» »

200903.01




1, 2, 3, 4, 5 ... 36  »
Hi, ich bin 23 Jahre alt und habe schon lange ein großes Problem! Ich leide darunter in Gesellschaft anderer Leute so nervös und angespannt zu sein, dass ich anfange nach schei. zu stinken! Ich habe Blähungen, bekomme Durchfall und fange an zu schwitzen! Der Geruch verfängt sich wohl in meiner Kleidung, so dass ich auch wenn die Nervosität weniger wird, wohl rieche! Ein hygienisches Problem ist es auf jeden Fall nicht, dusche jeden Tag und ich wechsel häufig öfters am Tag meine Kleidung! Auch rasiere ich mich im Intimbereich! Ärzte und Psychologen schicken mich nachhause mit den worten ich müsse es akzeptieren, nachdem alles abgeklärt wurde. Ich muss dazu sagen mir gehts in den Situationen zum beispiel einer busfahrt sehr unwohl, allerdings rieche ich mich selber nicht! Ich merke es erst durch die Reaktionen anderer Menschen, dass ich stinke und dadurch verschlimmert sich meine Panik! Ich traue mich oftmals nicht mal mehr durch die Stadt zu gehen, weil ich Angst habe, anderer könnten mich riechen! Weiß jemand Rat und Hilfe, jemand an den ich mich wenden könnte?

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


  05.01.2009 19:45  
Witzig ist das ganz und gar nicht! Engste Familie und Freundin, wollen mir das auch nicht abkaufen! Sagen ich stelle mich nur an! Was kann man tun, wenn Entspannungsübungen, etliche Medikamente nicht helfen? Wie kriege ich diese Nervosität in den Griff? Konfrontationsübungen mache ich ja auch, die gehen im wahrsten Sinne in die Hose! Der Geruch ist echt mein Hauptproblem! Ist echt zum kotzen!



401
9
Stuttgart
  06.01.2009 12:00  
Hi Smeller,

deine Offenheit ist bewundernswert, lass Sie dir nicht nehmen.
Dein Problem ist schon sehr krass und da du hier ziemlich allein dastehst,
wohl auch eher selten.
Ich habe jetzt eine Weile im WWW recherchiert, aber konkret nichts gefunden.

Smeller hat geschrieben:
Hi, ich bin 23 Jahre alt und habe schon lange ein großes Problem! Ich leide darunter in Gesellschaft anderer Leute so nervös und angespannt zu sein, dass ich anfange nach schei. zu stinken! Ich habe Blähungen, bekomme Durchfall und fange an zu schwitzen! Der Geruch verfängt sich wohl in meiner Kleidung, so dass ich auch wenn die Nervosität weniger wird, wohl rieche!


Alles deutet auf eine Soziale Phobie hin.
Die Frage ist: Wirst du nervös, weil du unter Leuten bist, oder weil du dann ständig denkst, du stinkst.
Gab es vielleicht einmal ein Erlebnis, in der Richtung, was du nicht verarbeitest hast zB.- lauter Furz in der Schul- Aula?

Es ist auch komisch, dass du dich nicht riechst.
Wenn ich mal einen rauslasse, rieche ich das sehrwohl

Lass dich nicht unterkriegen und ärgern.
Craven hat selbst noch einen langen Weg vor sich.

LG Renton



25
4
1
  06.01.2009 14:23  
@craven
schäm dich du doofer.was soll denn das jetzt gewesen sein?pubertärer mist...zurück in deine pubertäre ecke craven

@smeller
ich finde es auch sehr gut das du hier offen darüber reden kannst.
wenn du bei ärzten warst,haben die bestätigt was du befürchtest,das du riechst?
liebe grüße



432
36
3
  06.01.2009 16:21  
Smeller hat geschrieben:
Witzig ist das ganz und gar nicht!


Ok, vielleicht. Aber es hört sich witzig an.

Zitat:
Engste Familie und Freundin, wollen mir das auch nicht abkaufen!


Kleine Frage; wenn du dich nicht riechst und dir deine Familie und Freundin sagt dass du nicht stinkst woher meinst du zu wissen dass du so stinkst?



  12.01.2009 16:21  
Danke für eure Antworten!
Ich glaube nicht daran, dass ich der Einzige bin, der so etwas hat!
Vielleicht komme ich nur mit der Situation noch nicht so gut klar!

Bei mir ist Soziale Phobie und Reizdarm diagnostiziert worden!

Zitat:
Die Frage ist: Wirst du nervös, weil du unter Leuten bist, oder weil du dann ständig denkst, du stinkst.


Unter Leuten zu sein, war für mich schon als Kind sehr problematisch! Ich kann mich an Zeiten erinnern an denen ich mich nicht getraut hatte durch die Stadt zu gehen, aus Angst ich könnte anderen Kindern begegnen, die ich kenne! Allerdings hatte ich nur ein mulmiges Gefühl und vielleicht ein bisschen schwitzige Hände! Ich war damals aber auch kein Außenseiter, ganz im Gegenteil!

Heute habe ich Angst vor sozialen Situationen und das diese Angst wiederum von Anderen bemerkt wird, durchs stinken! In meinem Kopf herrscht aber vorwiegend die Angst vorm Stinken!


Zitat:
Gab es vielleicht einmal ein Erlebnis, in der Richtung, was du nicht verarbeitest hast zB.- lauter Furz in der Schul- Aula?


Pupertät eine schwierige Zeit, ich hatte sehr viel Streß mit meinen Eltern und Lehrern bzw. angeblichen Freunden!
Musste damals in eine neue Klasse, Selbstbewusstsein war nicht vorhanden , wurde danach 3 Jahre lang gemobbt! Ich hatte keine Kraft mich zu wehren oder sonst was zu tun, seit dem entwickelte sich das Problem mit dem Reizdarm!


Zitat:
Es ist auch komisch, dass du dich nicht riechst.
Wenn ich mal einen rauslasse, rieche ich das sehrwohl Wink


Vielleicht ist mein eigener Geruchssinn durch die Angst weg?
Habe nicht nur Blähungen sondern auch Durchfall, es stinkt wohl nach
schei. und Furze!

Zitat:
@smeller
ich finde es auch sehr gut das du hier offen darüber reden kannst.
wenn du bei ärzten warst,haben die bestätigt was du befürchtest,das du riechst?


Nein mein Psychologe meinte sogar, er könne nichts schlechtes an mir riechen!

Zitat:
Kleine Frage; wenn du dich nicht riechst und dir deine Familie und Freundin sagt dass du nicht stinkst woher meinst du zu wissen dass du so stinkst?


Im Moment ist es so, dass ich schon nervös werde wenn ich durch die Straßen gehe und sobald ich nervös werde fange ich an zu stinken! Ich hatte das schon besser im Griff, nun ist es aber wieder ganz schlecht!

Wenn ich Angst habe, nehme ich meine Umgebung sehr genau wahr, ich achte auf die Reaktionen der Menschen. Nase rümpfen, tuscheln, Fenster öffnen, manche sind auch ganz mutig und schreien es heraus oder kommen auf einem Zu und sagen es dir ins Gesicht!

Das meine Eltern nichts sagen wundert mich eigentlich nicht, so viel unternehmen wir nicht zusammen!

Bei meiner Freundin wundert es mich um so mehr, ich war schon in einigen Situationen mit ihr, in denen ich unglaublich angespannt war! Ich habe sie dann gefragt, ob ich stinke oder sie irgendetwas merkt! Nichts dergleichen!

War vor ungefähr 5 Jahren in Behandlung ambulant und auch stationär! Habe mein Problem in der Zeit abmildern können, es kam aber mit aller Gewalt nach und nach wieder!

Jetzt geht es mir wieder so schlecht, dass ich mir nichts mehr zutraue!
Umso schwerer momentan die tägliche Arbeit zu erledigen!

Würde noch eine Therapie sinn machen? Habe das Gefühl, ich muss an noch sehr viel mehr Fäden ziehen! Weiß bloß nicht welche...



  19.01.2009 18:59  
Hab gerad im Internet mal wieder recherchiert, was mir helfen könnte! Bin auf folgenden Bericht gestoßen:

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... itigt.html

Was gegen Blähungen hilft und ihren Geruch beseitigt
(3)
Von Lajos Schöne 18. September 2007, 09:14 Uhr

Wissenschaft muss nicht furztrocken sein! Den Beweis erbrachte ein Gastroenterologe auf einer Expertentagung. Er referierte ausführlich über ein Thema, das selten Erwähnung findet: exzessive Blähungen. Aus dem üblen Geruch lässt sich übrigens auch Maiglöckchenduft machen.
Frau berührt ihren flachen Bauch
Foto: chromorange

Frau berührt ihren flachen Bauch

Natürlich benutzte der renommierte Magen-Darm-Spezialist Nirmal Singh Mann bei der Expertentagung im kalifornischen Lake Tahoe keine Vulgärbezeichnungen bei seinem - vom medizinischen Fachnachrichtendienst Univadis verbreiteten - Vortrag. Die international akzeptierte Bezeichnung für das Abgehen übel riechender Gase aus dem Darm lautet Flatus, bei zu vielen widrigen Winden spricht man von Flatulenz. Doch was ist zu viel?
Weiterführende Links

* Durchfallkeim breitet sich in Deutschland aus
* Händewaschen gegen Durchfall und Erbrechen
* Mit Pflastern gegen "Montezumas Rache"
* Morbus Crohn ist womöglich eine Infektionskrankheit
* Neue Hoffnung für Patienten mit Morbus Crohn
* Joghurt-Bakterien heilen tatsächlich

Laut dem Gastroenterologen liegt die durchschnittliche Anzahl von Winden bei 15 Mal pro Tag. Wer sehr viel höhere Häufigkeiten oder größere Mengen davon hervorbringt, dem drohen wegen Klang und Duft seiner Produkte soziale Benachteiligungen. Der Patient meidet schon bald gesellschaftliche Aktivitäten und hat nicht selten mit partnerschaftlichen Problemen zu kämpfen.

Als erster Schritt empfehlen sich laut Mann Korrekturen in der Ernährung: Man meide Bohnen, Kohl oder bestimmte Kohlenhydrate, die zu einer stärkeren Produktion von Gas führen können. So ist laut Mann die Fähigkeit des Dünndarms, Fruchtzucker zu absorbieren, limitiert. Patienten, die unter exzessiver Gasbildung leiden, sollten fructosereichen Honig und tropische Früchte wie Datteln oder Mangos meiden und auf andere Früchte ausweichen.
Video
Mehr Videos

Menschen mit einer Milchzuckerunverträglichkeit können versuchen, ihre Flatulenz mit einem Verzicht auf Laktose zu kurieren. Nirmal Singh Mann: "Einer unserer laktoseintoleranten Patienten wurde im Laufe von 24 Stunden 134 Mal von einem Flatus gequält. Durch strenge Restriktion von Laktose gelang es ihm, das Problem zu lösen." Auch künstliche Süßstoffe in Kaugummi und Softdrinks, zum Beispiel Sorbit, Mannit und Xylit, führen zur stärkeren Gasbildung im Darm.

Ein anderer, oft unterschätzter Grund für exzessive Blähungen ist das überschießende Wachstum von Darmbakterien bei etwa 35 Prozent der Patienten mit entzündlichen Darmkrankheiten. Dieses Problem kann mit Atemtests erkannt und mit Antibiotika behandelt werden.

Für alle Patienten, die nicht zu diesen Gruppen gehören, bietet sich medizinische Aktivkohle als einfachste und beste Lösung des Problems an. Mann empfiehlt die Einnahme von sechs Kapseln zwei Mal am Tag: "Die Behandlung mit Aktivkohle wirkte bei fünf von sechs Patienten zuverlässig."

Wie der kalifornische Verdauungsexperte berichtet, sind für die von stürmischen Winden geplagten Patienten in den USA mittlerweile auch luftdichte Unterhosen erhältlich, die ein Polster mit Aktivkohle enthalten. Eine absorbierende Wirkung des Polsters konnte in Studien zwar nicht nachgewiesen werden, die luftdichte Wäsche hält immerhin den Geruch, wenn auch nicht den Ton fest. "Die Unterwäsche mag zum Schlafen unbequem sein, aber wenn man damit eine Scheidung verhindert, nimmt man das in Kauf", so Mann.

Skeptisch äußerte sich der Experte über den Einsatz des Entschäumungsmittels Simetikon: "Es bringt die Schaumbläschen zum Platzen, die Flatulenz selbst wird jedoch nicht reduziert."
Keywords

* Blähungen
* Darmwinde
* Bakterien
* Probiotika

Längerfristig könnte die Einnahme sogenannter Probiotika, etwa Joghurt, das Problem entschärfen. Sie könnten geruchsproduzierende Bakterien durch weniger geruchsintensive Bakterien ersetzen. Bei Patienten mit einer Laktose-Malabsorption funktioniert das bereits: Unter der Einnahme von Laktulose verändert sich das Bakterienwachstum, und die Gase riechen weniger intensiv.

Maiglöckchen statt Mief

Einer der kuriosesten Vorschläge findet sich im Handelsregistereintrag vom 3. November 1933 beim Amtsgericht Baden-Baden. Richard Kirchhoff, Kaufmann in Stuttgart, ließ sich den "Darmentgaser" Melo rechtlich schützen. Er wurde mit den Worten beworben: "Melo ist ein Apparat zum Einsetzen in den After. Er macht Blähungen geräuschlos, und vermöge seiner besonderen Einrichtungen verleiht er übel riechenden Blähungen Wohlgeruch, je nach Wunsch: Rosen-, Narzissen- oder Maiglöckchenduft." Nähere Informationen über den Erfolg des Unternehmens sind allerdings im Laufe der Zeit "vom Winde verweht".



Hat jemand schon luftdichte Unterhosen und Aktivkohle ausprobiert?

Könnte einem wie mir, der solche Probleme hat, sicher die Angst nehmen irgendwo hin zu gehen!

Gruß Smeller



1
  31.01.2009 15:09  
Hallo smeller,ich hab den genauen problem,und zwar auf haar genau,war zu verschiedene ärzte und meinten sie kennen sowas nicht.
die symptome sind identhisch,war 3monaten in frankreich in einer wohngemeinschaft und hab dem leiter dort über mein problem erzählt und abgemacht er soll es mir sagen wenn er etwas riecht;in deri monaten hat niemand was gerochen.mit meinen eltern genau das gleiche.
Etwas habe ich gemerkt,wenn ich mit jemand darüber rede und abmache sie sollen es mir sagen passiert es nie.
Es tut mir für dich leid,ich weiss wie schlimm es ist,aber war erfreut nicht der einziger auf der welt zu sein.



  31.01.2009 18:13  
Hi smeller habe das selbe Problem bei mir in derfamilie riecht es auch keiner aber bei anderen merke ich wie sie bemerkungen machen aber ich dachte das kommt von den füssen is das sicher das das mit furzen zu tun hat weil ich furz nicht viel und habedieses Problem trotzdem.Und ich Dusche auch jeden tag sogar manchmal 2 mal aus panik ich könnte stinken.Ich hab an Füsse gedacht weil meine socken manchmal nach schei. gestunken haben aber das mit dem furzen und darm sache ist intesant vieleicht is es ja auch das was ich habe.würde mich freuen wenn wir uns mal austauschen könnten
ciao sebi



432
36
3
  01.02.2009 02:47  
wie habt irh erfahren dass man euch nciht riechen kann?

Danke1xDanke

« Clostridium difficile - wer noch? Babybrei gut oder schlecht » 

Auf das Thema antworten  357 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 36  Nächste

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Stinke ich wirklich ?

» Spezifische Phobien & Zwänge

30

26370

21.01.2018

Alle sagen ich stinke

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

5

3299

15.07.2014

Ich glaube ich stinke - bilde ich mir das ein?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

15

3224

02.11.2014

Stinke ich oder nicht?

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

7

3052

30.12.2010

Arzt ruft nicht zurück - bin stinke sauer!

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

20

5026

04.12.2013







Krankheiten & Gesundheits Foren