2

Hey kennt sich irgendwer mit interaktionen zwischen Dro. und antidepris / benzos aus: ich meine v.a. alk, hasch, weed, Dro. und co;
meine persönlichen erfahrungen sind das alles gut verträglich ist, würde aber trotzdem gerne noch andere meinungen einholen bevor ich mich zudröhne!

...und wie es ist es was zu rauchen gegen angstzustände, ich selbst hab die finger davon gelassen seit ich panik habe, aber wer weiss vielleicht ist es ja sehr entspannend mal'n spliffy zu rauchen oder so; hätt zumindest wieder bock drauf, denk auch dass hasch besser ist als gras, weil weniger halluzinogen und stärker betäubend; hab in der letzten zeit nur einmal gras geraucht und das nach ein paar B., da wars sehr gemütlich, vor gras in nüchternem zustand hätte ich angst, würde ich auch niemandem mit angstzuständen empfehlen, aber ich könnte mir vorstellen dass vielleicht Ha. sehr entspannend wirkt, und es hat auch therapeutische effekte, weils irgendwie antidepressiv wirkt und die fixierung auf die eigenen probeme löst, und einem hilft sich mehr auf das leben an sich zu konzentrieren (natürlich nur gelegentlich und in begrenzten massen, sich jeden tag von morgens bis abend zu benebeln ist sicher nicht gut für uns)
....aber hab ich noch nicht probiert seit ich angstzustände habe weil ich nicht weiss wie es wirkt und daher lieber die finger davon lasse

tja, die frage hab ich eher so rein interessens-mässig gestellt, kann auch mal aufs *beep* verzichten *g* und bin momentan eher auf ruhe und entspannung, als auf abdichten aus!
...wichtiger ist wies mit alk aussieht: ich trinke deutlich weniger seit ich fluctine nehme, d.h heisst einmal zu silvester hab ich (weiss nicht) unendlich viel getrunken und hatte nen filmriss (ui das war übel, aber jetzt lass ichs, trink max fünf B., vesuch aber meistens nicht mehr als drei zu trinken)
.....hat jemand von euch schon unangenehme erfahrungen mit wechselwirkungen zwischen Dro. und medis gemacht, würde mich interessieren!
v.a. alk und fluctine (antidepressant)
& alk und xanax (benzos)

05.02.2004 13:04 • 25.12.2019 #1


6 Antworten ↓


Hi Brother! Würd mich mal gern mir Dir unterhalten.....Per email. Lina

11.02.2004 20:45 • #2



Hallo Brother,

Dro./Alk & Medis ?

x 3#3


Hi Brother!

Du solltest die Finger von Dro. (auch Alk ist ja eine Dro.!), lassen, wenn Du Psychopharmaka nimmst! Das kann SEHR, SEHR üble Folgen und Nebenwirkungen haben!

14.02.2004 06:40 • x 2 #3


Danke für Eure Antworten
Ich weiss dass ich die Finger davon lassen sollte, aber wenn ich am Wochenende weggehe dann will ich nunmal was trinken, und ich hab bisher noch nie negative Erfahrungen gemacht als ich Fluctine nahm und gleichzeitig Alk getrunken habe;
z.T. auch Mengen, in sehr regelmässigen Abständen, die nicht mehr lustig waren, z.B. nach dem Abitur *ggg* - damals nahm ich auch das Zeug und jaaa, ich war vielleicht ein bischen ausgelassener, aber sonst hab ich kaum Unterschiede gemerkt, obwohl da ist schwer zu sagen ob das der Alk. allein ist oder irgendwelche Wechselwirkungen;
...und ich kann einfach nicht immer nüchtern sein, wie soll man das denn aushalten, is ja total langweilig - aber ich werd mich zamreissn und mal weniger trinken, vielleicht *g*

LG, Brother

16.02.2004 10:45 • #4


Miloanna
Du solltest es halt nicht übertreiben mit den trinken und vorallem wenn es Medis sind und ich weiß nicht in welchen du sie bekommst solltest du echt vorsichtig sein nicht böse gemeint aber ich möchte nicht das du dann ein Problem hast

24.12.2019 20:37 • #5


Lara1204
Zitat von Miloanna:
Du solltest es halt nicht übertreiben mit den trinken und vorallem wenn es Medis sind und ich weiß nicht in welchen du sie bekommst solltest du echt vorsichtig sein nicht böse gemeint aber ich möchte nicht das du dann ein Problem hast

Der post ist von 2004!

24.12.2019 21:08 • #6


Miloanna
Ich weiß ich wollte trotzdem helfe und hab das Datum überlesen

25.12.2019 08:40 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky