Pfeil rechts
7

Änäynis
Nabend,
Mal eine Frage die mich schon länger beschäftigt.
Durch meine Psychose vor 1,5 Jahren wurde ich nach ein paar medis auf quetiapin eingestellt, ursprünglich 800mg nun seit 2 wochen 600mg retadiert. Da ich seit 1,5 Jahren keinen Alk. angerührt habe und merke dass ich es immer mehr vermisse wollt ich mal fragen ob jemand erfahrung hat mit dieser dosierung.
Ich würde später gerne mal ein B. trinken, soll auch nur eins sein, Ich dachte ich verzichte jetzt abends auf die 300er damit keine wechselwirkungen drastisch da sind. Verträgt sich dass? 300mg früh und dann ein Export, ca 5,2vol%. Als ich letztens meine Psychaterin darauf ansprach meinte sie dass leider nicht viel passieren wird in der kombination, nun sieht es ja jeder anders.

Hat jemand erfahrung damit? was haltet ihr davon?

//edit, das forum zensiert mein b.i.e.r.

04.04.2020 19:34 • 05.04.2020 #1


7 Antworten ↓


Lottaluft
Wenn es nur ein B. ist probiere es halt aus
Was steht denn im Waschzettel ?

04.04.2020 20:48 • x 1 #2



Quetiapin Retard 600 und Alk verträglich?

x 3


NIEaufgeben
Zitat von Lottaluft:
Wenn es nur ein B. ist probiere es halt aus Was steht denn im Waschzettel ?

Hahahahahahahahahah
Im Waschzettel!
Hahahahahahahaha

04.04.2020 21:18 • x 2 #3


Hallo!
Ich würde auf keinen Fall die Medikation wegen einem B. ändern!
Was ist mit einem Alk. B.?
Liebe Grüße

04.04.2020 21:32 • #4


Änäynis
Zitat von Lottaluft:
Wenn es nur ein B. ist probiere es halt aus Was steht denn im Waschzettel ?

Das steht bei jedem hersteller anders, bei mir nur dass es die dämpfende wirkung vom Alk. verstärken würde, in anderen dass es im schlimmsten fall zum tod führen könnte..

Zitat von nektarine:
Hallo!
Ich würde auf keinen Fall die Medikation wegen einem B. ändern!
Was ist mit einem Alk. B.?
Liebe Grüße

Trink ja jeden Tag Alk. Biere.
Durch meine Suchterkrankung hatte ich gestern allerdings einen derartigen tiefpunkt, dass ich mal wieder trinken wollte.
Hab mir auch B. gekauft, dazu Alk. B., konnte aber dem wiederstehen.. also alles nochmal gut gegangen, das waren mir die nebenwirkungen nicht wert. Hab auch mein abendliches Quetiapin noch eingenommen..

05.04.2020 13:19 • #5


Lottaluft
Zitat von Änäynis:
Das steht bei jedem hersteller anders, bei mir nur dass es die dämpfende wirkung vom Alk. verstärken würde, in anderen dass es im schlimmsten fall zum tod führen könnte..Trink ja jeden Tag Alk. Biere.Durch meine Suchterkrankung hatte ich gestern allerdings einen derartigen tiefpunkt, dass ich mal wieder trinken wollte.Hab mir auch B. gekauft, dazu Alk. B., konnte aber dem wiederstehen.. also alles nochmal gut gegangen, das waren mir die nebenwirkungen nicht wert. Hab auch mein abendliches Quetiapin noch eingenommen..



Dann würde ich die Finger davon lassen
Ich nehme auch ein Medikament das die zentral dämpfende Wirkung verstärkt und das kann ich nur bestätigen
Mir geht es nach einem B. schon richtig schlecht also lasse ich es

05.04.2020 15:31 • x 1 #6


Calima
Ich würde befürchten, dass das Trinken des Biers dir ganz andere Probleme bescheren wird, als "nur" eine potentielle Wechselwirkung mit dem Medikament. Du hast Suchtdruck, und es wäre wohl die klügere Idee, das B. wegzuschütten und dir schleunigst Hilfe suchen.

Wieder saufen wird vermutlich nicht dein Ziel sein. Und dass es bei dem einen B. bleiben wird, ist eine Illusion.

05.04.2020 16:21 • x 2 #7


Änäynis
Zitat von Calima:
Ich würde befürchten, dass das Trinken des Biers dir ganz andere Probleme bescheren wird, als "nur" eine potentielle Wechselwirkung mit dem Medikament. Du hast Suchtdruck, und es wäre wohl die klügere Idee, das B. wegzuschütten und dir schleunigst Hilfe suchen.Wieder saufen wird vermutlich nicht dein Ziel sein. Und dass es bei dem einen B. bleiben wird, ist eine Illusion.

Wie recht du doch hast.. hab die beiden biere auch stehen lassen.. man redet es sich eben immer schön mit es wird nur eins werden..
Zitat von Lottaluft:


Dann würde ich die Finger davon lassen
Ich nehme auch ein Medikament das die zentral dämpfende Wirkung verstärkt und das kann ich nur bestätigen
Mir geht es nach einem B. schon richtig schlecht also lasse ich es

Also wars doch die richtige entscheidung.. dank dir für die info

05.04.2020 17:30 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf