 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste



Dr. Reinhard Pichler


Foren-Übersicht »Phobien Forum »Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern