Pfeil rechts

Hallo alle zusammen,

ich wollt ja heut zum Arzt gehen und mir eine Bestätigung holen, dass ich in der Tat Panikattacken hab, aber ich hab erst in einer Woche einen Termin bekommen. Rein schon diese Tatsache ist eine Frechheit

Jetzt will ich mal erzählen, was ich für Symptome hab. Das erste Mal, dass ich eine solche "Attacke" hatte, war vor 2 Monaten und damals ging ich auch zur Psychologin und die meinte ich hätte zu viel Stress gehabt an dem Tag. Jedenfalls hat ich damals einen ziemlich harten Tag hinter mir und wurde mit vielen Problemen konfrontiert und am Abend bin ich dann zusammengebrochen und bin ins Bett gefallen. Ich bin richtig zusammengeklappt und konnte nichts mehr Kontrollen. Ich hab gezittert, geschwitzt, meine Augen haben sich verdreht, also ich musste die ganze Zeit total nach oben schauen. Dann hat sich mein Puls stark erhöht, mir kam es so vor, als wär ich nicht mehr da. Ich hatte Schmerzen und ich konnte gar nichts dagegen tun. Nun dachte ich es wäre eine einmalige Sache gewesen. Doch leider bekam ich eine Woche später wieder einen Anfall mit den gleichen Symptomen und zwar in einer Disko.

Bei dem Anfall in der Disko hab ich mich unsicher gefühlt und ich wusste nicht wie ich Heim kommen soll. Ich hatte so eine Angst davor, dass ich wieder die gleichen Symptome verspürt hab. Zum Glück war ein guter Freund von mir bei mir und hat versucht mich zu beruhigen, aber egal was er mir gesagt hat, ich konnte nicht aufhören. Ich hatte totale Panik und dann fing ich an über meine Probleme zu plaudern. So nach dem Motto: ich habe Angst vor dieser Sache und jener Sache und das pack ich nicht und jenes nicht.

Nun hab ich jedes mal, wenn ich ausgehe solche Attacken. Deshalb trau ich mich auch nicht auszugehen. Ich muss nun auch ein paar Geständnisse ablegen. Ich nehme sehr starke Beruhigungstabletten, da ich an einer chronischen Krankheit leide. Ich bin manisch-depressiv und muss am Tag 6 Tabletten nehmen um am Boden zu bleiben. Nun war ich so dumm und habe Alk. getrunken. Tabletten + Krankheit + Alk. also. Jetzt merke ich, dass es vielleicht ein Grund für meine Panikattacken sein könnte Mich belastet dieses Thema wirklich sehr!

Kann mir irgendjemand helfen? Ich weiß, dass mir nur ein Arzt die Diagnose geben kann doch ich halt es einfach nicht mehr aus. Ich kann jetzt nicht die ganze Zeit nur daheim sitzen und nichts tun. Außerdem möcht ich gerne wieder ausgehen können, was ich mir aber nicht mehr zutraue. Hat irgendjemand schon einmal was ähnliches erlebt?

BITTE helft mir, ich bin am verzweifeln

03.01.2011 13:27 • 06.01.2011 #1


3 Antworten ↓


Hallo.

Hab grade deinen Beitrag gelesen und kann dazu nur sagen, dass Alk. und Medis wirklich keine gute Kombi sind. Nehme seit 8 Jahren Medikamente gegen Angst und Panikattacken und seit ca. einem halben Jahr bekomme ich grundsätzlich nach einer Partynacht, erst recht Angstzustände. Ich nehme stark an, dass es mit den Meds zusammenhängt und man wird ja auch nicht jünger....

03.01.2011 16:19 • #2



Panikattacken durch Tabletten und Alk verursacht?

x 3


@crazy77: vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte schon Angst, dass ich gar keine Antwort bekomme. Ja dann bin ich wenigstens nicht die Einzige, die nach Partynächten Panikattacken bekommt. Jedenfalls hab ich jetzt beschlossen nur noch Kindersekt zu trinken =)

03.01.2011 22:19 • #3


Zitat von Tegan and Sara:
@crazy77: vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte schon Angst, dass ich gar keine Antwort bekomme. Ja dann bin ich wenigstens nicht die Einzige, die nach Partynächten Panikattacken bekommt. Jedenfalls hab ich jetzt beschlossen nur noch Kindersekt zu trinken =)

Das habe ich mir auch vorgenommen, aber klappt nicht....zzumindest kann ich mich jetzt vorher schon drauf einstellen, was am nächsten Tag auf mich zukommt...

06.01.2011 19:14 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier