6

püppi2207
Ich habe auch Angst vorm rot werden und werde dann erst recht rot ...

02.01.2018 22:10 • #101


08.01.2020 20:56 • #102



Hallo Angi1,

Rot werden und die Angst davor

x 3#3


Outpost
Ich vermute, der Kern des rot werdens ist die Angst vor dem unerwarteten. Damals in der Schule hast Du ja bestimmt nicht erwartet, das der Lehrer ausgerechnet Dich aufruft. Du wußtest vielleicht sogar die Antwort, warst dann aber blockiert aus dem unerwarteten herhaus und kamst in die Situation des "es liegt mir auf der Zunge, ich komm grad nicht drauf". Etliche Augenpaare schauen Dich erwartungsvoll an ... und Du wirst rot.

Ist es das? Dann versuche, den Spieß umzudrehen, durch Beobachten Deines Umfeldes, um nicht in die Situation des unerwarteten zu kommen. (so dieses freche, wie beim Lehrer "na? Ruf mich auf, ich weiß die Antwort!" ) Wie ein Schachspieler, versuchen, mehrere Züge vorraus zu denken.

Auch in der Angst des "alleine etwas nicht zu schaffen" versuche möglichst immer so zu handeln, das Dein Gegenüber reagieren muß und nicht Du. Der Ball darf nicht auf Deinem Feld liegen, respektive bildlich wie beim Tennis: Du schlägst den Ball zurück und mußt hier schon wissen, wie Dein Gegenüber möglicher Weise reagiert, nicht erst das dann zu überlegen, wenn er den Ball zurück schlägt und Du ihn angstvoll anfliegen siehst des "oh Gott oh Gott, hoffentlich treff ich den". Die Gegenseite muß immer im Zugzwang sein, nicht Du!

... vielleicht hilft Dir das, als selbsttätig weiter zu entwickelnder Ansatz ...

08.01.2020 21:28 • x 1 #103


Dore
Was Outpost geschrieben hat, finde ich schon mal gut.

Ich fühle total mit dir, denn dieses Problem hatte ich in meiner Jugend/als junge Erwachsene auch. Früher wurde man allerdings mit so etwas nicht ernst genommen, und ich habe jahrelang gelitten. Ich wurde schon rot, wenn jemand mich ansprach, einen versauten Witz erzählte oder mir jemand tief in den Augen schaute. Ich wurde ständig rot. Bei mir lag es damals vermutlich mit an mangelnden Selbstwertgefühl und vielleicht noch anderen Sachen. Die Angst vor dem rot werden verschlimmert das rot werden. So habe ich es empfunden. Irgend wann, so etwa mit Mitte 20 wurde ich selbstbewußter, und da wurde es ganz langsam immer weniger. Ich habe mich dann auch überwunden und so ein bißchen lächerlich gesagt (weiß nicht, wie ich das ausdrücken soll):Ups, jetzt werde ich aber rot. Dadurch wurde ich weniger "angegriffen" (du wirst ja knall rot...ha, ha), weil ich dem Gegenüber damit praktisch den Wind aus den Segeln genommen habe.

Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

Auf alle Fälle brauchst du KEINE Angst haben, dass dich dieses Problem bis ans Ende deiner Tage begleiten wird.

09.01.2020 19:51 • x 1 #104


Icefalki
Interessanterweise fürchten sich viele Ängstler vor Reaktionen anderer. Und hier liegt der Knackpunkt, denn das macht unheimlichen Stress. Und Stress führt dann zur Panik.

Rein sachlich darüber nachgedacht, könnte es uns doch Piepsegal sein, was andere von einem halten. Ob nun dein Rotwerden, oder meine Angst vor dem Umfallen. Dann werde doch rot und ich falle eben um.

Letztendlich dreht sich alles um das eigene Selbstwertgefühl. Hat man das mal entwickelt, werden die Symtome deutlichst besser. Ich würde raten, rot werden zu wollen. Ständig und überall. Ne gute Durchblutung hält dein Gesicht jung. Besser geht gar nicht.

09.01.2020 20:13 • x 2 #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler