Pfeil rechts

S
hallo

ich weiß ich habe das schon öfters gefragt
aber das lässt mir einfach keine ruhe..

also ich war vor zwei wochen auf einer party.
und mir gings schon so gut wie schon lange nicht mehr..
ich hatte mich sonst immer vor solchen partys gedrückt und habe meistens irgendeine ausrede erfunden..
aber ich hatte wirklich überhaupt keine angst auf der party ..im gegenteil ich habe mich darauf gefreut ..und es war auch schön dort..
nun ja.. ich habe dann trotz dass ich zur zeit venlafaxin einnehme. Alk. gedrunken.. sogar ein bisschen mehr. als ich mir eig. vorgenommen hatte.

und am nächsten morgen ging es mir auch noch super und ich freute mich auf die nächste party (das war sonst nie so, meistens war ich immer froh wenn die party vorbei war, und ich hoffte dass so bald auch keine party mehr ist. )
aber dann ein paar tage später regte ich mich wieder mal stark über viele sachen auf..
und ca. 1 woche später ging es mir auch nicht mehr so gut wie vorher..
ich hatte wieder ein bisschen mehr angst. vor allem.. vor der arbeit..

jetzt zur zeit ist es wieder besser geworden..
aber mir geht es noch nicht so gut wie es vor dieser party war..

kann es wirklich sein, dass der Alk. daran schuld ist ?

weil ich denke mir , wenn der Alk. schuld daran wäre, dann hätte ich doch am nächsten morgen auch schon ängste haben müssen oder kann es sein , dass sich der Alk. erst paar tage später (fast eine woche) so auswirkt ?

liebe grüße

07.10.2010 17:58 • 12.11.2022 #1


193 Antworten ↓


23juni2009
also das medikament kenne ich nicht aber grundsätzlich ist Alk. bei medikamenten tabu.

viele medikamente haben eine langzeitwirkung diese wirken auch erst teils ne woche später.
so kann das nat. sein das der Alk. die wirkung herabgesetzt hat und du das dann aber erst ne woche später merkst.

ich habe auch schon citalopram und Alk. genommen nix passiert aber man sollte es eigentlich nicht tun


lg david

07.10.2010 20:47 • #2


A


Alk. und Medikamente geht das überhaupt ?

x 3


S
hm. ja das medikament ist auch gegen ängste und so!

aber zur zeit gehts mir wieder etwas besser..naja
aber ich denke mittlerweile dass es nichts mit den Alk. zu tun hatte, dass es mir wieder schlechter ging..ich denke das hat damit zutun gehabt, weil ich mich öfters über soviel kleinigkeiten so stark aufrege..und dann gehts mir danach auch immer schlechter (also auch wenn ich nichts gedrunken habe)

naja dass kann man jetzt schlecht sagen , ob es wirklich am Alk. lag..
aber ich drinke jetzt trotzdem noch Alk. und mal schaun ..wenns dann wieder so schlimm wird, dann darf ich eben wirklich nichts mehr trinken..
obwohl dass sehr schwer werden wird..

liebe grüße .
STEFFI

08.10.2010 13:28 • #3


23juni2009
also ich rate dir die finger vom Alk. zu lassen gerade wenn das medikament richtig wirken soll!!brauchst du das denn?
kannst du ohne kein spaß haben?
mit Alk. kann man sich die welt nämlich auch schön trinken also man kann damit gezielt temporär von den problemen weglaufen.

08.10.2010 13:32 • #4


S
ja das is halt so .. ich bin 17
und das ist so ein alter..wenn man da nichts trinkt
dann ist man automatisch ein außenseiter..
und ich will einfach kein außenseiter sein..
ich will einfach auch zu den andren dazugehören.
weil auf so ner party trinkt echt JEDER was..
außer du hast eine echt gute ausrede..z.B. wenn du selbst mit den auto hingefahren bist..
das is dann z.B. die einzige ausrede die auch glaubhaft ist.



verstehst du was ich meine ?

und außerdem auf einen geburstag oder so.
da is es meistens so , da wird man erst gar nicht gefragt ob man was trinken will, da wird einen das B. und der Schnap. einfach hingestellt
weil das ist ja auch normal selbstverständlich das jeder was trinken will, da wird dann schon gar nicht mehr gefragt..
und wenn ich dann nein, ich will nichts trinken sage....dann schauen mich alle an und fragen wieso denn nicht ?
und dann brauche ich echt einen gute ausrede, dass sie mir das auch glauben..

und ich finde mit Alk. ist es einfach witziger auf ner party.. und da is man dann auch etwas lockerer drauf. und da rede ich dann auch mehr wenn ich gedrunken habe. (weil sonst sage ich ja kaum was)

liebe grüße

10.10.2010 12:05 • #5


23juni2009
Hey will dich net angreifen aber da bist du einfach noch net erwachsen genug das ist wohl ein sehr typische sproblem von jugendlichen...der gruppenzwang...

was heißt denn außenseiter?mögen die leute dich dann nicht?bist du deswegen nen anderer mensch?glaubst du ernsthaft du gehörts dann net dazu?wenn das so sein sollte dann hast du die falschen leute!!!

Zitat:ich will einfach auch zu den andren dazugehören.

das kann doch net dein ernst sein oder?du tust also dinge die du eigentlich net willst um zu anderen zu gehören?gehörst du net auch so dazu?


im übrigen verstehe ich was du meinst war ja selber mal so

und du brauchst keine ausrede sage einfach du möchtest nix trinken und damit ist gut.....dieses ich möchte nicht das reicht denn das ist das was du möchtest und da kann dir doch keiner was.

und klar kann es mit alkohl witziger und lockerer sein aber wenn du nun medikamente nimmst würde ich es lassen ich meine du kannst ja entweder datu gehören oder gesund werden...was wäre dir lieber?

10.10.2010 12:13 • #6


P
Hallo Steffiii,

ich finde zwar, dass Gruppenzwang nie der maßgebliche Grund sein sollte, um was auch immer zu tun. Habe Alk. bei solchen Anlässen früher auch oft benutzt, um lockerer zu werden, was tatsächlich nicht gut ist. Und natürlich muss man bei vorhandener Angstneigung etwas vorsichtig damit sein, erst recht wenn man Medikamente nimmt. Trotzdem glaube ich, dass Du unnötig ein schlechtes Gewissen hast .

Zitat:
weil ich denke mir , wenn der Alk. schuld daran wäre, dann hätte ich doch am nächsten morgen auch schon ängste haben müssen


Eben, wenn überhaupt setzt die Verschlechterung dann ein, sobald der Alk. vollständig abgebaut ist, aber nicht eine Woche später. Das muss etwas anderes gewesen sein.

Grüße, pc

10.10.2010 15:40 • #7


23juni2009
Zitat:
Eben, wenn überhaupt kommt die Verschlechterung gleichzeitig mit dem Kater oder eben dann, wenn der Alk. abgebaut ist, aber nicht eine Woche später. Das muss etwas anderes gewesen sein.

Aber wie ist denn das nehmen wir mal Citalopram.Wenn ich anfange das zu nehmen benötigt es 1-2 Wochen um zu wirken.Und das mit jeder tablette.
Wenn ich nun Alk. trinke und es setzt tatsache die wirkung des medikamentes außer kraft ist es dann nicht so das ich die auswirkung auch erst eine woche später merke weil die tabletten von dem tag net wirkten die ja eigentlich erst ne woche später die wirkung hätten?
versteht ihr was ich meine?


lg david

10.10.2010 15:45 • #8


P
Na ja, es ist ja nicht so, dass die Tabletten mit einer Woche Verzögerung wirken. Pharmakologisch gesehen, wirken sie, sobald der Wirkstoff im Blut ist und im Gehirn landet, also je nach Einnahmeform, Magenfüllung usw. von 15 Minuten bis zu mehreren Stunden. Diese Verzögerung des Wirkungseintritts zu Beginn der Einnahme ist wieder was anderes, nach ein paar Tagen / Wochen (je nach Person) wirken sich Dosisänderungen ja viel schneller auf die wahrgenommene Stimmung aus.
Wenn man zuviel trinkt, dann kann das Medikament den Kater und die damit verbundenen Beschwerden halt nicht kompensieren, das ist alles. Spätestens ab dem übernächsten Tag pendelt sich das aber in der Regel wieder ein.

Aber es ist was dran, zu oft zu viel Alk. kann die Medikamentenwirkung so beeinflussen, dass es einem schadet, in der einen oder auch anderen Richtung.

Grüße

pc

10.10.2010 16:07 • #9


S
hallo

doch die andren mögen mich eig. schon..auch wenn ich vllt weniger drinke.
aber ich habe halt einfach keine richtigen freunde, also dass ich jetzt sagen könnte, mit denen mache ich regelmäßig was..dazu bin ich einfach viel zu schüchtern oder zu langweilig
und sie erzählen halt dann überall rum..
ja die steffiii drinkt ja immer nichts die is ja voll langweilig.und so..
..oder..sie sagen...die kann ja gleich zu hause bleiben so langweilig wie die is..
(also dass denke ich halt dass sie das sagen würden, wenn ich wirklich nichts mehr drinken würde)

weil das ist nun mal so, dass man so richtig party am wochenende macht..und zwar mit Alk...
und ich drinke ja nicht nur , weil die andren was drinken.. dass ist zwar auch ein grund ..aber der hauptgrund ist eig. dass ich selbst was drinken mag...weil ich dann eben viel lockerer werde..weil so..bin ich ja so schüchtern , dass ich echt kein wort rausbringe..

.. ich finde es einfach blöd , wenn ich dann nur rumsitze und kaum was sage..
ich finde es besser , wenn ich auch gut drauf bin, wie die andren halt..und dass geht einfach nur mit Alk. ...

..das ist eben das blöde..ich MÖCHTE ja selbst was drinken .. weil das einfach die stimmung verbessert..und die party so viel mehr spaß macht ...

naja mir wäre schon lieber dass ich wieder gesund werde..
aber ich hab ja letzte male auch was gedrunken..obwohl ich die medikamente genommen habe..also wieso sollte es beim nächsten mal auch nicht gut gehen . ?!
bloß die frage ist halt, ob der Alk. die ängste auf lange sicht verschlimmert..

aber so oft geh ich ja nicht wohin..eigentlich geh ich fast nie wohin..aber wenn ich dann halt wohin gehe, dann möchte ich eben auch was drinken..

15.10.2010 15:37 • #10


Luftblase
hm, ich würde an deiner stelle nicht darauf verzichten.
Bin 24 Jahre alt und der Alk. hat mir nie sehr gefallen.

Leider hatte ich aber viel stress und ängste in der vergangenheit, wodurch ich von meinem hausarzt seitdem seroxat 20 mg nehme.
Gottseidank habe ich nie und wirklich gar nie meine Probleme im Alk weg gesoffen.
Hat mir einfach nie so geschmeckt.
War immer viel zufriedener mit einem klaren Kopf.

Jedenfalls, soweit ich jetzt über die Serotoninwiederaufnahmehemmer bescheid weiß:
Sie verlängern den Abbau von Serotonin, wodurch der Spiegel künstlich erhöht bleibt.
Wenn du jetzt dein Leben soweit im Griff hast, dass du dir dem BEWUSST bist, dass es so ist und dass du dir Aber auch bewusst bist, dass du eigentlcih viel ängstlicher bist, als vl ohne dem medi derzeit, kannst du doch sicher auch mal Alk. in gesellschaft trinken. Mir würde es vielmehr schaden, würde ich das nicht tun, weil dadurch die Frage aufkommen würde, wieso macht der das nicht etc. Aber vergessen darf man nie, dass man an sich selber arbeitet und irgendwann wieder gesund wird und das auch ohne diesen serotoninwiederaufnahmehemmern.

Man muss sich dem echt bewusst sein. Und im Alk keine Probleme ertränken. Einfach Spaß haben. Und an der Gesellschaft teilnehmen. Ich habe damit keine Probleme. Nur beim Ausschleichen kann es vl zu Problemen kommen. Das weiß ich Noch nicht! Immer auf der Hut sein! Und immer vorsichtig schön langsam, bevor man da etwas zu schnell angeht!

Ich hoffe, dir damit geholfen zu haben.

lg luftblase

15.10.2010 16:36 • #11


23juni2009
hey also ich will dir ja dein Alk. net verbieten in maßen ist es ja auch gesund .
du solltest aber auch wissen das Alk. alleine auslöser für panick und depression sein kann.

aber ich denke du hast auch ein grudnproblem mit dir und deinem bewusstsein.
wäre es net besser wenn du mal übst ohne Alk. gesprächsfreudig zu sein und nicht so schüchtern?warum sollst du es ohne nicht schaffen?

und wie gesagt wenn es solche leute sind wo du selber zweifelst ob s deine freunde sind und die wirklich so denken dann sind es keine freunde.

in diesen sinne lg david

15.10.2010 18:38 • #12


S
danke für eure antworten..es hilft mir echt mit andren darüber zu reden..als mit meinen eltern....

ja vor ein paar monaten wars ja noch so ..dass ich so angst hatte.. dass ich nicht wusste wie ich es ohne was zu drinken..auf ner party überhaupt aushalten soll..

aber mittlerweile geht es mir ja wieder besser (was anscheinend auch an den medikamenten liegt)

aber ich werde trotzdem nicht aufhören, an mir zu arbeiten..und werde mir jetzt wieder öfter situationen stellen, die ich vorher vermieden habe wie z.B. auf partys gehen. usw.

und jetzt mag ich ja nicht mehr Alk. drinken, dass ich meine probleme vergessen kann..jetzt mag ich einfach Alk. drinken, dass ich spaß habe und nicht als außenseiter angesehen werde..

und irgendwann schaffe ich das dann auch ohne medikamente
ja ich habe es ja öfters gemacht , dass ich überhaupt nichts gedrunken habe
also früher habe ich ja auf partys grundsätzlich nichts gedrunken.. weil ich angst hatte, wenn ich den Alk. drinke, nur um mehr zu reden, dass ich vllt abhängig werden könnte.
(aber dass war unsinnig, weil wenn man nur am wochenende mal was drinkt ,wird man nicht gleich abhängig)

aber mir fällt dann einfach nichts ein was ich reden soll..
weil dann mache ich mir in voraus solche gedanken wie was wird der andre jetzt dann denken wenn ich dies und das sage ..usw., denkt der dann, dass ich dumm bin oder vielleicht denkt er ja was redet denn die für eine schei.
und wenn ich Alk. gedrunken habe.. dann sage ich es einfach ohne vorher zu überlegen was der andre über mich denken könnte.!
und ohne diese ganzen gedanken ständig, macht die party einfach viel mehr spaß

ja das ist es eben..ich hab nicht wirklich viele freunde .eben weil ich so schüchtern bin..und kaum wohin gehe und langweilig bin usw...

und ich denke eben , wenn ich mich genauso verhalte wie alle andren ..und öfter auf partys gehe usw. und auch mit den andren was drinke..dann finde ich vielleicht mehr freunde!

liebe grüße

16.10.2010 12:10 • #13


23juni2009
jetzt mag ich einfach Alk. drinken, dass ich spaß habe und nicht als außenseiter angesehen werde..


genau an dieser sichtweise esolltest du was ändern

übrigens schreibt man drinken so:trinken

lg david

16.10.2010 12:46 • #14


S
oke danke für deinen hinweis ! (trinken ..bin es halt gewohnt..weil ich normal immer bayrisch schreibe ..)

was soll ich an dieser sichtweise ändernn..
man wird ja von den andren überhaupt nicht aktzeptiert..wenn man nicht mal was trinkt.

16.10.2010 23:35 • #15


23juni2009
dann hast du einfacj die falschenleuet das ist fakt...dann sind das keine freunde die dich nicht akzeptieren wie du bist bzw ohne Alk..

weißt du andere wie ich ahebn sich komplett verändert und ne fassade aufgebaut um nicht als außenseiter dazustehn oder nicht zu zeigen wie man wirklich ist und das bricht einem irgendwann das genick

17.10.2010 00:31 • #16


S
Hallo Steffi.
ich schließe mich zu 100% den Meinungen der Schreiber hier an!
Alk. will und werde ich nicht verpönen, trinke selbst hin und wieder mal ein Gläschen. Aber um ANDEREN zu gefallen?----NEIN DANKE!
In Deinen Äußerungen hier im Thread erkennst Du doch selber, das es nicht deine Freunde wirklichen sind, Du ihnen gefallen möchtest, du eigentlich nur dankbar bist, das sie sich überhaupt mit Dir befassen und vieles mehr. Hast Du das alles wirklich nötig?? Das hat niemand nötig, auch Du nicht!
Ich habe in meinem Leben schon viele Freunde gehabt, aber erst durch meine Lebensumstände und Agoraphobie erkennen können, welche echte Freunde sind, und diesen Titel verdienen. Es gehört eine Menge Mut dazu, es zu erkennen, doch letztendlich ist es ein jeder SELBST, der für sich und sein Handeln die Verantwortung trägt und nicht die Freunde.

Wo sind Deine Freunde wenn es Dir nach zuviel Alk schlecht geht?
Hocken sie mit Dir an der Kloschüssel und geben Dir Hilfe?
Woran machst Du die Sympathie deiner Freunde fest?
Ist für Dich derjenige der wahre Freund, der am meisten trinkt?
Überlege Dir einmal, was Du eigentlich von einem besten Freund/in wünschst!

Stärke bedeutet auch SICH so zu geben, wie man ist, und sich nicht für andere verbiegen muss. Du scheinst eben nicht der Partyclown zu sein, dafür bist Du aber vielleicht ein Mensch, der gerne zuhört, toll tanzt, eine echter Kumpel bist. Wenn die anderen das nur am Promillepegel bewerten, dann sind es die FALSCHEN!

19.10.2010 14:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
hallo

ich drinke ja nicht nur, weil es die andren vielleicht toll finden ..
ich drinke ja auch, weil ich selbst was drinken will,..dass ich einfach nicht mehr so verklemmt bin.. und so..

ja ich weiß, dass das keine echten freunde sind...also ich mein jetzt die , die immer sagen ich solll mal mehr drinken..

ich kenn ja auch andre..., die auch nicht ganz so viel drinken..sie drinken zwar auch was , aber jetzt nicht soviel ,dass sie am andren tag nicht mehr wissen , was sie gemacht haben.
und ich denke sogar dass es besser wäre, wenn ich mehr mit ihnen machen würde..
bloß hab ich zu meiner alten schulfreundin kaum noch kontakt..wir gehn zwar manchmal ins kino oder so..aber das wars dann auch schon.
naja und ich denke auch sie macht nur abundzu was mit mir..weil sie mitleid mit mir hat..weil sie ja sieht, dass ich mich nur die ganze zeit zu hause verkrieche und keine freunde hab!

ja es stimmt..ich denke ich bin echt nicht so der partytyp..eben weil ich so ruhig bin..
aber mein problem ist, ich würde einfach so gern..so sein wie die andren...
und wenn ich dann halt mit den andren auf partys gehe und auch mehr drinke..dann fühle ich mich besser...weil ich denke dann, dass ich auch mehr zu ihnen dazugehöre.
das ist eig. mein problem ich mag mich einfach selbst überhaupt nicht..
ich möchte sogern auch so sein..und wenn ich eben mehr drinke..dann habe ich zumindest an einen tag das gefühl , dass ich wenigsten ein bisschen so bin wie alle andren ..

naja ich zeig eig. nach außen nie wenns mir schlecht geht...deshalb kann ich auch jetzt schlecht sagen..welche freunde mir helfen würden..

also ich wünsche mir eig. von einen besten freund, dass er mich so mag wie ich bin, ohne dass ich mich verändern muss.
und mit dem ich über alle probleme und sorgen reden kann..
naja so eine freundin hatte ich bis jetzt einmal ..aber als dann die zeit gekommen ist, wo alle auf partys gerannt sind..da wollte sie mich dann aufeinmal nicht mehr dabei haben..
ich weiß bis heute noch nicht warum..das war damals sehr schlimm für mich..wir wohnen ja im gleichen dorf und wir kannten uns schon seitdem wir babys waren.
aber ich kann mir eigentlich den grund schon denken, warum sie mit mir nichts mehr zutun haben wollte..weil ich einfach zu ruhig bin..

ich werde wahrscheinlich mein ganzes leben zu hause alleine sein ..
weil verwandte habe ich auch kaum

liebe grüße

22.10.2010 17:59 • #18


S
Hallo Steffi,
sei mir nicht böse, aber Du verrennst Dich in die Fiktion gleich sein zu wollen wie die Anderen. Wenn Du eben nicht so eine Partymaus bist, dann gibt es aber noch ganz viele andere Freizeitmöglichkeit wo man sich aufgehoben fühlen kann und auch Leute kennen lernt. Vom Aerobic bis Zeichenkurs gibt es unterschiedliche Gruppierungen denen man sich z.B anschließen könnte. Aber niemals wirst Du Erfolg damit haben Dich so zu verbiegen um Anderen zu gefallen. Wenn Du also schon weißt das es eigentlich gar keine Freunde sind, wozu dann biete diese Mühe??

22.10.2010 22:23 • #19


S
hallo söckchen..

ja da ich sowieso kaum freunde habe. (um genau zu sein habe ich nur eine freundin)
..dann freut es mich eben , wenn ich von andren auch mal ein bisschen anerkennung bekomme und akzeptiert werde.
und das geht eben am besten wenn ich mich genauso verhalte wie die andren.
also auch mal ein bisschen mehr trinke..usw.

und ich mache es ja nicht nur wegen den andren..ich selbst mag ja einfach auch mal mehr Alk. trinken..und ein bisschen mehr spaß haben..
aber da ich ja die tabletten nehme..wird dies einfach nicht so möglich sein.

aber ich werde trotz den tabletten auch Alk. trinken..ich geh ja eh bloß höchstens 5 mal im jahr wohin..und da wirds dann nicht so schlimm sein, wenn ich mal etwas trinke, es ist ja jetzt nicht so ,dass ich jedes wochenende betrunken bin , das will ich auch gar nicht.

liebe grüße

26.10.2010 17:49 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler